Was haltet ihr von Lab Gruppen Klonen? FPXXXXX?

Alles zum Thema Endstufen
(Für Reparatur und Defekte, siehe DIY-Forum!)

Moderatoren: mich0701, Lars H

Benutzeravatar

Basshunter99
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 118
Registriert: 13. Nov 2015 15:50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#85

Beitrag 7. Apr 2019 20:13

Hab den Artikel gelesen und es hört sich sehr gut an.
Leisten das gleiche wie die Original, Schutzschaltungen sind bis auf die Strombegrenzung der Primärseite alle vorhanden.
Es hört sich sogar so an als wäre diese "überflüssig" da der Strom an den Lautsprecherausgängen zur not begrenz wird.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 138
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#86

Beitrag 22. Mai 2019 20:19

So, bei mir wird es etwas konkreter, daher möchte ich hier nochmal nachfragen.

Momentan stehe ich vor drei Alternativen: Eine gebrauchte ML 4/2000, für etwas mehr Geld eine neue Tulun Play TIP10000q über eBay aus Belgien und für noch etwas mehr Geld eine neue Sinbosen FP10000q, mit 2 Jahren Garantie und Servicewerkstatt in D von einem Importeur.

Irgendwelche Ratschläge?

Jochen

Edit/P.S.: Einsatz wird als Systemendstufe: 2 Tops, 2-4 Subs, jeweils mit 8 Ohm.
Zuletzt geändert von JoPeMUC am 22. Mai 2019 21:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Macs Günther
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 46
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#87

Beitrag 22. Mai 2019 21:01

ich kann zwar keine Empfehlung aussprechen, da ich mein Teil noch nicht in Betrieb habe, doch ich habe eine PSSO QCA-10000 gekauft.
Ich habe das Gerät über Kleinanzeigen von jemandem gekauft der 6 Stück bestellt hatte, aber nur 4 benötigte. Seine 4 Geräte waren alle schon auf größeren Veranstaltungen als reine Sub Endstufen ohne Probleme in Betrieb. Er hat wohl schon länger Erfahrungen damit sammeln können und ist sehr zufrieden.

Ich hatte vorher auch nach anderen Herstellern ausschau gehalten, doch mir war dann der Support durch einen deutschen Händler wichtiger als die 200€ weniger zu einer Sanway oder Sinbosen.
Allerdings wenn dir die 2 Jahre Garantie von einem deutschen Händler auf eine Sinbosen zugesichert werden, ist das sicher nicht verkehrt.

Den Testbericht aus der Tools4Music habe ich gelesen, doch ohne Studium lässt sich da nur schwer was draus lesen :D Das Fazit ist aber positiv ausgefallen. Der Tester bezieht sich dabei auf Enstufen von Sanway, Aoyue, Calm-Audio, Sinbosen, Smiths und XBS-Audio von deutschen Händlern im Preisbereich 1200-2000 Euro.


Birdman
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 22. Okt 2017 17:30
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#88

Beitrag 22. Mai 2019 21:28

Macs Günther hat geschrieben:
22. Mai 2019 21:01
Ich hatte vorher auch nach anderen Herstellern ausschau gehalten, doch mir war dann der Support durch einen deutschen Händler wichtiger als die 200€ weniger zu einer Sanway oder Sinbosen.
Hallo,

ich habe mir eine Sanway FP10000Q aus China kommen lassen. Zwei Jahre Garantie und offiziellen Service gibts bei Rockline sound & light (Forennutzer: rockline).

Gruß
Birdman

Benutzeravatar

hihionio
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 1
Registriert: 27. Jun 2019 20:47

#89

Beitrag 27. Jun 2019 20:59

Hi Leute,

ich bin gerade auf der Suche nach neuen Amps und bin auf die Sanway FP14000Q gestoßen....mir wurde eine Angebot von über den FP10000Q um 650$ gemacht...was haltet ihr davon? Wir würden die Endstufen ausschließlich für Subs verwnden...wie viel glaubt ihr kann man da rausholen?


LG hihionio

Benutzeravatar

Lucker
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 11
Registriert: 14. Okt 2016 00:54

#90

Beitrag 28. Jun 2019 09:06

Wenn du die ausschließlich für Subs nimmst dann würd ich die fp14000 nehmen oder halt mm14k, d14k2 und wie die alle heißen. Je nach dem ob du importieren willst oder halt nicht. fp10000 würd ich eher als systemamp nehmen.


