[In Planung] 15/3er Forenbox

Lautsprecher Entwicklungen/Projekte - bereits in Arbeit oder Planung

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Wohin soll´s gehen?

14"/8"/1", generelles Interesse,
12
20%
14"/8"/1", KONKRETE BAUABSICHT,
6
10%
15"/8"/1,4", generelles Interesse
31
53%
15"/8"/1,4", KONKRETE BAUABSICHT,
10
17%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 59


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1659
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK

#61

Beitrag 11. Feb 2018 20:38

Ein A/B-Vergleich zur Entscheidungsfindung wäre sehr genial. *träum*

Gruß,
Bernd

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Themenstarter
_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4320
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#62

Beitrag 11. Feb 2018 20:40

Wenn du die 14" baust, könnten wir das schon machen ;)
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1659
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK

#63

Beitrag 11. Feb 2018 20:41

Deal.

Gruß,
Bernd

Benutzeravatar

Themenstarter
_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4320
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#64

Beitrag 11. Feb 2018 21:39

Alles klar. Dann bekommst du die Tage die Zeichnung aus Sketchup und kannst nach Lust und Laune drin rummahlen - sogar einen 1,4"er, wenn du Platz findest ;)
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 721
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Danksagung erhalten: 2 Mal

#65

Beitrag 11. Feb 2018 22:02

Die 15/8/1,4 Variante würde ich nicht in zwei Kisten bauen. Das erhöht nur den Aufwand sowohl beim bauen als auch beim Aufstellen und vor allem Aufhängen. Was man allerdings machen könnte, da der 15er eh der Flaschenhals im Konzept sein wird: Die Kiste eher auf Fullrange abstimmen (50Hz? Wenn auch mit geringerer Effizienz unter 80 bis 100Hz) und dazu akustisch identische 15er dazudesignen. Dann kann man die Lowmids im Topbetrieb verdoppeln oder sogar noch mehr Kisten als Fullrange beistellen.

Benutzeravatar

Themenstarter
_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4320
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#66

Beitrag 12. Feb 2018 00:51

Meiner Meinung nach ist der Aufwand beim Bauen durch die Unterteilung in zwei Kisten geringer, da nur die Kiste mit dem 15er dicht werden muss, der dichte Abschluss zu den Hörnern keine Relevanz hat, und man sich eine irgendwie geartete Faltung des 15ers, oder Abteilung einer Kammer dafür ersparen kann, die ebenso potential für Undichtigkeiten besitzen. Erkauft man sich natürlich durch ein etwas größeres Transportvolumen, is klar.
Beim Aufstellen kann ich mir nicht vorstellen, dass es deutlichen Mehraufwand bedeutet. Zwei Kisten mit Schätzungsweise 20kg lassen sich auf jeden Fall deutlich entspannter stellen als eine mit 35kg, gerade oben auf ein Stack. Dass man durch die hohe Bauform noch recht entspannt zusätzliche Höhe gewinnt, sei nur am Rande erwähnt. Und machen wir uns nichts vor, hauptsächlich wird die Kiste gestackt werden.
Am ehesten spricht dagegen, dass man so ein Konstrukt kaum auf ein Stativ bekommt. Ob das bei einer 35kg Kiste tendenziell klug ist, andere Baustelle.
Fliegen ist so ein Thema - aber wer zwei getrennte Lautsprecher nicht in die Luft bekommt, sollte das auch bei einem einzelnen nicht machen. Für meinen Teil wüsste ich, wie man so etwas stressfrei in die Luft bekommt - aufgrund der Brisanz des Themas allerdings wird es keine konkrete Empfehlung dazu geben. Jedoch wäre es für mich beim Fliegen tendenziell ein Vorteil, mehrere leichte Kisten anstelle einer schwereren zu fliegen, 35kg sind alleine sperriger zu handeln als 2*20kg, und auf Liften oder Stativen geht es einfach selten bis auf Bodenhöhe runter, so dass man die Kisten zum Einhängen immer irgendwie heben muss.

