[Fertig] Planung: Privat PA-Anlage

Lautsprecher Entwicklungen/Projekte - bereits in Arbeit oder Planung

Moderatoren: Lars H, Deathwish666


Carras
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 91
Registriert: 30. Aug 2012 14:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

#57

Beitrag 20. Sep 2018 16:16

JoPeMUC hat geschrieben:
Seine 12er Tops kann man gerne bei mir im Osten Münchens probehören.
Wäre doch ganz nett, wenn Du uns hier mal an Deinen Eindrücken auch etwas schildern könntest. !? ;)

Gruß

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

c3rn
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 17
Registriert: 15. Jun 2016 16:57
Hat sich bedankt: 1 Mal

#58

Beitrag 20. Sep 2018 17:11

Hier bietet der User Dac3r gerade 4 Faital Pro 18HP1022 für 800€ an (http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... =31&t=7478). Damit lassen sich die JM-sub18N bauen. Das wäre doch wohl was für die Subs und von der Preis/Leistung schon sehr gut.

Da musst du dein Gesamtbudget dann wohl ein kleines bisschen anheben. Meiner Meinung nach lohnt sich das aber dann doch 300-400€ mehr auszugeben als geplant. Gerade wenn du die Anlage doch ab und zu nutzt wirst du dich sonst irgendwann ärgern, dass du damals nicht etwas länger gespart und ein paar Euronen mehr ausgegeben hast (meine Meinung),

Ich würde auch eine komplette Liste anlegen mit Zeug was du brauchst (Kabel(xlr,speakon), Speakonbuchsen, Flansche, Distanzstangen/Stative, Füße?,...) und hier im Forum nach Gebrauchten oder nicht genutzten Sachen anfragen oder diversen Facebookgruppen beitreten um günstiger die Teile zu schießen. Was ich damals auch gemerkt habe ist, dass man doch deutlich mehr Geld ausgibt für Dinge, die man zunächst nicht mit einberechnet hat (schon alleine für Sachen wie passende Schrauben oder Leim).

Grüße
c3rn

Benutzeravatar

Themenstarter
Macs Günther
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 45
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#59

Beitrag 20. Sep 2018 17:44

Carras hat geschrieben:
JoPeMUC hat geschrieben:
Seine 12er Tops kann man gerne bei mir im Osten Münchens probehören.
Wäre doch ganz nett, wenn Du uns hier mal an Deinen Eindrücken auch etwas schildern könntest. !? ;)

Gruß
Ja stimmt, da könntest du doch mal was zu sagen :D
c3rn hat geschrieben:Hier bietet der User Dac3r gerade 4 Faital Pro 18HP1022 für 800€ an (http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... =31&t=7478). Damit lassen sich die JM-sub18N bauen. Das wäre doch wohl was für die Subs und von der Preis/Leistung schon sehr gut.

Da musst du dein Gesamtbudget dann wohl ein kleines bisschen anheben. Meiner Meinung nach lohnt sich das aber dann doch 300-400€ mehr auszugeben als geplant. Gerade wenn du die Anlage doch ab und zu nutzt wirst du dich sonst irgendwann ärgern, dass du damals nicht etwas länger gespart und ein paar Euronen mehr ausgegeben hast (meine Meinung),

Ich würde auch eine komplette Liste anlegen mit Zeug was du brauchst (Kabel(xlr,speakon), Speakonbuchsen, Flansche, Distanzstangen/Stative, Füße?,...) und hier im Forum nach Gebrauchten oder nicht genutzten Sachen anfragen oder diversen Facebookgruppen beitreten um günstiger die Teile zu schießen. Was ich damals auch gemerkt habe ist, dass man doch deutlich mehr Geld ausgibt für Dinge, die man zunächst nicht mit einberechnet hat (schon alleine für Sachen wie passende Schrauben oder Leim).

Grüße
c3rn
Ich gebe dir da größtenteils recht, dass ich da günstig die Chassis schießen kann, aber das ist mir aktuell einfach zu unsicher, bis ich nichts von Jobst bezüglich der Weichen gehört habe..
Denn wenn dann würde ich jetzt gerne Jobst oder BS.Tek kaufen. Mit Bernd stehe ich bereits in Kontakt und der kann mir sicherlich regelmäßig weiterhelfen. Bei Jobst sieht es bisher leider mau aus..

Wie du schreibst, Kleinkram macht auch Mist! Das wird mich noch teuer genug kommen.. Von daher fange ich erst mal langsam mit einem soliden 2.2 System an, um es dann später, wenn es mir finanziell möglich ist und sinnvoll erscheint, zu einem 2.4 System aufzustocken. Ich würde da zunächst lieber noch etwas Geld in Lichttechnik investieren als in 2 weitere Subs.


Jürgen399
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 167
Registriert: 11. Jan 2014 21:33

#60

Beitrag 20. Sep 2018 18:03

Naja die Bässe von Jobsti kannst du dir ja bauen. Chassis von Dac3r und der Bauplan ist öffentlich auf der Seite zu finden.

Da bist du nicht auf Jobsti angewiesen.