Geise1
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 113
Registriert: 23. Jun 2012 11:56
Wohnort: St.Veit an der Glan
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#91

Beitrag 5. Jul 2019 15:01

Möchte mir in den nächsten Tagen auch 2 Clones (FP14000 und FP10000Q) bestellen.
Habe mir Angebote von Gisen, Sinbosen (bzw. XBS), Sanway eingeholt.

Die Sinbosen schließe ich aufgrund des doch deutlich höheren Preises (hohe Versandkosten) eher aus.

Gisen und Sinbosen geben sich preislich nicht viel. Insgesamt macht mir die Sinbosen den hochwertigeren Eindruck und der Email verkehr war auch angenehmer mit denen. Im amerikanischen Raum werden die XBS (=Sinbosen) anscheinend wesentlich öfters verkauft.

Was würdet ihr empfehlen?

Edith: In welcher Ausgabe der Tools4Music findet man den Test der China Clones?


Birdman
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 22. Okt 2017 17:30
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#92

Beitrag 5. Jul 2019 20:03

Könntest du die Preise der einzelnen Hersteller einfach mal posten? Wäre evtl. auch für andere interessant. Wolltest du die Sanway ausschließen?

Gruß
Birdman


Geise1
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 113
Registriert: 23. Jun 2012 11:56
Wohnort: St.Veit an der Glan
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#93

Beitrag 5. Jul 2019 21:31

Hier die aktuellen Preise:

Sinbosen:
FP14000 --> 547 USD
FP14000 --> 562 USD
Zahlung: Paypal, Western Union, Bank transfer, Aliexpress ....
Infos: Sehr netter Kontakt; sehr schnelle Antworten; Fragen werden genau beantwortet
Die Amps besitzen zusätzlich noch zwei weitere Kondensatoren und größere Kühlkörper. Scheinen laut folgenden Video hochwertiger als die Sanways zu sein:
https://www.youtube.com/watch?v=1uej7HLzSk0&t

Sanway:
FP14000 --> 600USD
FP10000Q --> 630 USD
Zahlung: Paypal, Western Union, Bank Transfer
Infos: Schnelle Antwort, Freundlicher Kundenservice, drängen allerdings ein bisschen zum Kauf

Gisen:
FP14000 und FP10000Q --> 540 USD
Zahlung: Western Union, Bank Transfer
Infos: Momentan gibt es eine Aktion mit -10% auf eine Endstufe (Sample Bestellung), Leider keine Zahlung per PayPal möglich!--> daher kein Käuferschutz!, Kosten werden schlecht dargestellt (nur durch mehrmaliges Nachfragen konnte mir der Gesamtbetrag inkl. Versand und Gebühren mitgeteilt werden)

Man darf nicht vergessen dass ca. noch jeweils 130 USD Versand anfällt und 30 USD an Gebühren für die Überweisung anfällt.


Wäre nett wenn jemand über Erfahrungen mit den Sinbosen Amps schreiben könnte.


Birdman
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 22. Okt 2017 17:30
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#94

Beitrag 6. Jul 2019 09:31

Vielen Dank,

es sei noch darauf hingewiesen, dass natürlich auch eine Überweisung möglich ist. Das Problem bei PayPal sind die „versteckten“ Gebühren. So wird mit deutlich schlechterem Kurs umgerechnet, was schlussendlich nichts anderes bedeutet als eine Gebühr. So war es zumindest vor fünf Jahren, als ich meinen Monolith Subwoofer in Großbritannien geordert habe. Das hat dazu geführt, dass der Gesamtpreis um circa 10 % (im Vergleich zum seinerzeit gültigen Devisenmittelkurs) gestiegen ist.

Ich habe meinerseits per Banküberweisung bei Sanway bezahlt. Dies geht ganz einfach mit TransferWise (wurde mir auf der Seite von ING (vormals ING-DiBa) vorgeschlagen). Es ist nur eine Anmeldung erforderlich und die erste Überweisung kostet keinen Cent. Umgerechnet wird per Devisenmittelkurs. Es kann der exakte Dollarbetrag überweisen werden, der dann in € dem Bankkonto belastet wird. Dieser Service kostet bei Überweisung per Überweisungsträger normalerweise ebenfalls Bankgebühren.

