Klein, laut, bassig

Alles zum Thema Mobile Akkuboxen im DIY

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten

Themenstarter
deeznutzz
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 183
Registriert: 24. Mai 2015 20:26

#1

Beitrag 24. Nov 2016 18:17

Hey,

bin gerade dabei mir ne mobile Box zusammenstellen, um am See, in der Werkstatt, bei Kumpels usw bisschen Musik zu hören. Dabei soll das ganze recht kompakt bleiben. Hatte mir etwas in Richtung 10x35x15 als Maximum vorgestellt. Außerdem möchte ich das mehr oder weniger maximale an Bass rausholen. Dass ich jetzt nicht den krassen Punch bei 70Hz haben werde ist wohl klar, aber ich möchte schon noch was von der gesamten Musik hören.

Ist nicht meine erste mobile Box, aber diese hier sollte schon richtig ordentlich laufen. Der Endpegel ist mir garnicht sooo sehr wichtig, aber es sollte eben auch nicht ne Flüsterkiste werden.
Verstärkerplatinen gibt es ja zu Hauf bei Ebay, gibt es da irgendeinen Geheimtipp? Bei den Akkus wirds wohl auf 2 Lipo's rauslaufen. Bei den Chssies hab ich gar keine Ahnung, kenn mich bei kleinen Chassies so gut wie garned aus. Aber ich schätz mal es wird auf 2 Wege rauslaufen oder?

Bin mal gespannt was ihr so für Tipps habt,

mit freundlichen Grüßen,
David

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

zockerne
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 229
Registriert: 18. Mär 2016 22:15
Danksagung erhalten: 6 Mal

#2

Beitrag 24. Nov 2016 18:25

Ich hab mal eine 2x 30 Watt Class D Platine für 7,30 auf Ebay gesehen, garnicht mal so schlecht das Teil, muss aber nochmal den genauen Link raussuchen.

Also ich würde auf Breitbänder & Passivmembrane setzen, wie es bei kleineren Bluetooth Lautsprechern auch der Fall ist, Wegen Membranfläche im Bassbereich, um da nochmal etwas mehr Rauszuholen. Theoretisch könntest du das ganze auch noch im Hochton unterstützen durch Kalotten oder günstige Hörnchen, aber dann müsstest du eine Weiche entwickeln oder aktiv trennen was beides sehr viel Aufwand und nachteile mit sich bringt. Ein am besten garnicht oder einfach zu beweichender Breitbänder (Sperrkreis etc.) ist da meiner Meinung nach die bessere Wahl.

Bin gespannt wie das Projekt verläuft :D
Gruß,
Nils


Themenstarter
deeznutzz
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 183
Registriert: 24. Mai 2015 20:26

#3

Beitrag 24. Nov 2016 18:33

Breitbänder kam mir auch schon in den Sinn. Gibts das was potenteres als so der Standart Visaton Frs8?

Im Inet finden sich leider meist nur so Brüllwürfel mit Frs8, die sind zwar nicht schlecht für Geld, aber reichen mir leider nicht.

Benutzeravatar

zockerne
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 229
Registriert: 18. Mär 2016 22:15
Danksagung erhalten: 6 Mal

#4

Beitrag 24. Nov 2016 18:52

Wenn dir auf einer Seite schon 15cm zur Verfügung stehen würde ich die auch voll ausnutzen und in Richtung 5" gehen, denn für Pegel im Bass ist bewegte Masse nunmal das wichtigste.
Da musst du dann aber auch Chassis finden, die mit dem wenigen Volumen zurechtkommen, und dich somit wieder zwischen Pegel & Tiefgang entscheiden.

Da fällt mir spontan aber auch nichts ein, habe mich nie an einen Mobile-Box-Selbstbau gewagt.

Benutzeravatar

hottendotten
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 201
Registriert: 1. Aug 2014 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag 24. Nov 2016 23:01

Wenn man mal von 12 mm Multiplex ausgeht, stehen dir nur knapp über 3 Liter für beide Treiber zur Verfügung...zieht man dann noch Akku, Br-Kanal usw ab, ist man schnell bei nur noch 1-1,2 Liter pro Treiber...da wird 5" schon mal nichts mit Bass bis 70 Hz.

Ich würde dir den HiWave BMR65 empfehlen..der ist zwar nicht laut, hat aber ne gute Abstrahlung und macht bei dem kleinem Volumen noch etwas Bass.
LG hottendotten


Themenstarter
deeznutzz
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 183
Registriert: 24. Mai 2015 20:26

#6

Beitrag 29. Nov 2016 19:29

sorry, schlecht formuliert oben. Mir ist natürlich schon klar dass ich da keinen Bass bis 70hz rausbekommen werd. Es soll eher darum gehen dass best mögliche rauszukriegen.


