[Frei zum Nachbau] [B-Serie] JB-Sat10-v2 / JB-Sat210-v2

Sonstige und Abgeschlossene Jobst-Audio Projekte.

BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK

#41

Beitrag 9. Jun 2016 18:37

Also auf den Partys, auf denen ich unterwegs bin ist die Musik eher basslastig.
Und ich denke das gilt für die meisten Partys. ;)
Es macht also wenig Sinn einem Top, das dediziert für Partys gedacht ist, diesen "wichtigen" Anteil aufzuzwingen, wenn es dafür nicht explizit gedacht ist.

Gruß,
Bernd

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#42

Beitrag 2. Dez 2016 13:49

Moin, baue die momentan auch.
Habe jetzt die Teile für die Weiche hier, und hab einfach stupide nach Schaltplan bestellt, den darunter geschrieben Text also ignoriert.
Ich hab jetzt statt HQ40 Spulen nur Luftspulen hier, außerdem statt Keramikwiderstände Metalloxidwiderstände, ist das ein großes Problem? Oder kann man das "auch so nehmen".
gruß


wiesel77
Mischer
Status: Offline
Beiträge: 929
Registriert: 28. Jun 2010 01:14
Hat sich bedankt: 4 Mal

#43

Beitrag 2. Dez 2016 15:22

die Luftspulen, vorausgesetzt der Querschnitt passt oder ist größer und der Widerstand ist auch in etwa gleich sind kein Problem.

die MOX hingegen schon eher, denn selten ist die Belastbarkeit derer ausreichend für diese Anwendung.


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK

#44

Beitrag 2. Dez 2016 18:12

Der genaue Typ der Luftspule wäre interessant.

Gruß,
Bernd


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#45

Beitrag 2. Dez 2016 18:55

Erstmal vielen lieben Dank fürs schnelle antworten.
Ich geb euch einfach mal die Links durch, das erklärt wahrscheinlich mehr.
Diese Spule http://www.lautsprecherteile.de/Luftspu ... htstaerken in 1mm Draht + halt die in der Weiche stehende Induktivität.
Und diese Widerstände : http://www.lautsprecherteile.de/MOX-Met ... widerstand in 10W Version + entsprechender Widerstand. Ist auch sehr dick, kann wohl was ab.
Und zu guterletzt diese Kondensatoren: http://www.lautsprecherteile.de/Folienk ... -MKTA-160V
Da wurde mir gesagt, dass jetzt 160V oder 100V irrelevant sind, ist wohl nurn bisschen belastbarer.
Die passenden HQ40 Spulen sind schon aufm Weg zu mir, aber ob die Widerstände passen wären mir sehr wichtig. Möchte nicht ,dass das daran scheitert und ich mich wund suche, obwohl die Weiche vielleicht falsch aufgebaut ist.
Gruß und Danke schonmal :toptop:


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK

#46

Beitrag 2. Dez 2016 18:59

Widerstand und Kondensator passen.
Bei der Spule hätte ich Bedenken, gut, dass du die HQ40 nachbestellt hast.

Gruß,
Bernd


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#47

Beitrag 2. Dez 2016 19:01

Sehr gut, vielen Dank!
Spulen sollten Morgen oder Montag dasein, dann wären die Lautsprecher auch schon fertig.. Heute Schallwand gemacht, morgen wird Flansch/Speakon etc eingefräst, bin gespannt wie sie sind und wie sie mit dem 2x LfSub12 zusammenarbeiten.

EDIT: Mist, sehe gerade das die leider nur die HQ40 in 1,50mH haben, kann ich denn die 0,27mH Luftspulen einfach für den HT nutzen oder soll ich mir die woanders bestellen?
EDIT2: Vielleicht mal richtig lesen.. Die sollen ja Luftspulen sein, dann ist alles richtig.


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#48

Beitrag 12. Dez 2016 18:15

Sorry für den Doppelpost, vielleicht auch etwas Offtopic aber ich hätte eine Frage zu den Filtern.
Habe jetzt 2x den JB-Sat10v2 fertig(bin übrigends hochzufrieden, Top Teile!) und 2x LF-Sub12(2 einzelne).
Wie soll ich am besten die Filter einstellen?
Hatte so an 100-120Hz BUT gedacht, alles darunter für die Subs, darüber die Tops, die Subs bekommen n SubSonic bei 40Hz.
Würde mich über Tipps und Empfehlungen freuen.

Benutzeravatar

Imilianikus
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 2
Registriert: 19. Mai 2012 18:19

#49

Beitrag 19. Dez 2016 20:05

Moin,

plane ebenfalls zwei JB-Sat210-V2 zu bauen und hätte dabei noch eine Frage zum Aufbau der Frequenzweiche.

