RCF LF18X401 in 155L BR kiste

Diskussion über Chassis, Hörner, Gehäusearten, Weichenteile, Verkabelung und deren Reparatur

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten

Themenstarter
alexfruehling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 13
Registriert: 16. Jul 2019 12:18
Danksagung erhalten: 1 Mal

Peinlich

#1

Beitrag 29. Aug 2019 16:22

Hallo Jungs

Wir bräuchten mal eure Hilfe :rolleye:

Wir haben zwei Bassreflex Gehäuse mit 155L, da soll jetzt ein RCF LF18X401 rein!
Der x401 soll ja auch im 8004 von RCF drin sein :?: und das was wir so im Netzt über den 8004 gefunden habe ist das die auch um die 150-160 Liter netto haben.
Der Port von der Kiste ist 50cm breit, 10cm hoch und die Tiefe ist 27cm.

Kann uns bitte einer mal die Port tiefe berechnen :lol2: die ist ja leicht zu ändern.

Wenn ich in Winisd Simuliere komme ich bei 40Hz 42cm!
Kann das sein?

Würde den der RCF im 155L einiger masse spielen?

Mit freundlichen Grüßen Alex

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Wiedereinsteiger
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 53
Registriert: 21. Jun 2019 10:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#2

Beitrag 30. Aug 2019 08:27

WinISD haut da tatsächlich so hohe Werte für die Portlänge raus :roll: WinBoxSimu, das primär für Weichenberechnung gedacht ist, liegt da erheblich drunter, wobei ich mir ziemlich sicher bin das die Berechnung von BR nicht die Domäne dieses Programms ist. Soviel zur Simulation.
Um sicherzugehen wo Du wirklich mit der Portresonanz liegst einfach den Speaker einbauen und eine Impedanzmessung durchführen. Da siehst Du dann, wo die Resonanzfrequenz des Ports liegt. Wenn grob daneben ==> BR-Länge verändern, wenn es einigermaßen passt dann so lassen. Ist mit Sicherheit die genauere Methode.


Themenstarter
alexfruehling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 13
Registriert: 16. Jul 2019 12:18
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3

Beitrag 30. Aug 2019 16:44

Hi
Danke :toptop: Werd ich mal machen.

kennt sonst keiner das Chassie?


DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 149
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...
Danksagung erhalten: 2 Mal

#4

Beitrag 1. Sep 2019 03:40

Ich habe sie in the box Achat 118 Horn verbaut, spielt da besser als das Original. Spielt etwas tiefer und ist mechanisch belastbarer... im the box TP 118/800 hatte ich sie auch, allerdings gibt es hier Probleme mit dem Gitter! Das Chassi schlägt dann an, und der Port ist auch zu klein.


Birdman
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 54
Registriert: 22. Okt 2017 17:30
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#5

Beitrag 1. Sep 2019 07:54

Was hast du mit den Lautsprechern denn vor? Wo liegt das Einsatzgebiet und welche Tops werden verwendet?
Bei den von dir angegebenen Maßen komme ich auf eine Tuningfrequenz von circa 45 Herz mit anständigem Buckel unten rum.
Hornresp LF18x401@155l 45hz.JPG

Fraglich, ob es nicht bessere Alternativen gibt, denn meines Erachtens verschenkt man hier das Potenzial des Treibers.

Ca. 38hz/44cm Portlänge mit "deinem" RCF:

Hornresp LF18x401@155l 38hz.JPG

Du hast den Treiber noch nicht zu Hause, richtig? Ich persönlich habe noch nicht mit RCF gearbeitet, einige „raten“ jedoch davon ab (—> Suchmaschine).

Ich persönlich würde den Port, da es für dich scheinbar kein Problem darstellt, verlängern. Sehr viele sind mit dem B&C 18NW100 sehr zufrieden. Damit ließe sich bei einem Tuning von circa 38 Herz (Portlänge ca. 44cm) und 155l netto was schönes zimmern.
Das ist allerdings auch hauptsächlich Frage des Einsatzgebietes. Jobsti vertritt bekanntlich den Ansatz leichte, flotte Pappe hoch ankoppelbar (z.B. für Liveanwendungen), andere wiederum schwere Pappe, tiefes Tuning tendenziell nicht so hoch ankoppelbar.