Interessanterweise wurden dann die Transportkosten seitens Sanway korrigiert und mit 150 $ ausgewiesen. Auf Nachfrage hieß es, dass dies die Bankgebühren sind, die für Sanway anfallen würden.
Ich habe mit allen Gebühren (Zoll, Einfuhrumsatzsreuer, DHL-Gebühren für Auslage von Vorgenannten) insgesamt knapp über 900 € für eine FP10000q bezahlt.

Gruß
Birdman


Geise1
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 113
Registriert: 23. Jun 2012 11:56
Wohnort: St.Veit an der Glan
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#95

Beitrag 6. Jul 2019 14:24

Birdman hat geschrieben:
6. Jul 2019 09:31


Ich habe meinerseits per Banküberweisung bei Sanway bezahlt. Dies geht ganz einfach mit TransferWise (wurde mir auf der Seite von ING (vormals ING-DiBa) vorgeschlagen). Es ist nur eine Anmeldung erforderlich und die erste Überweisung kostet keinen Cent. Umgerechnet wird per Devisenmittelkurs. Es kann der exakte Dollarbetrag überweisen werden, der dann in € dem Bankkonto belastet wird. Dieser Service kostet bei Überweisung per Überweisungsträger normalerweise ebenfalls Bankgebühren.
Ja man spart sich dadurch sicher einiges an Gebühren. PayPal hat einen sehr schlechten Wechselkurs und zusätzlich verrechnen sie dem Verkäufer noch 4% (die werden wiederum an den Käufer weitergegeben). Leider habe ich ein bisschen ein mulmiges Bauchgefühl wenn ich so viel Geld ins Ausland überweise. Mit Paypal hat man wenigstens den Käuferschutz und bekommt das Geld zurück wenn etwas daneben geht.

Der Tipp mit TransferWise ist wirklich gut. Werde mich dannach erkundigen!

Hat schon wer Geld per Bank Überweisung an Gisen gesendet?


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 138
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#96

Beitrag 8. Jul 2019 09:31

Auf den Käuferschutz von Paypal würde ich nicht allzu viel geben. Sobald der Verkäufer nachweisen kann, dass er irgendwas abgeschickt hat, verweigern die die Erstattung. Zumindest ist es mir mal so ergangen.

Was hältst Du von einer Sammelbestellung? Ich hätte auch Interesse an einer 10000q.

Jochen

Benutzeravatar

KeVKeR
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 18. Mär 2019 13:48
Hat sich bedankt: 4 Mal

#97

Beitrag 8. Jul 2019 11:31

Ich habe auch schon bei Sanway bestellt und kann mich wirklich nicht beklagen. Die sind sehr zuverlässig - mein gesamter Kontakt mit denen findet über WhatsApp statt und die Antworten kommen immer sehr zügig und zuverlässig.

Ich habe auch mit Paypal bezahlt und bin auch auf das Problem mit dem ungerechten Umrechnungskurs gestoßen.
Mein Tipp (so hab ichs gemacht): Man kann den Paypal Kurs umgehen -> Dafür gibt es verschiedene Anleitungen im Internet, einfach mal Googlen. Es läuft darauf hinaus, dass Paypal deine Kreditkarte direkt in $ belastet, somit zieht der Umrechnungskurs der Kreditkarte der meistens viel fairer ist (muss man sich vorher informieren wie der aktuell ist). Paypal bekommt dann nix (außer die üblichen 4%).

Viele Grüße
Kevin

Benutzeravatar

M4ver1ck
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 8
Registriert: 3. Jun 2015 14:23

#98

Beitrag 8. Jul 2019 12:33

Ich würde mich bei einer Sammelbestellung auch für eine FP 10000Q interessieren. Wenn ich mich recht erinnere, hat die Tage im "Forendiscord" auch jemand geschrieben, dass er sich eine holen möchte. Vielleicht bekämen wir da ein paar Leute für zusammen.

