DCX2496 wieder bei Thomann gelistet

Allgemeine Diskussion zum Thema Veranstaltungstechnik

Moderatoren: mich0701, Lars H


Themenstarter
Stefan.S
Bereichs-Moderator
Bereichs-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 467
Registriert: 18. Okt 2009 22:54

#1

Beitrag 5. Sep 2018 20:52

Hi,

Gerade seit einigen Monaten mal wieder bei Thomann reingeschaut wegen dem DCX und sehe:

199€ ??

Kann jemand erklären, was hier passiert ist ?

Erst war ja glaube ich nicht lieferbar und wurde für sehr lange Zeit aus dem Programm genommen und jetzt DAS ?

Woanders ist er noch für 280-300€ gelistet beim T für 199€.

Weiß jemand was ?

Und außerdem: wann kommt endlich ein Nachfolger mit USB und gescheitem Netzwerk ?

Grüße

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4308
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2

Beitrag 5. Sep 2018 21:36

Thomann und Behringer hatten zeitweise Differenzen bezüglich der Preisgestaltung, weswegen es einige bis alle Geräte nicht dort zu kaufen gab. Fehlt allerdings einer der größten Preistreiber am Markt, ist ein Preisanstieg bei den restlichen Händlern nicht weiter überraschend, oder?
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Geise1
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 99
Registriert: 23. Jun 2012 11:56
Hat sich bedankt: 1 Mal

#3

Beitrag 5. Sep 2018 21:42

200€ ist nun ein verdammt guter Preis für das Gerät. Da wird dann wohl keiner mehr den DS 2/4 kaufen wollen :lol2:

Ich frage mich auch wo da der Nachfolger bleibt. Der DCX scheint sich ja exzellent zu verkaufen und ein Update würde sich da doch anbieten.
Speziell die bereits erarbeitete Vormachtstellung des DCX liese sich dadurch sicher nochmals weiter ausbauen.

Mein Wunsch wäre:
-Bessere PC anbindung - am besten mit einem integrierten Webserver
-Ausgänge sowie Eingänge komplett frei routbar machen
-Hochauflösendes Farbdisplay für eine gute Darstellung
-Verbesserung der ohnehin schon guten Software


Themenstarter
Stefan.S
Bereichs-Moderator
Bereichs-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 467
Registriert: 18. Okt 2009 22:54

#4

Beitrag 5. Sep 2018 23:00

@Floh,
schön von dir zu hören :)
Preistreiber ist eine Sache, aber dass er einfach von 280 auf 199 fällt ist schon enorm, dachte dafür gäbe es einen bestimmten grund.

Mir kanns recht sein, falls ich mal nachkaufen möchte, habe zwar schon 4 Stück aber noch cases und Amps ungenutzt rumstehen.

@Geise
Der DS24 ist eh nicht vergleichbar mit dem dem DCX, allein schon wegen dem Display.
deine Wünsche:
1. PC Anbindung: Ja bitte
2. Frei routbar: Wo ist der DCX denn NICHT frei routbar ?? :-\
3. Farbdisplay ? Hä ? ist doch alles wunderbar und ausreichend ?
4. Software ist in meinen Augen auch schon mehr als gut !

Mal abgesehen von einer Steuerung über Lan/wlan wäre noch ein USB port nicht verkehrt um Presets per USB stick hin- und herzuschicken.

Übrigens:
habe es heute zum ersten mal seit Jahren geschafft, den DCX per Comport mit der Software zu verbinden.....
Wahnsinn, endlich alle unnötigen Presets auf ALLEN Dcx gelöscht (auch die Schreibgeschützen!) und das Standartpreset auf alle geladen.

LG


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#5

Beitrag 5. Sep 2018 23:28

Thomann fehlt öfters mal was, die haben irgendwie auch nicht mehr so viel von Pioneer. So als Beispiel.


Partypa87
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 115
Registriert: 11. Jan 2017 20:08
Kontaktdaten:

#6

Beitrag 6. Sep 2018 06:55

Bei musicstore ist der aber auch mit 199 euro gelistet.

Gruß

Benutzeravatar

Diego Dee
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 690
Registriert: 3. Okt 2008 21:42

#7

Beitrag 6. Sep 2018 07:06

Es gibt ihn sogar für 179€ (incl. kostenloser Versand) bei MS.

Edit: sehe gerade daß es einen Unterschied zwischen Pro und LE gibt
Pro kostet 199€
LE kostet 179€



Themenstarter
Stefan.S
Bereichs-Moderator
Bereichs-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 467
Registriert: 18. Okt 2009 22:54

#9

Beitrag 6. Sep 2018 09:27

@haebbe
Kannte ich noch nicht, schöne Geräte... zumal direkt auf das entsprechende Menü "springen" kann.

Wundert mich nur, dass Thomann die Hauseigenen Geräte teurer als den Behringer anbietet. Zumal das Display vom DCX auch hier wieder besser ist als bei den DSP 20x etc..


rainer
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 7. Jun 2012 09:44

#10

Beitrag 6. Sep 2018 12:37

Vielleicht ist das auch so gewollt
und die neuen t-racks sind von der Wertigkeit höher
wenn jemand usb und netzwerkfähigkeit brauch soll er einen T-Racks kaufen
Wenn nicht reicht DCX

mfg
Rainer


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 294
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#11

Beitrag 6. Sep 2018 13:07

Ich kann die DSM-26Lan und DSM-48Lan von Monacor empfehlen. Wer einmal seine PA mit dem iPad eingestellt hat, wird diesen Luxus nicht mehr missen wollen.

Lässt sich der T-Racks auch via einer App steuern? Wenn ja, dann höchst interessant. Dann wäre für ich auch das spärliche Display kein Problem.


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#12

Beitrag 6. Sep 2018 17:05

@Heini, hört sich ja geil an, aber dafür dann 3x so viel wie fürn DCX hinzulegen ist wieder was anderes, auch stellt man ja im Endeffekt nicht sooo viel um.


Lukas-jf-2928
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 422
Registriert: 20. Nov 2012 12:10
Firma: PlanSound GbR
Kontaktdaten:

#13

Beitrag 6. Sep 2018 17:24

Also ich hab nach jedem Aufbau das iPad in der Hand und justiere nach :D
(Hab auch den 26&48 da)


Themenstarter
Stefan.S
Bereichs-Moderator
Bereichs-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 467
Registriert: 18. Okt 2009 22:54

#14

Beitrag 6. Sep 2018 21:14

den DSM haben meine Ex-Chefs nun auch nachgerüstet... glaub wir haben davon jetzt um die 15 stück im Geschäft.

Sie meinten: die Anlagen klingen wie neu, also soll richtig gut sein. Aber für mich Privat zu teuer. Bin zufrieden mit dem DCX :)

Benutzeravatar

Diego Dee
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 690
Registriert: 3. Okt 2008 21:42

#15

Beitrag 6. Sep 2018 21:37

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen DCX Pro und LE?


Severin Pütz
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1400
Registriert: 21. Nov 2008 01:41

#16

Beitrag 6. Sep 2018 21:49

Le : 2x xlr Eingang
Pro: 3x xlr Eingang


hugo350z
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 176
Registriert: 26. Aug 2010 18:25

#17

Beitrag 6. Sep 2018 21:54

Hat der Pro nicht immer den Kartenslot? Oder ist das ein neues Modell?


haxxe
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 377
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Danksagung erhalten: 2 Mal

#18

Beitrag 6. Sep 2018 23:09

Der 'alte' dcx pro hat den Slot.


d-c
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 364
Registriert: 28. Mai 2012 17:35

#19

Beitrag 6. Sep 2018 23:36

Hab mir gerade die neuen Thomann Controller angeschaut.
Das wird ne harte Konkurrenz zu dem Monacor, RMS-Compressor haben sie ebenfalls und nur ein EQ Punkt weniger in den Outputs als die Monacor.
Dafür ca 200 € billiger.
Software sieht auch sauber aus, wird nur eine Frage der Zeit sein bis da auch Apps rauskommen.

Wenn das Teil verfügbar ist werd ich mir es mal zum testen bestellen, meine in die Tage gekommene DCXe wollte ich sowieso schon lange gegen etwas modernes ersetzen.
Verstehe nicht warum Behringer da nichtmal nachlegt, in den Inukes haben sie es doch gezeigt dass sie es können.

Gruß d-c :toptop:

Benutzeravatar

Diego Dee
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 690
Registriert: 3. Okt 2008 21:42

#20

Beitrag 7. Sep 2018 06:50

Severin Pütz hat geschrieben:Le : 2x xlr Eingang
Pro: 3x xlr Eingang
Für was ist der 3. Eingang zu gebrauchen?
Für ne normale Home Anwendung wohl eher nicht, oder?


Themenstarter
Stefan.S
Bereichs-Moderator
Bereichs-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 467
Registriert: 18. Okt 2009 22:54

#21

Beitrag 7. Sep 2018 08:42

Diego:
WENN ich den C-Eingang mal benutzt habe, dann um den Monitor drüber laufen zu lassen, damit ich den Limiter für den Monitor nutzen kann.
Ansonsten ist der Eingang C ne nette Spielerei, zumal er auch AES/EBU unterstützt.


Azrael
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 84
Registriert: 7. Jul 2009 16:33

#22

Beitrag 7. Sep 2018 11:05

Diego Dee hat geschrieben:
Severin Pütz hat geschrieben:Le : 2x xlr Eingang
Pro: 3x xlr Eingang
Für was ist der 3. Eingang zu gebrauchen?
Für ne normale Home Anwendung wohl eher nicht, oder?
Naja, für Heimkinoenthusiasten, die die komplette Front mitsamt Center aktivieren wollen, könnte das interessant sein. Man kann damit dann halt drei Zweiweger aktivieren, inklusive Center. :)

M.W.n. kann der dritte Eingang aber auch als AES/EBU-Digitaleingang konfiguriert werden.

Viele Grüße,
Azrael

*edit*:
.....den Post über meinem nicht ordentlich gelesen..... :oops:


David
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 290
Registriert: 15. Aug 2013 23:05

#23

Beitrag 7. Sep 2018 12:26

Diego Dee hat geschrieben:
Severin Pütz hat geschrieben:Le : 2x xlr Eingang
Pro: 3x xlr Eingang
Für was ist der 3. Eingang zu gebrauchen?
Für ne normale Home Anwendung wohl eher nicht, oder?
Vielleicht verkauft Thomann auch einfach Restbestände bevor sie sich komplett trennen :D Die werden jedenfalls ein größeres Interesse daran haben ihr eigenes DSP zu verkaufen.

Musst du ja wissen ob du es brauchst.
Kannst auch den Dj Monitor rein geben und dann auf Ausgang 5&6 routen. Ist dann natürlich Mono aber trotzdem ne Option. Ich brauch den jedenfalls auch nie.
Ich meine nur irgendwo gehört zu haben dass die Wandler im LE auch anders sein, aber keine Garantie für die Aussage.

Das Thomann DSP find ich auch sehr interessant. Bin auf erste Tests gespannt. Wäre auch für mich ein nettes Upgrade zum DCX, wurde ja Zeit dass dem mal Konkurrenz gemacht wird.

Edit: Die Beitrage vorher hab ich wohl auch überlesen, nicht gesehen dass es schon auf Seite 2 weiter ging :roll:
Zuletzt geändert von David am 7. Sep 2018 15:16, insgesamt 1-mal geändert.


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 104
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

#24

Beitrag 7. Sep 2018 14:25

rainer hat geschrieben:Vielleicht ist das auch so gewollt
und die neuen t-racks sind von der Wertigkeit höher
wenn jemand usb und netzwerkfähigkeit brauch soll er einen T-Racks kaufen
Wenn nicht reicht DCX
Spekulatius-Zeit:
Thomann hat gegenüber Behringer die neuen t.racks angekündigt. "Löst Euch von Eurer Preisvorstellung, sonst geht die DCX gegenüber unseren Modellen im Wettbewerb unter".

USB ist heutzutage essentiell. Der notwendige Adapter verteuert den DCX ohnehin um 10-20 Euro. Und den neuen t.racks kann man exakt nach seinen Bedürfnissen an Ein- und Ausgängen kaufen. Mit vermutlich deutlich modernerer Hardware.

Wenn Behringer also überhaupt noch DCX über Thomann verkaufen möchte (und bei deren Marktstellung ist das wichtig), dann musste der im Preis sinken.

Jochen

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4308
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

#25

Beitrag 7. Sep 2018 19:17

Ich verstehe ehrlich gesagt die Forderung nach Ethernet (und USB sowieso) nicht...gerade weil der DCX sehr ordentlich zu bedienen ist, habe ich bisher genau einmal die Fernsteuerung via RS485 benutzt, und da ging es darum mit 3 DCXen und insgesamt 6 Amps (18Ch) ein komplett fremdes System anzufahren. Aber selbst da saß ich mit dem Messsystem erstmal direkt bei den Controllern, und erst als es um's Anhören und Korrigieren ging am FOH. Eigenes Material ist im Lager dahingehend optimiert worden, und spielt eigentlich AdHoc passend, zum Justieren gibt es, neben den Gains der einzelnen Wege (die man nach Lehrbuch einstellen kann), noch 3 oder 4 geschmachmkliche Stellschrauben, wobei das nach zwei oder drei mal Laufen auch passt, bzw. meist im Pult gemacht wird.
Viel eher stört mich zum Einstellen auf Software angewiesen zu sein, weil es am Controller schlecht oder überhaupt nicht geht.