Genauer würde mich interessieren ob nun eine HQ40 Spule benötigt wird, oder eben nicht.

Bzw. wird die Frequenzweiche beim 210er genau so aufgebaut wie das auf dem Schaltplan dargestellt ist oder
gibt es dort irgentwelche Bauteiländerungen?

Bin stutzig geworden da ihm Jobst-Shop von einer HQ40 im Lieferumfang für die Frequenzweiche des 210ers
gesprochen wird, zudem werden acht Bauteile im Lieferumfang genannt, zähle aber insgesamt nur sieben.

EDIT:

JB-Sat10-V2 tut bereits seit über einem Jahr seinen Dienst und ist voll zu empfehlen ;).

Greetz

Max

Benutzeravatar

mostschaedel
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dez 2015 21:00

#50

Beitrag 1. Apr 2017 12:43

Imilianikus hat geschrieben:Moin,

plane ebenfalls zwei JB-Sat210-V2 zu bauen und hätte dabei noch eine Frage zum Aufbau der Frequenzweiche.

Genauer würde mich interessieren ob nun eine HQ40 Spule benötigt wird, oder eben nicht.
Genau das habe ich auch vor und Frage mich dasselbe :)

Gibt es dazu eine Info von denen die ggf. die Weiche schon aufgebaut haben?

Danke!


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#51

Beitrag 6. Apr 2017 23:19

mostschaedel hat geschrieben:
Imilianikus hat geschrieben:Moin,

plane ebenfalls zwei JB-Sat210-V2 zu bauen und hätte dabei noch eine Frage zum Aufbau der Frequenzweiche.

Genauer würde mich interessieren ob nun eine HQ40 Spule benötigt wird, oder eben nicht.
Genau das habe ich auch vor und Frage mich dasselbe :)

Gibt es dazu eine Info von denen die ggf. die Weiche schon aufgebaut haben?

Danke!
Steht eigentlich genau drunter, hab ich nur überlesen.
Eine Luftspule, eine HQ40.

Benutzeravatar

mostschaedel
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dez 2015 21:00

#52

Beitrag 7. Apr 2017 10:26

Sorry, aber ich sehs nicht :D

Im Schaltplan der Frequenzweiche ist die HQ40 nicht aufgefüht, wohl aber im Shop als Bauteil... Ist der Schaltplan aus dem ersten Post hier eine "alte Version"?

Benutzeravatar

Andy78
Knöpfchendreher
Status: Online
Beiträge: 658
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 7 Mal

#53

Beitrag 7. Apr 2017 10:58

Also ich hab mir beide Pläne und den ersten Post nochma angesehen...
Für die Single 10" Kiste wird neben einer LU44 eine HQ40 (im Plan steht FB0,95 drunter) benötigt; dass es eine HQ ist, steht direkt unter dem Weichenplan im Text drunter.
Für die 210 sind zwei Luftspulen am Start; eine LU44 und eine LU55...

Hilft Euch das ...? ;)

Benutzeravatar

mostschaedel
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dez 2015 21:00

#54

Beitrag 8. Apr 2017 11:47

Ja, mir gings ja um den 210er :)

Daher passt es jetzt zusammen. Dann hab ich ja alles richtig gemacht, die Weichen sind nämlich schon fertig :ugly:

[ externes Bild ]

Benutzeravatar

Andy78
Knöpfchendreher
Status: Online
Beiträge: 658
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 7 Mal

#55

Beitrag 9. Apr 2017 19:26

Dann ist ja alles gut :D :lol:


Fox01
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 151
Registriert: 4. Mär 2015 15:28

#56

Beitrag 10. Apr 2017 09:51

mostschaedel hat geschrieben:Ja, mir gings ja um den 210er :)

Daher passt es jetzt zusammen. Dann hab ich ja alles richtig gemacht, die Weichen sind nämlich schon fertig :ugly:

[ externes Bild ]
Als kleiner Tipp, falls es noch korrigierbar ist würde ich nochmal die Anordnung deiner Spulen überdenken.

http://abload.de/image.php?img=spulenanordnungikxee.jpg

Benutzeravatar

mostschaedel
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 30. Dez 2015 21:00

#57

Beitrag 10. Apr 2017 17:59

Danke. Ich habe die kleinere Spule Hochkant gestellt, sodass es "even this is OK" ist :)

Die Gehäuse sind eben fertig geworden, morgen geht's ans einbauen der Chassis usw.


