Bericht: Denon DN 202 XLR Audio Funkübertragung

Teilt eure Erfahrungsberichte mit "PA-Material", wie Boxen, Endstufen, Controller usw.
Ebenso sind hier auch Testberichte & Messungen Willkommen.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten

Themenstarter
TomTo
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 268
Registriert: 6. Dez 2013 21:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

#1

Beitrag 9. Aug 2019 21:07

Hallo in die Runde,

ich könnte mich gerade unheimlich ärgern. Ich habe den hier beschriebenen Bericht schon einmal im Frühjahr letzten Jahres geschrieben. Ich weiß aber blöderweise nicht mehr in welchem Forum und genau wann. Also alles nochmal, da ich heute neue Versuche unternommen und Erkenntnisse gewonnen habe.

Getestet habe ich das Funkstreckensystem von DENON.
Hierbei wird zwischen dem Transmitter (WT) und Reseiver (WR) unterschieden.

Beginnen wir mit dem DENON DN-202WT
wt2.jpg
Unbenannt wt.jpg
Hierbei handelt es sich um die Sendeeinheit (Transmitter)!
Es gibt hierbei auf der einen Seite zwei XLR und Klinke (Mono) Inputs. Auf der anderen Seite bfinden sich die Antenne (nicht abnehmbar!), ein Knopf jeweils für PAIR und der Umschaltung von Mono und Stereo. Die zwei Audio-LEDs signalisieren jeweils für den Input R und L in der Farbe grün das ein Signal anliegt. Je heller die LED leuchtet, desto stärker das Audiosignal. Für den Fall, dass das Signal Clippt wird es in der Farbe Rot angezeigt. Wie ich finde sehr hilfreich!
Weiterhin zeigt eine Signal-LED an das eine Funkverbindung besteht oder nicht.
Die Stromversorgung erfolgt mittels dem mitgelieferten Netzteil auf 5V und 1A.



DENON DN-202 WR
2673060.jpg
2673059.jpg
Das ist nun der dazugehörige Empfänger (Receiver).
Hierbei gibt es wieder 2x XLR und Klinke Mono Outputs. Weiterhin verfügt das Gerät über einen Lautstärkepoti, sowie der oben beschriebenen Signal LEDs. Auf den PAIR Schalter werde ich gleich eingehen.


Einsatz und Praxis:
Als erstes verspricht der Hersteller folgendes:
- drahtlose Audioübertragung mit bis zu 30 m Reichweite
- Übertragung an mehrere Receiver möglich
- ausrichtbare Antennen garantieren optimale Signalübertragung und -empfang

In der Praxis verhält es sich wie folgt:
Schaltet man den Transmitter und Receiver ein, muss als erstes dem Transmitter beigebracht werden mit welchem Empfänger er sich verbinden soll. Ohne Verbindung signalisiert das die "Signal-LED" durch dauerhaftes langsames blinken. Hierzu hält man den PAIR Regler gedrückt bis dieser hochfrequent zu blinken beginnt. Anschließend hält man auch den PAIR Taster vom Receiver gedrückt. Ist eine Verbindung vorhanden, leuchtet die Signal-LED dauerhaft. Da das Gerät 25 Kanäle besitzt, könnten auch theoretisch 25 Receiver gleichzeitig verwendet werden. Um das zu testen fehlt es mir allerdings an passender Hardware :)
ABER: Ein freier Kanal wird durch die Pair-Prozedur selbstständig gefunden. So ist es auch möglich mehrere Transmitter gleichzeitig im selben Netzwerk zu verwenden. hierzu aber später mehr.

Ich verwendete das Gerät nun in verschiedenen Lokation, hauptsächlich um Fenster oder Notausgänge zu überwinden wo kein Kabel verlegt werden konnte, jedoch Audiosignal benötigt wurde. Auch für Lautsprecher im Außenbereich funktioniert das sehr gut!
Bezüglich der Reichweite sind 30 - 50m bei direkter Sichtverbindung (ohne Gegenstände im Funkweg) problemlos möglich. Sobald sich jedoch Personen dazwischen befinden halte ich 10m maximal für stabil. Daher stelle ich die Sendeeinheit meist auf ein Stativ oder befestige es hoch oben an einem Fenster. Dann gibt es keinerlei Probleme bei der Funkübertragung.
Die Qualität des Audiosignals hat mich hier sehr überrascht und ist absolut sauber!
Die Latenz ist mit 20ms absolut vertretbar und in Ordnung!

Anfangs eher skeptisch, bin ich doch jetzt sehr zufrieden damit! Man muss eben die Macken von dem System ausloten und entsprechend das Setup anpassen.


Noch ein nettes Gimmick --> Audionetzwerk:
Ich bin mir nicht sicher ob es gewollt ist oder nicht. Technisch jedoch möglich:
IMG_20190809_135915_2.jpg
Ich nutze das Wireless-System oft in Verbindung mit Akku-Lautsprechern im Outdoorbereich. Nun wollte ich mal wissen ob ich anbetracht der freien Kanalwahl des Senders auch ein Netzwerk möglich wäre, um so die Funkreichweite zu erhöhen.
Das Setup schaut dann wie folgt aus:

Mixer --> Transmitter 1 --> Receiver 1--> Transmitter 2 --> Receiver 2 --> Lautsprecher

Was soll ich sagen, es funktioniert!
Getestet habe ich es in einer Lokation mit zwei Terrassenebenen. An der Bar liegt der Transmitter der auf ebene 1 Funk. Vom Receiver auf Ebene 1 geht das Signal mittels XLR nun an den Transmitter 2, der auf Ebene 2 an die Receiver funkt.
Der Testaufbau befindet sich oben im Bild.
An den Akkupacks hält der Spaß gut 20h durch, also alles easy.

So ist die Beschallung der Terrasse ohne verlegen von Audiokabeln oder Strom möglich. Keine Stolperfallen und was noch viel schöner ist: Keine hässlichen Brummschleifen!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Erfahrungsberichte & Tests“