Schönes Wetter ---> endlich die Anlage draussen einmessen

Teilt eure Erfahrungsberichte mit "PA-Material", wie Boxen, Endstufen, Controller usw.
Ebenso sind hier auch Testberichte & Messungen Willkommen.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten

Themenstarter
amerika1110
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 141
Registriert: 23. Nov 2013 17:17
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1

Beitrag 9. Apr 2015 17:11

So, endlich haben Wetter und Zeit gepasst und ich konnte nach langem Theoretisieren die Anlage open air einmessen und probehören.
Aufgebaut waren 6 x Jl-Sub15p, angetrieben mit 2 x Synq 2K2 und 2 JL-Sat210 mit TSA 4-1300.
Die JL-Sub´s waren in Zahnlücke aufgebaut, wobei ich dabei auch die CSA Variante ausprobiert habe.
Die JL-Sat210 waren auf 3m hochgekurbelt und leicht schräg gestellt.
Also bis 8m vor den Bassboxen war der Bassdruck sehr deutlich zu spüren, die Topteile klangen sehr entspannt.
Das Steuerpult hatte ich ca. 1,5m hinter den Bassboxen zu stehen, um Änderungen im Delay bei der CSA Aufstellung besser hören zu
können.
Also die CSA Aufstellung hat sehr gut funktioniert, die Bassauslöschung nach hinten war beeindruckend, wobei nach vorne subjektiv
kaum weniger Bassdruck entstand.
Hätte gern noch L-R Aufstellung und Monostack ausprobiert, aber die Nachbarn haben schon über den Zaun geschaut, warum heute Party
angesagt ist und wo der Bierkasten steht.
Ich kann sagen, dass dort wo es möglich ist, die Zahnlücke mit CSA künftig meine favorisierte Aufstellungsvariante sein wird.
Was ich noch überlege, ob ich die beiden 2K2 gegen 3K6 austausche, würde das nochmal etwas bringen?

Beste Grüße

Ralf

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 303
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#2

Beitrag 9. Apr 2015 20:57

Bei CSA ist der gedrehte Sub nur zur Auslöschung. Nach vorne machts nur einen minimalen Unterschied ob der gedrehte Sub an oder aus ist.
Wenn du nach Vorne mehr Leistung brauchst, dann probiere mal ne Endfired Aufstellung


Mark Halbedel
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 793
Registriert: 7. Dez 2010 23:35

#3

Beitrag 9. Apr 2015 21:04

Wenn du den gedrehten Sub ausmachst, wirds vorne leiser. Wirklich. So ein besseres dB.

Gruss, Mark


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 303
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#4

Beitrag 9. Apr 2015 21:10

Heini hat geschrieben:minimalen Unterschied
Mark Halbedel hat geschrieben:So ein besseres dB.
:D Joaa genau.

Bei Endfire hast nach vorne halt nur den Pegelabfall durch den größeren Abstand der jeweiligen "Sub Line" zum Messpunkt.


Themenstarter
amerika1110
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 141
Registriert: 23. Nov 2013 17:17
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag 10. Apr 2015 10:47

Danke für die Antworten, aber wenn ich es richtig verstehe, benötige ich für die Endfired Aufstellung deutlich mehr Bassboxen und das habe ich nicht vor.
Die Frage ist nur, die 2K2 durch 3K6 zu ersetzen, um mehr Leistungsreserve zu haben.
Beste Grüße
Ralf


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 303
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#6

Beitrag 10. Apr 2015 16:07

nö. Endfired geht schon mit 2 Subs... Stellst einfach 2 Reihen hintereinander und gibst der vorderen nen Delay zum abstand der Hinteren. Fertig.. Du könntest 2x 3er oder 3x 2er reihen machen...


Themenstarter
amerika1110
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 141
Registriert: 23. Nov 2013 17:17
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag 10. Apr 2015 18:13

Ok, das werde ich beim nächsten Versuchsaufbau, wo ich Monostack und L-R noch ausprobieren will, mal mit aufbauen.
Danke und beste Grüße
Ralf

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Erfahrungsberichte & Tests“