Anregungen für Fasnetswagentechnik

Lautsprecher, Licht & Equipment für Partykeller, Unterwegs und kleinere Installationen (Bar, Bistro, Kneipe)

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten

Themenstarter
watercooled
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 129
Registriert: 18. Jul 2013 14:22

#1

Beitrag 14. Nov 2016 20:36

Guten Abend,

ich bräuchte gerne ein paar Anregungen. Wir haben ein kleines Fasnetswägelchen auf dem jedes Jahr jede Menge Essen, Bier und Dank mir auch immer Musik mit dabei ist.
Dieses jahr, und vermutlich auch die nächsten Jahre soll die Anlage aus einem LMB112 mit Thomann Pappe und einem BsTek 10" Top bestehen.
Ich will nun im Akkubetrieb alles aus dem haufen rausholen, dabei muss das Konstrukt gesamt 8h laufen, davon 4-5h auf vollem Pegel.

Wo ich mich noch nicht so ganz entscheiden kann: WIE kommt das Signal jetzt von meinem fest montierten Tablet an die Lautsprecher?

Recht wäre mir eine Übertragung per Bluetooth. Hat jemand Ideen?

Um das ganze Energieeffizient laufen zu lassen soll auf jeden Fall ein Mini DSP rein. Ist dieser dazu im Stande solch einen Signalweg sicherzustellen?

Stereo Eingang -> Hochton ab 130Hz - EQ - Mono Ausgang
-> Tiefton mit Lowcut bei 40Hz bis 130Hz - EQ - Mono Ausgang

Eine Versorgung auf 12V Basis wäre sehr gut. Würde daher gerne alles damit betreiben, jedoch stellt sich dann die Frage nach dem Amping.
Eine Digitale Autoendstufe nehmen oder selbst etwas aus Spannungswandler und Class D Modul ala TAS5630 zusammen bauen?
Die neue Glühbirne ist heller wenn man sie vor dem einsetzen aus der Verpackung nimmt.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Bertlac
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 29
Registriert: 28. Aug 2016 16:06
Hat sich bedankt: 8 Mal

#2

Beitrag 14. Nov 2016 22:18

Hallo watercooled,
ich habe dieses Jahr auch für bisschen Musik bei zwei Umzügen auf einem Wagen gesorgt:

hatte einen JB-sub115 und vier Tops im Einsatz, das ganze habe ich über ein Aggregat (2kW max) befeuert. Geräuschtechnisch ging das mit dem Aggregat voll klar, wurden lautstark Partyhits hoch und runtergespielt und eine Tankfüllung reichte dicke.

Wie klein ist eurer Wägelchen denn dass ein so abgespecktes Equipment geplant ist?

Noch eine Frage: hat euer Verein das Material schon oder erst noch angeschafft werden? Gibts wirklich nur ein Top und welches Amping ist regulär geplant (gibt bestimmt doch noch mehr Einsätze.. Sommerfest zB)... Falls ihr eine Anschaffung plant und die Anlage noch mehr als ein mal im Jahr zum Umzug zum Einsatz kommen soll würde ich auf jeden Fall eine kleine "normale" 2.1 Anlage mit 230V empfehlen die ihr dann - sofern das auf eurem Wagen überhaupt möglich ist - mit Aggregat betreibt.. das ist meiner Meinung nach die elegantere Lösung als so eine improvisierte Bastelvariante (nicht falsch verstehen)

Übertragung per Bluetooth ist bestimmt machbar, Module gibts bei der ebucht für nen Appel un nen Ei.. ich persönlich würd aber trotzdem zu Kabel greifen, da hat man eher noch eins als Backup verfügbar

Grüße Bertlac
Zuletzt geändert von Bertlac am 7. Feb 2018 22:06, insgesamt 1-mal geändert.


Themenstarter
watercooled
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 129
Registriert: 18. Jul 2013 14:22

#3

Beitrag 25. Nov 2016 18:53

Danke für deine Antwort. Wir sind kein "Verein". Einfach eine ansammlung an bekloppten Feierwütigen die jedes Jahr auf irgendwelche Umzüge laufen.
Unser Wagen ist klein. Sehr klein. Ein etwas größerer Bollerwagen :P

Habe jetzt mal elles im Keller so hingestellt wie ich es mir vorstelle. LMB112, BsTek10s, Bull Audio PA4.200, Mini DSP, 44Ah Bleiakku
Das schiebt schon nicht schlecht und klingt vernünftig mit dem DSP. Werde das die Tage mal aufn Wagen packen und sehen wie es sich outdoor schlägt.
Denke aber das ich beim Verstärker auf einen TAS5630 @48V gehen werde. Die Endstufe saugt scho stark am Akku...
Die neue Glühbirne ist heller wenn man sie vor dem einsetzen aus der Verpackung nimmt.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Party-PA, Mobiles & kleine Installationen“