Rode VXLR+ - Alternativen/DIY? (48V->5V XLR Klinke)

Unterforum für Sound- & Audio Engineers. Hard- & Software, Tools & Techniken.
Fragen zu EQ, Kompressor, Mikrofonen, Einstellungen, Mixing usw. Live & Studio

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7240
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

#1

Beitrag 24. Apr 2019 15:38

Grüßt euch,

um z.B. typische PC-Headsets mit Mini-Klinke an Audiointerfaces zu bekommen,
kann man die üblichen "Videomic-Adapter" benutzen.
Typische PC-Headsets/Mikrofone (Elektret) wollen die 3-5V "Phantomspeisung" der PC-Soundkarten.

vxlrplus_03.jpg

Jetzt habe ich den Rode VXLR+ hier, der auch einwandfrei funktioniert,
ABER das Ding verursacht ein sehr hohes Grundrauschen und frisst Meiner Meinung nach auch etwas Pegel/Sens weg.
Gemessen habe ich's nicht, aber rein nach Gefühl würde ich sagen, dass es gute +20dB entspricht (nicht nur verstärkt, es ist Eigenrauschen).


Jetzt die Frage, ob's Alternativen gibt, zur Not auch was zum selbst bauen.
Wichtig wäre, dass man aus den 48V eben 5V (zur Not 3V) bekommt.
Dürfte auch gerne Mini-XLR oder Hirose haben und eben nochmals einen einfachen Mini-Klinke Adapter druff-gesteckt ;)


Info:
Nicht zu verwechseln mit den Adaptern für die üblichen Headsets der Veranstaltungstechnik (Z.B. von Audio Technica), diese geben 9V aus.
VXLR -> Adapter
VXLR+ -> Adapter mit Spannungswandler
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Tontechniker-Forum“