[Unterstützung] Mobiler DJ - Bestehendes Lautsprecher-System durch neues ersetzen

Bestehendes Setup: EV 2x ELX115P + 2x ELX118P

Lautsprecher, Licht & Equipment für Partykeller, Unterwegs und kleinere Installationen (Bar, Bistro, Kneipe)

Moderatoren: Lars H, mich0701

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
toebi
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jun 2022 09:17

#1

Beitrag 13. Jun 2022 09:46

Hallo liebe Community,

kurz zu mir: Mobiler "Hobby" (ca. 20 Gigs pro Jahr) DJ aus dem südlichen Niedersachsen. Veranstaltungen sind Geburtstage (von 18-50 Jahren), Hochzeiten, sowie Cliquen-Schützenfeste oder Vereinspokalturniere.

Derzeit nutze ich für Veranstaltungen in kleineren Räumen (<=150 m²) sowie kleinerer PAX-Anzhahl 2x LD Maui 28G2, mit denen ich auch bestens zufrieden bin.

Für größere Veranstaltungen (>100 PAX) in größeren Räumen (>150 m²) nutze ich derzeit eine Kombination aus SUB 2x Electro Voice ELX 118p sowie Tops 2x Electro Voice 115P.

Nun kommen wir zu meinem "Problem", aus der meine Fragestellung resultiert:
Gerade bei Locations mit einer hohen Raumhöhe, sowie großen Räumen, auf Zelten (ca. 350 - 500 m²) oder kleine Open Airs sind die Subs sehr schnell am Limit und der Sound ist bei erhöhter Lautstärke mehrschlecht als recht.

Da ich leider kein ausgebildeter Tontechnik bin und auch keine Erfahrungen mit verschiedenen Lautsprecher-Systemem habe, hier meine Frage an Euch:

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Lautsprecher-System, welches mich als mobiler DJ begleitet
Anforderungen:
  • Aktives System
  • Beschallung von bis zu 300 PAX
  • Vernünftig zu transportierende Boxen, gerne mit Rollen (oder selbst nachrüstbar)
  • Erweiterung des Systems mit weiteren Subs für große Zeltfeste bis zu 800 PAX oder (kleinere) Open-Airs
  • Die Tops sollten nicht so viel wiegen, wie die ELX115P .. ich habe jedes mal Schweißperlen auf der Stirm nach dem aufbauen :flop:
  • Thema Preis: ich habe mein Electro Voice Setup jeweils getrennt (118P und 115P) voneinander gebraucht bei eK gekauft. Hier war ich sehr zufrieden und konnte einiges am Geld zum Neupreis (ca. 50% des aktuellen Thomann-Preises (kein Bundle!)) sparen. Bei Neuanschaffung würde ich natürlich versuchen, das bestehende System wieder an den Mann zu bringen.
  • Ich hoffe eine Preisgrenze von 3000 - 3500 EUR ist erstmal realistisch? Zusätzlich sollen hier ja noch, wie im 4. Punkt beschrieben, Erweiterungen für größere VAs bezahlbar sein...
Ich möchte ich schon jetzt für eingehende Vorschläge und vorallem für die Beratung bedanken!
Sollte dieses Thema eher in Lautsprecher & Systema passen, bitte verschieben ;).

Einen schönen Wochenstart!

LG Tobi

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Klangart
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 509
Registriert: 28. Aug 2013 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#2

Beitrag 13. Jun 2022 10:13

Hallo,

schon mal im realen Leben auf anderen Veranstaltungen gewesen und geschaut was man da so stellt ? Für 500qm / hohe Beschallungstiefen / und gerade Festzelte üblicher Grössen und Tiefen kannst du an dein Budget schon mal locker ne weitere 0 anhängen und zwar direkt links neben dem Komma eingefügt. Jegliche Beschallungstiefen über 10-15m sind mit 90 Grad Topteilen der üblichen DJ Budget Klasse reines Wunschdenken. Übrigens kannst du unter eine EV ELX115P draußen erst mal 3 Subwoofer vom Vorhandenen stellen ...