Bezüglich der Abstimmung bin ich jedoch vollkommend bei dir, verhältnismäßig tief abstimmen würde ich auch. Im Moment bin ich bei 45Hz.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1659
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK

#67

Beitrag 12. Feb 2018 01:14

@_Floh_
Laune empfinde ich bei SketchUp nicht wirklich. :P
Ich werde das wohl nochmal in Autodesk Inventor zeichnen.

Gruß,
Bernd

Benutzeravatar

Themenstarter
_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4320
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#68

Beitrag 13. Feb 2018 20:48

Nunja...Sketchup ist schon etwas eigenartig, gerade wenn man von etablierteren CAD Programmen kommt, mittlerweile hat es bei mir jedoch AutoCAD komplett abgelöst, auch weil es bei kleineren Baustellen nun häufiger Verwendung findet und der Austausch von Zeichnungen so viel einfacher geworden ist ;)
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Phi
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 54
Registriert: 5. Mär 2017 18:24

#69

Beitrag 13. Feb 2018 21:12

_Floh_ hat geschrieben: Bezüglich der Abstimmung bin ich jedoch vollkommend bei dir, verhältnismäßig tief abstimmen würde ich auch. Im Moment bin ich bei 45Hz.
Vielleicht bin / war ich hier auf dem falschen Dampfer, meinst du die CB Abstimmung, also Resonanzfrequenz oder soll der Filler BR werden? Ging bisher von ersterem aus, BR bis 600Hz finde ich etwas gewagt, da sollten die Portresonanzen ja schon voll im Übertragungsbereich liegen bei ausreichendem Port-Querschnitt (für alleinigen Betrieb als Sub) oder? Und eine tiefe Abstimmung bringt im Betrieb mit Subs darunter wenig Entlastung.

Viele Grüße
Philipp


spooner030
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 35
Registriert: 28. Apr 2013 19:24

#70

Beitrag 14. Feb 2018 21:39

Moin Moin,
sieht doch interessant aus.
Wenn ihr Support fürs Modellieren braucht, könnt ich mich in Autodesk Inventor (wie Bernd) versuchen. Habe meine Punisher und BS.M12 dort auch noch einmal komplett nachgebaut.
Falls es an den finalen MPX Bau geht, können wir vlt auch nen guten Deal finden, wenn mir die Box gefällt.

Sagt Bescheid wenn ich helfen kann, ansonsten lese ich weiter mit :)

Benutzeravatar

Beni77
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 3. Okt 2016 21:36

#71

Beitrag 14. Feb 2018 21:55

Also wenn es um Gehäuse bauen geht könnte ich Prototypen aus Osb bauen.Wenn bedarf besteht.


Inspector
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 13. Feb 2018 07:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

#72

Beitrag 28. Feb 2018 22:14

dell91 hat geschrieben:Moin :)


da ja auf das fertige Horn (Sonitus MR8XT Mid-Range Horn) hingewiesen wurde habe ich per Zufall folgendes gefunden:

http://blog.bluearan.co.uk/system-build ... uary-2017/


Die 12" Variante:
http://www.bluearan.co.uk/index.php?id= ... nufacturer

Und Als 15" Variante:
http://www.bluearan.co.uk/index.php?id= ... nufacturer

Hat jemand von euch die Lautsprecher schon mal gehört?


Beste Grüße
Julian

bin gerade dabei die 15/3er Variante zu bauen:
[ externes Bild ]

TMT: Oberton 15NMB35
HT: B&C DE250 mit Beyma H164

der 15er hat optional (Trennbrett einbauen oder weglassen) 60 oder gute 80 Liter Volumen.

erster Einsatz ist geplant Ende März. Kann dann ja mal berichten wie es tönt.

eventuell baue ich noch eine zusätzliche 1*15" TMT Sektion mit derselben Breite und halb so hoch, Tiefe entsprechend.


dell91
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 22. Jun 2013 12:21

#73

Beitrag 1. Mär 2018 09:11

Inspector hat geschrieben:
dell91 hat geschrieben:Moin :)


da ja auf das fertige Horn (Sonitus MR8XT Mid-Range Horn) hingewiesen wurde habe ich per Zufall folgendes gefunden:

http://blog.bluearan.co.uk/system-build ... uary-2017/


Die 12" Variante:
http://www.bluearan.co.uk/index.php?id= ... nufacturer

Und Als 15" Variante:
http://www.bluearan.co.uk/index.php?id= ... nufacturer

Hat jemand von euch die Lautsprecher schon mal gehört?