Liebe Grüße
Patrick


Geise1
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 113
Registriert: 23. Jun 2012 11:56
Wohnort: St.Veit an der Glan
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#99

Beitrag 8. Jul 2019 20:42

JoPeMUC hat geschrieben:
8. Jul 2019 09:31
Auf den Käuferschutz von Paypal würde ich nicht allzu viel geben. Sobald der Verkäufer nachweisen kann, dass er irgendwas abgeschickt hat, verweigern die die Erstattung. Zumindest ist es mir mal so ergangen.
Naja immerhin gibt es etwas Sicherheit im Notfall. Habe bereits 2 der Sinbosen bestellt (FP14000 und FP10000Q). Der Unterschied zwischen PayPal und Überweisung hielt sich allerdings in Grenzen, da Sinbosen auch für eine Banküberweisung Gebühren verlangt. Gesamt war das ein Unterschied von ca. 40€.
M4ver1ck hat geschrieben:
8. Jul 2019 12:33
Ich würde mich bei einer Sammelbestellung auch für eine FP 10000Q interessieren. Wenn ich mich recht erinnere, hat die Tage im "Forendiscord" auch jemand geschrieben, dass er sich eine holen möchte. Vielleicht bekämen wir da ein paar Leute für zusammen.
Leider etwas zu spät habe schon bestellt.


wiesel77
Mischer
Status: Offline
Beiträge: 954
Registriert: 28. Jun 2010 01:14
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#100

Beitrag 8. Jul 2019 20:54

Sammelbestellung - gute Idee, wer übernimmt den Part mit "In verkehr bringer?

Was versprecht ihr euch von ner Sammelbestellung? 20$ Ersparnis?

Benutzeravatar

Georg_21
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 1
Registriert: 12. Mai 2017 18:44

#101

Beitrag 8. Jul 2019 20:58

Wäre auch bei ner Sammelbestellung dabei :) Allerdings Interessiere ich mich für Sanways Aktivmodule der D1 Serie.

Benutzeravatar

Macs Günther
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 46
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#102

Beitrag 8. Jul 2019 21:02

Geise1 hat geschrieben:
5. Jul 2019 15:01
Edith: In welcher Ausgabe der Tools4Music findet man den Test der China Clones?
Ausgabe April/Mai 2019


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 138
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#103

Beitrag 8. Jul 2019 22:42

wiesel77 hat geschrieben:
8. Jul 2019 20:54
Sammelbestellung - gute Idee, wer übernimmt den Part mit "In verkehr bringer?

Was versprecht ihr euch von ner Sammelbestellung? 20$ Ersparnis?
Zum Inverkehrbringer: Da müsste man sich erkundigen. Die Sammelbesteller werden wohl eine BGB-Gesellschaft bilden. Handelt die gewerblich, wenn sie für ihre Gesellschafter etwas einführt?

Was man sich verspricht? Einen etwas günstigeren Preis für das Gerät an sich und eventuell deutlich mehr Ersparnis beim Versand. Aber auch da müsste man sehen, wie das überhaupt skaliert.

Jochen

P.S.: Wie ist denn der Zollsatz für Endstufen?

Benutzeravatar

KeVKeR
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 18. Mär 2019 13:48
Hat sich bedankt: 4 Mal

#104

Beitrag 9. Jul 2019 08:21

JoPeMUC hat geschrieben:
8. Jul 2019 22:42
wiesel77 hat geschrieben:
8. Jul 2019 20:54
Sammelbestellung - gute Idee, wer übernimmt den Part mit "In verkehr bringer?

Was versprecht ihr euch von ner Sammelbestellung? 20$ Ersparnis?
Zum Inverkehrbringer: Da müsste man sich erkundigen. Die Sammelbesteller werden wohl eine BGB-Gesellschaft bilden. Handelt die gewerblich, wenn sie für ihre Gesellschafter etwas einführt?

Was man sich verspricht? Einen etwas günstigeren Preis für das Gerät an sich und eventuell deutlich mehr Ersparnis beim Versand. Aber auch da müsste man sehen, wie das überhaupt skaliert.

Jochen

P.S.: Wie ist denn der Zollsatz für Endstufen?

