Delayline im 30m Zelt?

PA Lautsprecher, dazugehörige Setups und ganze Systeme

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
luckyluke
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jun 2016 20:18

#1

Beitrag 11. Jan 2019 07:52

Guten Morgen zusammen,

Bin hier schon länger angemeldet und lese auch öfters mal interessiert mit und somit haben mir auch schon paar andere Themen geholfen. Erstmal Danke dafür!

So und nun brauch ich auch mal euren Rat.
Wir haben bald ne Party in einem Zelt mit 15x30m.
Der Dj steht auf der Giebelseite auf einem Podest aus Truss und Gerüstteile.
Als Front Pa werden 2x Achat 208 und 6 Achat 118 an TSA2200 und Proline 3000 und dem dem Achat DSP 24 stehen.
Die 118 unter/ neben dem DJ Podest in einer Reihe und die 208 hängen oben dran ich schätze mal, dass wir die obere Truss so auf ca. 3,40 bekommen werden als wird die Unterkante vom Top ca. 2,6m sein.

Das Zelt ist immer komplett voll und soll über die ganze Fläche im Discopegel beschallt werden.

Es wären nochmal 2 Von den Achat 208 Tops da...

Würdet ihr diese auf der Hälfte vom Zelt als Delayline rein hängen oder reicht die Front Pa?
Habe halt bedenken dass es vorm DJ zu laut und hinten zu leise wird...

Und dann wäre noch die Frage, wenn ich die Delayline aufstelle, würde ich nen dcx 2496 als Controller nehmen (ist da) was ich dann beim übertragen der Settings vom dsp 24 zum dcx beachten muss. Habe hier mal irgendwo gelesen, dass man die Settings nicht einfach 1:1 übernehmen kann. Oder vielleicht hat ja jemand die gleichen Boxen am dcx laufen...

Schon mal vielen Dank im Voraus und Grüße

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

d-c
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 372
Registriert: 28. Mai 2012 17:35
Danksagung erhalten: 7 Mal

#2

Beitrag 11. Jan 2019 19:20

Ich würde jeweils pro seite 2 Achat 208 untereinander hängen die obere dann logischerweiße gedreht sodass beide Hochtöner zusammen sind.
Und dann würd ich mal testen (je nach Deckenhöhe) wie weit du nach hinten kommst, ich behaupte du benötigst dann gar keine Delaylines mehr.
Grad wenn zwei Achat 208 gestacked betrieben werden bekommen die Kisten nochmal ordentlich performance, der Sound dankt es dir auch.

Vorne evtl noch paar kleine Infills für die ersten Reihen und damit hat sich das.


Gruß :toptop:


DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 116
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#3

Beitrag 11. Jan 2019 19:27

Hi, ich habe selber die Kombi allerdings sind meine 118 mit RCF bestückt... ich kann dir versichern das mit zwei Tops übereinander locker reicht ohne Delayline... aber die sechs 118 sind dann viel zu wenig. Ich habe im letzten Jahr im 10 x 30 Meter Zelt insgesamt zwei 208 und sechs 118 gehabt und die Topteile um locker 4 oder 5 dB leiser gemacht damit es passt. Bei zwei 208 übereinander wird es ne Ecke lauter und du hast nochmehr Reichweite! Ich hatte im 15 x 30 Meter Zelt mal die Kombi aus vier 208 also immer zwei pro Seite übereinander und sechs the box TP218 dazu noch 4 TP118 und die Topteile liefen auf standgas trotzdem war es noch etwas wenig Bass! Wir reden hier von 16 x 18 zöller. Die Topteile gingen aber sehr gut bis zum Zeltende... also Delay kann man sich sparen, nur sollten wirklich noch Bässe dazu.

Ist ein holzboden im Zelt?

Benutzeravatar

Themenstarter
luckyluke
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jun 2016 20:18

#4

Beitrag 11. Jan 2019 19:29

Ja das mit den 2 untereinander funktioniert super, hatten wir letztens in einer Turnhalle und hatten wirklich super Sound bis zur letzten Reihe, da war die Truss aber auf guten 4m Höhe.
Denkst das würde bei der niedrigen Höhe von 3,4m Truss Unterkante auch funktionieren? Habe da halten bedenken, dass es vorne ziemlich laut wird.

