LED Par bis 100€

Hell und Dunkel. Licht, Effekte und entsprechendes Zubehör.
Strom & Spannung, Verteiler und Aggregate/Generatoren.
Stative, Lifte & Trussing.

Moderatoren: Lars H, mich0701

Antworten

Themenstarter
b4unz3r
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 73
Registriert: 30. Mai 2017 12:35
Wohnort: Lenningen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#1

Beitrag 14. Mär 2022 15:40

Mahlzeit miteinander,

Wir sind auf der Suche nach neuen LED Pars bis 100€/Stück.
Vorab: seither hatten wir die Showlite FLP-144 von Kirstein:
https://www.kirstein.de/Scheinwerfer/S ... m-LED.html

Leider sind uns jetzt bei 4 Stück die Halterungen bzw. Klemmschrauben der „Füße“ aus dem Gehäuse ausgerissen und daher muss was neues, robusteres her. Ansonsten waren wir eigentlich recht zufrieden mit den Teilen.
Das einzige was evtl. Noch schön wär, wäre ein zusätzlicher UV-Modus.

Mir ist bewusst, dass es zu LED Pars einige Forenbeiträge gibt, auch in anderen Foren. Allerdings sind die teilweise auch was älter und ich denke seither hat sich da schon wieder einiges getan.

Daher meine Fragestellung zu Empfehlungen für LED Pars bis zu oben genanntem Preis, da ich mit der Masse an Produkten dies beim großen T oder sonstigen Shops gibt, völlig überfordert bin.

Ich freue mich auf eure Antworten!:)

Grüße
Max

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

amerika1110
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 167
Registriert: 23. Nov 2013 17:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#2

Beitrag 14. Mär 2022 16:21

Etwas Neues kann ich dir leider nicht empfehlen, aber habt Ihr schon mal an Reparatur gedacht? Ich würde denken, dass mit etwas 2K Kleber, gegebenenfalls neuen Muttern, die mit eingeklebt werden, eine Reparatur in weniger als einer Stunde erledigt sein dürfte.


Themenstarter
b4unz3r
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 73
Registriert: 30. Mai 2017 12:35
Wohnort: Lenningen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitrag 14. Mär 2022 22:46

Hmm Reparatur dürfte sich schwer gestalten die sind schon sehr ausgerissen.. ich kann am Mittwoch Mal Bilder machen aber nichts desto trotz sollte trotzdem mal was robusteres her..


JoPeMUC
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 307
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#4

Beitrag 15. Mär 2022 08:42

Schaut Euch mal die https://www.thomann.de/de/adj_mega_hex_par_rgbaw_uv.htm an. Falls sie heller sein sollen, müsste man etwas mehr Geld ausgeben, beispielsweise für die https://www.thomann.de/de/cameo_root_par_6.htm.

Jochen


Themenstarter
b4unz3r
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 73
Registriert: 30. Mai 2017 12:35
Wohnort: Lenningen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#5

Beitrag 15. Mär 2022 11:47

Vielen Dank für die Empfehlungen!

Also wenn sie nicht weniger Hell sind als die, die wir bisher hatten passt das eigentlich. Ich bin nur irgendwie immer skeptisch bei den PARs mit den wenigen LEDs (4-6). Da kommen mir die FLP-144 rein vom Eindruck der Leuchtmittel irgendwie vor als müssten sie heller sein..:D

Sind die Cameo denn nennenswert heller als die ADJ? Grundsätzlich sollten 120€ eigentlich auch noch machbar sein für uns.

Edit: Die ADJ sehen aus als wäre das das selbe Gehäuse wie bei den FLP-144.. Da wollten wir ja etwas was ein bisschen robuster ist.. Sind das einfach nur immer die selben Bauformen und trotzdem unterschiedliche Qualitäten oder kann man davon ausgehen, dass wenn die Gehäuse optisch gleich sind, sie auch vom selben Band fallen?

Grüße


JoPeMUC
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 307
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#6

Beitrag 15. Mär 2022 13:55

Dann bestellt mal von jedem einen, testet sie gegeneinander (und die bestehenden Scheinwerfer) und entscheidet dann...

Für die ADJs finde ich keine Helligkeitsangabe, daher kann man die Daten nicht mit den Cameos vergleichen.