Nach meiner Erfahrung wird der Versand bei einer größeren Bestellmenge nicht teurer - zumindest bei Endstufen - ein Beispiel:
- 1 Endstufe bestellen = Versandkosten gesamt ca. 150$
- 4 Endstufen bestellen = Versandkosten gesamt ca. auch 150$

Die Einfuhrumsatzsteuer (Zoll) beträgt 19% - die 19% werden auf alles Berechnet Kosten+Versand+Paypal in €


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 138
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#105

Beitrag 9. Jul 2019 09:36

KeVKeR hat geschrieben:
9. Jul 2019 08:21
Die Einfuhrumsatzsteuer (Zoll) beträgt 19% - die 19% werden auf alles Berechnet Kosten+Versand+Paypal in €
Vorsicht, (Einfuhrumsatz)Steuer ungleich Zoll!

Auf den Warenwert (inkl. Versandkosten) wird der Zollsatz aufgeschlagen, der von der Warengruppe abhängt. Der variiert zwischen 0 und AFAIK 17,5 Prozent. Auf das Ergebnis kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer drauf. Je nach Warenart gibt es wohl zusätzlich die Verbrauchssteuer, aber das betrifft eher Tabak, Alkohol und Co.

Jochen

Benutzeravatar

KeVKeR
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 18. Mär 2019 13:48
Hat sich bedankt: 4 Mal

#106

Beitrag 9. Jul 2019 12:33

JoPeMUC hat geschrieben:
9. Jul 2019 09:36
KeVKeR hat geschrieben:
9. Jul 2019 08:21
Die Einfuhrumsatzsteuer (Zoll) beträgt 19% - die 19% werden auf alles Berechnet Kosten+Versand+Paypal in €
Vorsicht, (Einfuhrumsatz)Steuer ungleich Zoll!

Auf den Warenwert (inkl. Versandkosten) wird der Zollsatz aufgeschlagen, der von der Warengruppe abhängt. Der variiert zwischen 0 und AFAIK 17,5 Prozent. Auf das Ergebnis kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer drauf. Je nach Warenart gibt es wohl zusätzlich die Verbrauchssteuer, aber das betrifft eher Tabak, Alkohol und Co.

Jochen
Hast recht, aber es fällt kein Zoll an - somit bleibt es bei den 19% zumindest bei normalen Mengen - wie das jetzt aussieht wenn man 200stk. bestellt weiß ich nicht :D


Birdman
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 22. Okt 2017 17:30
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#107

Beitrag 9. Jul 2019 13:55

KeVKeR hat geschrieben:
9. Jul 2019 12:33
JoPeMUC hat geschrieben:
9. Jul 2019 09:36
KeVKeR hat geschrieben:
9. Jul 2019 08:21
Die Einfuhrumsatzsteuer (Zoll) beträgt 19% - die 19% werden auf alles Berechnet Kosten+Versand+Paypal in €
Vorsicht, (Einfuhrumsatz)Steuer ungleich Zoll!

Auf den Warenwert (inkl. Versandkosten) wird der Zollsatz aufgeschlagen, der von der Warengruppe abhängt. Der variiert zwischen 0 und AFAIK 17,5 Prozent. Auf das Ergebnis kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer drauf. Je nach Warenart gibt es wohl zusätzlich die Verbrauchssteuer, aber das betrifft eher Tabak, Alkohol und Co.

Jochen
Hast recht, aber es fällt kein Zoll an - somit bleibt es bei den 19% zumindest bei normalen Mengen - wie das jetzt aussieht wenn man 200stk. bestellt weiß ich nicht :D
Zoll fällt (auf Endstufen vermutlich) immer an. Bei mir waren es allerdings unter 10 Euro (Rechnung inkl. Versand ca 700 Euro).

Edit:
Bei mir lief der Versand und die Zollabwicklung über DHL Express. Hier ist Vorsicht geboten. DHL berechnet die Einfuhrumsatzsteuer wohl des öfteren falsch. Ich habe DHL Express entsprechend angeschrieben und um deren Berechnung gebeten. M.E. wurde die EUSt um ca. 50 Euro zu hoch ausgewiesen.

Gruß
Birdman
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


haxxe
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 418
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#108

Beitrag 9. Jul 2019 17:46

Ich meine ich hätte die Anmerkung schon mal gemacht, es passt aber zum Gespräch.
DHL verzollt für euch, schlägt deshalb aber auch 28,50€ sowieso drauf.
Ob es wirklich "Zoll" drauf gibt, weiß ich nicht, aber definitiv 19% UmSt auf Artikel UND Versand.

