JL-Sat12 Lite - Sinnvoll?

Geplante und aktuelle Jobst-Audio Projekte
Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 8067
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau Ulmbach
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal
Kontaktdaten:

#1

Beitrag 29. Sep 2021 14:17

Grüßt euch,

das JL-Sat12 V3 ist kurz vor Release,
bestückt mit Kappa 12A, Faital HF109 und SB Audience Horn.
Rest der L-Serie ist wie bekannt ebenfalls in Arbeit mit dem Faital Hochtöner**

Da Eminence gut im Preis gestiegen ist und auch der Hochtöner im Vergleich zum vorigen Oberton etwas teurer ist,
wäre die Frage, ob ein JL-Sat12 Lite interessant wäre, was etwas günstiger ist.

Bestückungsidee wäre Faital 12PR310 mit SBA 44CD-PK, gleiches Horn, gleiches Gehäuse.
Preislich an reinen Chassiskosten bewegt man sich dann im Bereich 240,- statt 320,- EUR, also 25% günstiger (Als Bausatz mit Fertigweiche sind jeweils ca. 70-80€ draufzurechnen)

Der Unterschied des Lite wären ca. 150W rms weniger, etwas weniger MaxSPL, aber ähnlichen Kennschalldruckpegel und es muss circa 10Hz höher angekoppelt werden.
MaxSPL circa -3dB gegenüber Kappa12
Nach noch etwas günstigeren 12ern habe ich schon geschaut, aber der 12PR310 kommt dem Kappa 12 am nahestehen, sehr leichte Pappe für reines Top eben.

Eine Idee wäre noch der LAVOCE WSN122.50, dann hätten wir noch mal ca 50W rms weniger Belastbarkeit und ca. 3dB weniger Kennschalldruckpegel,
dafür aber eine Neodymversion (macht aber nur -2,2kg aus), wäre aber noch mal 35€ günstiger, sprich Bestückung ~199,- EUR.
MaxSPL circa -4,5dB gegenüber Kappa12. Finde die Option nicht ganz so sinnvoll.


Das JB-Sat12?
Joa, das "Lite" würde sich genau zwischen B12 und L12 bewegen, 50-100W rms mehr, ähnlicher Kennschalldruckpegel,
dank 44mm Treiber und größerem Horn aber besser in Abstrahlung, entspannter im MaxSPL, der auch minimal höher liegt. Das B12 liegt bei 155,- an Bestückung.


Was ist eure Meinung zu der Geschichte, lohnt sich eine "lite?"


**
► Infos und Verlauf anzeigen
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Andy78
Faderschubser
Status: Offline
Beiträge: 860
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 349 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

#2

Beitrag 29. Sep 2021 15:38

Moin,

ich finde die Idee recht gut.
Der Kappa12A ist nach wie vor kein schlechter Treiber fürs Geld, aber bei dem anziehenden Kurs ist es echt ein Anstoß...

Gerade weil es machbar wäre, oberhalb der B-Serie ein immer noch halbwegs günstiges, jedoch schon ziemlich potentes Topteil mit dem Faital zu bauen, sehe ich durchaus Potential in Deinem Vorschlag. Die Mehrleistung des echten JL-Sat12V3 ggü der Lite werden sicherlich einige Leute nicht benötigen und vermissen, passt also m.E. gut als Portfolio-Ergänzung.

VG Andy

Benutzeravatar

pamarc
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. Sep 2021 15:24
Hat sich bedankt: 6 Mal

#3

Beitrag 29. Sep 2021 18:44

Ich finde die Idee ebenfalls ziemlich gut, vorallem wenn man sich steigende Preise und die oftmals schlechte Verfügbarkeit der Kappas z.B. anschaut. Wenn die Lite-Chassis gut verfügbar sind macht das auf jedenfall Sinn.

Als "Anfänger" im PA-Bereich fände ich auch eine kleine Überarbeitung der "Selbstbau" seite super. Ich für meinen Teil habe hier am Anfang oft die Übersicht verloren, vor allem was verschiedene Versionen einzelner Speaker (V2, V3, usw.) und die "LF" Serie angeht. So ganz blick ich immernoch nicht durch.

Für mich persöhnlich immernoch ein wenig unübersichtlich, wobei es ja im Endeffekt natürlich auf die Speaker ankommt und nicht auf die Übersicht - und die sind ja mal super von dem was ich bisher hören konnte.

VG

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 8067
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau Ulmbach
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitrag 29. Sep 2021 19:50

Ja die Website is schon laaange in der Mache, die soll online gehen, wenn alle V2 der L-Serie fertig sind ;)
Ich zeder noch bissel zwischen modernem Design und doch ne vernünftige Übersicht (ohne Mega große Menüs)
LF-Serie steht für "LautsprecherForum" die sind eigentlich nur hier im Forum zu finden, ob diese den Weg auf die Website finden, weiß ich noch net.
Viele neueren Projekte sind im Shop und hier im Forum zu finden, aber nicht auf der Website, da sie eben neu gemacht wird.

Was Faital angeht habe ich 3 Bezugsquellen, zudem kommt der Kram quasi aus der EU, Eminence hat afaik nur einen EU Vertrieb (AdamHall) und kommt aus den USA.
Eigentlich gibt's net wirklich ein Problem mit Eminence, aber seit Corona häuft sich die schlechte Verfügbarkeit, wer weiß wann das wieder besser wird
und auch, ob die Preise wieder fallen, und wenn ja, wie viel.
Bei Faital ist das alles etwas stabiler, mit SB Audience habe ich noch net so Erfahrung,
da die aber dem (afaik) weltweit Größten Konzern SBE gehören (Nach meinen Infos gehört ihnen auch Celestion, angeblich haben sie auch P.Audio gekauft *hörensagen*), habe ich da nicht so Bedenken.
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Inhalt lesen zu können, musst du registriert und angemeldet sein.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4672
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

#5

Beitrag 30. Sep 2021 07:25

Meinung:

Wenn man bei gleicher Empfindlichkeit merklich leiser wird und höher angekoppelt werden muss, macht die Aktion keinen großen Sinn.