Ja das mit den Bässen stimmt schon dass es etwas wenig ist, ich hatte sie aber schon in einem ähnlich großen Zelt und es hat gereicht. Klar die Tops sind dann lange nicht ausgefahren.

Nein ist kein Holzboden drin.
Zuletzt geändert von luckyluke am 11. Jan 2019 19:34, insgesamt 2-mal geändert.


DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 116
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#5

Beitrag 11. Jan 2019 19:31

Mein Antrieb ist entweder Synq 3K6 oder Proline 3000 und die 208 werden von TSA 4-1300 angefahren... mit dcx.

Ich hatte die zwei 208 auf ungefähr 2 Meter Höhe... zwei Podeste 1 x 1 Meter.
Klar ist es vorne lauter, aber es ist nicht so das einem gleich der Kopf platzt.

Benutzeravatar

Themenstarter
luckyluke
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jun 2016 20:18

#6

Beitrag 11. Jan 2019 19:35

Also 2m Unterkante vom unteren Top? Dann müsste es ja bei mir mit der Höhe auch gut gehen :D
Ist die 3k6 an den 118er genauso gut wie die Proline?
Ich bin nämlich am überlegen ob ich nochmal 2 118 dazu hole und dann bräuchte ich ja auch noch einen Amp...
Zuletzt geändert von luckyluke am 11. Jan 2019 19:42, insgesamt 1-mal geändert.


Marius
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 313
Registriert: 9. Jan 2011 12:33
Hat sich bedankt: 6 Mal

#7

Beitrag 11. Jan 2019 19:38

Ich hab die selbe Anlage (nutze aber meist noch die passenden Kickfiller zwischen Top und Sub).
Ich würde dir wie d-c auch empfehlen zwei Achat208 pro Seite zu verwenden (wichtig Horn übereinander, L/R beachten!). Damit deckst du die 30m gut ab, Tops nur minimal neigen (ca. 5°). Was du auch beachten musst im Headstackbetrieb hast du ca. 60x20° Abstrahlung.
Ich verwende immer zusätzlich Infill für ganz vorne, das würde ich dir auch emfehlen.

Welche Veranstaltung ist das denn? Du kommst ganz aus meiner Nähe ;)


Edit: Hab die Höhe überlesen. 2m sind natürlich sehr tief wär mir zu tief wenn ich 30m beschallen will... Kannst du nicht die Truss verkürzen damit du weiter hoch kommst im Giebel?

Benutzeravatar

Themenstarter
luckyluke
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jun 2016 20:18

#8

Beitrag 11. Jan 2019 19:50

Bringen die Kickfiller viel?
Ja das ich die 30m damit schaffe hab ich mir schon gedacht, hatte eigentlich nur wegen der Höhe bedenken....
Das mit den Infills mach ich auf jeden Fall....
Ist ein Faschingsumzug, bzw. 2 auf denen das selbe Zelt steht.
Falls ich mal paar mehr Subs brauche... dürfte ich da auf dich zu kommen? (du natürlich auch!)

Dann wäre wohl tatsächlich das einfachste die Truss zu kürzen und höher hängen.


Marius
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 313
Registriert: 9. Jan 2011 12:33
Hat sich bedankt: 6 Mal

#9

Beitrag 11. Jan 2019 20:03

luckyluke hat geschrieben:Bringen die Kickfiller viel?
Ja das ich die 30m damit schaffe hab ich mir schon gedacht, hatte eigentlich nur wegen der Höhe bedenken....
Das mit den Infills mach ich auf jeden Fall....
Ist ein Faschingsumzug, bzw. 2 auf denen das selbe Zelt steht.
Falls ich mal paar mehr Subs brauche... dürfte ich da auf dich zu kommen? (du natürlich auch!)

Dann wäre wohl tatsächlich das einfachste die Truss zu kürzen und höher hängen.
Ohne Kickfiller fehlt auf Distanz schon deutlich was im Lowmid-Bereich finde ich. Die Topteile gehen ja allein erst ab 200Hz so richtig los. Mit zwei Topteilen wird das aber deutlich besser.