In dem Preissegment gibt es eigentlich nur Kunststoffgehäuse, wie stabil die dann im Endeffekt sind, muss man ausprobieren. Bei Metallgehäusen ist man gleich Faktor 2-3 teurer. Beim Lightmaxx Vega ist man bei 165 Euro pro Stück.

Wenn es keine Flat Pars sein sollen, hat man noch die Möglichkeit, nach welchen mit klassischer PAR56 oder PAR64-Bauform zu schauen. Ihr könntet nach gebrauchten Lightmaxx Complete o.ä. suchen. Oder dort fragen, ob auch nur 4 Stück verkauft weren.

Jochen


Themenstarter
b4unz3r
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 73
Registriert: 30. Mai 2017 12:35
Wohnort: Lenningen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag 15. Mär 2022 20:46

Okay vielen Dank für deine Hilfe. Wir werden dann mal von jedem eins bestellen und die beiden vergleichen. Ich melde mich dann welche es geworden sind. Falls wir mit beiden nicht zufrieden sein sollten müssens halt dann doch die Lightmaxx sein, dann aber erstmal 2 :D

Die klassischen Bauformen find ich persönlich zu sperrig. Sollten schon Flat Pars sein.

Grüße
Max


JoPeMUC
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 307
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#8

Beitrag 16. Mär 2022 09:12

Das klingt nach einem Plan.

Je nach Anwendung ist es auch gar nicht gut, zu helle Scheinwerfer zu haben, weil man (je nach Abstrahlwinkel) einen gewissen Abstand braucht, um einen Bereich halbwegs gleichmäßig auszuleuchten. Bei meinen bisherigen Anwendungen habe ich lieber mehrere nicht ganz so helle Scheinwerfer im Raum verteilt. Bei Partys in normalen Wohnräumen beleuchte ich meistens sogar nur indirekt über die Decke. Wenn man eine Bühne von der Truss aus ausleuchten will, sieht das natürlich wieder anders aus. Aber das scheint ja nicht Eure Anwendung zu sein.

Jochen


Themenstarter
b4unz3r
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 73
Registriert: 30. Mai 2017 12:35
Wohnort: Lenningen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#9

Beitrag 21. Mär 2022 08:04

JoPeMUC hat geschrieben:
16. Mär 2022 09:12
Aber das scheint ja nicht Eure Anwendung zu sein.

Jochen
Guten Morgen

Nein, wir nutzen sie meist nur vom Boden nach oben.

Die beiden sind am Freitag abgekommen, dann haben wir sie gleich mal verglichen.

ADJ:
Die ADJ sind vom Gehäuse her ungefähr gleich wie unsere Alten, etwas größer, allerdings fühlt sich der Kunststoff einiges hochwertiger und stabiler an. Außerdem wiegen sie schon deutlich mehr, die FLP-144 waren schon immer sehr sehr leicht.
Was die Helligkeit betrifft war kein großer Unterschied zu den FLP-144, die Farbe kam mir allerdings etwas satter vor. Ansich ein guter Strahler, viele Möglichkeiten zum Einstellen und eine Fernbedienung war auch dabei.

Cameo:
Die Cameo sind dann doch noch ein Stück größer und nochmals schwerer. Fühlen sich einfach nach "was gescheitem" an wenn man sie in der Hand hält. Die Bügel sind ebenfalls hochwertiger.
Außerdem kommen die mit einem PowerCon Anschluss statt einem Kaltgerätestecker, was mir persönlich immer direkt besser gefällt.
Bei der Helligkeit merkt man da auch direkt, dass da einiges mehr geht als bei den beiden anderen. Fernsteuerung war leider keine dabei, ist aber eigentlich auch nicht nötig, halt ein netter Zusatz.
Das Menüdisplay ist nicht nur eine 7-Segmentanzeige sondern ein LCD-Display. Darüber lassen sich verschiedene Programme einstellen, alle Farben Stufenlos in % Dimmen (daher sind deine Bedenken mit "zu hell" auch hinfällig) und vieles mehr.

Fazit:
Daher fiel unsere Entscheidung im Endeffekt auf die Cameo. Ich denke mit denen wird man auf Dauer glücklicher und hat auch einen rundum ordentlichen Scheinwerfer.

Nochmals Danke für die schnelle Beratung!

Grüße
Max


JoPeMUC
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 307
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#10

Beitrag 21. Mär 2022 12:27

Freut mich, dass Ihr was Passendes gefunden habt - und ich Euch dabei helfen konnte!

Jochen

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Licht, Stativ & Strom Forum“