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#58

Beitrag 3. Dez 2017 12:51

Mahlzeit, kurze Frage zu den Tops.
Hab sie schon länger, und auch wenn da steht sie sollen warm und rund spielen, find ich, das selbst wenn ich sie um 120hz+- rum trenne, quasi kaum kick hab, bzw halt generell recht wenig bass auch wenn schon eeeeetwas da sein müsste.
Ich hab öfters hier im Forum gelesen, dass das eventuell auch mit "zu viel" Dämmung zusammenhängt.
Ich hab pro JB-Sat10v2 ca ein halbes Ikea Slan Kissen drin :D

Hier ein Foto
[Externer Bildlink zu Audiofotos]

Hab ichs tot gedämmt, oder brauch ich dafür doch n bissel EQ? Hab schon in die offiziellen Controllersetups geguckt, da kommt das Teil leider nicht in der v2 vor.
Gruß

Benutzeravatar

Andy78
Knöpfchendreher
Status: Online
Beiträge: 658
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 7 Mal

#59

Beitrag 4. Dez 2017 08:47

Moin,
da hilft Dir nur ein wenig probieren...
Ich habe sehr ähnliches Material in den LF-Sat8, da hat's auf Anhieb erstaunlich gut gepasst... Mit testweise mehr oder weniger Material klang's doofer. Bei mir passte es sehr gut, als das Gehäuse vollständig gefüllt, jedoch nicht bzw. nur gaaaanz leicht gestopft war.
Das Flockenzeugs oder Sonofill u.a. bewirkt ja eine virtuelle Volumenvergrößerung, das heißt zwischen "locker" und "bissl was reingestopft" sollte sich etwas Zunahme von "Wärme, Grundton und gefühltem Volumen" einstellen. Bei Zuviel des Guten nimmt der Effekt wieder ab, dann kommst Du in die Richtung von "totgedämmt".
Deinem Foto nach - unter der Voraussetzung, es ist so wie es aussieht nicht stark komprimiert - würde ich einfach mal zwei Handvoll mehr / weniger reinpacken - der Unterschied sollte hörbar sein.
Wobei ich annehme (Vorsicht Vermutung), dass die JB-Sat10 als typisches Jobst-Top auch eher vergleichsweise "mager" spielt. Will meinen, nicht harsch und hohl, sondern durchaus mit warmem Grundton, jedoch ein gutes Stück entfernt von "satt" und "bassig". Ob der Zehner (gut) Kick kann, weiß ich zugegeben gar nicht mal...
Gruß Andy

Benutzeravatar

Mauermer
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 16. Mai 2018 22:49

#60

Beitrag 24. Mai 2018 10:46

Hallo,

Ich würde gerne 1-2 von den JB-Sat 10-v2 bauen. Verwendungszweck wäre auf einem Bollerwagen zur Beschallung von ca. 20 Leuten.
Einen Sub hab ich nicht unbedingt geplant, sprich ich bräuchte eine Fullrangelösung, die Outdoor Vernünftig Musik macht. Meine Fragen sind wiefolgt:

1. Macht die Sat10 für diesen Zweck überhaupt Sinn? 1 oder 2 Stück?
2. Ist die Sat210 besser geeignet? Wenn ja, Eine oder Zwei?
3. Macht es überhaupt Sinn, eine PA-Box (auch wenn es nur eine "kleine" ist) Mobil zu verwenden? Da man doch sehr nah am Lautsprecher steht.

Interesse hab ich an diesem Lautsprechet schon, also werd ich ihn wahrscheinlich trotzdem bauen, da ich genügend Einsatzmöglichkeiten kenne.
Trotzdem wäre es super ein paar Antworten auf die Fragen zu bekommen.

Gruß
Lukasz

Benutzeravatar

Andy78
Knöpfchendreher
Status: Online
Beiträge: 658
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 7 Mal

#61

Beitrag 24. Mai 2018 12:27

Hallo und willkommen, Lukasz.
Zu Deinem Ansatz gab es die Tage noch einiges an nützlichen Dingen; vielleicht schaust Du mal in diesen Thread (http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... =78&t=7322) oder in diesen (http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... 188#p94188), der schon etwas länger her ist, und liest ein wenig was zu ähnlich gelagerten Themen – das wird sicher schon ganz viele Fragen ein Stück weit beantworten bzw. kannst Du selbst schon mal ein wenig vorarbeiten und weiter präzisieren, was Du wissen willst. Die Suchfunktion oder auch Google helfen sehr bereitwillig – wir alle grundsätzlich auch, aber ein paar Beiträge in sehr ähnlicher Kostellation zu lesen, spart auch einen Haufen immergleicher Tipperei.. ;)

