Projektplanung: Bestückung für Akkulautsprecher gesucht • Akkuboxen & Ultra-Mobiles • Lautsprecherforum - Lautsprecherbau, Veranstaltungstechnik & HiFi

Portal » Projektplanung: Bestückung für Akkulautsprecher gesucht

Projektplanung: Bestückung für Akkulautsprecher gesucht

Alles zum Thema Mobile Akkuboxen im DIY

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Abonierer: Markus1990
Beitrag Nummer:#1  Beitrag Sa 12. Mai 2018, 10:36
TomTo Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 198
Renommee: 27


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Hallo in die Runde,

mit meinem letzten Akku-Bau-Projekt habe ich zumindest technisch genau das erreicht wie ich es haben möchte, akustisch jedoch noch nicht. Die beiden Beyma 8ag/n spielen zwar sehr laut, doch sind das Abstrahlverhalten im Hochton und der fehlende Bass eher suboptimal.

Unbenannt-2.jpg


Nun gibt es im freien Handel bereits sehr viele und gut spielende Lösungen in Form von Bluetooth-Lautsprecher oder Ghettoblaster. Die können bereits sehr tief und zum Teil auch sehr laut spielen. Wären das keine ollen Plastekisten, wäre das auch für mich eine brauchbare Lösung.


Daher muss es doch möglich sein im DIY Bereich eine entsprechend klanglich gut spielende Kiste zu bauen.

Da ich von Lautsprecherentwicklung bezüglich der Akustik leider nicht sehr viel Ahnung habe bin ich auf eure Meinungen angewiesen!

Ich habe mich auch bereits zum "Visaton W130x" belesen, aber damit scheint kaum jemand etwas gebaut zu haben. Der geringe Kennschalldruck schreckt jedoch sehr ab.

Anforderungen:

- Volumen von maximal 40l
- brauchbarer Frequenzbereich ab 50Hz (sehr viel Tiefgang wird bei dem Volumen nicht möglich sein)
- Die Kombination aus HT/MT/TT sollte nicht mehr als 300W Last überschreiten
- wenn der maximale Pegel an eine Achat 110 heran kommt, ist das absolut zufriedenstellend

Ich weiß Physik bleibt Physik. Man kann nicht aus einem kleinen Volumen und geringer Leistung hohe Schalldrücke erwarten. Trotzdem sollte es doch möglich sein eine bessere Lösung als die am Markt üblichen Ghettoblaster basteln zu können.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag Nummer:#2  Beitrag Di 15. Mai 2018, 11:07
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 208
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Also ich habe für sowas 2x Beta 8 CX im Auge, wobei einer keinen Treiber bekommt.
Sind aber eher 60-70Hz drin statt 50, wäre mir aber ausreichend.

Wenn du was suchst was tiefer kann, gugg dir dochma die Kiste vom Zockerne an mit dem Celestion 8"er, der kann angeblich super Rumms.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Beitrag Nummer:#3  Beitrag Di 15. Mai 2018, 16:25
Reference_100_mk_II Kabelträger

Wohnort: 31134 Hildesheim
Beiträge: 40
Renommee: 2



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Monacor SPH-250TC in 20-25L Bassreflex oder Audiopur W254 in 30L BR mit einem SICA LP 165.25/270 Cx darüber.
Getrennt vielleicht über ein DSP, wenn nicht mit so ein 2.1 Chinaböller-Board a la TPA3116D2.
So 110dB (Peak) könnten damit machbar sein.
Mit der Easter vom Jobst oder dem JL-Sat6 könnte noch ein wenig mehr (unverzerrter) Pegel gehen, viel aber nicht.

Um aber aus 40L eine f3 von 50Hz rauszuholen und dabei an den 120dB zu kratzen, musste schon echt ordentlich was investieren.

Ich würds vllt sogar als unmöglich betrachten.
--> "Resteverwerter" ;) (mit Leib und Seele, dem guten Klang!)

