[INFO] Aufstellung & Abstrahlung im Bassbereich

Aufstellung von Boxen und Controlling/Setups. Erfahrungen, Tipps & Tricks.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7348
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

Info

#1

Beitrag 8. Sep 2012 19:29

Update:
Ab jetzt auf der Homepage:
http://www.jobst-audio.de/sonstigestut/ ... assbereich


Heyho,

ich mache grad mal nen separates Thema hierfür auf, los ging's hier:
http://forum.jobst-audio.de/viewtopic.p ... 954#p47954


Aufstellungsarten:


Links-Rechts:
• Geht aufgrund der Locations und Bühnen oft auf kleineren VAs net anders.
• Links & rechts von der Bühne nen Turm Bässe

Vorteile:
+ Einfach aufzustellen
+ Stereo-Setup möglich
+ Einfach vom Controlling
+ Tops flott oder einfacher auf der richtigen Höhe.
+ Mit nur einem Bass und Controllerweg mehr, lässt sich Cardioid verwirklichen (CSA)
+ Stack ab 3-4 Bässen übereinander kann controllert werden (jeder Bass separat) um die Vertikale Abstrahlung zu variieren,
bzw. um die Abstrahlung nach oben hin zu dämpfen.

Nachteile:
- Sogenannte "Basslöcher" (Kammfilter, Anzahl steigt mit der Frequenz)
- Schall wird net gerichtet
- "Trägt" nicht so weit.
- Keine Dämpfung des Pegels hinter den Bässen
[album]1565[/album][album]1566[/album]
44Hz, 125Hz



Zahnlücken-Aufstellung / straight Line
• Bässe nebeneinander, aber mit Platz zwischen den Subs.
• Zahnlücke macht im Vergleich zu Mono weiter auf von der Abstrahlung her.
• Je mehr Bässe, desto gerichtetere Abstrahlung

Vorteile:
• CSA kann genutzt werden
• Curved/Delayed kann genutzt werden
• Einfach aufzustellen
• Nur ein Controller Kanal
• Nur ein Amp Kanal
• "Trägt" Weit
• Keine Basslöcher im wichtigen Bereich

Nachteile:
• Bei Zahnlücke gibt's Basslöcher ab einer bestimmten Frequenz (je nach Abstand Sub zu Sub), siehe L-R Aufstellung
• Wenig bis keine Auslöschung nach hinten, wenn dann zu höheren Frequenzen, dafür zur Seite, je nach Größe.
• Benötigt Platz vor der Bühne samt gewisser Breite
• Kein Stereo Bass
[album]1570[/album]





Mono-Cluster-Aufstellung
• Mono macht eher eine eine Kugel anstatt Keule (im Vgl. zu Zahnlücke) und trägt somit weiter als L-R.
• Alle Bässe in eine Reihe bei Mono

Vorteile:
• CSA kann genutzt werden
• Curved/Delayed kann genutzt werden
• Einfach aufzustellen
• Nur ein Controller Kanal
• Nur ein Amp Kanal
• "Trägt" Weiter als L-R
• Keine Basslöcher im wichtigen Bereich
• Im Vergleich zu Zahnlücke kein Kammfilter außen.

Nachteile:
• Keine Auslöschung nach hinten, dafür zur Seite, je nach Größe.
• Benötigt Platz vor der Bühne samt gewisser Breite
• Kein Stereo Bass
• Trägt lange nicht so weit wie Zahnlücke, dafür homogenere Abstrahlung
• Um Schall komplett zu richten, bräuchten wir ein ca 10x10m Cluster (>40Hz)
[album]1569[/album]






CSA - cardioid subwoofer array:
• Einfach zu verwirklichen, funktioniert auch super
• Kann bei L-R Aufstellung genutzt werden, oder auch Mono-Cluster, und Zahnlücke (EFA geht auch teilw.)
• Man dreht einen von drei Bässen komplett um, also Rückseite zur Front, dreht die Phase und Delayed ihn
(Delay: Tiefe des Basses [akustische Zentren] + circa 10-20cm)

Vorteile:
+ Bass löscht sich nach hinten hin recht gut aus
+ Nur ein weiterer Controllerweg + Amp Kanal benötigt
+ Man bekommt durch den umgedrehten Sub immernoch 1,5dB (Anstatt 3) Pegel dazu
+ Mit dem Delay kann die ABstrahlung etwas angepasst werden (Kugel-niere....)

Nachteile:
- Weiterer Controllerweg
- Schaut "doof" aus, da man von einem Bass die Rückseite sieht
- Kabel verlegen is doof.
- Zusätzlicher Endstufenkanal.
[album]1560[/album][album]1567[/album][album]1571[/album]
Single Stack aus 3 Subs, L-R Aufstellung, Zahnlücke






Gerichtetes/ Curved Bass-Array
• Bässe werden im Bogen angeordnet, nach außen hin gedelayed oder beides.

