wo gibts günstige Class D oder T-Amps...?

Allgemeine Diskussion zum Thema HiFi, auch Raumakustik

Moderator: Stefan.S

Antworten

Themenstarter
waldfrucht
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 329
Registriert: 26. Mai 2010 02:25

#1

Beitrag 22. Mär 2011 08:50

...mir ziehen die Autoradios & Carstereo-Amps für meine Akku/Mobilprojekte doch ein bischen zuviel Strom, ich dachte zb. an sowas hier:

[ externes Bild ]

http://www.algogo.com/store/products/Le ... ifier.html

gibts sowas auch in D zu kaufen? kann auch gern etwas kräftiger sein, hauptsache klein, leicht, öko und billig... :angel:

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Deathwish666
Bereichs-Moderator
Bereichs-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 503
Registriert: 11. Sep 2010 22:28

#2

Beitrag 22. Mär 2011 12:46

Bekomme deinen Link leider von unterwegs nicht auf, aber habe gesehen, dass du den tripath Chip meinst. Einfach entweder nach tripath googlen oder bei der Bucht eingeben. Ebenfalls hat intertechnik welche im Programm. Glaube die sind von Dayton bzw. Dayton hat auch sowas. Eigentlich recht gute Sache, für kleine, leise oder wirkungsgradstarke Sachen. Meinen, den ich hab mit 2x15 Watt ( ich meine sowas in dem bereich) ist ok fürs normale hören an kleinen Regalboxen daheim bei Zimmerlautstärke, aber extremen Pegel kann man aus meinem nicht erwarten. Hat glaube ich den ta2021 Chip drinne.Kostenpunkt 35 aufwärts.
- Better to reign in hell, than serve in heaven -

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1698
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#3

Beitrag 22. Mär 2011 18:16

Hi
Die Platinen bekommste auch günstig im Auktionshaus! Einfach nach TRIPATH oder TA2024 suchen!
Es gibt auch analoge Module für "Roller"... Lepai in der Suche reicht! Ich hab aber deutlich weniger bezahlt (ich meine knapp 17Euro)

Ich hab mittlerweile 2 verschiedene Digitale (einer ist von Helder Hifi) und 2 analoge...

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


Themenstarter
waldfrucht
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 329
Registriert: 26. Mai 2010 02:25

#4

Beitrag 24. Mär 2011 01:54

hitower78 hat geschrieben:Die Platinen bekommste auch günstig im Auktionshaus! Einfach nach TRIPATH oder TA2024 suchen!


jou, die aus Autkionshaus kommen aber (w.s. oben) alle aus Hongkong, kann man den Anbietern trauen :? ...gibts da keinen deutschen Händler für? ...und machen die "richtige" 2x 20Wrms, also wie so nen "anständiger" Hifi-Amp...?

Ich hab gestern mal son leichtes mp3-Autoradio vom "real" :thumbu: bzw. Telefunken für 39,90 mit genommen (und wieder zurück gebracht), in der Hoffnung da würde so ein Digiamp drinstecken... war aber nur ein Schrottamp drinne, von wegen 4x40W :wave: ...2x5W Musikleistung™, allerhöchstens (und bei 4x an 2 Ohm)! :twisted:


duerg
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 417
Registriert: 29. Apr 2010 11:43

#5

Beitrag 24. Mär 2011 02:36

Der Udo Wohlgemuth hat die Tripath im Programm:
http://www.acoustic-design-magazin.de/S ... tems_id=84

Den kleineren benutze ich. Der läuft mit 8 Mignonaccus gut 6 Stunden!


Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!


Themenstarter
waldfrucht
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 329
Registriert: 26. Mai 2010 02:25

#6

Beitrag 24. Mär 2011 02:49

duerg hat geschrieben:Der Udo Wohlgemuth hat die Tripath im Programm:
http://www.acoustic-design-magazin.de/S ... tems_id=84

Den kleineren benutze ich. Der läuft mit 8 Mignonaccus gut 6 Stunden!


aha, danke für den Tipp... du meinst den hier für 55,-?

http://www.acoustic-design-magazin.de/S ... tems_id=86

Also mein Sonyradio wäre mit 10 Babyzellen-Akkus vermutlich bereits nach 6 Std. nur "im Leerlauf" leer! :thumbu: (bei Mucke hält der Akku -schätzungsweise- max. 2Std.) ...macht der denn so "echte" 2x 15W, wie son "gutes" Autoradio...?