Zu den konkreten Fragen:
Die JB-Sat10 / 210 sind eher „reine“ Tops, wie zu Beginn dieses Threads zu lesen ist. Wirklich Fullrange ist wohl nicht unbedingt sooo das Lieblings-Ding. Für ein bissl Musik bei 20 Leuten tut es theoretisch auch eine Single-10" – immer daran gemessen, was man vorhat und haben will. Solls (dazu outdoor) drücken, reicht das imho nicht.
„Eine oder zwei“ ist also immer eine Sache von Anspruch und (weiterem) Verwendungszweck. Bei einer Party wirst Du sicherlich dazu tendieren, nicht nur eine Box zu haben. Von daher käme für mich der Bau einer einzelnen Box nicht wirklich in Frage. Muss aber jeder selbst für sich beantworten.
Die 210er hat den Vorteil der doppelten Membranfläche im TMT-Bereich. Das macht sich auf jeden Fall bemerkbar – mehr Luft verschieben ist immer gut ;)

„3. Macht es überhaupt Sinn, eine PA-Box (auch wenn es nur eine "kleine" ist) Mobil zu verwenden? Da man doch sehr nah am Lautsprecher steht.“
JA! Alleine deshalb, weil PA-Kisten einen i.d.R. wesentlich höheren Wirkungsgrad haben als Hifi- oder CarHifi- Lautsprecher. Damit bist Du also bei gleichem Leistungseinsatz schnell mal um ein vielfaches lauter – macht sich mithin positiv bei der Akkulaufzeit etc. pp. bemerkbar.

Ob ich nun – für Deinen Plan – zu einer dieser Kisten raten würde? Ein klares „keine Ahnung“. Aus den og. Threads ergeben sich einige gute Infos. Ich persönlich mag meine LF-Sat12 – die gehen relativ laut und Fullrange. Sind eben ein Stück größer und schwerer.
Mal gucken – kommen bestimmt noch ein paar Tipps zusammen.
Grüße Andy


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#62

Beitrag 24. Mai 2018 12:51

Ich hab sie da.
Ein klares NEIN.
Das sind reinrassige Tops wo unter 150hz nicht mehr viel geht, damit wirst du nicht glücklich.
Dann eher lfsat12, bll8, oder iwas von Bernd.

Benutzeravatar

Mauermer
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 16. Mai 2018 22:49

#63

Beitrag 24. Mai 2018 14:15

Vielen Dank für die Antworten.

@Andy: Hab da mal bisschen gestöbert, teils ganz interessant, aber nichts, was ich mir so vorgestellt habe.

Ich hätte ca. 60cm x 60cm x 70cm Platz für nen Sub, spontan fällt mir da der JB Sub115 ein, der passen könnte. Passt der Sub pegeltechnisch zu zwei JB Sat10 bzw. JB Sat210? Eine Möglichkeit wäre es, die Lautsprecher an Stativen am Bollerwagen zu montieren, das ich diese Flexibel einsetzen könnte (z.B.: Partyraum mit ca. 30-35 qm und ebenfalls ca. 20 Leute), da diese abnehmbar wären. Das gleiche mim Sub, da wäre es auch möglich, falls nötig, für den "Heimgebrauch" einen 2. Zu Bauen.
Aber Primär wäre es mir Wichtig, unterwegs Vernünftigen Klang (+Laut) zu haben. Der Bass muss nicht so sein, das er drückt. Es muss sich einfach nur "Rund" anhören, ohne das Gefühl das etwas fehlt.
Außerdem weis ich nicht, wie viel Strom so ein Sub wie der oben erwähnte JB Sub 115 "verbraucht". Als Musik wird eigt. Alles gehört, über Schlager über Rock bis zu EDM (eher nur Mashups).

Außerdem bräuchte ich mind. 1 Batterie mehr, nur wegen dem Sub, wo an anderer Stelle eventuell Platz fehlt.
Preislich sollte es sich im Rahmen der JB Sat10/210 bzw. LF Sat12 bewegen. (Also Pro Box ca. 150€, einen potentiellen Sub nicht dazugerechnet)

Die LF Sat12 hab ich mir auch angeschaut. Meint ihr, die würde besser passen? Wie gesagt, der Bass muss nur ausreichend sein, damit die Musik "rund" klingt.

P.S.: Bin kein großer Freund von Breitbändern, wollts nur gesagt haben, bevor hier Vorschläge kommen.