Beitrag Nummer:#4  Beitrag Di 15. Mai 2018, 18:01
haxxe Stagehand

Beiträge: 311
Renommee: 4


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Ich würde dir auch die Kiste von zockerne empfehlen, bll8.
Klein und geht gut, perfekt für deinen Anwendungsfall

Beitrag Nummer:#5  Beitrag Mo 21. Mai 2018, 10:01
TomTo Benutzeravatar
Verkabler

Themenstarter

Beiträge: 198
Renommee: 27


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Vielen Dank Euch!
Ich werde zockerne mal hierzu kontaktieren :)

Beitrag Nummer:#6  Beitrag Mo 21. Mai 2018, 15:36
zockerne Benutzeravatar
Verkabler

Alter: 17
Wohnort: Meisenheim
Beiträge: 219
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Eigentlich wollte ich was dazu schreiben - Hatte alles eingetippt, Aber das Forum war dann ausgerechnet beim absenden nicht aufrufbar und der Text weg :(

Aber lass uns das gerne via PN besprechen, ich freu mich,
Gruß,
Nils
Wenn ich den perfekten Basslautsprecher baue - Ist dieser dann trotzdem suboptimal ?

Beitrag Nummer:#7  Beitrag Mo 21. Mai 2018, 19:53
jones34 Lautmacher

Wohnort: Karlsruhe
Beiträge: 476
Renommee: 24


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

In was für einem Preisbereich bewegen wir uns hier denn?
Bei 40l kann man auch locker nen 10" nehmen der gut Bass kann.
Oder sind die 40l Außenmaß?

Wie hoch ist den das Budget wenn man fragen darf?

Edit: Das mit dem 300W Leistung würde ich getrost ignorieren. Je besser das Chassis desto mehr Spaß, auch bei beschränkter Leistung.
Gerade im Bass sind 300W in der Größe sowieso nicht wenig

Beitrag Nummer:#8  Beitrag Mo 21. Mai 2018, 21:14
Big Määääc Benutzeravatar
Lautmacher

Wohnort: Landkreis Hameln-Pyrmont
Beiträge: 539
Renommee: 7


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

JB mon10cx in 30 liter und tuning deiner Wahl,
ich würde um 55 Hz nehmen.

das diese Ghettoblaster sich tief anhören liegt meist an die Psychokonvertern für pseudo Bass :lol2:
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !

Beitrag Nummer:#9  Beitrag Mo 21. Mai 2018, 22:12
zockerne Benutzeravatar
Verkabler

Alter: 17
Wohnort: Meisenheim
Beiträge: 219
Renommee: 23


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

JB mon10cx in 30 liter und tuning deiner Wahl,
ich würde um 55 Hz nehmen.


Und wer beachtet dann eventuelle Schallwandeinflüsse, Reflektionen und Portresonanzen?

Klar ist der Beta 10CX was schönes, aber einen fertigen Bausatz umbauen ist auch wieder so ne Sache... Zumal der in BR bisschen mehr braucht, eher 45L - das ist dann doch ein Unterschied zur BLL8, die sich mit etwa 24 netto zufrieden gibt.

Gruß,
Nils
Wenn ich den perfekten Basslautsprecher baue - Ist dieser dann trotzdem suboptimal ?

Beitrag Nummer:#10  Beitrag Mo 21. Mai 2018, 22:57
Big Määääc Benutzeravatar
Lautmacher

Wohnort: Landkreis Hameln-Pyrmont
Beiträge: 539
Renommee: 7


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

mist !
jetzt klingts nach DRAMA :lol2:
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !

Beitrag Nummer:#11  Beitrag Di 22. Mai 2018, 16:28
Mark Halbedel Pro-User

Beiträge: 790
Renommee: 67


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Thomann PA110 kaufen und das Gehäuse wegwerfen.

Beitrag Nummer:#12  Beitrag Di 22. Mai 2018, 16:56
Severin Pütz Mischer

Beiträge: 1461
Renommee: 19


Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Gute Idee, die ist für das Geld richtig laut und kann auch gut Fullrange

Beitrag Nummer:#13  Beitrag Di 22. Mai 2018, 21:33
Jobsti84 Benutzeravatar
Administrator

Alter: 33
Wohnort: Steinau Ulmbach
Beiträge: 7146
Renommee: 208
Firma: Jobst-Audio



Diesen Beitrag bewerten:
  • 0

Habe auch noch'n Bausatz mit Sica 8 SR 2 CP und CD 83.26/380 am BMS.
Der geht ebenfalls wunderbar, hab über'n Daumen 25 Liter und ca. 43Hz Tuning.
Sind meine Kino-Front-Kisten ;)



Habe das Ding allerdings für Wand/Deckenmontage vorgesehen, hier mal Messungen
Vollraum, Halbraum & Viertelraum (unsauber):


Gesamt:
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
www.audiofotos.eu | Kostenfreier Bilderhoster für eure Forenbilder:
Spende | Du magst mir was spenden? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Akkuboxen & Ultra-Mobiles