Lautsprecherforum.eu https://www.lautsprecherforum.eu/ucp.php?mode=terms https://www.lautsprecherforum.eu/aboutus
Lautsprecherforum.eu
Lautsprecherforum Logo 384 384

18Sound NSD1480N vs. ND3SN

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Moderation DIY, Bereichsmod

Antworten

#1

Beitrag von meister_k »

Hat jemand Erfahrungen mit beiden Treibern? Welcher ist eurer Meinung nach der bessere Treiber? Der neuere ND3SN oder der ältere NSD1480N ?

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

#2

Beitrag von Leo T »

Für welche Anwendung? Für welchen Frequenz-Bereich?
Schreib doch bitte mehr Infos dazu. :roll:
Wenn einer von Beiden in Allem besser wäre, würde es für 18S keinen Sinn ergeben beide zum vertreiben.

#3

Beitrag von meister_k »

Leo T hat geschrieben: 19. Sep 2023 22:13 Für welche Anwendung? Für welchen Frequenz-Bereich?
Schreib doch bitte mehr Infos dazu. :roll:
Wenn einer von Beiden in Allem besser wäre, würde es für 18S keinen Sinn ergeben beide zum vertreiben.
Naja die beiden Treiber sind ja doch schon sehr ähnlich. Einsatz ist am Limmer 250m ab 1,2khz über 10“ Mitteltonhorn.

#4

Beitrag von meister_k »

Dann frage ich mal anders. Was ist denn das absolute Maximum an 1,4" Treiber, was geht, wenn man hohe Pegel, wenig Verzerrung und noch einen guten HF Output und keinen reinen Mitteltöner will ? Einsatz ab 1200Hz an 90grad Horn mit Diffraktionsspalt. Vorschläge? Preislich erstmal egal, solange wir unter der Berrylium-Klasse bleiben.
Zur Auswahl habe ich aktuell:
- 18S ND3ST
- 18S ND3SN
- 18S NSD1480N
- B&C DCX464
- B&C DE990TN

#5

Beitrag von arcsin »

Hallo,

wie Leo schon bemerkt hat, braucht es mehr Informationen. Warum gibt es die im anderen Forum, aber nicht hier?

Bitte versuch dein Problem ein bisschen genauer darzustellen.

Beste Grüße

#6

Beitrag von meister_k »

arcsin hat geschrieben: 27. Sep 2023 09:54 Hallo,

wie Leo schon bemerkt hat, braucht es mehr Informationen. Warum gibt es die im anderen Forum, aber nicht hier?

Bitte versuch dein Problem ein bisschen genauer darzustellen.

Beste Grüße
Welche Infos dürfen es denn sein?
Es wird der nach dem eurer Meinung nach, besten 1,4" Treiber gesucht, den man unterhalb der Beryllium-Klasse kaufen kann.
Verwendungszweck ist in einem 3-Wege Top über einem 10" Mitteltonhorn (der Mitteltonweg macht nach Herstellerangaben 106db/1w/1m). Horn ist aktuell ein Limmer 250M.
Das ganze beschallt als 4-Punkt System eine Tanzfläche mit ca 15x10m.

Der aktuell verbaute ND3ST mach an sich einen guten Job, klingt bei höheren Lautstärken aber irgendwann nicht mehr ganz so entspannt, wie ich es gern hätte. Das liegt wahrscheinlich auch an der "relativ" tiefen Trennung von 1200Hz. Es muss da getrennt werden, weil das Mitteltonhorn nicht weiter hoch spielen kann.

#7

Beitrag von Felidae »

Servus,

oberes Ende der Fahnenstange dürfte wohl aktuell der Faital HF 1460 mit Textreme Diaphragma sein. Selber noch nie gehört, alledrings steht der aufgrund der Messergebnisse hier ganz oben auf meiner Wunschliste. Ist nicht günstig, aber immernoch weit weg von den Preisen die für Berylium aufgerufen werden.
Für diesen Beitrag von Felidae bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)

#8

Beitrag von meister_k »

Leider ist der Faital Vertrieb von Adam Hall, im Vergleich zu den anderen Herstellern echt unterirdisch. Habe vor 2 Jahren schon die Erfahrungen gemacht, als ich mich für BMS Treiber interessiert habe, man mich auch mit Gewerbeschein und allem drum und dran nicht als Kunden haben wollte und mit meiner Faital Anfrage jetzt leider das gleiche. So nach dem Motto, "kaufe das Teil zum Endkundenpreis in einem Onlineshop oder lass es bleiben".
Da sind die Vertriebe von B&C und 18Sound echt eine ganz andere Nummer.