Mistral
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 237
Registriert: 28. Apr 2010 15:49

#7

Beitrag 24. Mär 2011 09:33

dann noch die hier :scythe-eu.com/produkte/audio-zubehoer.html
kann ganz gut Alarm wenn ''Mann'' ihn auf kosten der Haltbarkeit mit 14 Volt befeuert kommt noch minimal was
Testlink von .tnt-audio.com beim Scythe SDA-1100, den ich betreibe, vorhanden
für meine Zwecke am PC oder am Fernseher kräftig genug - wie lang der mit Akku kann weis ich nicht, aber falls die Effizienzwerte nicht zu sehr geschönt sind sollte es ok sein

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1698
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#8

Beitrag 27. Mär 2011 21:44

Hi
Meine Platinen sind alle rechtzeitig gekommen und waren alle günstig! Bei Helder hab ich mi damals 2 bestellt! Zuletzt hab ich mir eine mit Steckern und so einen PiPaPo geholt! da kannste entweder direkt an die Platine (via Schraubklemme) oder halt dicke Bananenstecker...
Ach ja: Meine Platinen laufen auch an einer 9V Batterie ;-)
Wie lange weiß ich noch nicht...

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


duerg
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 417
Registriert: 29. Apr 2010 11:43

#9

Beitrag 28. Mär 2011 00:20

waldfrucht hat geschrieben:aha, danke für den Tipp... du meinst den hier für 55,-?

http://www.acoustic-design-magazin.de/S ... tems_id=86

Also mein Sonyradio wäre mit 10 Babyzellen-Akkus vermutlich bereits nach 6 Std. nur "im Leerlauf" leer! :thumbu: (bei Mucke hält der Akku -schätzungsweise- max. 2Std.) ...macht der denn so "echte" 2x 15W, wie son "gutes" Autoradio...?


Japp. Ein gutes Autoradio :)
Irgendwo hatte ich ´was mit 12Watt gelesen.
Hab da zwei Regallautsprecher dran und es klingt auch laut gedreht noch gut :)
Ob´s für Dich laut genug ist, weiss ich nicht, aber mit wirkungsgradstarken LSP und 4 Ohm sollte da schon richtig Spaß in der Bude sein :)

Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!


Sabbelbacke
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 342
Registriert: 29. Mär 2007 11:18

#10

Beitrag 28. Mär 2011 00:32

Wir haben noch einzelne Platinen und fertige Geräte als REstposten irgendwoe rumfliegen - was darf der Krams denn kosten?


Leerhuelle
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 18
Registriert: 28. Feb 2009 13:47

#11

Beitrag 26. Mai 2011 11:58

Habe so ein Ding vom Bild im ersten beitrag (gleiche aufmachung, tripath 2020A+ 20w rms steht drauf ) inkl. steckernetzteil bei ebay für 15€ geschossen (versandkostenfrei, war nach 3 wochen da).

Mich hat es genervt, für kleinere sachen (mal schnell die needles anmachen oder kurz was austesten oder hintergrundmusik aufn balkon bei ner party) ständig nen klobigen verstärker umherzuwuchten. Dafür ist das Ding ideal, die Needles mit peerless FR35/8 (der ja nicht unbedingt ein wirkungsgradwunder ist) bekommt man locker auf gehobene zimmerlautstärke und viel mehr geht bei denen ja auch an größeren verstärkern nicht, aus angst vor clipping halte ich mich damit allerdings zurück also regler auf maximal 3/4, man weiss ja nie.

Also bei 15€ kann man nicht viel falsch machen, richtig teure sachen würde ich allerdings nicht dranhängen einfach aus prinzip schon nicht (irgendwo muss der preis ja herkommen).

Ein ganz leichtes Rauschen ist zu hören wenn nix läuft (wirklich nur sehr leise und kommt vom billignetzteil) und das oft bemägelte Einschalt-Knacken hatte ich bei meinem auch nicht wirklich oder ich empfinde es nicht als so stark. Langzeittauglichkeit kann ich nicht beurteilen, aber erstmal schlägt sich der kleine ganz gut.