Beste Grüße
Julian

bin gerade dabei die 15/3er Variante zu bauen:
[ externes Bild ]

TMT: Oberton 15NMB35
HT: B&C DE250 mit Beyma H164

der 15er hat optional (Trennbrett einbauen oder weglassen) 60 oder gute 80 Liter Volumen.

erster Einsatz ist geplant Ende März. Kann dann ja mal berichten wie es tönt.

eventuell baue ich noch eine zusätzliche 1*15" TMT Sektion mit derselben Breite und halb so hoch, Tiefe entsprechend.

Cool da bin ich mal gespannt. Hier in UK kann man die Gehäuse ja schon bestellen.

Greez Julian
Gruß Julian


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 721
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Danksagung erhalten: 2 Mal

#74

Beitrag 1. Mär 2018 10:39

Das ist preislich vertretbar, allerdings auch ziemlich genau das, weshalb ich keine zwei Kisten bauen wollen würde: Die Kiste ist so einfach groß, vor allem hoch. 15er hinter das Hochtonhorn, da kann man 25 bis 35 cm an Höhe wegrationalisieren. Wen das nicht stört, kann natürlich diese Gehäuse kaufen oder bauen, wie Floh es vorschlägt. Für letzteres müssen dann natürlich bei der Aufstellung einige Regeln strikt eingehalten werden.


Inspector
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 13. Feb 2018 07:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

#75

Beitrag 1. Mär 2018 11:46

Jens Droessler hat geschrieben:Das ist preislich vertretbar, allerdings auch ziemlich genau das, weshalb ich keine zwei Kisten bauen wollen würde: Die Kiste ist so einfach groß, vor allem hoch.
Für meine Anwendung beides Vorteile:
- Das Volumen brauch ich, um tief trennen zu können bzw. stand-alone brauchbare Fgu zu haben.
Wobei das Gehäuse mit einem "divider" geliefert wurde, der zwischen den beiden Hörner eingesetzt werden kann für eine höhere Abstimmung. Beim Topteilbetrieb mit der höheren Abstimmung würde man natürlich Totvolumen mitschleppen.
Für mehr Flexibilität hab ich den Volumenteiler eingebaut, diesen allerdings durch von aussen bedienbare Klappen optional schaltbar gemacht.

- Die Höhe (1000mm) brauch ich für die Stackhöhe


Mir persönlich gefällt die Variante mit dem geteilten Gehäuse sehr gut, hier habe ich maximale Flexibilität, weil ich durch die Anzahl und ggf. durch die Wahl der Abstimmung der TMT Kiste(n) viel Anpassungsmöglichkeit habe.

Die 14/8/1 Variante sehe ich eher als reines Topteil mit tendenziell höherer Trennung, weil der 14er mit Sicherheit die Schwachstelle ist. Man verschenkt hier halt nicht so viel Volumen. Aber es spricht ja nichts dagegen sich hier noch eine 14" TMT Kiste dazuzustellen.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 721
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Danksagung erhalten: 2 Mal

#76

Beitrag 1. Mär 2018 13:29

VomVolumen habe ich ja nicht gesprochen. Da kann man ja durch Gehäusetiefe entsprechend abstimmen. Ein tieferes Gehäuse wäre mir aus vielerlei Gründen lieber als ein so hohes. Es wirkt einfach kompakter. Aber gut, gegen Stackinghöhe kann man natürlich nichts sagen. Zudem ist das selbstverständlich nur meine Sichtweise, die nicht als Wunsch gewertet werden sollte, sondern nur als Denkanstoß.


Inspector
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 13. Feb 2018 07:42
Danksagung erhalten: 1 Mal

#77

Beitrag 12. Mär 2018 13:24

Auf die Gefahr hin das thema hizujacken, aber vielleicht dient es ja auch der motivation ;)

[ externes Bild ]


ich bin ein bisschen zum einstellen/messen/hören gekommen. Vergleichsmöglichkeiten hatte ich keine, aber subjektiverweise muß ich sagen, dass ich wirklich sehr zufrieden bin :-)

Zweck der Übung war es, die Ankopplung an die Subwoofer hinzubekommen, die MT1581s liefen mit den empfohlenen Controllereinstellungen von bluearan.