Vorteile:
+ Rückwärtiger Schall wird gut bedämpft
+ Abstrahlung kann durch Delayzeiten beeinflusst werden, wie auch Dämpfung nach hinten
+ Kein Pegelverlust

Nachteile:
- Wird schön groß
- Braucht massig Amp-Kanäle
- Braucht massig Controller-Kanäle
- Muss korrekt berechnet werden

Info:
• Geht auch ohne Controller, Bässe werden dafür versetzt aufgestellt werden
+ Nur ein Amp samt DSP Kanal
- Benötigt viel Platz
- Muss haargenau aufgestellt werden
- Änderungen immer mit Schlepperei verbunden
[album]1574[/album][album]1572[/album][album]1573[/album]
Zahnlücke delayed, Zahnlücke curved, Zahnlücke Delay und curved
[album]1568[/album][album]1564[/album][album]1562[/album]
Mono Curved, Endfire curved, Endfire 3 Reihen Curved





EFA - End Fire Array
• Hier gibt's viele Diskussionen im Netz ;-)
• Bässe werden quasi wie Zahnlücke oder L-R aufgestellt, weitere identische Stacks Bässe
kommt dahinter, vorderne Reihen werden gedelayed.

Vorteile:
+ Rückwärtiger Schall wird gut bedämpft wenn Delay kürzer gesetzt, auch bei gecurved
+ Pegelgewinn durch die weiteren Subs
+ Gerichtete und homogene Abstrahlung
+ Kann bei L-R (mit dessen Nachteilen) verwendet werden

Nachteile:
- braucht viel Platz zwischen Bühne und Publikum
- Braucht recht viele Bässe
- Pro Bassreihe/Array ein DSP+Amp Kanal
- Sollte eher mit 3 oder 4 anstatt 2 reihen Bässen gemacht werden.
- Um so mehr Arrays (Bassreihen hinter den Frontbässen), um so eher bricht die Niere nach hinten hin zu höheren Frequenzen auf
- Um so mehr Arrays, um so enger wird die vordere Abstrahlung zu höheren Frequenzen hin
[album]1563[/album][album]1561[/album][album]1564[/album][album]1562[/album]
Endfire, 2 Reihen, Endfire 3 Reihen (delay genau), Endfire, 2 Reihen Curved, Endfire 3 Reihen Curved
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1730
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#2

Beitrag 8. Sep 2012 19:48

Hi

Danke! Gut zusammengefasst! Bisher hab ich eher Rechts Links gebaut, da es halt Einfach ist! Die Auslöschungen bei großen Setups hab ich auch schon gemerkt, aber ohne die Subs bekommt man die derben Tops nicht hoch *g* Ergänzen müsste man etliche Subs in der Mitte... Geht auch und war mal angedacht nochmal was in der Mitte zu machen!

Gab es nichtmal gleich fertige CardiodSybs ? Also 2 nach vorne und einer nach hinten?

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


Luca
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 133
Registriert: 5. Jan 2011 17:38

#3

Beitrag 9. Sep 2012 11:01

hitower78 hat geschrieben: Gab es nichtmal gleich fertige CardiodSybs ? Also 2 nach vorne und einer nach hinten?
Jap und gibts heute noch:
Auf die schnelle gefunden

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4341
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#4

Beitrag 9. Sep 2012 13:44

Ist aber nichts spannendes, der Nomos XLC. Sind auch nur 3 18" Treiber in 3 getrennten gleich großen BR Kammern/Gehäusen.
Der rückseitige Treiber läuft mit gedrehter Phase und ist (+-) um die Länge des Gehäuses des Subs verzögert.
Eigentlich total primitiv. Kann auch jeder mit 3 einzelnen Subs nachstellen, die Funktion dahinter ist die gleiche.

Interessanter sind da Konstrukte wie beispielsweise der D&B B4-Sub.
Die funktionieren ohne dass ein zweiter Kanal notwendig wird.
Stellt sich an der Stelle halt auch die Frage nach dem "wie".
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7348
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

#5

Beitrag 9. Sep 2012 14:48

Die Kisten wurden ja schon ausgiebig diskutiert.
Problem daran ist wohl, dass sie nur bei einer bestimmten Frequenz (und dessen Vielfache) funktionieren,
was aber in einigen Fällen durchaus recht gut funktionieren kann.
Was dann wohl die Antwort auf dein "wie" wäre ;)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

Fio
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 1646
Registriert: 18. Mai 2010 14:56
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#6

Beitrag 12. Sep 2012 13:34

..........
Zuletzt geändert von Fio am 8. Jan 2015 13:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7348
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag 12. Sep 2012 13:39

Das Monostack ist ja viel schmaler (ca die Hälfte) als die Zahnlücke. Stichwort größere Schallwand, wenn auch virtuell dank der großen Wellenlänge.
Frequenz war meine ich die gleiche. Hätte ich mal beischreiben sollen ich Oioi ;)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1730
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#8

Beitrag 4. Aug 2014 16:13

Hi
Gerade wieder in Erinnerung gekommen:

http://www.alconsaudio.com/site/products/bc332.html
18 und 15" rear

http://www.alconsaudio.com/site/products/bc543.html
18" dreier :-P

Ach ja:
Zuletzt noch die aufstellung der Bässe der Red Hot Chilli Peppers gelesen. Ganz wilde LCR geschichte mit außen 3 Stacks im Kreis und im Mittelpunkt noch ein Stack. Benannt nach deren Tonman Rat meine ich

Gruß
Daniuel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Aufstellung & Einstellung“