Anmerkung 24.08.2011: Das Teil läuft immer noch problemlos.
Zuletzt geändert von Leerhuelle am 24. Aug 2011 14:37, insgesamt 1-mal geändert.


Themenstarter
waldfrucht
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 329
Registriert: 26. Mai 2010 02:25

#12

Beitrag 7. Jun 2011 22:34

so, mein Hongkong-Amp ist letzte Woche auch eingetroffen (war 4 Wochen unterwegs) und ich hab mir doch gleich mal wieder ne kleine Akku-Box gebastelt... ne LMB 204 ! :angel:

[ externes Bild ]

zwei bassfähige 4"er aus PC-Boxen plus HTs aus alten carstereos rausgebrochen...

[ externes Bild ]

mit Gitter und Griff - wie es sich gehört! incl. Akku & Handy wiegt das 6l-Aktiv-Böxchen grad mal schlappe 3,3kg :thumbu:

[ externes Bild ]

der Amp ist erstmal provisorisch drangeschraubt (erfahrungsgemäss bleibts dabei...)

Also das Teilchen geht schonmal gut ab! Wie vermutet etwa wie ein gutes Autoradio, so 2x 10W macht der dicke (mit richtig tief Bass dabei!) aber drüber wirds dann ziemlich schnell schrottig (incl. stromhungrig)... jedoch bei Zimmerlautstärke ist der Stromverbrauch sensationell, der zieht nur so ca. 0,2 - 0,4 A :thumbu:

Zufälligerweise hab ich mir vor ner Woche auch noch fürn Appel & nen Ei einen Miniamp bei ebay geschossen, den hier:

[ externes Bild ]

http://www.crateamps.com/products/pindex.php?prodID=17

und im Direktvergleich gegen mein Lepai-Böxchen ist der natürlich absolut chancenlos!!! :afro: ...meine LMB 204 blässt den an die Wand wie nix! (Bass kann der Gitarrenamp nämlich schonmal überhaupt nicht)

Also als Gitarren- & Sprachbox kommt das Kistchen für kleinere Veranstaltungen indoor auch schonmal ohne weiteres in Frage! ;-)


Musik_Mattes
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 559
Registriert: 26. Mai 2010 12:07

#13

Beitrag 8. Jun 2011 18:39

Das müsste doch das LMT-204 sein, ist doch kein Sub :mrgreen:


el_eanorigby
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 14
Registriert: 25. Okt 2010 23:55

#14

Beitrag 14. Jun 2011 20:04

@waldfrucht :
welcher akku?


Themenstarter
waldfrucht
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 329
Registriert: 26. Mai 2010 02:25

#15

Beitrag 14. Jun 2011 22:36

el_eanorigby hat geschrieben:welcher akku?
10x Mignon AA LR6 Akkus

[ externes Bild ]

mir ist aufgefallen, dass wenn der Akku allmählich leer wird - so ab ca. 10,5 V - schaltet sich der Amp plötzlich einfach so ab! :? bzw. das Relais kappt die Verbindung zu den Ausgängen... wofür das gut sein soll, weiss ich jetzt auch nicht... deshalb würde ich eigentlich lieber 12 AA-Akkus nehmen, aber -> Frage:

wenn die randvoll sind, sind das über 15V! verkraftet der Tripath das? ich glaub laut Spezifikation soll der nicht mehr als 14,4 kriegen, nicht das mir der Chip abraucht wenns mal kurzfristig 15,6V sind...?

noch ne Frage:

brücken kann man den ja nicht, aber ich meine gehört zu haben, man könnte die Stereo-Ausgänge parallel schalten :shock: ...stimmt das? angeblich sollte man nur darauf achten, dass am Input ein 2x Monosignal anliegt und der Speaker nicht unter 8 Ohm hat... kann das sein - oder ist das Quatsch?


luckysrike76
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 41
Registriert: 31. Aug 2010 21:26

#16

Beitrag 24. Aug 2011 10:25

sorry, falsches Thema!!

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Allgemein, Tratschecke & (Raum-)Akustik“