Kennt denn keiner ein Chassie?


Gast
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Status: Offline

#7

Beitrag 30. Nov 2016 10:27

Sica 6 D 1,5 SL

http://www.sica.it/media/Z004065C.pdf558d462e9dd86.pdf

astrein in Sound, musste praktisch fast nicht entzerren und kann unten rum auch ganz passabel, wenn man ihm per EQ etwas auf die Sprünge hilft und es leistungsmäßig dann nicht übertreibt

Hab ich selbst und der ist wirklich sehr gut.

Benutzeravatar

hottendotten
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 201
Registriert: 1. Aug 2014 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

#8

Beitrag 30. Nov 2016 12:31

Das könnte auch noch was für die sein:
http://www.bs-tek.de/bausaetze/fullrang ... er/bs-l-4/
LG hottendotten


Gast
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Status: Offline

#9

Beitrag 30. Nov 2016 14:46

Hab ich mir auch gebaut. Der ist tatsächlich auch echt klasse, vor allem mit dem Sperrkreis, der im Bausatz enthalten ist.
Aber Bass kann der leider gar nicht.

Benutzeravatar

hottendotten
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 201
Registriert: 1. Aug 2014 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10

Beitrag 1. Dez 2016 15:48

Gehäuse ist ja auch geschlossen...da müsste man ein kleines BR-gehäuse entwickeln, dann sollte da auch etwas Bass rauskommen :D
LG hottendotten


Themenstarter
deeznutzz
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 183
Registriert: 24. Mai 2015 20:26

#11

Beitrag 1. Dez 2016 17:10

werd mal ein bisschen mit dem Sica vom Bernd rumsimulieren.
Der Breitbänder sieht schonmal vielversprechend aus.


MfG David


Gast
Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Status: Offline

#12

Beitrag 1. Dez 2016 17:15

Hab ich schon gemacht, BR bringt auch nicht viel mehr ... zumindest nicht bei der (gleichen) Größe


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1661
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#13

Beitrag 1. Dez 2016 17:24

Ich habe beim Prototyp mit BR experimentiert.
Simulieren hilft hier nur begrenzt.
Einfach zwei 20er Installationsrohre verwenden und nach Geschmack kürzen.
Der Maximalpegel wird dadurch aber etwas geringer, wenn kein Lowcut verwendet wird.

Gruß,
Bernd


Themenstarter
deeznutzz
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 183
Registriert: 24. Mai 2015 20:26

#14

Beitrag 1. Dez 2016 17:35

hab ich gemerkt beim simulieren, kam nur komisches Zeug raus.

Was am besten aussah waren 2l mit 130HZ Tuning.

Lowcut werd ich i.wie reinpflanzen bei dem ganzen, so oder so, der Akkulaufzeit zu Liebe.

Glaub ich bestell mir mal 2 von den Sica.


http://www.parts-express.com/dayton-aud ... m--290-212

Das Chassie habe ich gemeint. Ich glaub ich bau mir damit was nettes mit 2 Wegen zusammen, mit dem Modul hier: http://www.ebay.de/itm/50Wx2-100W-TPA31 ... Sw4shYBlsa


Themenstarter
deeznutzz
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 183
Registriert: 24. Mai 2015 20:26

#15

Beitrag 2. Dez 2016 22:06

morgen kommen die 2 Dayton's. Gehäuse ist schon fertig, ist jetzt ein Br, mit 4,5l netto und 77Hz Tuning. WinISD sagt ne f3 von 70hz und f9 50hz vorraus, hoffe mal das kommt auch in der Praxis hin :o.

Bilder mach ich mal morgen.

Ich hab noch Sonofil und Noppenschaum daheim, soll ich dass mit rein machen oder lieber erstmal lassen?

MfG David

Benutzeravatar

zockerne
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 229
Registriert: 18. Mär 2016 22:15
Danksagung erhalten: 6 Mal

#16

Beitrag 2. Dez 2016 23:17

Hab selbst die ND105-4... Auch in BR, aber mehr Volumen und tiefer Abgestimmt, sollen aber in eine TML.

Die können schon ordentlich bass (indoor, outdoor fast garnicht - ziemlich klar eigentlich bei 4"), EQ vertragen sie aber gut.

Ich würde bei denen auf jeden fall die Seiten des BR-Gehäuses dämmen, klingt mehr anch "Wumms" und nicht nach unkontrollierten "Trockener Bass"-Versuchen.
Wenn ich den perfekten Basslautsprecher baue - Ist dieser dann trotzdem suboptimal ?

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Akkuboxen & Ultra-Mobiles“