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7103
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

#78

Beitrag 27. Mär 2018 22:57

Warum eigentlich kein gefalteter 12er oder 15er?
Richtig Dampf (102-103dB 4pi) ab 90-100Hz und Vollgas.

Dann muss aber 400 bis maximal 500Hz angepeilt werden als akustische XO.

Für ne Art "Fullrange" gibt's ja schon Limmer P2 und P3, bzw. 042 ist ja auch nett,
da braucht's eigentlich net so mega Pegel in den Mitten.

Hab sowas schon für Kundschaft 3x gemacht, hier mit gefaltetem 12er (Mid-High passiv, untenrum BiAmped, EQ-Frei):
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Dac3r
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 216
Registriert: 1. Jun 2017 06:51
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

#79

Beitrag 16. Mai 2018 19:47

bin mal neugierig wie es mit dem Projekt voran geht. habt ihr schon was erreichen können?

Benutzeravatar

Themenstarter
_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4320
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#80

Beitrag 16. Dez 2018 00:00

Nachdem es gerade wieder ruhiger wird, wollte ich mal etwas anderes zur Debatte stellen.

Für die passive Trennung zwischen Mittel- und Hochtöner braucht es 24dB Filter, wenn Abstrahlung und damit der Energiefrequenzgang halbwegs sauber bleiben sollen, das ist passiv kostspielig, aktiv einen dritten Weg zu benutzen kostet auch, je nach Preisklasse der Geräte allerdings kaum mehr als eine adequate Passivweiche.
Da der Tieftöner bei der geplanten 15/3er direkstrahlen arbeitet, und von Hornladung auch nur minimal profitieren würde, ist das ganze Konzept aktuell eine 14“/15“ Box mit kompliziertem Mittel-&Hochton.

Um die Trennung eines dritten Weges zu umgehen könnte man auch eine 15“/1,4“ mit potentem Hochtöner bauen, etwas mit 4“ Spule an großem Horn könnte den Pegel von einem 8er im Horn auch, kleinere Einbußen beim Klirr und der Trennfrequenz müsste man natürlich machen.
Wählt man das Horn geschickt, käme am Ende eine Mufu zusammen, die man flexibler nutzen kann. Vollaktiv angefahren wäre das vermutlich eine ziemliche Waffe. Nachdem RCF den ND940 verramscht, käme das mit dem HF950 Horn sogar günstiger als ein Sonitus MR8XTN mit angemessenem Hochtöner, single auf 90 Grad deckt es weiträumig ab, gedreht auf 50 funktioniert es geclustert.
Eine Box mit der man alles erschlagen kann. Vernunft gegen Spass...das ist die Frage :D
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


duerg
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 417
Registriert: 29. Apr 2010 11:43

#81

Beitrag 16. Dez 2018 08:51

_Floh_ hat geschrieben:Nachdem es gerade wieder ruhiger wird, wollte ich mal etwas anderes zur Debatte stellen.

.......
Vernunft gegen Spass...das ist die Frage :D

Vernunft.
Auch wenn Dein Testbericht was Anderes erhoffen ließ...

Wo ich bei so Bierdeckel großen Diaphragmen mich frage, ob da noch ausreichend Hochton kommt....
https://en.toutlehautparleur.com/media/ ... D940-8.pdf
laut dem PDF ist hier bei ca.15kHz Schluss....
Jobstis 3Zoll kann das auch ähnlich gut:
http://www.jobst-audio.de/public-addres ... jh-sat212h
(und dessen Sprachverständlichkeit fand ich neben der JL-SAT 26 von den Jobstprodukten bisher am besten.)

Tante Edit:
Hier das macht Hoffnung:
Da hat sich einer Mühe gegeben...
https://www.audioxpress.com/article/Tes ... HF950-Horn


Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 301
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

#82

Beitrag 16. Dez 2018 09:57

Ich werfe da mal den günstigen HD3000T ins Rennen. Am XT1464 sollte der auch die 1kHz machen.


duerg
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 417
Registriert: 29. Apr 2010 11:43

#83

Beitrag 16. Dez 2018 10:54

Heini hat geschrieben:Ich werfe da mal den günstigen HD3000T ins Rennen. Am XT1464 sollte der auch die 1kHz machen.

