[In Planung] 4x 15" Subwoofer & 2x 210v2 Bollerwagen

Alles zum Thema Mobile Akkuboxen im DIY

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
JSON
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 32
Registriert: 15. Jul 2016 14:01
Hat sich bedankt: 2 Mal

#1

Beitrag 16. Mai 2019 11:38

Hallo zusammen,

der 1. Mai ist nun vorbei und bald ist Vatertag, jedoch soll das Projekt eher für nächstes Jahr fertig sein. Folgende Sachen sind geplant:
- 2x JB-Sat210v2 --> schon vorhanden
- 4x 15 Sub (gleich mehr dazu) --> 1x vorhanden (the box 15LB075-UW4)
- Sure DSP zur aktiven Trennung --> vorhanden
- 2x 12V 12Ah --> vorhanden
- Class D Verstärker --> 100W Mono 4x vorhanden

Bisher wurde mit den zwei Tops plus dem vorhandenen Sub gefahren, jedoch ist der Bass sofort untergegangen, außer bei niedrigen Lautstärken. Das soll sich nun ändern, wobei dort eine genaue Betrachtung der Subwoofer wohl das Hauptaugenmerk wird.
Problem bei der aktuellen Situation ist, dass nun entschieden werden muss, ob 3 weitere 15LB075 gebaut werden, oder umgestiegen wird auf 8 Ohmige Subs. Der Nachteil der Thomanns liegt ja auf der Hand mit den 4 Ohm. Es gibt kaum Class D Verstärker, welche 2 Ohm stabil sind und ich mag ungern pro Subwoofer einen Verstärker betreiben. Idealerweise zwei Subwoofer pro Verstärker, sprich 8 Ohm.
Nun war ich auch auf der Suche nach 8 Ohm Subwoofern im 15 Zoll Bereich, jedoch wurde ich nicht im Preisbereich des Thomanns fündig.
Alternative wäre natürlich 2x 18 Zoll, jedoch komme ich da preislich locker über 3 weitere 15LB075.
Die "einfachste" Alternative bzw. Lösung wäre, einen 2 Ohm stabilen Class D Verstärker zu finden, bspw. eine Class-D CarHifi Endstufe. Dort wäre jedoch die Investition bei ca. 150€ und die Akkus dürften ebenfalls nicht mehr ausreichen.

Kurze Gegenüberstellung:

Variante 1:
- drei weitere the box 15LB075-UW4 --> 165€
- Pioneer GM-D8604 --> 162€
- 2x 12V 12Ah als Erweiterung --> 50€
Insgesamt --> 377€

Variante 2:
- zwei the box Speaker 18-500/8-A --> 278€
Insgesamt --> 278€

Variante 3:
- drei weitere the box 15LB075-UW4 --> 165€
- ein weiterer Mono 100W Class D --> 10€
- 2x 12V 12Ah als Erweiterung --> 50€
Insgesamt --> 225€

Da kommen wir zur Wirkungsgradfrage: Passen vier 15er besser unter die zwei 210er oder genügen dort auch schon zwei 18er? Generell wären die 18er auch einfacher wo anders zu benutzen (nicht mobil). Nachteil wäre, dass der 15er dann obsolet wird.

Bin im Moment ein bisschen hin- und hergerissen. Wie würdet ihr die ganze Sachen angehen?

Danke und liebe Grüße!

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

haxxe
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 420
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#2

Beitrag 16. Mai 2019 17:15

Akkus kannst schon mal verzehnfachen.

Benutzeravatar

Macs Günther
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 50
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#3

Beitrag 16. Mai 2019 21:21

Ich habe letztes Jahr für den 1.Mai einen Bollerwagen gebaut.
Dafür habe ich 2x 100W Sub/Mitten und 2x25W Höhen Lautsprecher verbaut.
Angetrieben wird das Ganze von einem Zeus ZXi 4002 mit 2x 200W.
Eine 100Ah Autobatterie-Batterie versorgt das Ganze mit Strom.
Diese hält schätzungsweise für 6-8h Vollgas, dann ist sie leer, daher würde ich die Batterie für dein Vorhaben deutlichst vergrößern!


Marphi
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 457
Registriert: 30. Mai 2012 02:06
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

#4

Beitrag 17. Mai 2019 13:12

Also meiner Meinung nach ist das nur mit Akkus schwierig vernünftig umzusetzen.
Warum leihst Du Dir für den Tag nicht ein leises Honda Eu22i (o.ä.) Inverter Aggregat? Die gibt's quasi in Koffergröße und funktionieren echt super.
Und ggf. einen 10 Liter Ersatzkanister bekommt man doch auch immer irgendwie unter.

Um die Energiemenge, die im Kanister steckt mit Akkus zu realisieren brauchst Du vermutlich ziemlich viele Akkus (und das bringt natürlich automatisch einen großen Platzbedarf und hohes Gewicht mit sich; Kosten jetzt mal außen vorgelassen).

Bei unseren mobilen Touren mit Musik hat das wirklich immer hervorragend geklappt.

PS: ...gerade mal gegoogelt. Sowas bekommt man für 30,- Euro/Tag.
https://www.hkl-baumaschinen.de/honda-e ... ger-mieten
Equipment: RAM-S4044, Behringer DCX, Denon DN-MC6000, 2x JL-Sat10, 4x JM-Sub212

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Akkuboxen & Ultra-Mobiles“