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 137
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#61

Beitrag 20. Sep 2018 18:15

Carras hat geschrieben:Wäre doch ganz nett, wenn Du uns hier mal an Deinen Eindrücken auch etwas schildern könntest. !? ;)
Das kann ich gerne machen. Allerdings bin ich bei weitem kein Experte und habe außerdem wenig Vergleichsmöglichkeiten. Ich habe sie eher aus Spaß an der Freude und beschalle nur gelegentlich Veranstaltungen damit. Daher ist das Folgende vielleicht etwas enttäuschend.

Den Klang empfinde ich als sehr ausgewogen, ich benutze sie auch gerne zum Musikhören im Keller. Fullrange habe ich sie mal ausprobiert, da hat mir im Bass doch etwas gefehlt. Allerdings habe ich sie "pur" gehört und nichts geboostet.

Der bisher größte Einsatz war in einem ca. 8x15m großen Festzelt an einer TSA 4-1300, zusammen mit TP 118/800 Subs. Da haben sie einen wirklich guten Job gemacht, die Lautstärke war absolut ausreichend für alle Musikrichtungen querbeet (wir haben sie nicht ausreizen müssen), bei wirklich zufriedenstellendem Klang.

Bezüglich Reaktions- und Lieferzeit kann ich die positiven Berichte nur unterschreiben.

Benutzeravatar

Themenstarter
Macs Günther
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 45
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#62

Beitrag 20. Sep 2018 19:36

Jürgen399 hat geschrieben:Naja die Bässe von Jobsti kannst du dir ja bauen. Chassis von Dac3r und der Bauplan ist öffentlich auf der Seite zu finden.

Da bist du nicht auf Jobsti angewiesen.
Richtig, aber wenn ich keine Jobst Sats bekomme, dann müsste ich dazu die BS.Tek Sats nehmen und somit hätte ich zwei Ansprechpartner.
Wenn es zu Komplikationen kommt, oder ich alleine ne DCX Abstimmung bräuchte wird's schon schwerer..
Von daher, hätte ich gerne lieber beides von einem Anbieter..


Jürgen399
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 167
Registriert: 11. Jan 2014 21:33

#63

Beitrag 20. Sep 2018 20:12

Ich sag mal vorsichtig, dass dir bei Jobstis Sachen hier viele im Forum helfen werden.
Bei Bernds Sachen hilft Bernd dir ja.

Und was so ein Setup angeht, das kann dir auch ein freundlicher bei einer Kiste Bier erstellen. Oder es ergibt sich was auf ein Forentreffen. Oder du fährst zu Bernd.

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4334
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#64

Beitrag 21. Sep 2018 01:20

Macs Günther hat geschrieben:Richtig, aber wenn ich keine Jobst Sats bekomme, dann müsste ich dazu die BS.Tek Sats nehmen und somit hätte ich zwei Ansprechpartner.
Wenn es zu Komplikationen kommt, oder ich alleine ne DCX Abstimmung bräuchte wird's schon schwerer..
Frag doch Bernd mal, was er davon hält den Faital in seinem Gehäuse zu benutzen... ;)
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Benutzeravatar

Themenstarter
Macs Günther
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 45
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#65

Beitrag 4. Feb 2019 17:21

Guten Abend,

meine Planung ist soweit abgeschlossen und ich werde mich demnächst dem Bau widmen.
Ich werde dafür dann einen neuen Thread beginnen und diesen hier als "Fertig" markieren.

Endstufe: 1x PSSO QCA-10000
DSP: 1x Behringer DCX2496

Top: 2x BS.M12
Sub: 2x BS.18s (B&C 18SW100 @4Ohm)

Gruß
Max


Partybeschallung
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 102
Registriert: 26. Okt 2017 10:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

#66

Beitrag 4. Feb 2019 20:23

Die BS.18s machen Laune, aber warum willst Du die mit der 4Ohm-Version vom B&C 18NW 100 bauen?

Die PSSO liefert 1300W pro Kanal an 8Ohm, wenn das nicht ausreicht, musst Du vier Subs bauen :-)
https://www.steinigke.de/de/mpn10451697 ... -smps.html
Grüße
Andreas

Benutzeravatar

Themenstarter
Macs Günther
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 45
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#67

Beitrag 4. Feb 2019 20:33

Partybeschallung hat geschrieben:
4. Feb 2019 20:23
Die BS.18s machen Laune, aber warum willst Du die mit der 4Ohm-Version vom B&C 18NW 100 bauen?
Ich baue nicht den BS.M18s, sondern ein neues Modell, den BS.18s.
Der hat nicht den 18NW100, sondern den 18SW100 drin mit 1500W AES.
Da passen 4Ohm einfach besser, außerdem geht er mit 4Ohm, laut Bernd, nochmal marginal besser.

[ externes Bild ]

Gruß
Max


Partybeschallung
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 102
Registriert: 26. Okt 2017 10:52
Danksagung erhalten: 1 Mal

#68

Beitrag 4. Feb 2019 20:45

Das "M" hatte ich mir dazu gedacht, da ich nicht wusste, das es einen neuen 18" gibt.
Das Anfangs-Budget wurde erhöht, kommt mir bekannt vor ;-)
Grüße
Andreas

Benutzeravatar

Themenstarter
Macs Günther
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 45
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#69

Beitrag 4. Feb 2019 20:58

richtig! :D das lies sich leider nicht vermeiden, wenn man sich einmal mit einem Thema beschäftigt wird's automatisch teurer..

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mitglieder-Projekte in Arbeit/Planung (PA)“