LED-Stroboskop - Erfahrungen gesucht

Hell und Dunkel. Licht, Effekte und entsprechendes Zubehör.
Strom & Spannung, Verteiler und Aggregate/Generatoren.
Stative, Lifte & Trussing.

Moderatoren: mich0701, Lars H


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 103
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

#26

Beitrag 24. Jan 2019 13:59

Andy78 hat geschrieben:Rein technisch dürfte sich bei der Ansteuerung über DMX keine Asynchronität ergeben - mit und ohne Mod...
Da bin ich mir eben nicht sicher. Natürlich bekommen beide Geräte dieselben Befehle. Aber startet der erste Blitz gleichzeitig? Gibt es nicht doch Abweichungen bei den internen Takten? Vor allem, wenn die Geräte nicht aus derselben Charge stammen?

Ich wüsste gerne, wie die Sync-Funktion bei dem Mod funktioniert. Hat man ein Master-Strobe, das per DMX angesteuert wird, und die anderen hängen per separatem Strang an dessen DMX Out?
Andy78 hat geschrieben:Zuverlässige Einzelblitze wiederum haben auch was für sich (bekomme ich nicht immer sauber hin)...
Die klappen bei mir auch ohne Mod absolut zuverlässig. Kanal 1 auf 0, Kanal 2 per Taste flashen.

Auch hier eine Frage zum Mod. 150-199 auf Kanal 3 ist Single Flash. Aber wie wird der ausgelöst? Eben darüber, dass man Kanal 3 dorthin bringt? Das wäre per einfachem Pult extrem unpraktisch. Oder Kanal 3 einfach in den Bereich bringen und dann über Kanal 1/2 auslösen?

Jochen

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Andy78
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 654
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 1 Mal

#27

Beitrag 24. Jan 2019 14:49

► Offtopic
JoPeMUC hat geschrieben: Die klappen bei mir auch ohne Mod absolut zuverlässig. Kanal 1 auf 0, Kanal 2 per Taste flashen.
Oha, das klingt zu logisch als dass ich da drauf gekommen bin :lol2: Danke, wird getestet, wenn ich nochmal eins da hab :D


Themenstarter
Partybeschallung
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 96
Registriert: 26. Okt 2017 10:52

#28

Beitrag 13. Feb 2019 09:10

Der Programmer ist am WE angekommen und drei Mikrocontroller habe ich auch gekauft.

Nun habe ich festgestellt, das nach der Anleitung vom Hölscher nur serielle und parallele Programmieradapter funktionieren.
Also google befragt und auf AVRDUDE und Burn-O-Mat gestossen.
Den USBasp-Treiber habe ich auch installiert und wird auch im Gerätemanager angezeigt.

Nun wollte ich guter Dinge den ersten beschreiben, leider kommt immer eine Fehlermeldung.
Die Fuse-bits habe ich entsprechend der Anleitung vom Hölscher gesetzt und auch AVRDUDE in Burn-O-Mat verlinkt, die hex-Datei ist die von Hölschers Seite.

Muss der Programmer zusätzlich mit einem Netzteil versorgt werden oder reichen die 5V vom USB aus?
Grüße
Andreas

Benutzeravatar

Fio
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 1610
Registriert: 18. Mai 2010 14:56
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#29

Beitrag 13. Feb 2019 11:14

Partybeschallung hat geschrieben:
13. Feb 2019 09:10
Nun wollte ich guter Dinge den ersten beschreiben, leider kommt immer eine Fehlermeldung.
???

Wenn du den ATmega8515-16PU (nicht L) gekauft hast, stelle sicher das der Programmer auf 5V und nicht 3,3V läuft.
Zwischen Pin20 (GND) und Pin40 (VCC) ~5VDC. Pin 9 hat vermutlich einen Pullup (VCC), da solltest du etwas um VCC messen.

Der 8515L toleriert 5V kann aber auch bei 3,3V betrieben werden.


Themenstarter
Partybeschallung
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 96
Registriert: 26. Okt 2017 10:52

#30

Beitrag 13. Feb 2019 19:24

Zu den Fragezeichen, die Fehlermeldung war : Error writing EEPROM

Wenn ich den Jumper am Programmer auf 3,3V einstelle, liegen an Pin20 und Pin40 2,1V und bei Einstellung 5V liegen nur 3,05V an.
Dann versuche ich es mal mit einem 5V-Netzteil an der Buchse.

Danke für den Hinweis mit der Spannung!

EDIT:
An der Spannung lag es anscheinend auch nicht.
Jetzt wird mir zumindest in Burn-O-Mat angezeigt, dass der USB-Adapter nicht gefunden wird, obwohl er im Gerätemanager angezeigt wird.
Ich habe jetzt den Diamex-Programmer samt ZIF-Sockel bestellt, dann kann ich auch Atmel Studio 7.0 benutzen.
Grüße
Andreas

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Licht, Stativ & Strom Forum“