[Projekt] PA für die Berufsschule

Lautsprecher Entwicklungen/Projekte - bereits in Arbeit oder Planung

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
DerGaertner
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 49
Registriert: 30. Nov 2018 09:07
Wohnort: Künzell-Bachrain
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#1

Beitrag 21. Mai 2020 12:22

Hallo werte Lesende,
am gestrigen Mittwoch hat mein Berufsschullehrer mich mit einem Projekt vertraut gemacht, welches er schon länger verfolgt, aber seit einiger Zeit eher stagniert.
Es soll eine PA für die Berufsschule her. Die Bestückung haben sie sehr günstig erhalten, ist also vorhanden.

Dabei handelt es sich durchweg um Sica.
Aber eines nach dem anderen.

Als Topteil bestand die (zugegebenermaßen nicht ganz uninteressante) Idee, ein Gehäuse zu bauen, welches ohne gegenüberliegende Seiten / "Bretter" auskommt. Damit sollten gehäusetechnisch Stehwellen minimiert werden. Ob das der Fall ist, werden die Messungen zeigen, welche noch folgen werden.
So sieht der aktuelle Proto aus (Deckel und Boden noch nicht gezeichnet):
FES210 Proto.png
Deckel und Boden sind ebenfalls schräg eingebaut. Hat auf der Unterseite den Vorteil, man benötigt keinen Kippflansch und auf der Oberseite, man benötigt keinen Griffkasten. Wie ich die Sache mit dem Griff angehe, habe ich noch nich gänzlich durchdacht. Aktuell sind sozusagen hinter der Schallwand zwei kleine Leisten angespaxt, die - so die ursprüngliche Idee - durch eine Aluplatte ersetzt werden soll. Diese Lösung finde ich jedoch nicht allzu elegant, da die Kiste beim Tragen nicht ausgewogen ist, weshalb ich sie dann doch eher quer anpacke.

Was jedoch gut passt mit den Maßen (habe versucht den Proto abzumessen und zu übertragen), ist ein wirklich umfassender MuFu-Einsatz. Die rechte und "hintere" Seite können als Monitorschrägen verwendet werden und die linke Seite ist ausreichend groß, um die Kiste als Nearfill o.ä. auf der Bühnenkante einzusetzen (ob das mit einer doppel 10er jemals erfolgt sei mal dahingestellt ;) ).

Die Bestückung sieht aus wie folgt: Sica 10 L 2,5 SL und obenrum Sica CD 120.44/640 an einem Limmer Horn (welches das ist, kann ich leider nicht beantworten, hat man vom Ralf Limmer mal bekommen ;) ).

Was noch ansteht, bevor es an's Messen geht: Das Limmer in die aktuelle Version vom Gehäuse bekommen (steckt aktuell RCF H100 Klon mit nem China 1" drin) und dann den entsprechenden Hochtöner her bekommen (auch am Limmer werkelt gerade etwas anderes).

Zu dem Pärchen sollen sich dann noch 4 18 Zöller dazugesellen. Dafür liegen schon Sica 18 F 3 CP bereit (werkeln wohl auch OEM in HK Audio Subs).
Falls jemand die Chassis kennt, würde mich mal interessieren, worin man die verbauen kann. Angedacht waren u.a. JM-Sub18 (BR). Simulationen dazu werden also auch noch erfolgen.

Was man dazu sagen sollte, ist, dass es vor allem bei den Topteilen nicht darum geht, das non plus ultra herauszukitzeln, sondern für die Schüler/Innen ein System bereitzustellen, um mal ein Setup zu stricken oder eventuell noch mit EQ zu entzerren.
Vielleicht schau ich aber auch mal, ob es auch eine lineare Version zu dem Topteil gibt.
Was man jedoch sagen kann: Die Frequenzweiche fällt mit aktuell 6 Bauteilen recht einfach und günstig.
Sieht für mich nach 2. Ordnung im TMT und 3. Ordnung im Hochtonzweig aus. Wie sich das in der Messung macht interessiert mich doch schon :D .

Klanglich würde ich die Doppel 10er aktuell (mit unbekanntem HT) eher als dumpf beschreiben. Zwar bringen sie die nötige Membranfläche mit, die ein oder andere Snare oder Tom auf die Brust zu bringen, aber untenrum ist es für meinen Geschmack zu dumpf bzw. dröhnig.
Dreht man am Pult bissl am EQ, kommt so um die üblichen 70 - 90 Hz etwas mehr; ich wage mal zu vermuten, dass in dem Bereich das Tuning liegt (Kiste ist CB). Aber auch da neigt es schnell zum dröhnen. Wirklich sauber klingt das nicht (lässt sich aber auch evtl. durch geschickt gesetzte EQs beheben).

Aber wie gesagt, es geht bei dem Projekt eher darum, ein bisschen Spielzeug für die Lernenden zu schaffen. Also auch mal mit Material zu arbeiten, welches nicht von Haus aus bereits schön linear ist und evtl. noch ein bisschen gebügelt oder gestopft werden muss :D .

Gruß und schönen Feiertag allerseits


PS: Es ist geklärt, dass ich daraus hier ein Thema mache. Darf wenn sie fertig ist gerne nachgebaut werden die Kiste, ist ja für Lernende gedacht ;) .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Themenstarter
DerGaertner
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 49
Registriert: 30. Nov 2018 09:07
Wohnort: Künzell-Bachrain
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#2

Beitrag 21. Mai 2020 16:03

Habe eben mal im Netz nachgeschaut, das Horn, an das der Treiber soll, ist ein Limmer 022.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Mitglieder-Projekte in Arbeit/Planung (PA)“