Mikrofon für Ansagen

DJ'ing, Techniken, Tricks, Software & Hardware (Plattenspieler, CD Player, DJ-Mixer etc.)
Instrumente, Verstärkung, Abnahme, Bühne & Live.

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten

Themenstarter
JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 142
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#1

Beitrag 17. Jul 2019 12:25

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem günstigen Mikrofon zum Anschluss an einen Mixer (in meinem Fall Numark M6 USB). Es geht um gelegentliche Ansagen und darum, hin und wieder mal ein Liedchen zu schmettern. Also anfängertauglich und nicht überempfindlich gegenüber Griffgeräuschen.

Mir hat jemand das TG V35s von Beyerdynamic empfohlen. Kennt das jemand? Gibt es andere Tipps in ungefähr dem Preissegment?

Wie wäre das AKG D5 im Vergleich?

Ich habe noch keine Meinung, ob ein Schalter ein Vor- oder eher ein Nachteil ist.

Gruß,

Jochen

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1732
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#2

Beitrag 17. Jul 2019 14:11

Hi
Persönlich mag ich bei sowas eher nen schalter... Man hat es ja eh selber in der Hand...

Wenn man es allerdings mal abgibt ist der schalter eher Hinderlich in den Händen von Laien :-P

Ich hab Jahrelang nur ganz günstige Shure Beta gehabt und die reichen völligst. Klassiker ist klar nen SM58, aber die bekommt man ja kaum. Dafür halten sie eigentlich ein leben lang!

Grüße
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Benutzeravatar

Andy78
Audio-Nerd
Status: Offline
Beiträge: 710
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#3

Beitrag 17. Jul 2019 16:27

Servus,

das entscheidet sich bei mir je nach Einsatz.
Wird wirklich guter Klang gebraucht und darf ich halbwegs schonende Behandlung annehmen, gibts bei mir "Klassiker" a la SM58 oder e935.
Bei einem Kollegen hatte ich gelegentlich ein AKG, ebenfalls brauchbar, aber bissl mehr Spiel am EQ nötig.
Gibts kaum Budget, dafür aber Sorge ums Material, gibts eher Billigheimer... Dies ist aber ja nicht Dein Ansinnen.

Im Preisbereich 50-100 Euronen finde ich persönlich die e835, e845, SM58 als Universalwaffen am oberen Ende sehr gut und allround verwendbar, die AKGs etwas günstiger ebenfalls durchaus brauchbar.
Audio-Technica "irgendwas günstiges" (heißt bei ihm meist 2-stellig, max beginnend drei) hörte sich beim Kollegen echt ganz gut an, ich weiss aber weder das genaue Modell noch ob es wirklich zur Preisspanne gehörte, darüber hinaus auch nicht was er dran gedreht hat oder nicht.

Für die eigene und wertige Nutzung (vor allem bei einem Stück) würde ich von den t-bones und den ganz günstigen Sachen überwiegend absehen; vieles davon bekommt man zwar mit etwas Spielerei zum Klingen, von Hause aus isses oft aber eher stumpf und bissl freudlos.

Schalter: Glaubensfrage...
In Deinem Falle wäre es m.E. prinzipiell egal.
Ich mag grds. keine. Wenige Anwendungen sind mit Schalter besser zu bewerkstelligen, sofern es net knallt beim schalten.
Viele Leute finden nur Mikros mit Schalter "professionell". :roll:
Ich habe am liebsten nur mit meinem Fader (und MuteButton) die Kontrolle über an und aus, dann kann auch nix knistern oder stückeln, weil der Finger anderer eben doch auf dem Schalter rumrutscht... Bei eigener Verwendung weiß ich ja, wo ich beim Reden net dran spiel...

Grüße Andy


wiesel77
Mischer
Status: Offline
Beiträge: 954
Registriert: 28. Jun 2010 01:14
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#4

Beitrag 17. Jul 2019 21:57

schau dir mal das Sennheiser E945S an, die Schalter sind unhörbar. Ich habe 3 der Mikros für Ansage und ab und zu bisel Gesang in Gebrauch und seit Jahren sehr zufrieden damit.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „DJ-Forum & Musiker-Forum“