MB-115

Sonstige und Abgeschlossene Jobst-Audio Projekte.
Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7118
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#41

Beitrag 4. Okt 2009 19:07

Habe das schon lange netmehr, derweil nen HTC Touch HD -> ober genial!
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

albstadt_pa2
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 406
Registriert: 23. Nov 2008 15:38

#42

Beitrag 4. Okt 2009 21:25

Ah ok des is mir jetzt auch das neueste ne pistole mit so ner großen Düse zu verwenden, aber gut zu wissen!

Werde ich mir so eine auch mal noch zulegen!!!!


tesla93
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 185
Registriert: 2. Apr 2009 20:28

#43

Beitrag 5. Okt 2009 16:49

Hehe dann kann ich ja doch meine Sandstrahlpistole fuer die Struktur nehmen :)
Gegen Kompressoren auf allen Kanaelen


Hai
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 101
Registriert: 13. Apr 2009 12:23

#44

Beitrag 15. Mai 2010 08:48

Nach langem Hin und Her haben wir uns dazu durchgerungen mal einen MB umzubauen (also die Griffkästen aus den Ports zu nehmen.) Dank Stechbeitel und Brecheisen ist der restliche MB auch noch heile geblieben. Die Butterfly-Löcher haben wir vernünftig verschlossen (Stück Holz in Butterfly-Form rein, innen mit dünnen Alustreifen gekontert, und außen verspachtelt.)

Ja, im vergleich zu vorher bin ich echt überrascht: Da geht doch ne Menge mehr. Er spielt geringfügig lauter als vorher, der tiefgang hat sich auch erweitert. Was so zwei falsche kästen doch ausmachen ...

Dann haben wir das ganze mal gegen eine JBL 4625-Box mit der RCF-Pappe aus dem MB gehört. Diese Konstruktion ist weitaus lauter, Tiefgang ungefähr gleich, aber der Sound ist nicht mehr so Hifimässig definiert. Bei großen Lautstärken "schwabbelts" etwas. Und man sollte nicht außer acht lassen, das dieses Gehäuse nun fast doppel so hoch ist...

lg tim ;)


Drummer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 208
Registriert: 28. Okt 2009 23:25

#45

Beitrag 3. Feb 2018 09:44

Weiter oben schrieb Jobsti:
...Der 15 P300 ist derzeit überall im Angebot für recht wenig Geld.

AusweichChassis:

L15 p540 - Sollte sehr knackig kligen, ähnlich Achenbach, aber etwas tiefer

L15 P200AK - Etwas knackiger als der P300, aber auch fast so tief

LF15 G401 - Sollte am besten laufen, geht so laut wie der P300, spielt aber noch etwas tiefer. Beste Alternative, da er fast identisch spielt!

Der LF15G401 ist laut Simulation eigentlich fast der direkte Nachfolger vom P300.
Spielt fast identisch, Auslenkung verhält sich auch genau gleich (volle rms Leistung und dennoch über 1mm unter Xmax! Hp um die 34Hz 18dB)

Allerdings knapp 1dB lauter durch die Mehrleistung.



LF15 N401 - Für alle mit Neodymfetisch, spielt auch perfekt in der Kiste, sogar etwas tiefer als der G401, dafür 1dB leiser.


Kurzum:

Noch die letzten P300 abgreifen und nen richtig günstigen, enorm guten Subwoofer bauen.
f3 39Hz 92,3dB (50Hz)

Oder auf die NeoDymversion N401 ausweichen, welche aber etwas ins Geld geht.
f3 36Hz 91,9dB (50Hz)

Oder eben den aktuellen G401 verbauen, welcher auch perfekt passt.
f3 38Hz 92,2dB (50Hz)
Wollte hier nochmal nachhaken, hat das schon jemand ausprobiert... RCF LF15 N401 im JM-sub15?

Was ist eigentlich dran, an dem Gerücht, der JM-sub15 soll mächtige Portgeräusche erzeugen?

Gruß, Tom
Zuletzt geändert von Drummer am 21. Feb 2018 00:03, insgesamt 1-mal geändert.


Drummer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 208
Registriert: 28. Okt 2009 23:25

#46

Beitrag 8. Feb 2018 14:16

-----------

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Fertige Projekte“