Kickfill über MTH46-LC

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Angeflanscht
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 6
Registriert: 27. Apr 2019 01:18

#1

Beitrag 7. Mai 2019 21:58

Moin moin,

Vergangenen Sommer bin ich zufälligerweise an ein Paar Klein + Hummel IS123 Tops samt KPA2290 Endstufe gekommen. Ich habe mich dann mit einem Freund low-budget mäßig dazu entschieden 4 MTH46-LC zu bauen. Die Subs laufen an der KPA und die Tops an ner TSA2200.

Tops: Tops

KPA: KPA

Die Kombo läuft ansich auch ganz gut, allerdings habe ich den Eindruck, dass für die bevorzugte Musik (Techno/House) der Kick bzw. die Transient Response zu kurz kommt.

Bin nun ein wenig zwiegespalten wie man dies am besten und günstigsten ausgleichen kann. Eine Idee wäre die MTH abzustoßen und vorerst zwei MTB246 zu bauen. Eine andere, und mir doch irgendwie sinnvoller vorkommende, Idee wäre 2 MKH-230 zu bauen, die dann von 80Hz - ca. 200Hz übernehmen.

Im 4er Stack gehen die MTH ja knapp auf 40Hz runter. Später könnte man die dann immernoch gegen tief abgestimmte BR oder dergleichen tauschen.

Über die Komplexität einer 2-Wege Bass Lösung bin ich mir bewusst, Messtechnik und entsprechendes Know-How steht in form eines guten Bekannten auch zur Verfügung.

Nun, wie würdet ihr mir raten fortzufahren?

Beste Grüße,
Lennard

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Fox01
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 152
Registriert: 4. Mär 2015 15:28
Hat sich bedankt: 1 Mal

#2

Beitrag 8. Mai 2019 00:20

Wo und wie trennst du bisher und hast du ggf Gesamt und Einzelmessungen ?

Benutzeravatar

Themenstarter
Angeflanscht
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 6
Registriert: 27. Apr 2019 01:18

#3

Beitrag 8. Mai 2019 01:45

Getrennt wird über ne DCX2496. Habe leider keine Messdaten gespeichert.


Klangart
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 324
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Danksagung erhalten: 1 Mal

#4

Beitrag 8. Mai 2019 02:28

Na,

solltest wenigstens sagen können wo und wie genau getrennt wird wenn du hier Hilfe bekommen möchtest ... :roll:
Kick-Filler ist Quatsch. Tops bis 80Hz runter laufen lassen und die Subs bis 120Hz hoch.
Phasen im Übernahmebereich anpassen und dann muß das auch *rumssen*.

Ansonsten zum gescheiten Dienstleister, der weiß was er tut und der auch hören kann, zum richtigen Einmessen und Sounden BRINGEN !!

:| Klangart

Benutzeravatar

hottendotten
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 201
Registriert: 1. Aug 2014 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag 8. Mai 2019 19:20

Sein oder nicht sein, Zweiwegebass oder nicht,

eine wunderbare Frage die letztendlich von dir selber beantwortet werden muss. Folgender Denkanstoß: 2 Wegebass ist ja perse nicht lauter durch die 2 Wege, sondern spielt im besten Fall einfach präziser. Für viele ist die Hornoptik sehr wichtig, jedoch erreicht man mit 4*MTH46-LC "nur" 138-139 dB Maxpegel.

Stellt man 6 potente 15" Subwoofer hin, bekommt man bei ähnlichem Tiefgang den gleichen Pegel, jedoch mit kleinerem Packmaß und viiiel besserem Kick (wenn nich eine ultra Schwerpappe zum Einsatz kommt). Nachteil: man benötigt ca. die doppelte Verstärkerleistung.

Also musst du entscheiden was wichtiger für dich ist. und bevor die Frage kommt, ein seeehr feines 15" Chassi (wenn auch teuer)ist zB. der Beyma 15 LEX 1600 Nd.
LG hottendotten

Benutzeravatar

Themenstarter
Angeflanscht
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 6
Registriert: 27. Apr 2019 01:18

#6

Beitrag 8. Mai 2019 21:55

Getrennt werden die Subs momentan bei 100, 120 sollte allerdings als 4er Stack drin sein, das werd ich mal versuchen, danke dafür.

Der genannte Bekannte arbeitet in der Entwicklung bei Neumann (ehemals Klein + Hummel), der hatte mir das Setup ursprünglich erstellt. Werde das dann wohl nochmal anpassen. Was wäre denn eine sinnvolle Phasen-Gestaltung, deiner Meinung nach?

Pegel ist auch weniger das Problem, sondern eher die Präzision. Verstärkerleistung ist ja ansich ne gute Menge da, aber wie gesagt, sollte eher Budget bleiben das Ganze.

Was wären denn gängige Gehäuse für'n 15er? Größe und Gewicht sind nebensächlich.


stoneeh
Knöpfchendreher
Status: Online
Beiträge: 605
Registriert: 29. Jul 2013 12:54
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#7

Beitrag 9. Mai 2019 15:07

Kickfiller setzt man ein, um ein Defizit von entweder Klang / Signaltreue und/oder Maximalpegel im oberen Bassbereich (~100-200 Hz) zu beheben.

Ein üblicher Fall wäre, dass die Subs im oberen Bassbereich dröhnig/unpräzise werden, und die Tops diesen Bereich nicht mit genug Pegel schaffen. Letzteres ist besonders bei kompakten Horntops der Fall, bei denen die Hornladung erst bei höheren Frequenzen einsetzt. Aber auch Direktstrahler-Tops sind untenrum oft Xmax-limitiert - hier zB der simulierte Maximalpegel eines 12ND730 (in CB qtc 0,7).

Punkto Klang werden zB auch Intermodulationsverzerrungen werden in den Raum geworfen - hier Erklärungen und Messungen dazu. Dementsprechend würde es generell Sinn machen, das Signal auf möglichst viele Wege aufzuteilen.
Aus der Praxis sag ich, dass der Vorteil von Kickfillern in klanglicher Hinsicht hauptsächlich im unkomprimierten Maximalpegel liegt, was den Sound einfach entspannt und souverän wirken lässt.

Zu beachten gibt's bei der Implementierung von Zweiwege-Bass, dass der Frequenzbereich der Kickfiller mitunter schon ortbar sein kann, d.h. die Kickfiller streng genommen zusammen mit den Tops stehen sollten. Groundstacks sind zu bevorzugen.


stoneeh
Knöpfchendreher
Status: Online
Beiträge: 605
Registriert: 29. Jul 2013 12:54
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#8

Beitrag 9. Mai 2019 21:16

Konkrete Vorschläge:

Markenmaterial: 18Sound 15W750 - zwei bis vier Stück in je CB ~50-100l.
Budget: the box 15-300/8-A, vier Stück in je CB ~100l; alternativ the box 12-280/8-A, vier bis sechs Stück in je CB ~50l

Spielen lassen würd ich von 80-200 Hz.

Benutzeravatar

Themenstarter
Angeflanscht
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 6
Registriert: 27. Apr 2019 01:18

#9

Beitrag 9. Mai 2019 22:33

Supi das klingt auf jeden Fall nach nem Plan, vielen Dank dafür!

Befinde mich momentan noch im fernen Ausland, werde dann wohl in Laufe des Sommers den Thomann 15er in CB bauen, wenn das mit der Setup Anpassung nicht den gewünschten Rumms erzeugt.

Wir betreiben ohnehin nur Groundstacking, das sollte also von der Ortbarkeit i.O. sein.


pysos
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 188
Registriert: 12. Nov 2013 18:12

#10

Beitrag 10. Mai 2019 01:12

Beantworte mal folgende Frage: Wieviel Delay hast du auf dem Top?

Benutzeravatar

Themenstarter
Angeflanscht
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 6
Registriert: 27. Apr 2019 01:18

#11

Beitrag 10. Mai 2019 02:01

Wie gesagt, bin momentan noch im Ausland und kenne das Setup jetzt nicht gerade auswendig. Ist allerdings auf die Länge des Hornverlaufs delayed, falls du darum besorgt bist:D

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Public Address - DIY“