Tops für 4 Limmer 215, Electro

PA Lautsprecher, dazugehörige Setups und ganze Systeme

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
unkownuser
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 7
Registriert: 8. Jan 2019 15:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1

Beitrag 23. Jul 2019 14:42

Hallo zusammen.

ich bin auf der Suche nach neuen Tops. Sie sollen über 4 doppelten Limmerbässen laufen und Electro sowie Goa spielen.
Größe und Gewicht ist absolut nebensächlich, Controlling und Amps sind vorhanden und fließen nicht ins Budget.
Beschallt werden sollen damit in der Regel 2-300 Leute, die allerdings auch gerne mal laut wenns sein muss und im Idealfall noch mit etwas Headroom.
Der Fokus bei den LS sollte auf den Lowmids liegen, ich persönlich empfinde es oft angenehmer wenn bei der gespielten Musikrichtung die Höhen nicht gar so laut sind. Generell lieber mehr Output als absoluter glatter Freqeunzgang.

Die LS sollten gebraucht die 1000€/Stück nicht übersteigen, gerne dürfen Sie weniger kosten :)

Was mir bisher in den Sinn gekommen ist und meine Gedanken dazu:
GAE Director (nie selber gehört, viel gutes darüber gelesen allerdings oft als Rock System beschrieben?)
EAW KF850
Limmer P3 (da sind wohl die Lowmids das schwächste Glied, ab und an wird behauptet sie seien kaum lauter als Direktstrahler?)
Limmer 308 (wohl in Mid/High die 1A Lösung, allerdings gebraucht kaum zu bekommen und würden noch nach einer Lowmiderweiterung verlangen?)
Martin Audio W8C (Habe mal gehört, sie seien Indoor kaum in den Griff zu kriegen)
Martin Audio H3 (T/H) (konnte ich leider auch noch nie hören, klingen auf dem Papier aber noch richtig Lowmids, vielleicht etwas überzogen die 15er in den Kisten dann nur für eine knappe Oktave zwischen ~120-220 laufen zu lassen)
Meyer Sound MSL 3 (Gewicht ist Nebensache :)

Was gibt es denn noch in der Riege, an das ich mal versuchen sollte ein Ohr zu bekommen? Vielleicht hat ja jemand auch noch was interessantes rusmtehen, dass er gerne loswerden würde? Muss auch nicht auf Teufel Komm Raus ein Horn sein.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

ronnyk
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 15. Jul 2018 08:15
Firma: DJR Pro-Audio
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2

Beitrag 23. Jul 2019 20:59

Kleiner Geheimtipp: Dynacord Alpha X-1
Waren mal eine zeit lang recht günstig zu haben. Da ja Gewicht weniger eine Rolle Spielt...
Ansonsten vielleicht noch die D.A.S. ST-215 ?


TomTo
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 283
Registriert: 6. Dez 2013 21:33
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

#3

Beitrag 23. Jul 2019 22:11

Ich werfe mal die "d&b audiotechnik F2" in die Runde.

Die bekommst du gerne mal ohne Tieftöner sehr günstig (weniger als 800€/Paar) auf dem Gebrauchtmarkt. Da baust du dann 4x den den RCF L12p110k ein und kannst auch 500 Leute noch absolut problemlos in "sehr laut" beschallen.

Wenn du bei Goa & Tekno (ja richtig geschrieben!) dieses "Schlag mir mit dem Hammer aufs Brustbein" Feeling haben möchtest, kommst du echte Kickfills nicht herum.

Für eine Trennung bei 130Hz oder höher sind die Tops aber super geeignet!
design_original_forum.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4372
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

#4

Beitrag 23. Jul 2019 22:35

Man muss das etwas differenzieren, mit W8C, MSL3, D&B F2 und Director gibt es, für eine ausgewachsene LowMid Wiedergabe, genug Tiefgang immer erst im Rudel, also mit zwei (Meyer, GAE, D&B) oder drei (W8C) pro Position.
Davor reicht die Ladung der Hörner einfach nicht damit die Tops tief genug spielen.
Das ist aber auch etwa der Bereich, in dem die Mitteltöner/Hochtöner der Topteile den Pegel der Tieftöner/Tiefmitteltöner gerade so mithalten können, bevor es anfängt nervig/angestrengt zu klingen.
Muss man halt wissen, dass mit einem Top pro Seite nicht die Welt geht.

Das Limmer P3 ist an sich ein ähnlicher Kandidat, das geht zwar prinzipiell schon single Tief genug für eine ordentliche Wiedergabe der Tiefmitten, aber das geht etwas zulasten des Pegels, wenn man es zu tief trennt.
Denn am Ende zählt die Membranfläche. Wenn das P3 nicht eher unvorteilhaft zu clustern wäre, sind zwei pro Position, nur LowMids betrachtet, kein Schaden.
Trennt man das ganze zu hoch, kommen hier aber Mittel- und Hochtöner beim Pegel von zwei 15ern nur noch angestrengt mit.

Beim KF850 sieht das etwas besser aus, insgesamt ist das technisch wie das P3, mit etwas mehr Output in den LowMids und deutlich mehr Reserven im Mittel- und Hochton, da kann man auch mal 3 oder 4 pro Position stellen, bevor Mittel- und Hochtöner gleich den Tieftönern an ihre Grenzen stoßen.

Das H3 wird sich in den Tiefmitten ähnlich dem KF850 verhalten, aber bezüglich Headroom im Mittel- und Hochton nur knapp über dem Limmer P3 arbeiten.

Limmer 308 Top ist im Mittel- und Hochton minimal leiser (und ich finde nerviger) als das KF850.
Allerdings geht hier ohne LowMid Erweiterung nichts.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Benutzeravatar

ronnyk
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 15. Jul 2018 08:15
Firma: DJR Pro-Audio
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag 24. Jul 2019 08:31

Wir verwenden für unsere 4 Limmer 4 SRX150 von Dynacord. Diese spielen schön Musikalisch ausgewogen, haben aber nich so ganz den "auf die fresse" Sound. Die Vorgänger (FE-200) hatten im Stacking mehr Punch durch den kurzen Hornvorsatz und die COAX-Anordnung, da bekommst 4 Stück auch zu einem guten kurs. Die oberen dann um 180° drehen, dann sind die Hochtöner nah beieinander.
_Floh_ hat das "problem" bzgl. Hörner gut erklährt, die Mundfläche ist wirklich entscheident. Gilt auch für die Limmerbässe ;)


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 777
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#6

Beitrag 24. Jul 2019 08:56

Gehts denn hier definitiv um fertig kaufbare Boxen? Im Selbstbau gibts natürlich noch einige Optionen. Fertig gäbe es noch Nexo Alpha M8 mit je zwei bis drei B1, allerdings würde ich da dringend zu den Originalcontrollern raten, selbst wenns nur für die alten analogen reicht.

Benutzeravatar

Themenstarter
unkownuser
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 7
Registriert: 8. Jan 2019 15:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag 24. Jul 2019 10:55

Danke für die Tipps,
6 Tops aufzufahren ist mir auf jeden Fall zu bunt. Hätte schon gern etwas mit dem ich zumindest fürs erste mit zwei Kisten auskomme, dafür nehm ich auch gerne den leistenbruch beim Stacken in Kauf. W8C ist damit wohl raus aus der Liste, dafür hab ich jetzt ein par neue Kandidaten nach denen ich Augen und Ohren offenhalte :)

Community RS880 möchte ich nochmal in die Runde werfen.

Für gute Selbstbau Vorschläge bin ich allerdings auch offen, am liebsten mit CNC Plänen.

Benutzeravatar

Big Määääc
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 665
Registriert: 18. Nov 2010 18:07
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#8

Beitrag 24. Jul 2019 15:59

wie sieht überhaupt die zu beschallende Fläche aus ??
nicht das die üblichen, hiergenannten hornigen Tops nicht breit genug machen ?!
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !

Benutzeravatar

Themenstarter
unkownuser
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 7
Registriert: 8. Jan 2019 15:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9

Beitrag 25. Jul 2019 10:09

Beschallende Fläche ist ganz variabel. In der Regel machen wirs draußen aber auch mal drin. Sind private Feiern.


jones34
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 562
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#10

Beitrag 25. Jul 2019 15:47

Man sollte bei der ganzen Sache beachten das hier dann doch nur 4 Limmer drunter stehen, so unendlich viel ist das jetzt nicht.
Mehrere Horntops pro Seite und solche Geschichten sehe ich daher als etwas Übertrieben.

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7412
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal
Kontaktdaten:

#11

Beitrag 25. Jul 2019 16:20

Wie wär's denn damit, ein Pärchen PSE K3 abzustauben? Hat noch keiner eingeworfen, oder?

Meiner Meinung nach tun's für 2 Limmer 215 pro Top, aber auch halbwegs potente 212er Direktstrahler,
mit 4 pro Top wird's eigentlich knapp, da es sich hier aber um Elektro handelt, könnte das mit potenten 212er Direktstrahlern aber klappen,
outdoor erst Recht.