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#64

Beitrag 24. Mai 2018 14:18

Die passt schon deutlich mehr, und ist deutlich runder, tu das nicht dem armen JB-Sat10v2 an. Wie gesagt ich habs seit 2 Jahren hier

Benutzeravatar

Andy78
Knöpfchendreher
Status: Online
Beiträge: 658
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 7 Mal

#65

Beitrag 24. Mai 2018 14:35

@ haxxe: Danke - ich kenne die Tops bisher tatsächlich nicht aus eigenem Erleben; damit gehören sie unter den Jobst-Produkten inzwischen zu meiner Minderheit :D
@ Mauermer: Logisch kann man bei den Maßen vom Platz her ein Sub-Sat-System auf den Wagen bauen. Wird eben aufwändiger mit Strom, Beweichung, Verstärkung pp...
Akku-Mobil hab ich noch nie mit Sub/Sat gearbeitet; da fehlen mir Erfahrungen zum Leistungshunger. Mit einem 15er Sub solltest Du mit den Single-10ern in etwa mitkommen; Rest der Anpassung müsste eben Weiche / Amp-Modul erledigen. Aber vielleicht solltest Du auf den Rat von haxxe hören; schließlich kennt er die Tops ;)
Für das geforderte ausreichende "rund" geht's evtl. mit der LF-Sat12 o.ä. einfacher und günstiger. Ich find sie P/L und klanglich echt gelungen in der Liga. Mit nem leichten EQ sogar recht üppig untenrum, wenns mal muss. Mit dem Budget kämst Du da ja auch sehr entspannt hin.
Oder - in der ganzkrass-Variante, die Tage gelesen: beim T. die PA110 kaufen und ne neue Hülle drum :lol: Soll fürs Geld gut laut und gar FuRa können.
Grüße Andy


KcRage
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 240
Registriert: 7. Mär 2015 10:11

#66

Beitrag 24. Mai 2018 15:58

Also ich hab in der Richtung auch ewig überlegt wie man Pegel und Klang möglichst preiswert und mit wenig Gewicht und Platzbedarf auf nem Bollerwagen umsetzen kann... ich tüftele ja gerade an einem Wagen mit JBsub15 (Mivoc) und JLsat6 und bin auch mit der Entscheidung für den Sub und die Tops vollends zufrieden. Bin noch in der Testphase, aber der Sub spielt mit dem Mivoc echt genial und die JLsat6 sind in jedem Fall ausreichend laut und "wohlklingend"^^

Zum Leistungshunger kann ich noch nicht viel sagen... ich betreibe alles über miniDSP, preamps, ein sure 3kanal board sowie ein bluetooth receiver board und bislang gibt sich das System trotz der vielen Verbraucher recht genügsam. Hab schon ca. 1-2 Stunden überwiegend im Bereich der von mir eingestellten Maximallautstärke getestet und bislang hat sich an der Voltanzeige nichts geändert. Bei meiner mobilen Box wo ich ne digitale Chrunch Autoendstufe eingebaut habe geht die Akkuanzeige ohne Musik schon nach dem einschalten 0,1-0,2v nach unten (bei nem 100ah Akku!) :lol:

Benutzeravatar

Mauermer
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 16. Mai 2018 22:49

#67

Beitrag 24. Mai 2018 19:41

@KcRage: Super! Vielen Dank. Das klingt nach einem interessanten Konzept.
@haxxe: Danke! Werd mich wohl entscheiden müssen zwischen 2 LF Sat12 oder 2 JL Sat6 mit einem JL Sub15 (mit Mivoc Chassis).

Naja, da das jetzt nicht mehr mit den JB Sat10 bzw Sat210 zu tun hat, klinke ich mich hier jetzt aus.


Bassstler
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 168
Registriert: 11. Mär 2016 18:10

#68

Beitrag 25. Mai 2018 13:05

Hi,
Nimm die Lf sat. Hab sie hier stehen. Trifft eigentlich genau auf das zu, was du brauchst, von wegen "Bass muss nicht drücken, es soll sich so anhören, dass untenrum nichts fehlt" --> das ist so ziemlich die Lf sat :D zumindest draußen, drinnen dürfte man bestimmt etwas von ihr zu spüren bekommen.
Fullrange klingt sie echt fett, stärker als ich erwartet habe. Als Topteil durch den 12" tmt nochmal ganz anders als 10", sehr stark Mittenbetont finde ich. Aber seehr gut. Ich würde dir raten, einfach nur die lf sat zu bauen. Dann hast du net das gefriemel mit Aktivweiche und zwei Endstufen auf nem Wagen + Platzverbrauch vom sub fällt weg.

Btw: das Mivoc Chassis gibt es doch gar nicht mehr zu kaufen?

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fertige Projekte“