[In Planung] Mobile JB-Sat210v2

Alles zum Thema Mobile Akkuboxen im DIY

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
JSON
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 31
Registriert: 15. Jul 2016 14:01
Hat sich bedankt: 1 Mal

#1

Beitrag 20. Feb 2019 12:19

Servus zusammen,

da ich nicht so richtig weiter komme und der Planungsstand bisher noch relativ mau ist, wollte ich mal von euch ein paar Meinungen einsammeln bzw. zur Diskussion anregen.
Geplant ist ein bzw. zwei JB-Sat210v2. Die Chassis für die zwei habe ich relativ günstig bekommen und somit wird, soweit nichts dagegen spricht, das Sat210v2 anstatt Sat10v2 gebaut. Diese sollen mobilisiert werden, da mir meine BG20 Box nicht mehr ausreicht (sowohl Klang als auch Lautstärke).
An sich stellt das ganze Projekt auch kein Problem dar und ist, anfangs gedacht, ein Selbstläufer. Jedoch hapere ich an der Position für die Technikbox.
Habe mal ein paar Modelle bei SketchUp erstellt und bin bei diesem stehen geblieben.
unknown.png
unknown (1).png
Ja, es ist nicht die schönste Lösung, jedoch wollte ich mit dieser Modularisierung relativ flexibel sein und auch einmal die andere Sat210v2 benutzen.
Stört die Technikbox die Schallwand bzw. ändert sie den Frequenzgang?

An sich soll die Technikbox auf jeden Fall separat sein, um auch einmal andere Lautsprecher benutzen zu können und nicht jedes mal die Akkus etc auszubauen.

Wie seht ihr das ganze Konstrukt? Zu schwierig wegen des Gewichts oben, oder sollte das so passen?

Danke und liebe Grüße!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7115
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag 20. Feb 2019 12:37

Ich wurde sagen, dass das kaum ein Problem darstellt mit der Box oben drauf.
Wobei ich es schöner fände, diese an die Rückseite anzubringen,

Kommt halt darauf an welche Akkus du nutzen willst.
Ich selbst habe hier LiFePo4, die werden net so groß und haben massig Dampf, aber kosten halt paar Mark.
Die restliche Technik ist ja dagegen extrem kompakt heutzutage.

Damit die Kisten gut ausschauen ohne die Box,
wäre auch die Idee keine Schnappschlösser zu nutzen, sondern auf der Rückseite der Box einfach z.B. 2 M10 Gewindeplatten anzubringen,
so oft und schnell muss man das ja nicht dran und abschrauben.
Ohne die Mobile Kiste schauen die Kisten dann nämlich aus wie sie sollen und haben einfach 2 M10 Senkkopf-Schrauben auf der Rückseite.

Theoretisch könnte man diese dann sogar als Input (+ - ) nutzen, damit würde das Speakonkabel wegfallen ;)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

Themenstarter
JSON
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 31
Registriert: 15. Jul 2016 14:01
Hat sich bedankt: 1 Mal

#3

Beitrag 20. Feb 2019 21:30

Meinst du in etwa so was?
m10.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Themenstarter
JSON
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 31
Registriert: 15. Jul 2016 14:01
Hat sich bedankt: 1 Mal

#4

Beitrag 25. Feb 2019 15:41

Hat noch jemand eine andere Idee oder Vorschläge?


Simon
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 306
Registriert: 17. Nov 2010 20:45
Hat sich bedankt: 3 Mal

#5

Beitrag 25. Feb 2019 17:17

JSON hat geschrieben:
20. Feb 2019 12:19
[...]An sich soll die Technikbox auf jeden Fall separat sein, um auch einmal andere Lautsprecher benutzen zu können und nicht jedes mal die Akkus etc auszubauen.[...]
Muss die Verstärkerkiste fest an die Box ran? Eine 210 ist nicht gerade in dem Format, welches man sich gemütlich unter den Arm klemmen kann. Ich persönlich würde da zu einer kleinen Extrakiste neben dran tendieren. Gerade die Befestigung könnte zu komischen Geräuschen führen.
Jobsti hat geschrieben:
20. Feb 2019 12:37
[...]sondern auf der Rückseite der Box einfach z.B. 2 M10 Gewindeplatten anzubringen,
so oft und schnell muss man das ja nicht dran und abschrauben.
Ohne die Mobile Kiste schauen die Kisten dann nämlich aus wie sie sollen und haben einfach 2 M10 Senkkopf-Schrauben auf der Rückseite.

Theoretisch könnte man diese dann sogar als Input (+ - ) nutzen, damit würde das Speakonkabel wegfallen ;)
Das finde ich ist eine gute Idee um zuverlässig das Gerät an der Kiste zu fixieren. Anstatt nur Befestigungen auf einer Seite, würde ich lieber links und rechts der Verstärkerkiste schrauben um mehr Stabilität zu erreichen.

Alternativ kannst du auch die Verstärker in die Box schrauben und lediglich von Außen einen Akku anschließen. Sobald der Akku dran ist, trennt ein Relais den SpeakOn und schaltet den internen Verstärker auf die LS. Die Möglichkeit, andere Boxen damit zu betreiben, entfällt dann natürlich....

Benutzeravatar

Themenstarter
JSON
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 31
Registriert: 15. Jul 2016 14:01
Hat sich bedankt: 1 Mal

#6

Beitrag 11. Mär 2019 13:14

Simon hat geschrieben:
25. Feb 2019 17:17
Muss die Verstärkerkiste fest an die Box ran?
Nein, an sich muss die Verstärkerkiste nicht zwingend an die Box dran. Bin mittlerweile soweit, dass ich wie in den anderen Threads auch einfach nur die Lautsprecher an sich baue und dann die Verstärkerkiste separat mache.
Das ganze wird in nächster Zeit gebaut und es folgen natürlich noch Bilder!

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Akkuboxen & Ultra-Mobiles“