[Reparatur] STEREO AMPLIFIER PALLADIUM NSA-7000 hat leichte Aussetzer

Reparatur & Umbau von HiFi-Geräten

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Fiorano
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jul 2018 23:43

Frage

#1

Beitrag 15. Jul 2018 01:24

Hallo zusammen,

ich habe schon seit Jahren einen alten Verstärker, von dem ich mich einfach nicht trennen kann.
Leider ist er, was den äußere Zustand angeht, ziemlich mitgenommen und in die Jahre gekommen. Aber das eigentliche Problem ist ein anderes...

Zeitweise, unter anderem beim einschalten oder ändern der Lautstärke, "verschwindet" der Bass. Durch leichtes tippen auf den Bassregler oder ruckeln am Loudness-Hebel kommt er dann wieder und bleibt auch in der Regel bis ich den Verstärker ausschalte. Außerdem krazte es immer extrem in den Lautsprechern beim ändern der Lautstärke.
Nach einer kompletten Reinigung mit Kontaktspray bekam ich das Krazten in den Griff, auch das "verschwinden des Basses" ist nicht mehr ganz so schlimm gewesen. Allerdings immer noch da.

Ich bin für jeden Ratschlag und über jede Hilfe dankbar :toptop:
Gruß Fiorano(Peter)


Hier ein paar Infos die ich im Netz finden konnte:
► Datenblatt

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 223
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2

Beitrag 15. Jul 2018 16:10

Da würde ich mal die betreffenden Poti´s tauschen. ;)


haxxe
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 405
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#3

Beitrag 16. Jul 2018 00:26

Jap, Poti tauschen und rennt wieder wie ne 1.

Benutzeravatar

Themenstarter
Fiorano
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jul 2018 23:43

#4

Beitrag 17. Jul 2018 14:55

Vielen Dank euch beiden... nachdem ich NOOB ergooglt habe was ein "Poti" ist werde mir das ganze mal anschauen, ob ich mir das zutraue :D Ansonsten bleibt mir wohl nichts übrig, als das Gerät in Reperatur zu geben :grummel:


geisi
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 264
Registriert: 30. Mai 2012 13:40
Firma: PS-Events Veranstaltungstechni
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag 17. Jul 2018 19:16

Ansonsten falls du keine Lautstärkeregelung brauchst kannst du die Potis auch einfach mit einem draht oä überbrücken. Somit hättest du immer Vollgas am Verstärker.


Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 223
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

#6

Beitrag 17. Jul 2018 23:47

Wenn scheibst woher du kommst könnte dir vielleicht jemand aus dem Forum die Poti´s einlöten...

Kein "Stromer" im Freundeskreis der das machen kann ?

Benutzeravatar

Themenstarter
Fiorano
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jul 2018 23:43

#7

Beitrag 18. Jul 2018 06:00

geisi hat geschrieben:Ansonsten falls du keine Lautstärkeregelung brauchst kannst du die Potis auch einfach mit einem draht oä überbrücken. Somit hättest du immer Vollgas am Verstärker.

Was alles so geht :shock: Wäre dann aber denke ich mal meine Ausweichmöglichkeit. Würde ja schon gerne alles so gut es geht herrichten.
Klar ist es jetzt kein besonderer Verstärker oder so... aber ich bekam ihn vor... puh, ca 14 Jahren in diesem Zustand von einem Freund geschenkt und anbetracht das die Kiste genauso alt ist wie ich muss ich ihn einfach behalten und flott bekommen. Ich kann ihn ja jetzt nicht zu alt nennen :roll: :lol:
Aber trotzdem Danke :top:

Benutzeravatar

Themenstarter
Fiorano
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jul 2018 23:43

#8

Beitrag 18. Jul 2018 06:06

Powerlight_77 hat geschrieben:Wenn scheibst woher du kommst könnte dir vielleicht jemand aus dem Forum die Poti´s einlöten...

Kein "Stromer" im Freundeskreis der das machen kann ?
Aus Koblenz.
Eventuell jemand, wo Du es erwähnst... ein Kollege hat nebenbei mit Lichttechnik zu tun, den werd ich bei Gelegenheit mal fragen.
Es eilt ja nicht... wollte ich halt schon immer mal ran, aber hab nicht den richtigen Anlauf gefunden ^^

Danke Dir :toptop:

Benutzeravatar

Themenstarter
Fiorano
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jul 2018 23:43

#9

Beitrag 19. Jul 2018 19:05

Ich denke ich werde mal an einer alten Steroanlage/Baustein etwas üben und lernen um ein Händchen dafür zu bekommen.
Dort die auzuwechselnden Teile abmontieren, wieder anlöten und wieder testen. So bekomme ich zum einen heraus ob ich es überhaupt selbst machen kann, ohne es noch schlimmer zu machen und zum anderen bekomme ich direkt schon mal einen Einblick auf das, was auf mich zu kommt. Denn einfaches anlöten eines Kabels an eine Frequenzweiche hatte ich mir schon leichter bzw. anders vorgestellt. Ich denke es ist besser erst ein paar Versuche gemacht zu haben um einfach ein besseres Gefühl für das Ganze zu bekommen, um für sich selbst die beste Technik zu finden und um herauszufinden wie man an gewisse Sachen heranzugehen hat :idea:

Aber etwas anderes hätte ich noch was den Verstärker betrifft...
Ich hatte vor ein paar Jahren mal ein Datenblatt mit Schaltplan heruntergeladen, aber im Laufe der Zeit ist beides weggekommen. Und heute finde ich absolut nichts mehr, auch nicht auf extra Seiten für solche Sammlungen. Das fiese bei der Suche ist, das von manchen bei der Bezeichnung des Geräts der Name Neckerman oder nur ein Teil wie NEC enthalten ist. Das erschwert die Suche ungemein. Wobei ich denke, dass N in NSA-7000 schon für Neckermann steht... NeckermannStereoAmplifier-7000... Aber ich kann mich auch irren :D
Kann mir da vielleicht jemand helfen? Wie gesagt... die Kiste ist von 1985 :shock: :D

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Reparatur & Umbau HiFi-Geräten“