Wollte demnächst auch dort bestellen, mal sehen was bei rumkommt.

Außerdem, nur weil Sinbosen "mehr Kondensatoren" odern "größeren Kühler" hat, ist das nicht zwingend n Qualitätsmerkmal, es könnt einfach n anderes Platinenlayout sein, und gerade bei Kühlern tricksen die Chinesen mehr als gut.
Undn Kollege repariert die FPs regelmäßig und meint selbst, Sanway ist inner Qualität eig ganz oben, Sinbosen eher darunter, Gisen Mittelfeld, obwohl die alle natürlich erstmal deutlich höher liegen als zB ne TSA.

Ich selbst hab ne Sanway und kann mich nicht beschweren.


Birdman
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 39
Registriert: 22. Okt 2017 17:30
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#109

Beitrag 9. Jul 2019 18:56

haxxe hat geschrieben:
9. Jul 2019 17:46
Ich meine ich hätte die Anmerkung schon mal gemacht, es passt aber zum Gespräch.
DHL verzollt für euch, schlägt deshalb aber auch 28,50€ sowieso drauf.
Ob es wirklich "Zoll" drauf gibt, weiß ich nicht, aber definitiv 19% UmSt auf Artikel UND Versand.
Ich meine, dass das mit dem von mir dargestellten Sachverhalt rein gar nichts zu tun hat. DHL Express berechnet Kapitalbereitstellungsprovision auf Zoll und Einfuhrumsatzsteuer zzgl. Umsatzsteuer darauf (das habe ich ebenfalls schon einmal beschrieben; vgl. post #94 letzter Satz). Das macht dann insgesamt 14,38 € aus. Zoll habe ich ebenfalls bezahlt in Höhe von 9,79 €.

Die Problematik der erhöht berechneten Einfuhrumsatzsteuern seitens DHL Express wird In Foren breit diskutiert. Dies kann damit zu tun haben, dass in den jeweiligen vom Verkäufer bereitgestellt Zolldokumenten keine Versandkosten ausgewiesen werden und somit die Versandkosten seitens DHL Express geschätzt werden. Jedoch sind auch andere Gründe möglich…

Wie gesagt, im Zweifelsfall nachprüfen. Meine Anfrage an DHL Express wurde noch nicht beantwortet...
Edit:
Die Berechnung der Bemessungsgrundlage der EUSt ist meinem vorherigen Post (Dateianhang, letzter Punkt) zu entnehmen.

Gruß
Birdman


JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 138
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#110

Beitrag 10. Jul 2019 17:06

haxxe hat geschrieben:
9. Jul 2019 17:46
Sanway ist inner Qualität eig ganz oben, Sinbosen eher darunter, Gisen Mittelfeld
Nur damit ich das richtig einordne: Gisen zwischen Sanway und Sinbosen?

Jochen


Geise1
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 113
Registriert: 23. Jun 2012 11:56
Wohnort: St.Veit an der Glan
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#111

Beitrag 10. Jul 2019 17:35

JoPeMUC hat geschrieben:
10. Jul 2019 17:06
haxxe hat geschrieben:
9. Jul 2019 17:46
Sanway ist inner Qualität eig ganz oben, Sinbosen eher darunter, Gisen Mittelfeld
Nur damit ich das richtig einordne: Gisen zwischen Sanway und Sinbosen?
Nichts für ungut aber ich glaube dass kann nur Stefan ("rockline") richtig beurteilen ob das wirklich so ist.

Sobald meine Sinbosen Endstufen eingetroffen sind kann ich davon die FP10000Q mal mit einer Gisen FP10000Q vergleichen (zumindest was die Haptik und die Verarbeitungsqualität angeht). Sanway liegt mir leider keine vor.


haxxe
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 418
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#112

Beitrag 10. Jul 2019 22:07

Hat er sich nicht auch mal dazu geäußert, dass die sich nicht viel nehmen alle?

Haptik und Verarbeitung ist kein Kriterium, da sollten alle 1:1 gleich sein, es geht ausschließlich um Wahl der Bauteile, wie sehr sie gefaked sind, kühler aus Kupfer und Schutzschaltungen (die bei allen vorhanden sind)

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Endstufen“