Logisch, wenn man ein System nur mit DJ Pult nutzt, macht das zwar irgendwie Sinn via Tablett etwas optimieren zu können, aber das ist denke ich eher eine Nieschenlösug.
Wenn ich ein System DryHire rausgebe, ist der Controller aus Sicherheitsgründen gelockt, und der Kunde kann zusehen wie er evtl. nötige Anpassungen vornimmt, da geht die Sicherheit des Materials vor, und wenn ich es vor Ort betreue, klappt das Einstellen "zu Fuß" in wenigen Minuten, bzw. steht meist irgendwo unauffällig ein kleines Digitalpult herum, an dem im Laufe des Abends auch etwas realtime Optimierung der Energieverteilung im zugespielten Programmaterial gemacht wird.
Bei Live gilt selbiges natürlich auch.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 718
Registriert: 16. Feb 2015 19:44

#26

Beitrag 12. Sep 2018 23:18

@ d-c: Was können denn die iNukes mit DSP mehr als der DCX? Soweit ich weiß, ist die Funktionalität fast identisch.

@ Stefan.S: Der DCX untertützt nur eine einzige Summe, um mehrere Inputs auf Outputs zu routen. Andere Geräte bieten an jedem Output die Möglichkeit, beliebige Pegel von jedem Input zusammenzumischen.

@ Geise1: Genau WEIL der DCX sich immer noch sehr gut verkauft, wird da so schnell nichts passieren. Das Gerät ist nun nahezu unverändert seit 2004 oder so auf dem Markt. Warum was ändern, wenn es auch so Reibach macht? Der Nachfolger mit den gewünschten Funktionen müsste entsprechend teurer werden, damit es sich für Uli lohnt, und da wird der durchschnittliche Behringer-Nutzer dann "Wieso teurer?" sagen.

@ _Floh_: Ich behaupte mal ganz dreist, dass eine vorhandene LAN- und USB-Schnittstelle an einem DCX viele Nutzer dazu verführen würde, diese tatsächlich zu nutzen. RS232/RS485 stellt für viele eine Barriere dar, selbst wenns nicht so ist, weil USB-Seriell-Adapter nicht viel kosten. Eine App-Steuerung finde ich für kleine DJ- und Hintergrundmusik-Jobs sehr spannend. Selbst Nexo ist mittlerweile darauf gekommen, dass das einiges vereinfachen kann.

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4308
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

#27

Beitrag 13. Sep 2018 00:54

Jens Droessler hat geschrieben:@ _Floh_: Ich behaupte mal ganz dreist, dass eine vorhandene LAN- und USB-Schnittstelle an einem DCX viele Nutzer dazu verführen würde, diese tatsächlich zu nutzen. RS232/RS485 stellt für viele eine Barriere dar
Ethernet ist nachvollziehbar, allerdings ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Hürde, wenn es abseits von DHCP nicht funktioniert. USB zudem zur Steuerung ein schlechter Witz, da es defacto an Laptops bindet. Setups via Stick übertragen wäre eine Bereicherung, nur macht USB in annähernd jeder Ungebung irgendwie geartete Probleme.

Gerade RS485 am DCX ist der Inbegriff von kompliziert. Es ist nicht dokumentiert wie die RJ45 Buchse belegt ist, darüber wie die Schnittstelle zur Kommunikation konfiguriert werden muss ebenso nicht. Im Endeffekt ein riesen Überraschungsei.

Natürlich würde eine vorhandene Netzwerkanbindung mit Webschnittstelle Möglichkeiten eröffnen. Beispielsweise das Wegrationalisieren des sehr brauchbaren Interface am DCX selbst, das die Notwendigkeit zur Fernsteuerung im Gegensatz zu anderen Controllern rein optional macht.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Jürgen399
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 165
Registriert: 11. Jan 2014 21:33

#28

Beitrag 20. Sep 2018 20:54

Nur kurz zur Info:

Bei musicstore ist der DCX2496 Pro auch für 199€ gelistet.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Diskussion & Tratsch“