Drehteller für akustische Messungen

Rund um's Ein-, Ver-, Ausmessen & Simulation von Lautsprechern, Systemen und Elektronik.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Azrael
HobbyKistenSchlepper
Status: Online
Beiträge: 190
Registriert: 7. Jul 2009 16:33
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#1

Beitrag 14. Nov 2020 14:13

Ich habe mir jetzt endlich mal einen vernünftigen Drehteller gebaut. Weil ich bis vor kurzem nicht wusste, wie man hier Bilder einfügt, stelle ich ihn erst jetzt hier vor:
1.jpg
3.jpg
2.jpg
Gelagert ist das Ganze mit so einem Ring, der laut Hersteller mit 300 kg belastbar ist:
4.jpg
Das Teil ist etwa 160 cm hoch, die Höhe lässt sich aber variieren, indem man einfach andere Rohre einsetzt.

Viele Grüße,
Azrael

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Themenstarter
Azrael
HobbyKistenSchlepper
Status: Online
Beiträge: 190
Registriert: 7. Jul 2009 16:33
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#2

Beitrag 16. Nov 2020 11:42

....ist gerade wenig los hier..... :jumpy:

Benutzeravatar

Big Määääc
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 686
Registriert: 18. Nov 2010 18:07
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#3

Beitrag 16. Nov 2020 13:33

zwei Dinge fallen mir grad auf :

die Idee mit der Gradskala "innen" find ich top.

und es gibt Leute mit gleichen Garagenfüllstand :D
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !

Benutzeravatar

Themenstarter
Azrael
HobbyKistenSchlepper
Status: Online
Beiträge: 190
Registriert: 7. Jul 2009 16:33
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#4

Beitrag 16. Nov 2020 16:48

Big Määääc hat geschrieben:
16. Nov 2020 13:33
und es gibt Leute mit gleichen Garagenfüllstand :D
Es ist weniger schlimm, als es aussieht: das ist das hintere Ende der Garage. 8-)

Viele Grüße,
Azrael


Hobbypabastler
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 168
Registriert: 9. Mär 2020 20:36
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#5

Beitrag 16. Nov 2020 18:06

Jetzt mal eine dumme Frage:
Für was nimmst du Drehteller? Natürlich steht es im Titel versteh das bitte nicht falsch aber was bringt es dir den Lautsprecher (ich schätze jetzt mal das die da rauf kommen) beim messen zu drehen. Wenn ich ihn drehen will, lauf ich hald kurz hin und dreh den Lautsprecher.

Bitte verstehe das jetzt nicht falsch aber ich überlege mir schon seit Gestern wie du den Drehteller einsetzt.

Grüße

Benutzeravatar

Themenstarter
Azrael
HobbyKistenSchlepper
Status: Online
Beiträge: 190
Registriert: 7. Jul 2009 16:33
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#6

Beitrag 16. Nov 2020 19:28

Es ist halt ein bisschen exakter, als einfach nur an den Boxen zu drehen:
  • Der Drehteller hat eine ziemlich genaue Winkelskala, zu beiden Seiten hin geht's in 5°-Schritten von 0 bis 180°.
  • Die zu messende Box wird auf Höhe gebracht, so dass man ein nicht so kurzes Messfenster setzen kann.
  • Die Drehachse ist an der Boxenfront, so dass sich der Abstand der Treiber zum Messmikro beim Drehen nicht ändert.
Man muss das alles nicht unbedingt zwingend haben, es macht die Messerei aber komfortabler.

Viele Grüße,
Azrael


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 374
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

#7

Beitrag 19. Nov 2020 17:56

Falls du das ganze Motorisiert haben möchtest, ich hätte da ne Lösung für dich.


jones34
Knöpfchendreher
Status: Online
Beiträge: 625
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

#8

Beitrag 19. Nov 2020 20:49

Ich denke das könnte auch für andere interessant sein.
Magst du vielleicht etwas mehr dazu schreiben?

Benutzeravatar

Themenstarter
Azrael
HobbyKistenSchlepper
Status: Online
Beiträge: 190
Registriert: 7. Jul 2009 16:33
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#9

Beitrag 20. Nov 2020 09:19

Zur Konstruktion? Rohre und Rohrverbinder habe ich hier bezogen und den kugelgelagerte Drehbeschlag hier.

In der Gestaltung ist man ja relativ frei, aber man sollte ein paar Dinge beachten:
  • Es handelt sich ja hier um zwei MPX-Platten, die gegeneinander verdreht werden können. Es ist einfach, den Ring auf eine Platte zu schrauben. Dann die andere Platte mit ihm zu verbinden erfordert aber entsprechende Öffnungen in der ersten Platte. Da reicht im Grunde ein Loch (bei mir sind's zwei) von einer Größe, dass man da hindurch etwas festschrauben kann, denn das Ganze ist ja drehbar, so dass man sich von Schraube zu Schraube hangeln kann.
  • Die Vorderkante des Brettchens, auf das die Box gestellt wird, steht genau über dem Drehpunkt der Konstruktion, so dass sich unter Drehen der Abstand der Treiber zum Messmikrophon nicht ändert.
Für die Skala habe ich mir eine Vorlage aus dem großen weiten Web heruntergeladen und ausgedruckt und die Winkel dann mit einem Edding auf die untere Platte aufgetragen, so dass sie - wie man sieht - durch ein Loch in der oberen Platte sichtbar ist.

Eine Motorisierung habe ich nicht vorgesehen: dann hätte ich wohl einen Drehbeschlag mit einer Zahnung, an der der Motor ansetzen kann, wählen müssen. Da ich Boxen ja nicht gerade am laufenden Band entwickele, reicht mir das aber so.

@jones34: meintest du das damit? Falls ja: fehlen noch Informationen? Oder meintest du das Handling mit dem fertigen Teil, wenn's ans Messen geht?

Viele Grüße,
Azrael


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 374
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

#10

Beitrag 20. Nov 2020 14:19

Hier der Link. Da ist nen Beitrag von mir mit allen Infos. Es gibt noch ne Erweiterung, mit der sich die Winkelauflösung via Encoder einstellen lässt.
Die Tage aktualisiere ich das mal für euch mit Infos.

viewtopic.php?f=35&t=5877&p=78947&hilit ... ler#p78947


jones34
Knöpfchendreher
Status: Online
Beiträge: 625
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

#11

Beitrag 20. Nov 2020 15:01

Azrael hat geschrieben:
20. Nov 2020 09:19
meintest du das damit? Falls ja: fehlen noch Informationen? Oder meintest du das Handling mit dem fertigen Teil, wenn's ans Messen geht?
Nein, eigentlich meinte ich den Beitrag von Heine. Sorry, das hätte ich vielleicht ein bisschen spezifischer schreiben sollen.
Mehr Infos zu deinem Drehteller sind aber natürlich auch willkommen. Gerade das die den Rohren :toptop:

@Heini: Danke

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Messtechnik, Simulation & Entwicklung“