Passende PA Fullrange Lautsprecher für t.amp E400

PA Lautsprecher, dazugehörige Setups und ganze Systeme

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
BooWseR
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 2
Registriert: 7. Sep 2019 13:02

#1

Beitrag 7. Sep 2019 13:19

Moin Leute,

ich hab mich gerade mal im Forum registriert in der Hoffnung ihr könnt mir etwas helfen.

Ich habe einen kleinen Partykeller, schätzungsweise 8 * 5 Meter. Aktuell wird der Raum von allen 4 Ecken mit jeweils einer Box beschallt, dabei besitzt jedes Boxenpaar jeweils eine t.amp E400 Endstufe. Als Boxen habe ich uralt-Teile von meinem Vater. Das eine sind Magnat Vintage 3* irgendwas und das andere auch etwas in Richtung Hifi-Boxen.

In der Vergangenheit musste ich bei den Boxen bereits einzelne Membrane austauschen und nun ist mir wieder ein Hochtöner abgeraucht, mir scheint höhere Lautstärken mögen sie nicht so besonders. Nun suche ich als Ersatz neue Boxen, bevor ich in den alten noch mehr Kohle verbrenne.

Wirklich hohe Ansprüche habe ich nicht, allerdings sollten sie mit höheren Lautstärken umgehen können. Da ich die Endstufen zudem behalten möchte und die ja nun auch begrenzte Leistung haben (je 2x 120 W an 8 Ohm, 2 x 190 W an 4 Ohm)dürfte sich die Auswahl etwas eingrenzen.

Ich würde gerne unter 250 bleiben, sofern man dafür brauchbare Boxen bekommt. Ich such auch schon seit einigen Tagen bei eBay Kleinanzeigen einen recht großen Radius um mich herum ab und fand bisher entweder den billigsten Scheiß aus China oder teure Komplett-Sets von irgendwelchen mobilen DJs. Einzig ein paar Magnat-Boxen fand ich ganz interessant, allerdings leisten die 300 W an 8 Ohm, wäre das Schlimm? Damals wurde mir gesagt die Endstufe sollte sich Leistungstechnisch etwas über den Boxen bewegen, damit man die Endstufe nicht ins Clipping schickt und das die Membran zerreist. Ist da was dran? Inzwischen würde ich sagen das klingt unlogisch.
Ansonsten, was haltet ihr von der Thomann Hausmarke, t.Box? Hab mit den t.amp eigentlich gute Erfahrung. Allerdings sehen die PA Boxen der Serie so klein aus. Machen die ohne Sub überhaupt Sinn?

Letzte Frage: Wie sieht das mit einem Sub aus? Braucht man den? Bedeutet "Fullrange" nicht, dass die tiefen Frequenzen mit abgedeckt sind? Bekommen Subs eine eigene Endstufe? Oder nimmt man gleich aktive und dazu eine externe Frequenzweiche? Da blick ich nicht durch.

MfG,
BooWseR

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Wiedereinsteiger
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 25
Registriert: 21. Jun 2019 10:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#2

Beitrag 9. Sep 2019 08:38

Du hast eindrucksvoll den Unterschied zwischen PA-Boxen und HIFI-Boxen kennengelernt. HIFI-Boxen sind nicht dafür konzipiert, über einen längeren Zeitraum hinweg hohe Schallpegel zu liefern. Die verwendeten Lautsprecher verfügen schlichtweg nicht über den erforderlichen Wirkungsgrad. Dafür lösen sie u.U. das Musikprogramm besser auf. Wenn man so sportlich wie Du dann quasi Dauer-Vollgas auf die Boxen gibt brennen die Spulen von den Lautsprechern durch und das wars dann. Und als Raum sind 8 mal 5 Meter auch nicht gerade klein, sodass die Systeme schon was leisten müssen um einen adäquaten Schalldruck auf der Tanzfläche zu bringen.
Über den Verstärker kann ich Dir nicht viel sagen. Wenn er funktioniert, benutze ihn weiter. Die von Dir angegebenen 250 Teuro sind hoffentlich pro Box gemeint. Wie Du schon richtig gelernt hast, bekommt man unter einem gewissen Mindestpreis "China-Sch**ss".
Mein Vorschlag wäre, auf eine 4-Punkt Beschallung zu verzichten und in zwei brauchbare Boxen zu investieren. Wenn Selbstbau in Frage kommt, dann findest Du hier eine gute Auswahl Jobst Audio Eigenbau macht Spaß und führt einen gut in die Materie ein.
Wenn Du auf "the box" schielst wirst Du viel unbrauchbares bekommen. Diese Box hier soll wohl einigermaßen gehen Achat 115 M womit wir wieder beim Budget für eine Zweipunkt-Beschallung wären.
Was Dir keiner abnehmen kann ist eine rudimentäre Einarbeitung in die Materie der Beschallungstechnik. Dazu gibt es in diesem Forum einen ganzen Haufen von interessanten Threads, die einen Einblick in die Technik geben.


leider.geheim
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 14
Registriert: 4. Jul 2019 16:38
Wohnort: Wallenhorst
Hat sich bedankt: 4 Mal

#3

Beitrag 9. Sep 2019 09:39

Hi, wieviel Budget steht dir denn zur Verfügung?