Gruß
Birdman
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Themenstarter
alexfruehling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 13
Registriert: 16. Jul 2019 12:18
Danksagung erhalten: 1 Mal

#6

Beitrag 2. Sep 2019 18:07

Hallo und vielen Dank :toptop:

Habe einen Fehler gemacht! :oops: Das Volumen ist 155L brutto!

Die Chassis habe wir hier,sind noch Überbleibsel von früher, die wir jetzt in das Gehäuse bauen wollen.
Habe heute mal das Chassie eingebaut und mit einem Generator die Tuningfrequenz ermittelt.
Die lag bei 43,5 HZ.
ich denke wenn ich den Port und Chassie abziehe kommen ich auf um die 130L :|

Mit freundlichen Grüßen Alex


Themenstarter
alexfruehling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 13
Registriert: 16. Jul 2019 12:18
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag 23. Nov 2019 13:51

Hallo Jungs

So nach langem habe ich wieder zeit für das Projekt ☺️

Als Tops haben wir die JBL srx 815p
Die Gehäusen wo die RCF rein sollen sind alte aber sehr gut erhaltene JBL prx 418s Bässe wo vor 1.5 Jahren mal die Chassis durch waren.
Das Gehäuse hat Netto 130L und eine Tuningfrequenz von 43Hz.
Die Gehäusen will ich auf jeden Fall verwenden, da die optisch zu den Srx passen.
Ist halt die Frage ob die 130L nicht zu wenig sind für den lf18x401 ?!


Den Port wollte ich verlängern um so auf 40Hz zu kommen.

Gespielt wird Pop,House und R&B.

Vielen Dank

Benutzeravatar

Die_Robbe
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 8
Registriert: 22. Apr 2016 11:20
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#8

Beitrag 24. Nov 2019 12:36

DjRENE2txc hat geschrieben:
1. Sep 2019 03:40
Das Chassi schlägt dann an, und der Port ist auch zu klein.
Das der RCF erheblich viel mehr nutzbaren Hub hat, als die Thomann Gurke stimmt, der kann deutlich weiter auskennen - bis rein ins Gitter. Ich hab bei meinen 8Stk. Die Chassis um die Stärke der Front eingelassen und das Problem hat sich erledigt.

Seither einige Veranstaltungen verschiedenster Art damit gemacht und bin sehr zufrieden.

Das der Port zu klein ist kann ich nicht bestätigen, er macht keine nennenswerten Geräusche und arbeitet gut.

MfG

Die Robbe


Themenstarter
alexfruehling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 13
Registriert: 16. Jul 2019 12:18
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9

Beitrag 24. Nov 2019 13:17

Die_Robbe hat geschrieben:
24. Nov 2019 12:36
DjRENE2txc hat geschrieben:
1. Sep 2019 03:40
Das Chassi schlägt dann an, und der Port ist auch zu klein.
Das der RCF erheblich viel mehr nutzbaren Hub hat, als die Thomann Gurke stimmt, der kann deutlich weiter auskennen - bis rein ins Gitter. Ich hab bei meinen 8Stk. Die Chassis um die Stärke der Front eingelassen und das Problem hat sich erledigt.

Seither einige Veranstaltungen verschiedenster Art damit gemacht und bin sehr zufrieden.

Das der Port zu klein ist kann ich nicht bestätigen, er macht keine nennenswerten Geräusche und arbeitet gut.

MfG

Die Robbe
Nur habe ich keine Thomann Gehäuse :lol2:

Mit freundlichen Grüßen Alex

Benutzeravatar

Die_Robbe
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 8
Registriert: 22. Apr 2016 11:20
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10

Beitrag 24. Nov 2019 18:24

Das ist schon klar, aber es gibt dir denke ich eine Ahnung, was mit dem Lautsprecher funktioniert und was nicht.

Benutzeravatar

Die_Robbe
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 8
Registriert: 22. Apr 2016 11:20
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#11

Beitrag 26. Nov 2019 10:10

Habe gerade Mal die JBL Kiste angesehen. Die Außenmaße sind fast identisch mit der Thomann Kiste. Der Port sieht auch ähnlich dimensioniert aus. Bleibt sie Frage nach der Abstimmung - das kannst du nur testen.

Bin daher würde ich sagen, das lohnt sich zu basteln.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Chassis, Frequenzweichen, Gehäuse - DIY & Reparatur“