Was haltet ihr von Lab Gruppen Klonen? FPXXXXX?

Alles zum Thema Endstufen
(Für Reparatur und Defekte, siehe DIY-Forum!)

Moderatoren: mich0701, Lars H


stoneeh
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 550
Registriert: 29. Jul 2013 12:54
Danksagung erhalten: 1 Mal

#76

Beitrag 26. Jan 2019 23:19

Jens Droessler hat geschrieben:Lab Gruppen PLM20000Q bzw PLM20k44 - 32A Netzteil
Wieso exakt sollten 20kW aus einem 32A Anschluss besser realisierbar sein als 10kW aus einem 16A? Wirkungsgrade sind laut den entsprechenden Lab-Dokumenten (FP, PLM) die gleichen.
Oder meinst du, dass EIN Bass auf jedem Kanal bei den von dir genannten Endstufen uneingeschränkt geht? Dann stimme ich zu.

Wirkungsgrad ist übrigens ein wichtiger Punkt: es gibt inzwischen schon so viele unterschiedliche Ausführungen der Klasse D Schaltung, mit signifikanten Unterschieden in Wirkungsgrad / Effizienz, dass 1:1 Vergleiche und Pauschalaussagen nicht möglich sind. Die Lab TD+ Schaltung dümpelt irgendwo bei 50% herum, während reine Class D sehr wohl fast 100% effizient sind, und durchaus 10kW aus einem Schukostecker holen können - aus 1 HE, ohne signifikante Abwärme.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 220
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

#77

Beitrag 27. Jan 2019 00:22

Ich bin für Drehstrom Amps :top:
► Offtopic

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4308
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

#78

Beitrag 27. Jan 2019 00:29

stoneeh hat geschrieben:Die Lab TD+ Schaltung dümpelt irgendwo bei 50% herum,
Das Netzteil mitgerechnet schon.

Abgesehen davon hast du höchstselbst einen Bericht verlinkt, in welchem eine LAB 4x800W bei 17,5A aufgenommenem Strom liefert. Das entspricht einem Wirkungsgrad von 80%. Einen für den Sinus oft angenommenen Crest Faktor von 1,41 eingerechnet wären die 60% nachvollziehbar. Allerdings bin ich mir unschlüssig ob dies anwendbar ist, da mit Sicherheit die Effektivleistung angegeben wurde, und deren Basis bereits Gleichstrom ist.

stoneeh hat geschrieben:während reine Class D sehr wohl fast 100% effizient sind
Auch nur wenn man das Netzteil komplett ignoriert, und großzügig rundet. Ein audiotaugliches Schaltnetzteil mit über 90% Wirkungsgrad wäre schon ein Novum, üblich sind eher 80 bis 85%, multipliziert man den Wirkungsgrad einer Klasse D Endstufe von idealistischen 95% mit ein, sind das bereits unter 90% Gesamtwirkungsgrad, mit realistischen 90% landet das Gesamtkonstrukt bereits bei 80%.Das ist noch immer gut, aber nicht die Welt.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


stoneeh
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 550
Registriert: 29. Jul 2013 12:54
Danksagung erhalten: 1 Mal

#79

Beitrag 27. Jan 2019 06:55

Ich beziehe mich im Lab-eigenen Dokument auf die Spalte 5, Watt In / Out / Dissipated. Nahe Vollast bewegt sich der Wirkungsgrad um die 50%. Anmerkung 1 dazu sollte man auch lesen.

Wenn ein Dokument aus unabhängiger Quelle bessere Werte zeigt als das Hersteller-eigene, wär ich ganz vorsichtig - ich glaube nicht, dass der Hersteller sein Produkt schlechter darstellt, als es wirklich ist.


Olli27
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 98
Registriert: 6. Feb 2018 20:05
Firma: HornSFX

#80

Beitrag 27. Jan 2019 12:46

Also ich war Beruföich letztes Jahr einen Monat in China auf einer Großveranstaltung tätig. Line Arrays, Bässe , Endstufen alles von LAX Audio, alles direkt über den Hersteller betreut. Ich bin nach anfänglicher Skepsis zum Material total weggeblasen worden und würde die Lautsprecher tatsächlich jederzeit kaufen!
Interessant wären auch die Endstufen Racks, hier waren auch überall Endstufen von LAX zu sehen die der aus dem Nördlichen Land sehr ähneln. Ich gehe davon aus das es sich hier um Gisen Endstufen handelt. Die Lautsprecher müssen sich jedenfalls auf keinen Fall vor den ganz großen der Branche verstecken.

Ich selber habe nun seit 3 Monaten zwei Gisen 4.6 DSP Endstufen und bin damit sehr zufrieden, betreiben ne 4 Bässe und 2 Top. Alles Problemlos.

Mit freundlichen Grüßen Olli

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Endstufen“