Bei nur 200-300 Leuten, finde ich Direktstrahler auch etwas sinniger als Horntops, zwecks der normalerweise breiteren Abstrahlung,
ansonsten für die Front ein paar kleine 10er oder 12er als Infills.
Wobei Horntops rein vom Sound und auch der Optik besser passen würden ;)

Erstmal zur wichtigeren Frage:
Welche Tops hattest denn du bisher über deinem Setup drüber und was genau hat dir daran nicht gefallen?


PS:
unknownuser vom PA-Forum damals?
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


TomTo
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 283
Registriert: 6. Dez 2013 21:33
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

#12

Beitrag 26. Jul 2019 00:53

Aus welcher PLZ kommst du denn "unknownuser"?
Hier wird es doch sicher 1-2 Leute mit entsprechendem Material geben um mal probehören zu können.

Ich glaube die vielen Tipps hier bezüglich Stacking von Topteilen usw. beziehen sich eher auf die Optimierung des Gesamtsystems. Bei 300 Leuten halte ich ein ordentliches Top pro Seite für völlig ausreichend.

PS: Jobsti hat da natürlich ebenfalls recht! Muss es denn zangläufig Horn sein?! Geht es dir hier eher um die "Tekno-Optik" oder Funktion? Dann würden Direktstrahler sicher auch Sinn machen.

Benutzeravatar

Themenstarter
unkownuser
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 7
Registriert: 8. Jan 2019 15:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

#13

Beitrag 26. Jul 2019 17:37

Genau Jobsti :)

Stand jetzt sind Horntops nicht zwingend, ich möchte allerdings etwas "zukunftsfähiges", falls eines lustigen Tages noch der ein oder andere Bass dazukommt. Mit den Limmern bin ich soweit sehr glücklich, die bleiben und vermehren sich maximal noch. Sowas hätte ich auch gerne als Top.

Aktuell laufen 2 EV T252+, weil es da mal ein günstiges Angebot gab und Tops hermussten. Die sind an so manchen Punkten natürlich nicht so ganz die Offenbarung aber halten mir die Meute aus dem Rücken um in Ruhe nach etwas ordentlichem zu suchen :)

Ich komme aus PLZ 79, wenn es irgendwo in der Nähe die Möglichkeit geben würde mal sein Ohr hinzuhalten wäre das prima!

Bin jetzt erstmal eine Woche auf Urlaub und werde wahrscheinlich nicht Antworten können. Vielen Dank schonmal für all eure guten Hinweise!

Benutzeravatar

Themenstarter
unkownuser
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 7
Registriert: 8. Jan 2019 15:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

#14

Beitrag 21. Okt 2019 16:05

Hallo zusammen,

will euch den den weiteren Verlauf nicht vorenthalten.
Wir haben zur Zeit die Möglichkeit zu einem vernünftigen Preis an zwei Reflektor Tops zu kommen. Ursprünglich ja zu den 215ern entwickelt und der werte Herr Limmer scheint sich ja durchaus Gedanken zu machen beim LS konzeptionieren. Dennoch: Doppel 10" Horn klingt fürs erste nach Lowmidloch. Kennt jemand das System und kann was dazu sagen?

VG


Gynaekologe
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 40
Registriert: 12. Mai 2016 17:53
Hat sich bedankt: 1 Mal

#15

Beitrag 25. Nov 2019 01:56

Hallöle,
Habe ein sehr Ähnliches Setup wie du unkownuser und habe die Limmer Reflektor Hörner.

6x Limmer-115 (15NW100)
2x Limmer Reflektor Top (2x RCF L10-750Y + 18sound NSD4014N mit Adapter auf 2 Zoll Auslass)

Wir haben bei den Tops den Original verbauten Hochtöner (Beyma CP600 TI) gegen die NSD4014 getauscht da ich diese noch für ein Zukünftiges Projekt liegen hatte. Sie klangen subjektiv Angenehmer und direkter haben weniger "geklirrt" bei hohem Pegel.

Leider konnten keine Messungen dieses Setups gemacht werden wegen Mangelnder Messerfahrung und mangelndem Messequipment :D.
Subjektiv gehört gibt es bei der Kombi ein Loch im unteren Mittenbereich. Ich Frage mich ob man das ändern könnte in dem man einen Ersatz für die alten RCF L10-750Y findet.

Ralf Limmer habe ich auch schon angeschrieben ob er mir was zu Trennfrequenzen EQs und ankopplung zum Bass sagen konnte leider hat er keinerlei Unterlagen mehr zu diesen Lautsprechern.

Herzliche Grüße aus Berlin
Martin

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Lautsprecher & Systeme“