[Projekt] Umfrage zum Hi-Fi Markt bitte ausfüllen

Ob CarHiFi, Surround, Stereo, Abhöre oder Regalboxen, hier wird selbst gewerkelt

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
wizl
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 2
Registriert: 13. Mai 2021 13:29
Wohnort: Uettligen

#1

Beitrag 13. Mai 2021 13:31

Sehr geehrte Damen und Herren

Folgender LinkUmfrage verweist euch auf eine Google Umfrage die eine quantitative Evaluierung des Hi-Fi Marktes darstellen soll.

Wir sind ein junges Team bestehend aus Physikern, Betriebswirtschaftler und Juristen, das sich zum Ziel gemacht hat den besten Lautsprecher zu produzieren. Unser erster Prototyp ist beinahe fertig. Zur Zeit arbeiten wir auf Hochdruck neben dem Studium und müssen u.a. Marktdaten evaluieren, um mögliche Inverstoren zu überzeugen.

Ich danke Ihnen im Voraus für die Mithilfe

Freundliche Grüsse

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Bazi
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 33
Registriert: 18. Jan 2021 17:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#2

Beitrag 13. Mai 2021 14:02

Wenn's kein Google wäre, gerne. Aber so bin ich raus.
Zuletzt geändert von Bazi am 14. Mai 2021 01:57, insgesamt 1-mal geändert.
Ich hab nicht gesagt, tut was ich tue - ich habe gesagt, tut was ich sage!


Klangart
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 431
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Firma: Selbst - Ständig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#3

Beitrag 13. Mai 2021 14:13

Hallo,

willkommen im Markt der 'Emotionen und Befindlichkeiten' ... uglygaga: bei der hohen Anzahl an Mitbewerbern wartet da keiner auf Euch wenn Ihr nicht echte Innovationen habt. 3-D Druck ist übrigens nur EIN kleiner Fertigungsschritt der nicht Marktendscheidend sein wird. Wenn das Euer 'Aufhänger' sein wird viel Glück ! Man muß wissen wie der Markt wirklich funktioniert ... . Auch wirst du in Fachforen wie hier kaum die Käuferklientel finden für deine Umfrage die du gerne hättest. Kannst ja mal Euren Proto-Typen zur Discussion stellen ... dann zeigt sich schnell durch Schwarmwissen und Können was Ihr da 'drauf' habet und wo es noch Harkt zum 'besten Lautsprecher' oder kuriosesten Tonmöbel ... der Markt ist nämlich übesät von Anbietern dessen ... meist auch eher vom letztgenannten also eher 'kuriose Tonmöbel' :top:

;) Klangart
Zuletzt geändert von Klangart am 13. Mai 2021 15:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4636
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

#4

Beitrag 13. Mai 2021 14:29

wizl hat geschrieben:
13. Mai 2021 13:31
zum Ziel gemacht hat den besten Lautsprecher zu produzieren
:catch: Na hoffentlich ist das erklärte Ziel eher davon zu leben :catch:
wizl hat geschrieben:
13. Mai 2021 13:31
müssen u.a. Marktdaten evaluieren, um mögliche Inverstoren zu überzeugen
Da soll diese Umfrage helfen? Dann spiegelt sich hier tendenziell die falsche Käuferschicht wieder.
MfG Flo

„Ein Hammer hält alles für einen Nagel.“

Benutzeravatar

Themenstarter
wizl
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 2
Registriert: 13. Mai 2021 13:29
Wohnort: Uettligen

#5

Beitrag 13. Mai 2021 15:30

Vielen Dank für eure Antworten. Wenn es euch möglich ist füllt bitte die Umfrage aus ohne dabei voreilige Schlüsse zu ziehen. Wir konstruieren den idealen Lautsprecher. Nicht lediglich das ideale Abstrahlverhalten. Nicht nur das am wenigsten resonante Gehäuse oder die besten Chassis. Nein hier geht es um das Ideal. Diese Umfrage ist nur ein winzig kleiner Teil von all dem, was momentan gerade evaluiert werden muss. Wir würden uns riesig freuen wenn Sie die Umfrage trotz Skepsis beantworten.
Liebe Grüsse

Benutzeravatar

Bazi
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 33
Registriert: 18. Jan 2021 17:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#6

Beitrag 13. Mai 2021 15:51

wizl hat geschrieben:
13. Mai 2021 15:30

Wir konstruieren den idealen Lautsprecher.
Da bin ich ja echt mal gespannt!
Vor allem, für was und wen der Lautsprecher „ideal“ sein wird.
Hoffentlich nicht nur für den Hersteller/Vertrieb. Denn da gibt's schon viele davon.
Um alle davon gibt's ganz viel Blabla-ideal-blabala.

…ich find's etwas einseitig. Es wird um Mithilfe gebeten, aber dafür nix preisgegeben. Das schmälert weder die Skepsis, noch wirkt es motivierend.
Dass BWLer und Juristen mit im Team sind, ist schon auch mal lustig.
Mein persönliches „nein danke“-Gefühl ist gerade wieder gewachsen.
Ich hab nicht gesagt, tut was ich tue - ich habe gesagt, tut was ich sage!

Benutzeravatar

mark-o-solo
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 13. Mai 2021 16:00
Wohnort: Bern
Firma: Serenity Audio

#7

Beitrag 13. Mai 2021 16:20

Hi Bazi,

ich bin der erwähnte Physiker und Produktentwickler.
Ich verstehe durchaus deine Bedenken, da die ganze Business Welt auch neu ist für mich. BWL und Jura sind allerdings äusserst handlich für einen Vertrieb. Und einen solchen aufzubauen, wie wir grad merken, ist eine wirklich ausserordentliche Herausforerung.
Wir haben bewusst nichts über den Lautsprecher selbst verraten, da wir eine neutrale Umfrage anzielen.
Ich kann dir aber etwas über die Philosophie erzählen. Ich bin seit über zehn Jahren in der HiFi Szene unterwegs und habe einige hundert Hersteller und all ihre Gimmicks kennengelernt. Für mich fängt HiFi übrigens erst dort an, wo man den Unterschied zwischen mp3 und lossless instantan feststellt.
Dabei habe ich etwas enttäuscht festgestellt, dass die meisten Hersteller sich auf Ingenieure verlassen, die nichts weiter machen, als eine näherungsweise quadratische Box hernehmen, und mal hier mal da an der Länge schrauben, womöglich ein leicht anderes Chassis oder "gar" AMT verbauen und anschliessend Sprüche à la "kompromissfreier Klang" herausposaunen. Einige sind tatsächlich innovativer und bringen mal etwas exotischeres heraus, vernachlässigen jedoch komplett alle anderen Punkte auf der Palette.
Ich habe über all die Messen sämtliche Nachteile und Gimmicks zusammengetragen und mir überlegt, dass man das doch sicherlich besser machen könnte. Und tatsächlich, wenn du dich nicht vom typischen Konservatismus weisshaariger Ingenieure leiten lässt, sondern von den Grundgleichungen der Akustik startest, kommt dabei ein recht ausserordentliches Konzept heraus.
Ein Konzept, welches sich nicht auf Helmholtz Resonatoren wie Bassreflexsystemen verlässt. Ein Konzept, das nicht bloss eine Box mit Schaumstoff und Rippen darstellt. Es berücksichtigt nicht nur das nicht-lineare Verhalten bei Abweichungen vom Ohmschen Gesetz bei heissen Spulen, sondern auch Raummodi, Impedanzkopplung, Abstrahlverhalten, Phasenlinearität, die Ortung verschobener Schallquellen durch das menschliche Gehör, und überhaupt alles, wovon ich dank über zehn Jahren Erfahrung und Besitz verschiedener Lautsprecher von Martin Logan bis zu Avantgarde kennengelernt habe.

Gruss,
Marc

PS: bitte entschuldige das mangelnde scharfe S, in der Schweiz kennen wir das nicht ;)

Benutzeravatar

Bazi
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 33
Registriert: 18. Jan 2021 17:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#8

Beitrag 13. Mai 2021 17:32

Hi,
zumindest das „viel bla und nix sagen” funktioniert tadellos.
Viel Erfolg!
Ich habe den Eindruck, Ihr passt hervorragend in diese Welt, bestehend aus Nestlé, Apple, Amazon, Google und co.
Ich hab nicht gesagt, tut was ich tue - ich habe gesagt, tut was ich sage!