#9

Beitrag von Felidae »

Der Franzose toutlehautparleur bietet den gerade für knapp 372 € an wenn du 4 Stück abnimmst. Ich kenne die Gewerbepreise nicht, aber aus Endkundensicht ist das ein Schnäppchen. Der war vor kurzem noch bei ca. 600 € wenn ich mich richtig erinnere. Man muss sich bei dem Shop allerdings einen Account erstellen und einloggen um diese Preise zu sehen.

#10

Beitrag von pysos »

Hab ab nächster woche einen 1460 zum testen da, bin schon gespannt...

LG
Für diesen Beitrag von pysos bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)

#11

Beitrag von meister_k »

pysos hat geschrieben: 28. Sep 2023 20:47 Hab ab nächster woche einen 1460 zum testen da, bin schon gespannt...

LG
Na dann berichte doch gerne mal. Ich bekomme morgen erstmal den DE990 und DCX464.

#12

Beitrag von Jens Droessler »

pysos hat geschrieben: 28. Sep 2023 20:47 Hab ab nächster woche einen 1460 zum testen da, bin schon gespannt...
Schick sie gleich zu mir weiter :D
Für diesen Beitrag von Jens Droessler bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
ACHTUNG! Weil bei Facebook nur Idioten arbeiten, ist mein altes Profil dort auf unabsehbare Zeit nicht erreichbar. Wer etwas von mir will, der schreibe mir hier eine PN oder kontaktiere mich auf meinem neuen Facebook-Profil.

#13

Beitrag von meister_k »

Gibt es hier schon Erfahrungen zum DCX354? Hat der Treiber irgendwelche Nachteile zum DCX464 wenn man ihn ab 1khz einsetzt? Gibts was, was der 354 besser macht als der 464 (außer das er etwas höher spielt) ?

#14

Beitrag von Leo T »

Moin Meister,
Benutze den DCX354 und finde den top. Der 354 hat in der 16ohm Version nochmal mehr Wirkungsgrad in Vergleich zum 464, zumindest Richtung Hochton. Nachteil ist die etwas geringere El. Belastbarkeit zum großen 464, sowie die Schwierigkeit die beiden Wege passiv zu trennen. Aktiv ist das mittels EQs und Allpass kein Problem, passiv stelle ich mir das sehr sehr schwer vor. Wenn du also eine passive Weiche für den Coax bauen willst, könnte das ein Problem sein. Ansonsten ist er halt nochmal kleiner, leichter und günstiger als der große 464, weswegen ich ihn mir geholt hatte. Der steckt bei mir momentan in einer 15“ Kiste und langweilt sich da ;)

Habe noch ND3ST und bald auch NSD1480N da, allerdings ist es für mich schwierig ausgiebig Tests und Messungen zu machen. Würde gerne mal alle 3 gegeneinander vergleichen mit IMD und linearen Verzerrungen.
Vielleicht findet sich ja jemand für eine 1,4zoll Mess-Orgie 2.0

#15

Beitrag von Jens Droessler »

Leo T hat geschrieben: 20. Okt 2023 08:01 Der steckt bei mir momentan in einer 15“ Kiste und langweilt sich da ;)
An welchem Horn hast du ihn und wo trennst du zum 15er?
ACHTUNG! Weil bei Facebook nur Idioten arbeiten, ist mein altes Profil dort auf unabsehbare Zeit nicht erreichbar. Wer etwas von mir will, der schreibe mir hier eine PN oder kontaktiere mich auf meinem neuen Facebook-Profil.

#16

Beitrag von Leo T »

18Sound XT1464, bei 700hz akustisch getrennt.
Darunter spielt gerade noch ein Faital 15FH520, den hatte ich noch rumliegen. Demnächst soll da aber ein 15NTLW3500 rein. :)

#17

Beitrag von Hans »

meister_k hat geschrieben: 27. Sep 2023 00:04 Dann frage ich mal anders. Was ist denn das absolute Maximum an 1,4" Treiber, was geht, wenn man hohe Pegel, wenig Verzerrung und noch einen guten HF Output und keinen reinen Mitteltöner will ?
Hallo,
wie wärs mit dem 18s NSD4015N ? Einer der besten die ich je gehört habe.

Gruß,
Hans

#18

Beitrag von corell »

Hans hat geschrieben: 23. Okt 2023 09:26

Hallo,
wie wärs mit dem 18s NSD4015N ? Einer der besten die ich je gehört habe.

Gruß,
Hans
So siehts aus! Bei tiefer Trennung das Beste was ich gehört habe.
Dinge die ich schon aktiv gehört habe: ND3T, ND3N, DCX464, Axi 2050, NSD1480N, ND1480, ND1460, HF146, 4594ND, 4590, 4554, DE880 und sicherlich noch ein paar mehr (nur damit du eine refernez hast).

Wenns es allerdings mit einem ND3ST pegeltechnisch eng wird, dann macht der NSD4015N logischerweise auch keine Welten mehr! Der ND3xx ist selbst schon einer der krassesten Geräte die so existieren. Dann müsstest du über engere Hörner nachdenken...

Viel Spaß beim Projekt! (Mitteltöner? )
Für diesen Beitrag von corell bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)

#19

Beitrag von meister_k »

corell hat geschrieben: 29. Okt 2023 00:49
So siehts aus! Bei tiefer Trennung das Beste was ich gehört habe.
Dinge die ich schon aktiv gehört habe: ND3T, ND3N, DCX464, Axi 2050, NSD1480N, ND1480, ND1460, HF146, 4594ND, 4590, 4554, DE880 und sicherlich noch ein paar mehr (nur damit du eine refernez hast).


Viel Spaß beim Projekt! (Mitteltöner? )
Dann bist du ja genau der richtige für mich 😄.
Kannst du mir deine Eindrücke beschreiben, was dir beim DCX464, ND3t/n und NSD4015N gefallen hat und was nicht? Was macht der eine Treiber besser als der andere?

#20

Beitrag von meister_k »

Hab da nochmal eine Frage wegen dem Horn...
Ich hänge mal aus dem JBL Dokument das Diagramm der horizontalen und vertikalen Abstrahlung an.
Dort sieht man ja deutlich, dass das 90grad Mitteltonhorn auch gut bis 60-70 grad ab 1khz abfällt. Ab dem Übernahmepunkt zum Hochtöner wird die Abstrahlung dann wieder größer.

Meine Frage: Eignet sich die Abstrahlung des Mitteltonhorns auch zum Ankoppeln an ein 60x50 Hochtonhorn?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

#21

Beitrag von Klangart »

Hallo,

würde auch mal interessieren wie die alten HT-Treiber denn im Original JBL Werks-Preset getrennt wurden ... glaube kaum das da früher 1,2kHz benutzt wurde da übliche 4" JBL Blechdeckel eigentlich immer deutlich tiefer liefen ... . Auch hängt der Abstrahlwinkel vom HT-Horn von dem Winkel hier ab den du IM RAUM halt brauchst und hier weniger zur Box sonnst. Auch ist das Bündelungsverhalten über Frequenz zu beachten beim möglichen anderen HT Horn. Auch hast du mit deinem Limmer HT Horn ja überflüssiger weise schon ein Horn genommen das fast identisch zum alten JBL HT Horn ist wo damals auch schon darauf hingewiesen wurde. Historisch betrachtet haben alle sehr guten großen JBL Club Systeme übrigens ALLE einen extra Superhochtöner Weg gehabt ... . Mit einer Umrüstung auf neuen 4" Blechdeckel mit 2" Ausgang auf entsprechendem Horn + einem neuen pfiffigen Super Hochton Weg wäre das Thema längst abgeschlossen.

;) Klangart

#22

Beitrag von meister_k »

Originale Trennfrequenz ist 1360Hz. Genau da trenne ich den Mitteltöner auch, da er aber schon etwas früher abfällt ist das nicht ganz die akustische Trennfrequenz.
Als überflüssig würde ich das Limmer 250M nicht bezeichnen, das hat mit den modernen Treibern schon einen deutlich schöneren Frequenzgang auf Achse als die JBL Biradial-Hörner.
Außerdem ist der Anschluss bei den JBL Hörnern so miserabel verarbeitet, dass ich da immer ein schlechtes Gefühl hatte, da einfach nen Adapter drauf zu schrauben.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Public Address - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tester und 4 Gäste