JAM Systems B8/Q7/Q10

Alles zum Thema Endstufen
(Für Reparatur und Defekte, siehe DIY-Forum!)

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4434
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

#1

Beitrag 25. Mär 2020 00:08

Hallo zusammen,

mit Sicherheit nicht für alle neu sind die von BlueAran vertriebenen, unter der Eigenmarke "JAM Systems" angebotenen Amps.
Achim Bald von lautsprecherteile.de hat diese seit einiger Zeit auch im Verkauf.
Q10_c.jpg

https://www.bluearan.co.uk/index.php?id ... nufacturer
https://www.bluearan.co.uk/index.php?id ... nufacturer
https://www.bluearan.co.uk/index.php?id ... nufacturer

Interessant finde ich den modularen Aufbau. Jeder Kanal ist ein Modul aus Netzteil und Endstufe.
Technische Daten lesen sich recht ordentlich und vor allem ehrlich.

Leistungsmäßig räubern die Amps im Revier der üblichen verdächtigen 4 Kanal Endstufen.

In Zeiten des Brexit ist natürlich die Frage ob es klug ist in einen via Großbrittanien importierten Chinesen zu investieren.
Auf der anderen Seite sin die Preise interessant, sowohl für ganze Endstufen als auch Ersatzmodule.

Ring Frei. Ich verdiene nix daran Werbung dafür zu machen - finde die Amps nur ganz interessant :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

JoPeMUC
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 187
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#2

Beitrag 25. Mär 2020 09:10

Ich habe mich immer gefragt, warum 4-Kanal-Systemamps vier gleichwertige Kanäle haben. Hier hat man endlich einmal eine praxisgerechte Konfiguration aus zwei Bass- und zwei Topkanälen.

Jochen


Simon
Stagehand
Status: Online
Beiträge: 342
Registriert: 17. Nov 2010 20:45
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#3

Beitrag 25. Mär 2020 09:28

Wären die Module dann auch stand Alone als aktiv Modul zu gebrauchen? Preislich zumindest attraktiv


Ralle14
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 617
Registriert: 24. Aug 2007 14:20
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

#4

Beitrag 25. Mär 2020 11:43

Simon hat geschrieben:
25. Mär 2020 09:28
Wären die Module dann auch stand Alone als aktiv Modul zu gebrauchen? Preislich zumindest attraktiv
Da das Netzteil mit auf der Platine sitzt sollte das kein Problem sein.

Benutzeravatar

powe 1
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 17. Jan 2016 21:15
Hat sich bedankt: 2 Mal

#5

Beitrag 25. Mär 2020 14:18

In Zeiten des Brexit ist natürlich die Frage ob es klug ist in einen via Großbrittanien importierten Chinesen zu investieren.
Einen Hersteller habe ich schon mal gefunden. Anhand der Breite der hergestellten bzw. kopierten Geräte auf Augenhöhe mit Sanway und Co..
Wenn man jetzt noch wüsste ob Eigenentwicklung oder Kopie :roll:

Für Aktivierungs-Projekte sind die Ersatzmodule sicher sehr interessant, zumal zu dem Preis.

Benutzeravatar

Themenstarter
_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4434
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

#6

Beitrag 25. Mär 2020 16:56

Haken ist dass man die Amps nichtmehr brücken kann. Ist natürlich die Frage ob man das bei jenseits von 1,5kW an 4Z braucht.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Benutzeravatar

ronnyk
Kabelwickler
Status: Online
Beiträge: 56
Registriert: 15. Jul 2018 08:15
Firma: DJR Pro-Audio
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7

Beitrag 25. Mär 2020 17:17

Bei Lautsprecherteile.de und PL-Audio werden diese Verstärker auch angeboten. Ein Test oder Vergleich zu den bekannten LabGruppen-Kopien wäre sicher mal interessant.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Endstufen“