PS-H210 Horn Top

Berichte, Bilder & Messungen selbst gebauter PA & HiFi Boxen, Cases oder auch Technik.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666


d-c
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 378
Registriert: 28. Mai 2012 17:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#29

Beitrag 6. Jan 2020 18:50

Ist das Horntop eigentlich Clusterbar ?

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7628
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal
Kontaktdaten:

#30

Beitrag 22. Apr 2020 02:44

Was mir noch aufgefallen ist:

Die Impedanz wurde mit 8 Ohm angegeben.
das Horntop fällt aber in der Messung deutlich unter 5 Ohm.
Bei der PS12 V2 geht's ebenfalls unter 5 Ohm.

Auch aufgefallen ist mir der 22 Ohm RP, der mit 20W deutlich zu gering ausgelegt ist.
Liegen am Hochtöner nur 55W an, fallen an RP schon die 20W ab.
Bei Vollgas mag das ein Moment gut gehen, aber nicht lange.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

Themenstarter
aw-audio
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 19
Registriert: 12. Feb 2017 07:31
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

#31

Beitrag 27. Apr 2020 06:04

die 0,3ohm für knapp 100hz juckt den Amp 0, nix das wäre ein Haar suchen in der Suppe. Manche Speaker Hersteller Klassifizieren genau 5.0 OHM RE übrigens ebenfalls als 8Ohm.
PS12 V2 ist minimal bei knapp über 5Ohm, nicht drunter !
https://aw-audio.de/boxenbauplaene/PS12_V2_Faital.pdf

20w 22Ohm passt. Wurde mit geringem Crest Faktor (Metal Musik ) Vollast ca 5h (Disco) mehrmals getestet. Sowhol mit Weiche intern als auch extern und IR Thermometer. der Widerstand macht ca 1 - 1,5db leiser.
Nett das du dir anmaßt die Box besser zu kennen ohne dies selbst gebaut zu haben :-)

Bei deiner JL Sat-12 V2 ist mir ebenfalls aufgefallen dass die Phase des HF109 zwischen 2,7khz und 3,8khz nicht optimal passt. Zu erkennen ist das an dem Grauen Overlay, welcher gegenüber der Summe verpolt eine stärkere Amplitude im genannten Bereich aufweist .
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5ECD2641

Bei deiner JM Sat 15 das gleiche Phasen Problem oberhalb der X-Over zu sehen bei 1:43
https://www.youtube.com/watch?v=JxU7H2N ... -tRe3ai17M

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7628
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal
Kontaktdaten:

#32

Beitrag 27. Apr 2020 12:30

Ich sehe in der üblichen Praxis auch kein Problem bei der Impedanz knapp bei 5 Ohm. Bei 20kHz sah's knapp drunter aus, oder genau drauf.
Aber es gibt eben ne Norm dafür, dass die angegebene nominelle Impedanz nur 20% abweichen darf, das betrifft Zmin zwischen 20Hz-20kHz.

Ich finde, wenn wir im PA-Sektor uns da schon nicht dran halten, sind wir net besser als die ganzen HiFi-Jungs, denn hier ist das Gang und Gebe, sogar wenn ne Kiste auf 1 Ohm fällt (Siehe Klipsch).
Es sollte kein Problem sein, eine Kiste mit nominell 6 Ohm anzugeben, denn für die paar, für die es wichtig ist (z.B. paar Monitore oder auch Tops parallel),
die werden es zu schätzen wissen, da sie korrekt planen können, ohne erst die Impedanzmessung anzuschauen.
Auch wenn ein großer, oder mehrere Bereiche drunter fallen, dann berechnet man auch seine Limiter falsch,
als auch stimmen dann die Angaben vom Kennschalldruckpegel nicht (Je nachdem wie man diesen Berechnet oder misst)


Über den 22 Ohm habe ich zwar nur grob drüber-gerechnet, bin aber von absoluter Maximalbelastung der Box, bzw. des Treibers ausgegangen.
Ich finde an dem einen Euro sollte es nich scheitern. Ja die Widerstände können über 100°C ab, aber das machen die auch net
mega lange mit, vor allem im Sommer, wenn die Sonne stundenlang auf die schwarzen Kisten prallt.
Wenn du das aber so geprüft hast wie beschrieben, dann ist ja alles paletti :top:


Was die Summation der Chassis angeht, ist das mit viel Versatz zwischen HF und LF (SEO) immer so ne Sache.
Das kann man passiv zwar lösen, kostet aber massig Weichenteile, ist immer fraglich ob das dann noch in Relation steht.
Oder man kann stattdessen auch extrem steil trennen, was idR. aber klanglich auch net mega prickelnd wird, da u.a. hohes GD,
aber das kann man zumindest mal testen.
Entwicklungen sind eben immer ein Kompromiss, man muss wissen an welchen Stellen man was wo eingeht.
Ich schaue dann, dass die Phase ziemlich passt und die Auslöschung möglichst tief, als auch symmetrisch verläuft.

Fällt das anders herum aus, sprich das ganze summiert sich 100%, aber bei Verpolung wird die Auslöschung unsymmetrisch,
oder die maximale Auslöschung ist weit von der XO entfernt, ist das in der Praxis als auch klanglich oftmals weniger gut.
Aber auch sowas kommt mal bei Kisten vor, wenn andere Dinge wichtiger sind ;)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Bau-, Erfahrungs- & Testberichte - DIY“