;) Klangart

Benutzeravatar

Themenstarter
toebi
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jun 2022 09:17

#3

Beitrag 13. Jun 2022 10:46

Klangart hat geschrieben:
13. Jun 2022 10:13
Hallo,

schon mal im realen Leben auf anderen Veranstaltungen gewesen und geschaut was man da so stellt ? Für 500qm / hohe Beschallungstiefen / und gerade Festzelte üblicher Grössen und Tiefen kannst du an dein Budget schon mal locker ne weitere 0 anhängen und zwar direkt links neben dem Komma eingefügt. Jegliche Beschallungstiefen über 10-15m sind mit 90 Grad Topteilen der üblichen DJ Budget Klasse reines Wunschdenken. Übrigens kannst du unter eine EV ELX115P draußen erst mal 3 Subwoofer vom Vorhandenen stellen ...

;) Klangart
Aktuell achte ich verstärkt auf das Setup, sowohl Lautsprecher als auch Licht, bei den größeren Veranstaltungen. Du hast vollkommen recht, was da aufgefahren wird kann nicht in meinem Budget liegen. Daher macht es für derartige VAs wohl am meisten Sinn, sich einen VA-Techniker zu suchen, der die Technik stellt und ich den Gig als "Kofferjob" wahrnehme.

Soweit so gut.

Dennoch würde mich ein Update der Technik für die kleineren Veranstaltungen interessieren:
  • bis 300 PAX
  • Raumgrößen bis ca. 350-500 m² (wobei Locations mit 500m² so gut wie nie vorkommen)
  • Transportables System...


JoPeMUC
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 307
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#4

Beitrag 14. Jun 2022 04:20

Je nach Anforderung kann man für 300 Pax vier Mittelklasse-18er stellen, wie den TP 118/800 (gibt es auch aktiv). Dann bist Du aber ganz schnell bei viel Volumen, dass es zu lagern und zu transportieren gilt. Überlege also gut, wie oft im Jahr Du tatsächlich mehr als die beiden Mauis brauchst, und wenn das einstellig ist, dann wäre mieten eine gute Option.

Falls Du doch etwas kaufen möchtest, dann würde ich in der Nähe schauen, was vermietet wird und eventuell von denselben Subs 2 Stück kaufen. Dann kannst Du identisches Material zumieten. Die Frage ist halt immer nur, wie lange das geht. Denn wenn der Vermieter sein Zeug verkauft, stehst Du dumm da. Es sei denn, Du kaufst ihm das günstig ab...

Jochen


Hans
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 50
Registriert: 28. Okt 2020 13:30
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

#5

Beitrag 14. Jun 2022 10:18

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen, ein von 300-800 Pax skalierbares System hoher Qualität kostet dich weit mehr als du als Budget genannt hast. Meine Empfehlung wäre die vorhandenen EV Kisten zu verkaufen um das Budget aufzustocken und eine Anlage zu kaufen mit der du zumindest die genannten 300 Pax gut versorgen kannst, zum Beispiel
4x RCF 8004 + 2x 12er Tops aus der 700 Reihe (oder vergleichbare Lautsprecher anderer Hersteller wie QSC, Yamaha etc...).
Wenn du es etwas günstiger möchtest, kannst du auch zu the Box, LD o.ä greifen. Somit hättest du eine PA mit der du schonmal deutlich mehr machen kannst als mit der jetzigen. Für größere VAs mietest du dir einfach potentere Tops + 4 weitere (gleiche) Bässe dazu. 800 Pax (je nach Musik etc) wird aber trotzdem eng. Die Anlage muss natürlich auch mit einem passendem Setup angefahren werden.

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 8346
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau Ulmbach
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 249 Mal
Danksagung erhalten: 671 Mal
Kontaktdaten:

#6

Beitrag 15. Jun 2022 11:37

Hast du weitere Veranstaltungstechnikbuden in deiner Nähe?
Falls ja, dann schaue doch mal was diese so am Lager haben.

Warum?
Dann könntest du dich mit identischem Material eindecken und falls deine Feiern größer werden
einfach gleiche Kisten dazu-mieten.