Klar gerne (4x Achat 208, 8x Achat 118, 2x Achat 212 Sub-LM und TSA 4-1300 Amping hab ich).


DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 116
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#10

Beitrag 11. Jan 2019 20:05

Die unterkante von um die 2 Meter ist ausreichend... es sind nur 30 Meter bzw. Effektiv um die 25 Meter! Die Topteile stehen dann auf fast 3,40 Meter Oberkante 208... die Hochtöner sind dann auf ca. 2,70 Meter mittig gesehen. Dann muss auch nix gekippt werden. Ich würde die 208 so aufstellen das die Hochtöner immer innen sind und nicht außen sind.
Infill würde ich auch einplanen wenn die Topteile etwas breiter stehen.


DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 116
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#11

Beitrag 11. Jan 2019 20:11

Synq 3K6 und proline 3000 nimmt sich nicht viel... mischen würde ich aber nicht! Entweder Synq oder proline bzw. TSA 4-1300 und dann immer ein Kanal top und einer Bass und so weiter... aber nicht mehr als vier Single Bässe pro TSA!

Benutzeravatar

Themenstarter
luckyluke
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jun 2016 20:18

#12

Beitrag 12. Jan 2019 07:46

Also dann werd ich die Tops auf jeden Fall untereinander hängen und versuche einfach noch etwas Höhe zu bekommen.
Weit auseinander werden sie dann wohl nicht sein, aber ich pack auf jeden Fall mal Infills ein und teste dann ob ich sie brauche.
Ich berichte euch dann wie es gelaufen ist, dauert aber noch ein bisschen. Ist erst Anfang März.

Zu den Amps nochmal, wie schlägt sich die TSA 4-1300 im Vergleich zur 3k6 und Proline?
Ich hab die TSA 4-700 für ne kleine Anlage und finde sie nicht so toll, gerade im Bass.

Hat eigentlich schon mal jemand von euch die Tops nebeneinander also dann immer Horn an Horn stehen gehabt? Laut der Bedienungsanleitung müsste das gehen. Nur so...


Marius
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 313
Registriert: 9. Jan 2011 12:33
Hat sich bedankt: 6 Mal

#13

Beitrag 12. Jan 2019 10:00

Die TSA4-1300 ist nicht mit der 4-700 vergleichbar. Die 4-1300 ist komplett anders aufgebaut. Solange man es nicht übertreibt und nicht mehr als 4 Achat118 pro Endstufe betreibt macht sie ihren Job sehr gut und ich würde behauptet man merkt da keinen Unterschied zur Proline zumindest nicht ohne Direktvergleich.

Tops nebeneinander soll nicht gut funktionieren. Wurde mal bei einem Forentreffen ziemlich ausführlich getestet u.a. vom Jobsti. Auch der Entwickler der Serie hat schonmal irgendwo geschrieben dass nebeneinander eher nicht zu empfehlen ist und dass die Kiste am besten übereinander funktioniert. Wenn nebeneinander dann sollten sie nicht Gehäuse an Gehäuse stehen sondern vorne etwas außeinander gedreht (ca. eine Faust breit wurde mir mal empfohlen). Konnte es aber selbst noch nicht ausführlich testen.


DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 116
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#14

Beitrag 12. Jan 2019 12:55

Die TSA 4-1300, Synq und proline nehmen sich im Bass sehr wenig... die proline macht minimal ganz unten etwas mehr... aber es ist wirklich nicht viel. Ich finde die TSA ist im Bass etwas schwammiger als Synq und proline das bekommt man aber nur im direkten Vergleich mit! Zwei Tops nebeneinander geht hab ich öfter, besser ist aber untereinander das stimmt schon.
Wenn man zwei Tops nebeneinander hat und die Gehäuse Seite an Seite stehen hat man in der Mitte von den Boxen schon eine gewisse Erhöhung der mitten. Wenn sie etwas auseinander gedreht sind ist es besser und die Erhöhung verschwindet. So um die 12 - 13 cm sind ausreichend.

Benutzeravatar

Themenstarter
luckyluke
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jun 2016 20:18

#15

Beitrag 12. Jan 2019 17:50

Vielen Dank für die guten Tips!!!