Mein Tipp zu den Lautsprechern, da du keine hohen Ansprüche hast:
- theBox PA 12 ECO MKII (2 Stück)
- theBox PA 18 ECO MKII (2 Stück)

Zu den Endstufen:
Am besten verkaufst du eine E400 und nutzt die andere E400 für die beiden theBox PA12 ECO MKII. Zusätzlich kaufst du dir eine E800 für die beiden theBox PA 18 ECO MKII. Bei hohen Lautstärken solltest du bei den Endstufen drauf achten, das die Clip LED nicht dauerhaft rot leuchtet, ein ganz kurzes aufglimmen ist akzeptabel innerhalb der Bassschläge der Musik.

Die Lautsprecher haben passive Frequenzweichen verbaut, könntest also ersteinmal ohne aktive Frequenzweiche arbeiten.

Wenn dir der klang der Anlage dann nicht zusagt, muss eine aktive Frequenzweiche dran.

Hoffentlich konnte ich dir etwas helfen.
Wenn du Fragen hast, melde dich gerne per PN oder hier im Beitrag.

MfG

Benutzeravatar

Themenstarter
BooWseR
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 2
Registriert: 7. Sep 2019 13:02

#4

Beitrag 9. Sep 2019 14:10

Erstmal vielen Dank für die Antworten.
Wenn Selbstbau in Frage kommt, dann findest Du hier eine gute Auswahl Jobst Audio Eigenbau macht Spaß und führt einen gut in die Materie ein
Ich find die Idee tatsächlich gar nicht schlecht. Mein Budget ist zwar schmal, aber ich hab Zugriff auf eine große Werkstatt und CNC Maschinen, von Wasserstrahl bis Fräse. Ich arbeite gerne mit Holz und auch eine Frequenzweiche hab ich mal im Studium entwerfen müssen, aber mich hat diese vermeintliche Expertise hinter dem Boxenbau immer abgeschreckt. Da bin ich immer so 'wenn ich es nicht richtig machen, kann ich es auch sein lassen'.
Was ich an der Jobst Audio Seite etwas verwirrend finde ist die Preisgestaltung.
Diese Box hier soll wohl einigermaßen gehen Achat 115 M womit wir wieder beim Budget für eine Zweipunkt-Beschallung wären.
Hm, ich will nicht sagen dass ich sie 'teuer' finde, eher dass sie im Moment mein Budget etwas zu sehr ausreizen würden.
Ich will auch nicht sofort alle 4 Lautsprecher austauschen, erstmal nur das Paar, wo der eine Hochtöner defekt ist, also die Magnat Vintage. Das andere Paar hält etwas besser, da musste ich noch nichts austauschen. Hat für die Höhen auch ein Horn verbaut, scheint wohl auch in den Bereich PA zu gehen. Wenn ich das nächste Mal da bin versuch ich mal die Marke zu erspähen.
Hi, wieviel Budget steht dir denn zur Verfügung?
Tatsächlich hatte ich gehofft für 250 ein brauchbares Paar Boxen zu bekommen, was auch ohne Sub auskommt. Auch ist in 14 Tagen eine Veranstaltung, wo ich die neuen Boxen testen wollte, bevor sie fest in das Setup meines Kellers integriert werden. Notfalls demontiere ich aber die Lautsprecher in meinem Keller und nutze diese für die Veranstaltung.
theBox PA 12 ECO MKII (2 Stück)
Hab ich auch schon gesehen, allerdings sind die ja recht klein. Sind die ohne Sub überhaupt brauchbar? Zudem hatte 'Wiedereinsteiger' ja nicht wirklich gut über t.box gesprochen?
Ich weiß, letztlich ist die Soundqualität ab einem gewissen Punkt auch Geschmackssache. Ich hab bspw. meine Musiksammlung größtenteils in flac geripped, was mich hunderte GB kostet und auf der anderen Seite popeln meine Gäste ihr Handy mit Youtube ans Pult und sind glücklich.
Bei hohen Lautstärken solltest du bei den Endstufen drauf achten, das die Clip LED nicht dauerhaft rot leuchtet, ein ganz kurzes aufglimmen ist akzeptabel innerhalb der Bassschläge der Musik.
Ist aktuell auch so, wobei man in den Bereich ohnehin selten kommt, da mein Setup bei höheren Lautstärken ohnehin nicht mehr wirklich schön klingt.
Die Lautsprecher haben passive Frequenzweichen verbaut, könntest also ersteinmal ohne aktive Frequenzweiche arbeiten.
Ok, verstehe, das heißt die Endstufe sendet ganz normal das Signal mit voller Bandbreite an die Frequenzweiche im Lautsprecher und diese schneidet einfach die Höhen und Mitten ab. Ok, also doch so einfach.