Hat man keine Lust auf Kappa 12 und Adam Hall Preispolitik, gäbe es noch genug andere 12er in der gleichen Preisklasse, die kein Downgrade bedeuten oder anderweitigen Mehrwert bieten.
12FW76 beispielsweise. Oder 12CLA76, wenn es leichter werden und kaum leiser werden soll, bzw. 12CL64, wenn man etwas mehr Pegel gegen noch weniger Gewicht tauscht.
MfG Flo

„Ein Hammer hält alles für einen Nagel.“

Benutzeravatar

Leo T
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 1. Jun 2020 10:52
Wohnort: Ochsenfurt
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

#6

Beitrag 30. Sep 2021 07:52

Finde es sinnvoll eine Lite-Version zu haben, für viele Anfänger ist das schon zu viel Geld für die JL-sat12. Teilweise haben sie aber so hohe Anforderungen das die niedrigeren Serien eventuell zu knapp bemessen wären.

Die unübersichtliche Seite wäre dabei ein Nachteil der ja anscheinend in Zukunft beseitigt sein wird. Da bin ich vor knapp 2 Jahren auch dran gescheitert und habe mir unwissend dass es eine V2 gibt, die alte JL-sat12 gebaut. :roll:
► Inhalt zeigen


Nugget
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 192
Registriert: 23. Apr 2020 11:07
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

#7

Beitrag 30. Sep 2021 10:03

Ich persönlich würde das als unsinnig erachten. Lieber die lf Serie auf die Homepage und einen ordentlichen Ratgeber dazu schreiben, welche Serien was können und wer nochmal 2 Monate sparen sollte. Wenn du es auf der Homepage nicht haben willst, dann halt einen Leitfaden hier im Forum, ggf. gesperrt ohne Antwortmöglichkeiten.
Zwischen low budget und ultra low budget (was jl und jb für mich wären), braucht man einfach keinen Zwischenschritt. Diejenigen die so sehr aufs Geld achten müssen (aber Holz und Werkzeuge da haben), brauchen nicht das Quäntchen mehr vom jb für 2*85€ mehr. Außerdem ist es ja doch so, dass bestimmte Projekte einen gewissen "Stau" haben, da würde ich die Energie lieber darauf fokussieren.

P.S. außerdem koppelt die Generation Youtube doch schon jetzt thomann cl108 mit 4* 4,5" VC 18ern, da darf man denen nicht noch die Möglichkeit geben noch unpotenter zu bauen ;)

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 8067
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau Ulmbach
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag 30. Sep 2021 10:47

_Floh_ hat geschrieben:
30. Sep 2021 07:25
Wenn man bei gleicher Empfindlichkeit merklich leiser wird und höher angekoppelt werden muss, macht die Aktion keinen großen Sinn.
Nagut, grob 100€ weniger und eben etwas weniger MaxSPL (2-3dB), die 10Hz beim Ankoppeln kann man vernachlässigen wie ich finde,
ob jetzt akustische 110Hz oder 115-120Hz spielt net so die Rolle.
Was den Hochtöner anbelangt bin ich eigentlich guter Dinge, dass man hier vielleicht nur 100-200Hz höher landet (1,5-1,6 statt 1,4kHz).


Nur den TMT gegen was Kappa-ähnliches, bzw. mit einer Alternative zu tauschen lohnt ja nicht wie ich finde, das macht momentan allenfalls 20€ aus.
Problem ist nur was ähnliches zu finden, was noch günstiger ist, die B&C haben mir z.B. alle zu schwere Membrane, auch sind sie beschichtet,
die klingen einfach anders.
Der 12CL64 wäre da noch die beste Alternative für ne Günstig-Option, falls es Neo sein soll, kommt aber eher bei 96dB nach Beweichung raus,
zumal ich den auch net so schön zu beweichen finde ehrlich gesagt.
Wenn man's richtig günstig will, dann den 12FE300 rein, mit 3,5kg lohnt auch kaum Neodym im Vergleich wegen +-600g ;-) (Da gefällt mir der 12E2,5CS aber auch besser)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


JoPeMUC
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 268
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

#9

Beitrag 1. Okt 2021 10:25

Wenn wirklich Zeit ist und das kein anderes Projekt blockiert - warum nicht? Aber es geht ja auch nicht nur darum, die Box jetzt einmal zu entwerfen, das Modell will ja auch gepflegt werden.

So wirklich notwendig scheint mir die liter nicht zu sein. Drei Stufen würden mir zur Auswahl reichen. Und wenn man den ganzen Rest mitrechnet, werden aus 25% weniger Kosten für die Chassis vielleicht 10-15% weniger für die gesamte Box. Den Schritt finde ich eigentlich nicht groß genug. Gerade, wenn man noch den Aufwand für den Bau berücksichtigt.

Zumal es auch die Entscheidung, ob man JB, JL, JL lite oder JM baut, nicht gerade einfacher macht. Da müsste man schon ziemlich gut rausarbeiten, wann die JL und wann die JL lite sinnvoller ist.

Jochen

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Aktuelle Projekte in Arbeit oder Planung“

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag