Fragen und Erfahrung zu Ram Audio DSP 44

Allgemeines zu Controllern, Aktiv-Weichen und sonstigen DSPs
(Für Reparatur und Defekte, siehe DIY-Forum!)

Moderatoren: Lars H, mich0701

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
DerGaertner
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 49
Registriert: 30. Nov 2018 09:07
Wohnort: Künzell-Bachrain
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Frage

#1

Beitrag 24. Apr 2020 18:43

Hallo zusammen,
ich habe letztens eine Ram mit dem DSP 44 Modul gebraucht erstanden.
Nun hoffe ich, dass sich damit jemand bereits ein wenig auskennt ;) .

Nachdem ich mich ein wenig mit der Software befasst habe und auch das Handbuch zur Hilfe genommen habe, fehlt mir immer noch eine Erkenntnis: Wie man das Modul ohne PC steuern kann. Ich dachte, das Modul sei gesperrt, da der Poti vorne keine Funktion aufweist. Das auf den Amp geladene Setup hat jedoch "Security Level 0 --> Enable Access".
Weiß jemand, ob es da etwas gibt, was ich eventuell übersehe, oder wie man das modul reseten kann? Ansonsten ist wohl das Poti defekt.

Außerdem blicke ich bei dem (Peak) Limiter noch nicht so ganz durch. Verstehe ich das richtig, dass ich bei "Peak Voltage" die maximal zulässige Ausgangsspannung angeben muss (zeigt das Jobst tool ja auch an)? Oder würdet ihr eher den RMS Limiter (bzw. Kompressor) nutzen, wo man eine RMS Leistung einstellen kann, die mit einer Ratio von 2:1 ab einem einstellbaren Knee (z.B. 4dBU) behandelt wird?

Darüberhinaus würde mich interessieren, wie Ihr zu den Modulen (oder DSP-Modulen / Amps mit integriertem DSP anderer Hersteller) so steht. Wie schlagen sie sich im Vergleich zu einem reinen (19") DSP? Bin ja eigentlich eher Anhänger der Fraktion jedes Gerät soll "eine Sache" können, aber diese dafür ordentlich.

Gruß und Gute Gesundheit

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

jäger-audiodesign
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 570
Registriert: 17. Okt 2009 12:44

#2

Beitrag 24. Apr 2020 21:54

Wenn Du den Encoder lange drückst kommst Du eigentlich in das Menü.
Zuerst Load Preset und beim weiter drehen kommt der ganze Rest, habe es jetzt nicht auswendig auf dem Schirm. Du kannst sämtliche Funktionen des DSP über den Encoder steuern.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 839
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#3

Beitrag 25. Apr 2020 02:40

Der Drehencoder steuert direkt nach dem Einschalten standardmäßig den Gesamtpegel der Endstufe. Das wird wenn man dran dreht auch auf dem Display angezeigt. Wenn sich da nichts tut, ist da was kaputt.

Benutzeravatar

c3rn
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 18
Registriert: 15. Jun 2016 16:57
Hat sich bedankt: 4 Mal

#4

Beitrag 25. Apr 2020 14:24

Hallo,

ich habe zwei DSX 1504, sind die selben Endstufen wie die Ram S6044 mit dem DSP Modul.
Also so richtig steuern kann man den DSP jetzt ohne PC nicht. Du kannst nur bestimmte Dinge auswählen, wie: LP -off/on; Hp -off/on; EQ -off/on oder den Gain einstellen. Aber du kannst jetzt an der Endstufe selber keine Trennfrequenzen einstellen, oder EQs setzen (Weiß gerade auch nicht mehr alles aus dem Kopf). Heißt halt man sollte schon sein Laptop dabei haben, wenn man vor Ort noch etwas größeres am Setup ändern will.

Wenn gar nichts passiert am Display, wenn du den Knopf drehst oder drückst, dann würde ich auch sagen, dass da etwas kaputt ist.

Zu den Limitern. Bei Peaklimiter gebe ich die maximale Ausgangsspannug an, also U = root(P*R) und bei dem RMS Limiter dann die RMS Leistung die du deinen Chassis geben willst. Mit Ratio und Knee und den Konstanten musst du etwas rumspielen, genaue Regeln gibt es da nicht. Kannst bei dem RMS Limiter auch auf Limiter umstellen, also Ratio unendlich:1. Da kannst du dann aber auch gleich den Peak Limiter verwenden.
Von RANE gibts ne ganz gute Erklärung zu Limitern/Compressoren im Netz. Empfohlene Einstellungen für Subwoofer oder Tops gibt es auch bei Google.

Also ich habe nichts auszusetzen an dem DSPs. Er macht was er soll. Das einzige was man missen könnte ist die fehlende Netzwerkfähigkeit.


Fio
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 1690
Registriert: 18. Mai 2010 14:56
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#5

Beitrag 25. Apr 2020 16:00

Bis auf den EQ (On/Off) kann man alles am DSP auch ohne PC ändern.
Sollte dial lock an sein (M) musst du ~10sec auf den Encoder drücken.

https://www.fioaudio.com/fileadmin/imag ... G_3020.MOV

@Jobsti video einbetten geht nicht.

Benutzeravatar

Themenstarter
DerGaertner
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 49
Registriert: 30. Nov 2018 09:07
Wohnort: Künzell-Bachrain
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#6

Beitrag 25. Apr 2020 17:21

Fio hat den Punkt getroffen, das Modul war im Dial Lock. Das bedeutet man muss wirklich einfach (~10 Sek.) gedrückt halten, aber dann geht es. Defekt ist da also nichts.

Einstellen kann man am Modul dann gefühlt alles (habe jetzt nicht jede Funktion durchexerziert). Aber die Einstellungen werden lediglich so lange beibehalten, bis ein anderes Setup geladen wird. Beim erneuten Laden des vorherigen (am Modul geänderten) Setups werden wieder die Werte geladen, die mit der Software und somit mit dem PC / Laptop eingespeist wurden und in dem Setup hinterlegt sind. Für dauerhaft wirksame Änderungen heißt es hier also Laptop mit einpacken.
Sollte aber mal schnell etwas nachjustiert werden, halte ich das definitiv für praktikabel. Einfach danach das Modul wieder in den Dial Lock und die Werte sollten vor einer Verstellung durch Unbefugte erstmal geschützt sein.


Fio
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 1690
Registriert: 18. Mai 2010 14:56
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#7

Beitrag 25. Apr 2020 18:48

Das ist nicht ganz korrekt. Er überschreibt kein existierendes Setup, deine Änderungen bleiben aber erhalten, solange du kein neues Setup lädst, sind also persistent. Später kannst du die Einstellungen mit dem Rechner auslesen und als eigenständiges Setup speichern.

P.S. Wäre auch doof wenn nicht, stell dir mal einen Stromausfall vor ;)

Benutzeravatar

Themenstarter
DerGaertner
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 49
Registriert: 30. Nov 2018 09:07
Wohnort: Künzell-Bachrain
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#8

Beitrag 25. Apr 2020 20:17

Ah, das ist gut zu wissen. In die Richtung habe ich noch nicht gedacht.
Aber stimmt, die aktuell existenten Einstellungen sind auszulesen mit der Software. Was mir aber eben auffiel ist, dass beim Laden eines anderen Setups nur das Setup wie es auf das Gerät geladen wurde aktiviert wird.
Eine Funktion, mit der die am Modul getroffenen Einstellungen dort direkt gespeichert werden können habe ich bis dato nicht gefunden.

Edit: Das Video gibt bei mir zwar Ton, aber kein Bild aus.


Fio
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 1690
Registriert: 18. Mai 2010 14:56
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#9

Beitrag 26. Apr 2020 10:33

du liest die aktuellen Einstellungen aus, wählst einen neuen Speicherplatz/Namen aus und schreibst sie auf den uC.

Kp, VLC, is nenn video direkt vom iphone, hat jetzt aber auch kein Mehrwert mehr.

Das was du da hörst ist aber natürlich nicht die Endstufe, das ist das Ladegerät von meinem Ghettoblaster.

Benutzeravatar

Themenstarter
DerGaertner
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 49
Registriert: 30. Nov 2018 09:07
Wohnort: Künzell-Bachrain
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#10

Beitrag 26. Apr 2020 11:17

Ja die Option sehe ich auch. Bedeutet nur wieder PC dran. Ich war ursprünglich auf der Suche nach einer Speicher- oder Overwrite- Funktion am Gerät selbst.

Hab bei dem Video primär das Klicken vom Poti gehört ;) .

Was mir aber noch aufgefallen ist: Wenn man als Quelle Mono z.B. 1+2 wählt, wird der Pegel um 6dB abgesenkt. Um also ein Setup einzuspielen, das mitm DCX erstellt wurde, muss hier also 6dB angepasst werden (sagt zumindest Gehör und Gefühl, gemessen hab ich's nicht).

Benutzeravatar

Themenstarter
DerGaertner
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 49
Registriert: 30. Nov 2018 09:07
Wohnort: Künzell-Bachrain
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#11

Beitrag 8. Mai 2020 21:02

Habe mich letztens nochmal damit befasst. Ändert man im laufenden Betrieb die Quelle des Kanals merkt bzw. hört man, dass der Pegel abgesenkt wird, wenn man die Summe von z.B. Kanal 1+2 angibt im Vergleich zu 1 oder 2.

Außerdem dachte ich, es wird ein "M" angezeigt, wenn man nicht im Dial Lock lock ist (sozusagen im "modify"-Mode). Die Erfahrung kann ich jedoch nicht unterstreichen. Bei mir steht da bei "Exit" und "Exit & Dial Lock" imme ein "M" mit Unterschied der Dauer des Drückens um in das Menü zu gelangen.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Digital-Controller, Aktivweichen & DSPs“