VG

Benutzeravatar

Basshunter99
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 121
Registriert: 13. Nov 2015 15:50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#5

Beitrag 9. Sep 2019 18:42

Wenn du eine aktive Weiche benutzt brauchst du aber auch 2 Kanäle pro Box für HT und TT. Außerdem sind passive Weichen meist auf die Chassis abgestimmt, um das mit einer Aktiven nachzubilden braucht es Messequipment und selbst dann ist nicht gesagt das es besser klingt. (bei einer TBox eco lohnt sich dieser Aufwand eh nicht mMn.).
Ich persönlich würde 4 kleine Lautsprecher (4"-8" rum, >8R) holen und an einer E400 betreiben. Dazu dann 1-2 Günstige Bässe ala Mth30 und an der anderen E400 betreiben. Davor dann eine günstige Aktivweiche oder was Richtung Sure DSP.
Fahre ein ähnliches System mit 4 JBL control 25 und 12"Bass im 40m^2 Wohnzimmer, hat bei Hauspartys immer gut geklappt und war schon gut laut.


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 146
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#6

Beitrag 10. Sep 2019 09:18

Basshunter99 hat geschrieben:
9. Sep 2019 18:42
Wenn du eine aktive Weiche benutzt brauchst du aber auch 2 Kanäle pro Box für HT und TT. Außerdem sind passive Weichen meist auf die Chassis abgestimmt
Ich glaube, dass Ihr hier etwas aneinander vorbeiredet. Es war, glaube ich, nie gemeint, die interne passive Frequenzweiche des Tops nicht zu nutzen. Vielmehr wurde wohl auf den internen Hochpass des Subwoofers abgezielt.

Jochen

Benutzeravatar

Macs Günther
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 58
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

#7

Beitrag 10. Sep 2019 11:56

Vorweg, ich habe wenig Erfahrung mit verschiedenen PA-Anlagen gemacht..

Aber was ich sagen kann, ein Setup aus 2x18" Sub & 2x12" Top ist für deine Raumgröße ohnehin viel zu überdimensioniert! Kann man machen, ist aber eigentlich Unsinn.
Im Pa Bereich gibt es Fullrange-Boxen, allerdings sind sich da die Leute hier (was ich so mitbekommen habe) meist uneinig was dort was taugt und ich glaube in deiner Preisklasse wird dir hier keiner eine Vollwertige Fullrange-Box empfehlen können, die mit einem 2.1 System mithalten kann.
Was ich vermute ist, dass dir 2x 10"-12" Tops und ein 15" Sub gut gefallen könnten. Das Passt auch gut zu der Raumgröße.
Allerdings kann ich dir da leider nichts empfehlen, da mir wie bereits erwähnt die Ahnung und Erfahrung fehlt.
Wenn du die Möglichkeit hast was selbst zu bauen dann mach das!
Das ist zwar ne ecke Arbeit, aber für den Geldbeutel und für die Erfahrung Lohnt es sich auf jeden Fall!
Es wäre aber sicherlich sinnvoll, das Budget dann in etwa zu verdoppeln..


leider.geheim
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 14
Registriert: 4. Jul 2019 16:38
Wohnort: Wallenhorst
Hat sich bedankt: 4 Mal

#8

Beitrag 10. Sep 2019 23:19

BooWseR hat geschrieben:
9. Sep 2019 14:10
Tatsächlich hatte ich gehofft für 250 ein brauchbares Paar Boxen zu bekommen, was auch ohne Sub auskommt.
Nicht sehrt einfach :-D
BooWseR hat geschrieben:
9. Sep 2019 14:10
Auch ist in 14 Tagen eine Veranstaltung, wo ich die neuen Boxen testen wollte, bevor sie fest in das Setup meines Kellers integriert werden.
Machst du öfters solche Veranstaltungen? Wenn ja in welchen Rahmen? (Personenzahl, Örtlichkeit bzw. Umgebung bzw. Location, Musik oder Sprache???)

Insgesamt kann ich nur sagen: Lies dir Produktbewertungen gut durch, genauso wie Erfahrungsberichte in diversen Foren, denn die Entscheidung kann dir hier keiner abnehmen, nur du selbst entscheidest ;-)
Bei Thomann hast du z.b. auch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie wenn dir dein gekauftes Produkt nicht gefällt. (Ähnlich bei anderen Mitbewerbern)

P.S. Ich bleibe immer noch bei der theBox ECO 12 PA MKII als Tipp. Mein großer Bruder hatte vor ca. 6 Jahren mal 4 Stück und so schlecht blieben die mir nicht in Erinnerung :-)

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Lautsprecher & Systeme“