Ich habe das mit den Tops nebeneinander nur einmal getestet, da waren aber noch die presets vom Vorbesitzer im Controller und die Anlage hörte sich wirklich schrecklich an... deshalb wollte ich wissen ob das auch funktioniert. Man hat ja auch mal recht niedrige Locations.

Ich berichte dann wie es gelaufen ist;)

Benutzeravatar

Themenstarter
luckyluke
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jun 2016 20:18

#16

Beitrag 14. Jan 2019 19:51

Noch mal Danke für eure guten Tipps, jetzt brauche ich aber doch noch einmal eure Meinung,
habe nämlich gerade erfahren, dass das Zelt 10x30m hat nicht wie erst besprochen 15x30 :evil:

Hab jetzt gerade mal ausgerechnet und ich komme da auf ne maximale Höhe mit der Tuss von 3,0m Unterkannte.
Also wird das definitiv nix mit 2 Tops untereinander :x

Also was nun, nur die front Pa mit 2 Tops oder doch ne Delayline.... was würdet ihr tun?


Marius
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 313
Registriert: 9. Jan 2011 12:33
Hat sich bedankt: 6 Mal

#17

Beitrag 15. Jan 2019 14:59

Das ist ärgerlich. Gibt es denn überhaupt die Möglichkeit irgendwo eine Delayline hinzustellen? Das ist ja oft das Problem in so Zelten...

Ich seh da zwei Möglichkeiten:
1: Je Seite ein Top + Delay

2: Stacken, 2x Achat 118 und darauf 2x Achat 208 mit dem Stackingboard und falls vorhanden das ganze noch auf ein 40cm Bühnenpodest (dann aber auf jeden Fall davor absperren!). Dazu braucht es aber unbedingt einen guten Untergrund sonst wird das nicht sicher stehen. Die restlichen zwei Subs stellst du dann in die Mitte.

Bei Variante 1 hast du den Kompromiss Reichweite und weniger Lowmids, bei Variante 2 haben wir den Kompromiss dass die Subs nicht auf einem Haufen stehen. Ich würde Variante 2 bevorzugen.

Benutzeravatar

Themenstarter
luckyluke
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jun 2016 20:18

#18

Beitrag 15. Jan 2019 22:20

Ja die Boxen für die Delayline könnte ich an den Bindern vom Zelt fliegen dass wäre kein Problem.

Vorne steht halt so ein Podest für den DJ da ist oben die Quertraverse fest dran, deshalb funktioniert das mit dem stacking übereinander auch nicht... also läuft es wohl auf die Dealys hin.

Das mit den fehlenden Lowmids ist natürlich nicht so toll, macht mir aber jetzt bei der VA keine allzu großen Bauchschmerzen, da da eigentlich nur so Faschings und Partymusik läuft. Da ist mir dann eigentlich wichtiger das alles sicher steht/hängt und außerhalb der Reichweite der Besucher ist.

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1711
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#19

Beitrag 26. Jan 2019 09:18

Hi

Bei zelten solcher grüße stellen wir meist 4 Doppel 18" :-)

Aber mal die Frage: du willst im Zelt woran fliegen???
Meist wissen nichtmal die Zeltbauer (bzw die die es aufstellen) wo man noch extra Lasten einbringen kann... Und ohne Schriftliche Freigabe eines Flugpunktes mit Belastung ist es eher ne ganz heiße Sache...

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Benutzeravatar

Themenstarter
luckyluke
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 9
Registriert: 2. Jun 2016 20:18

#20

Beitrag 27. Jan 2019 10:25

Hi,
Ja ich weiß dass 6 18ner nicht gerade üppig sind, hatten wir aber in Zelten von ähnlicher Größe (15x20) schon im Einsatz und uns hat es gereicht.

Die Tops können an den Bindern vom Zelt mit Tentclamps geflogen werden, ist vom Zeltbauer genehmigt und hab ich in seinen Zelten auch schon paar mal gemacht, aber danke für den Hinweis.
Ich kenne den Zelbauer gut und wenn der mir erzählt was teilweise seine Kunden so in den Zelten aufhängen wollen bekommt man echt Angst. Da übertreiben es leider sehr viele...

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Lautsprecher & Systeme“