Equalizerweg in Aktivweiche eingebaut

Elektronische DIY Projekte wie z.B. Aktivweichen, Verstärker, Netzteile etc.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten

Themenstarter
Daniel Dräger
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 48
Registriert: 14. Dez 2007 13:14

#1

Beitrag 30. Jun 2008 12:18

Hallo alle zusammen,


Ich hab am Wochenende mein Vorhaben abgeschlossen meine günstige Aktivweiche zu pimpen. Es handelt sich um die ca. 70€ teuere JB Systems Stereo Zweiwegeweiche, die einen zusätzlichen Equalizerweg erhalten sollte, um im Tiefbassbereich boosten zu können.
Der EQ ist jetzt speziell auf die Bässe zugeschnitten, die später daran laufen sollen. D.h. die Boost frequenz von fB=48Hz liegt genauso wie die Abstimmfrequenz des Bassreflexports des Subwoofers. Auch die Güte von Q=3 ist nach Schätzung etwa genauso breitbandig, wie die Wirkung des Reflexports.

Hier mal ein paar Bilder der Wirkung:
links: die flat einstellung ohne EQ-Einfluss, rechts mit mittlerer Pegelanhebung
[ externes Bild ] [ externes Bild ]

Man erkennt, dass ich die angestrebten 48Hz noch nicht ganz getroffen hatte, aber nach kurzen drehen am Justierpoti hat's ganz gut gepasst.

Zusammen mit dem Subsonicfilter der JB Systems bei 40Hz mit 12db/okt
und einem EQ Boost von 3dB werde ich folgenden Frequenzgang auf die Bässe schicken:

[ externes Bild ]

Vorteil der ganzen Aktion ist, dass ich etwas Gehäusevolumen einsparen kann und diesen Verlust von Wirkungsgrad im Abstimmungsbereich mit Verstärkerleistung wieder kompensieren kann. Außerdem bin ich jetzt schlauer als vorher ;)

Hier mal noch'n paar Bilder von meinem Hobby-werkstatt-mäßigen Einbau :D

[ externes Bild ] [ externes Bild ] [ externes Bild ] [ externes Bild ]

Sorry, ist etwas Unscharf geworden. Nur das kleine braun-beige Platinchen ist von mir :D

Preislich liegt der komplette EQ bei 4,56€, wenn man die Bauteile einzeln kaufen muss (so wie ich :rolleyes: ) und das ist schon nicht viel. Die ganze Arbeitszeit, die drin steckt bekommt man natürlich nur durch die gewonnene Erfahrung aufgewogen.

Bin ganz froh, dass alles klappt nach der ganzen Recherche, der Planung, Auf- und Einbau. Soo schwer war's aber eigentlich gar nicht...

Hoffe es findet sich der eine oder andere Interessierte :)

Gruß Daniel
Zuletzt geändert von Daniel Dräger am 30. Jun 2008 12:22, insgesamt 2-mal geändert.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

bresi
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 7
Registriert: 26. Sep 2008 19:00

#2

Beitrag 25. Nov 2008 20:22

Gefällt mir! Iist auch eine super Lösung abzustimmen,
wenn man die immen die selbe Anlage benutzt.
Ein Tip am Rande: swcad, filtercad von liniar oder
fiterpro von texas sind super Programme und
Freeware. (Kennst Du aber bestimmt schon).

Gruss


Themenstarter
Daniel Dräger
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 48
Registriert: 14. Dez 2007 13:14

#3

Beitrag 26. Nov 2008 09:18

Danke, mir gefällt's auch funktioniert auch ganz gut, würd's wieder machen im LowBudget Bereich.
Danke für die Tips! Ich kenne nur filtercad und nicht mal mit dem hab ich bis jetzt gearbeitet. Wenn ich mal wieder was tüftel, dann seh ich mir die Programe mal an! Gruß zurück

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „DIY Elektronik“