Klangart
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 431
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Firma: Selbst - Ständig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#9

Beitrag 13. Mai 2021 18:11

@ mark-o-solo :

Wenn Ihr relevante Umfrage Daten braucht in entsprechender Anzahl werdet Ihr aber nicht umher kommen eine Agentur damit zu beauftragen die das Entsprechend platziert. Der direkte Weg über Beiträge in Fach - Foren und HaiFay Foren geht da komplett daneben !!! Auch gehört das "Speaker Business" mit zum dümmsten was man als jüngeres 'Start Up' aussuchen kann. Die Leute die das hin bekommen Technisch ... UND die dann auch noch damit Geld verdienen und nicht nur verbrennen sind am Markt so rar wie eine Stecknadel im Heufaufen ... so Eure realen Erfolgsaussichten ! ;) Bin aber auch sehr gespannt ob und wie man Euch dann mal am Markt sehen wird und was Ihr da dann baut. Dann unterhält man sich weiter ... ;)

:top: Klangart

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4636
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

#10

Beitrag 13. Mai 2021 19:12

wizl hat geschrieben:
13. Mai 2021 15:30
Wir konstruieren den idealen Lautsprecher. Nicht lediglich das ideale Abstrahlverhalten. Nicht nur das am wenigsten resonante Gehäuse oder die besten Chassis. Nein hier geht es um das Ideal.
Was auch immer „ideal“ sein
mag, möglicherweise ein dem technischen Ideal angenähertes Produkt, das hier mit vielen leeren Worten beworben wird, stellt auch nur eine Momentaufnahme der derzeitigen Möglichkeiten dar. Den gedroschenen Absolutismen nach muss da wohl eine gehörige Revolution auf die Welt zukommen.
Anbei sei bemerkt dass bisher keine Näherung eines technisch möglichst idealen Lautsprecher es zu nennenswerter Verbreitung außerhalb von Marktnischen geschafft hat. Zu teuer, als dass es eine breite Käuferschicht honorieren würde und zu anstrengend um langfristig darüber Musik zu hören.

Möglicherweise solltest du dich vorweg erstmal damit beschäftigen wie Musik produziert wird. Dann klärt sich auch ganz schnell warum ein Lautsprecher überhaupt nich „ideal“ sein muss und das Eingehen der richtigen Kompromisse vollkommend ausreichend ist. Die derzeitige Marktlage unterstreicht meine Aussage.
MfG Flo

„Ein Hammer hält alles für einen Nagel.“


Klangart
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 431
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Firma: Selbst - Ständig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#11

Beitrag 13. Mai 2021 19:42

Also Zielklarheit was Klangrichtigkeit angeht ist durchaus gegeben ... also kann man sich auch die Wege dazu aneignen. Nur kommt können halt von KÖNNEN ... um Geld verdienen oder nicht geht es bei dem Punkt noch nicht einmal. Die meisten Anbieter verdienen nämlich nicht einmal Geld über können sondern nur über machen und geschicktes Marketing ... man muß die Prioritäten halt entsprechend setzen. :geek:

Gibt sicher auch noch paar Philosophie- so wie Architektur und Design Studenten um das neue "Kombinat" da zu ergänzen. :top:

;) Klangart

Benutzeravatar

mark-o-solo
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 13. Mai 2021 16:00
Wohnort: Bern
Firma: Serenity Audio