Hallo Heini,

was hast Du da drin?
http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... 714#p98714
(Das Konzept finde ich auch hochinteressant :)


Gruß Duerg
Oh! Und für den Fall, dass entgegen aller Erwartungen ein Hobbyastronom unter Euch ist: Der Nordstern ist dieser da!

Benutzeravatar

Big Määääc
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 605
Registriert: 18. Nov 2010 18:07
Hat sich bedankt: 1 Mal

#84

Beitrag 16. Dez 2018 19:13

bei den meisten bezahlbaren Großdeckeldrivern kommt halt über 10kHz eig nur KlirrGrütze,
da muss man dann gucken wie weit das Sounding dann passt im Verhältnis Messpegel / Empfindungspegel.
iwo ist halt jedes System band-begrenzt.

bei 16kHz ist bei MP3 eh schluss, und live kenn ich auch keine Dame, die so hoch singt ;)
nur ein dummes Pferd springt höher als es muß !


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 301
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

#85

Beitrag 16. Dez 2018 22:31

duerg hat geschrieben:
Heini hat geschrieben:Ich werfe da mal den günstigen HD3000T ins Rennen. Am XT1464 sollte der auch die 1kHz machen.

Hallo Heini,

was hast Du da drin?
http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... 714#p98714
(Das Konzept finde ich auch hochinteressant :)


Gruß Duerg
Hehe... Ja da ist noch ne Nummer größer drin. NSD4015N am P-Audio PH-305.


Ernst
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 689
Registriert: 3. Nov 2008 16:36

#86

Beitrag 17. Dez 2018 01:41

Wie sieht es denn mit dem B&C DCX50 aus? Für einen Potenten 15er dürfte der genug Output haben und ist bei 600Hz zu trennen... Das erweitert auch die Auswahl der 15er nochmal. Und der Wahnsinn kommt auch nicht zu kurz ;)
Qualitative Mängel der musikalischen Darbietung kann man durch Steigern der Lautstärke in den meisten Fällen ausgleichen.

Bei 148db+ hört man nach ein paar Minuten nichts mehr ;)


Was ist ein Polarbär?

Ein rechteckiger Bär nach einer Koordinatentransformation.

Benutzeravatar

Themenstarter
_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4320
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#87

Beitrag 17. Dez 2018 01:58

Der DCX50 ist leider eine echte Totgeburt. Für einen potenten 15er reicht der Pegel, für zwei aber nicht/kaum, das macht ihn für clusterfähige Pointsource relativ uninteressant. Zudem ist die Auswahl an Hörnern sehr limitiert, 2“ ist ein kleiner Markt, bedenkt man dass der Treiber an Hörnern mit Diffraktionsspalt nicht zufriedenstellend funktioniert, ist das Angebot verschwindend gering.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Olli27
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 98
Registriert: 6. Feb 2018 20:05
Firma: HornSFX

#88

Beitrag 17. Dez 2018 18:04

Ich mag ja 15.3 echt gern. Und meine alten , die ich vor 20 Jahren von meinem Vater geschenkt bekommen habe laufen noch immer. Ich mag sie und sie haben ihren ganz eigenen Klang :lol: . Darauf schöne alte Musik zu hören wie bspw. Elvis, den Oliver Onions , CCR und viele andere. klingt einfach schöner als auf Modernen Systemen :toptop:

[ externes Bild ]

Für nen richtiges amtliches 15.3 Stück wäre ich auch zu begeistern, dann bitte aber passiv getrennt, da ich es extrem nervig fände dann bei zwei "Fullrange" Lautsprechern noch mit einer DSP und setups anfangen zu müssen. Vielleicht macht man sich da im Vorhinein etwas mehr Arbeit und entwickelt eine vernünftige passivweiche. War früher ja auch möglich.


Mit freundlichen Grüßen Olli

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Mitglieder-Projekte in Arbeit/Planung (PA)“