[In Planung] Patchfeld Combi Buchse mit und ohne DI an Mixer In?!

DIY & Reparatur von Kabel, Stecker, Konfektionierung, Patchfelder, Anschlussblenden etc.
Auch Fragen & Tipps zur korrekten Verkabelung von Geräten, Umstecker, PADs usw.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
SmutjeHannes
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 5. Mai 2019 12:27
Wohnort: Berlin

#1

Beitrag 14. Mai 2019 19:42

Hallo Forum,

ich versuche folgendes zu realisieren:
In einem Rack möchte ich ein X32 Rack einbauen und gleich dazu eine Rack DI Box.
Nun würde ich gerne eine Combo Buchse in ein Rack Panel schrauben, wobei Combo Buchse XLR immer auf XLR IN 1 (am Mixer) geht.
Wenn ich allerdings eine Klinke in Combo Buchse 1 Stecke, soll das Signal in die DI Box geführt werden und aus dieser heraus in XLR IN 1 am Mixer.

Letztendlich die gleiche Funktion die viele Audio Interface haben - stecke ich eine Klinke ein liegt an Eingang 1 das Instrument an, stecke ich ein Mikrofon an, liegt ein Mikrofon an =)

Ich glaube für das Panel am Rack bräuchte ich die Neutrik NCJ9 FI-S doch ich bin mir nicht sicher, ob ich ansonsten vom XLR IN 1 am Mixer einfach parallel zur XLR Combobuchse und zum XLR Out von der DI verdrahten kann?!

Oder gibt es diese eierlegende Wollmilch-Bestückung gar nicht?

Lieben Dank,
Hannes
Zuletzt geändert von SmutjeHannes am 15. Mai 2019 02:10, insgesamt 1-mal geändert.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Macs Günther
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 50
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#2

Beitrag 14. Mai 2019 20:59

Hi,

die Kombibuchse hat hat auf jeden Fall 6 getrennte Pins für XLR und Klinke, an die man Kabel verlöten kann, daher dürfte es eigentlich möglich sein einmal XLR und einmal Klinke getrennt von einander anzulöten.
Ich habe die Kombibuchse bei mir auch verbaut, allerdings nur ein Kabel angelötet, dazu musste ich die 3 Klinke Pins mit den 3 XLR Pins verlöten.

Einen Anschlussplan gibts im Dateibrowser: http://www.jobst-audio.de/files/index.p ... 017_3k.png

Gruß
Max

Benutzeravatar

Themenstarter
SmutjeHannes
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 5. Mai 2019 12:27
Wohnort: Berlin

#3

Beitrag 14. Mai 2019 23:24

Moin Max,

lieben Dank für deine Antwort, allerdings beantwortet das meine Frage so überhaupt gar nicht... ich hab wohl mich nicht gut ausgedrückt.

Mit der Combi Buchse kann ich 2 verschiedene Quellen anschließen, die Klinke würde dann direkt auf die DI gehen und XLR direkt auf den Mic 1 Eingang. Die Frage ist jetzt: Kann ich den Ausgang der DI einfach parallel mit der Combi Buchse auf Mic 1 schalten? Funktioniert das mit der Phantomspeisung, wenn ich jetzt ein Mic anschließe und die DI Box quasi von hinten auch Phantom bekommt?

Das ist mir nicht ganz klar und ich frage mich, ob ich das ausprobieren muss, oder ob jemand weiss, ob das geht...

Wäre großartig,
Hannes

Benutzeravatar

Macs Günther
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 50
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#4

Beitrag 15. Mai 2019 10:09

Okay 😅, leider habe ich dann auf deine Frage keine Antwort..

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4341
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#5

Beitrag 15. Mai 2019 12:56

SmutjeHannes hat geschrieben:
14. Mai 2019 23:24
Kann ich den Ausgang der DI einfach parallel mit der Combi Buchse auf Mic 1 schalten? Funktioniert das mit der Phantomspeisung, wenn ich jetzt ein Mic anschließe und die DI Box quasi von hinten auch Phantom bekommt?
Der DI macht die Phantomspeisung an ihrem Ausgang nichts, aber, du hast ein anderes Problem. Ein Mikrofon hat eine Ausgangsimpedanz irgendwo zwischen ca. 50 und 500 Ohm, das kommt immer etwas auf das Mikrofon an. Ein Mikrofoneingang am Pult hat eine Eingangsimpedanz von ca. 2 bis 3 Kiloohm. Eine DI Box hat (in der Regel...) eine Ausgangsimpedanz unter 100 Ohm.

Schält man also den Mikrofoneingang mit der DI Box zusammen, entsteht eine Parallelschaltung, und das Mikro sieht plötzlich eine Last von unter 100 Ohm, anstatt von einigen Kiloohm.
Das kostet erstmal vor allem eines, Pegel. Wie viel, das kommt etwas auf das Mikro an, insgesamt werden es aber mind. 10dB sein.
Kurz gesagt, das funktioniert zwar, aber schlecht, und unvorhersehbar.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 744
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Danksagung erhalten: 8 Mal

#6

Beitrag 15. Mai 2019 15:16

Zudem gehts hier ja um Impedanzen. Die sind frequenzabhängig. Somit kann es passieren, dass diese Verschaltung den Frequenzgang verändert.
Es gibt eine Version der Kombibuchse mit Schaltausgängen an der Klinke. Man könnte also mit einem Relais pro Eingang und einem Netzteil für die Relais eine automatische Umschaltung bauen. Ansonsten würde ich auf jeden Fall von Hand umschalten, anstatt das parallel anzuklemmen.

Aber im Großen und Ganzen ist es so und so fragwürdig, die DI-Box mit beim Mischpult bzw. bei der Stagebox zu verbauen. Der Hauptsinn einer DI-Box ist es, das angelieferte unsymmetrische Signal "langstreckentauglich" zu machen, indem es symmetriert und somit deutlich unempfindlicher gegen externe Störungen wird. Wenn man die DI-Box zum Mischpult bauen will, kann man sich den symmetrischen Teil auch sparen...

Benutzeravatar

Themenstarter
SmutjeHannes
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 5. Mai 2019 12:27
Wohnort: Berlin

#7

Beitrag 15. Mai 2019 19:10

Moin Floh und Jens schon mal für eure Antworten...

Wie sähe es denn aus mit einem mechanischen Schalter - gibts da etwas, dass ich einfach zwischen DI Out und Mic Out hin und her switchen kann?

Sowas? https://www.reichelt.de/kippschalter-3a ... 13148.html

Zur Anwendung: Ich möchte auf einer kleinen Bühne mit kleinem Setup, wo der Mixer direkt auf der Bühne steht in einem kleinen Case mir trotzdem möglichst viel Freiheit bei den Kanälen lassen. Sonst wären inmer direkt 4 Kanäle durch die DI Box belegt. Und um sich die 4 Kabel von der DI Box in den Mixer zu sparen, diese Idee mit der Kombi Buchse.
Das Setup muss schnell aufgebaut und vorverkabelt sein, Klinke rein ins Patchfeld und los gehts =)

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Kabel & Stecker“