#12

Beitrag 16. Mai 2021 12:48

_Floh_ hat geschrieben:
13. Mai 2021 19:12
möglicherweise ein dem technischen Ideal angenähertes Produkt, das hier mit vielen leeren Worten beworben wird, stellt auch nur eine Momentaufnahme der derzeitigen Möglichkeiten dar. Den gedroschenen Absolutismen nach muss da wohl eine gehörige Revolution auf die Welt zukommen.
Floh, du sprichst mir aus dem Herzen. Ich bin genauso der Meinung, dass eine Spule im Magnetfeld, gekoppelt an eine Membran, welche durch Strom in Schwingung versetzt wird, eine eher anachronistische Lösung ist. Ich möchte sehr gerne weiter forschen wenn ich mal hoffentlich das Kapital habe.
Man muss jedoch auch bedenken, dass der Hörsinn sich von unseren anderen Sinnen unterscheidet. Er ist beispielsweise der schellste was unsere Wahrnehmung betrifft. Zudem sind Lautsprecher sehr gut in der Lage, die Natur akustisch wiederzugeben. Ein Bildschirm kommt bei weitem nicht an ein echtes Panorama heran, weder von der Auflösung, noch Helligkeit, etc. Ein Lautsprecher hingegen kann durchaus Windsausen oder mal ein Reh im Wald verwechslungsähnlich wiedergeben.
Auch bei den Absolutismen stimme ich dir zu - ich selbst verdrehe mir die Augen wenn ich Wörter wie "kompromissfrei" in den Mund nehme. Hast du einen Vorschlag wie man das besser gestalten oder umwerben könnte ?

Benutzeravatar

Azrael
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 222
Registriert: 7. Jul 2009 16:33
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#13

Beitrag 16. Mai 2021 19:18

mark-o-solo hat geschrieben:
16. Mai 2021 12:48
Auch bei den Absolutismen stimme ich dir zu - ich selbst verdrehe mir die Augen wenn ich Wörter wie "kompromissfrei" in den Mund nehme. Hast du einen Vorschlag wie man das besser gestalten oder umwerben könnte ?
Indem auch was über die technischen Eigenschaften des Systems preisgegeben wird, täte ich meinen. :geek:

Viele Grüße,
Azrael

Benutzeravatar

mark-o-solo
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 13. Mai 2021 16:00
Wohnort: Bern
Firma: Serenity Audio

#14

Beitrag 17. Mai 2021 11:24

Azrael hat geschrieben:
16. Mai 2021 19:18
Indem auch was über die technischen Eigenschaften des Systems preisgegeben wird, täte ich meinen. :geek:
Naja, sobald wir den Prototypen fertig haben können wir Messungen vornehmen.
Allerdings als Physiker hatte ich grosse Mühe es zu akzeptieren, aber die aktuell verwendeten technischen Daten tragen herzlich wenig Aussagekraft über die Klangqualität. Beispielsweise weisen gewisse Hersteller einen äusserst linearen Frequenzverlauf laut Plot auf, siehe zB Beyma Chassis. Das gilt dann lediglich bei der gemessenen Leistung, meistens 1W, und mit der bewusst gewählten Anzahl Messpunkte, die mit Geraden untereinander verbunden werden.
Andere können mit besonders hohen Wirkungsgraden punkten. Seas oder Accuton Chassis geben diese teilweise auf, um Verzerrungen zu reduzieren. Auf den Wirkungsgrad können wir uns also auch nicht verlassen. Höhere Harmoniken als Mass der Verzerrung spielen wiederum mit dem Frequenzgang zusammen und beinhalten nicht die turbulenten Luftbewegungen, Randeffekte und Gehäuse Vibrationen.
Dann gibt es die nicht-Linearitäten, die bei heisser Spule und Abweichungen vom Ohmschen Gesetz zustande kommen. Kein Hersteller gibt an, wie sich dort die Daten ändern. Dabei hört niemand Musik bei 1W Leistung und 1m Abstand.
Mein Punkt ist, dass die technischen Daten leider nichts über die Klangqualität insgesamt aussagen. Sie könnten es potentiell, wenn man das Ganze multidimensional aufs Mal betrachtet.

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4636
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

#15

Beitrag 27. Mai 2021 20:17

mark-o-solo hat geschrieben:
16. Mai 2021 12:48
Hast du einen Vorschlag wie man das besser gestalten oder umwerben könnte ?
Ist halt die Frage was ihr im Endeffekt anbieten wollt. Streaming, klassisch passiv oder vollaktiv und dann ist die Frage welche Preisklasse ;-)
MfG Flo

„Ein Hammer hält alles für einen Nagel.“

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „HiFi & Studio - DIY“