Die typischen 300 PAX indoor Disco, kann man gut mit 12" Tops und 4 Stück 18" Subs bestreiten, jeweils Mittelklasse.
Wenn's etwas größer wird, oder Outdoor einfach 2-4 Subs dazu und je nach Location ein Paar 10er oder auch 12er Tops als Infills vorne hin.
Tops wären in der Klasse: AZ TI12, GAE 121T, ACL A6 usw. oder DIY JL-Sat12 V3 / PS12 MK2

Damit du flexibel bleibst, würde ICH persönlich zum passiven System raten, sprich externes Amprack mit DSP,
gerade das spätere Erweitern kann dann kostengünstiger ausfallen.

Leider werfen hier wenig Leute Audio Zenit in den Raum, Preis/Leistung kann man das wirklich empfehlen.
Ich sehe aber auch kein Problem sowas mit einem Thomann Achat System zu machen, die 18er Subs und die Achat 112 M (MK1 nicht Mk2!) mit Modweiche.

Subs kann man dann immer Weitere dazu kaufen und erweitern,
was Topteile angeht, würde ich dann erst mal auf ein 10er gehen als Infill, wird's größer, geht man Richtung potenterem 212er als Longthrow.
Mit einem 212er und dann 12er Infills, samt 8 Subs, sollten die 800 Pax Festzelt drinnen sein, spätestens mit weiteren Subs auch mehr.


Was Subs angeht, kommt's aber auch immer schwer auf die Gegebenheiten und die Musik an.
Beispiel: Wir haben letztens ein Open Air mit 2000PAX gemacht (Stadtfest) mit Live-Rock-Cover,
da standen gerade mal 8 JM-Sub118h, das ging einwandfrei. Als Tops jedoch JH-Sat212H als Longthrow und vorne 12er als Infills.
Warum geht sowas? Da vor der Bühne vielleicht 300-500 PAX stehen, der Rest ist über die restliche Fläche verteilt.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


ruckzuck84
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 18
Registriert: 9. Mai 2020 15:06
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag 31. Jul 2022 23:52

4x Limmer 215 und 2 Limmer 308, wenn das nicht reicht 6x Limmer 215 und 2x Limmer P3 mit neuer Bestückung. Mehr Akustischen Wirkungsgrad bekommst Du nicht für überschaubares Geld.

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 8346
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau Ulmbach
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 249 Mal
Danksagung erhalten: 671 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag 1. Aug 2022 01:36

Ist das P3 neuerdings vernünftig clusterbar?
Dennoch, das P3 kann nicht so mega laut wie alle immer tun, viele 212er blasen (rein vom Pegel her) das Ding locker weg
und durch's übliche Clustern wir man nicht (viel) lauter, sondern nur breiter in der Abstrahlung.
Wie die Geschichte mit Vertikal-Clustern (oberes Top gedreht) ausschaut, weiß ich net, wäre aber mal interessant.
308 ist dann natürlich ne andere Geschichte, da geht ordentlich was, ausgenommen vom Tiefgang.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


ruckzuck84
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 18
Registriert: 9. Mai 2020 15:06
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9

Beitrag 11. Aug 2022 20:50

Ich hab das so verstanden als ob er 2 Tops und Bass will was mehr kann als sein Kram.

Den 212 mit Kappalight kenne Ich als Bass unter einer Limbo8 oder nem günstigen 10/12" Top was irgendwo bei 120-122db aufhört, unter einer P3 mit PHL bedarf es eher 2-3 212. Und ja, die P3 schtreicht bei knapp 130db die Segel, bis dahin klingt es aber wie daheim.

Unter einem P3/308 stehen normalerweise 2-3 Limmer 215. Für den Kurs gibts ganz lange garnichts mit dem Sound, es sei denn man will mit Masse und Cluster hoch hinaus. Als Alleinunterhalter eher ungewöhnlich

Kann man ja testen. Einfach mal ne P3 oder ein e geflogene 308 zusammen mit 2-3 215 irgendwo mieten mit ner ordentlichen Verstärkung dran und mal eine 300pax plus Party beschallen. Das gleiche mit irgendwelchen 12" Tops im Doppelpack und irgendwelche 15 oder 18er. Das Publikum wird Ihm schon sagen welcher Sound geiler war.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Party-PA, Mobiles & kleine Installationen“

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag