[Umbau] Besserer 1,4"/ 2" HT für JM-Sat212 sinnvoll/machbar?

Einzellautsprecher, Treiber, Hornvorsätze, Hornflares usw.
Auch Reparatur/Reconing.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666


Themenstarter
Lukas-jf-2928
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 422
Registriert: 20. Nov 2012 12:10
Firma: PlanSound GbR
Kontaktdaten:

#1

Beitrag 23. Mai 2017 21:54

Moin,

vorweg: die JM-Sat212 ist natürlich ein Top Lautsprecher, bei extremen Pegeln frage ich mich nur, ob es evtl. auch ein ticken entspannter geht?
Obenrum ist halt irgendwann Ende und es klingt nicht mehr ganz so definiert/entspannt (da sind die Pegel aber auch schon extrem).

Original verbaut ist ja der ND1424bt am XR1464, gibt es evtl. potentere 1,4"er, die an dem Horn laufen oder andere 2"er an einem anderen Horn (welches auch in das Gehäuse passt)?

Jobst hatte ja den 1,4" genommen um eine Mischung aus Brillanz eines 1"erst und Potenz eines 2"erst zu bekommen. Sicherlich gibt es auch andere potentere Treiber, die aber wohl aus Kostengründen nicht genommen wurden. Die Superhöhen sind mir da nicht ganz so wichtig, eher dass auch bei wirklichen Pegeln auch alles noch recht entspannt spielt.

Am liebsten wären mir Treiber von BMS/18s/B&C, sofern es dort was passendes gibt oder ihr sagt das macht keinen Sinn :D

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps :top:

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Mark Halbedel
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 793
Registriert: 7. Dez 2010 23:35

#2

Beitrag 23. Mai 2017 22:03

18Sound NSD4015N -->Ende der Fahnenstange. Ehrlich.

Gruss, Mark


Themenstarter
Lukas-jf-2928
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 422
Registriert: 20. Nov 2012 12:10
Firma: PlanSound GbR
Kontaktdaten:

#3

Beitrag 23. Mai 2017 22:07

Kost ja auch das doppelte :D Passt auch aufs Horn und gefällt dir persönlich?


Mark Halbedel
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 793
Registriert: 7. Dez 2010 23:35

#4

Beitrag 23. Mai 2017 22:21

Lukas-jf-2928 hat geschrieben:Kost ja auch das doppelte :D Passt auch aufs Horn und gefällt dir persönlich?
Jou. Hatte ich in der Hand, am XR1464 Alu und Plastik, und es ist faszinierend wie der Treiber glasig wird, wenn man ihn auch nur um 1dB am Topend (18k) übercontrollert.
Klirrkurven über jeden Zweifel erhaben. Laufen exakt mit dem Frequenzgang (auf passendem Niveau) mit.
Den gehirnamputierten Adapter 1,5" auf 1,4" braucht man nicht.

Geuss, Mark


Themenstarter
Lukas-jf-2928
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 422
Registriert: 20. Nov 2012 12:10
Firma: PlanSound GbR
Kontaktdaten:

#5

Beitrag 23. Mai 2017 22:52

Danke dir :top:


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK

#6

Beitrag 24. Mai 2017 23:55

Und du möchtest ihn mit der alten Weiche verwenden?

Gruß,
Bernd


Mark Halbedel
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 793
Registriert: 7. Dez 2010 23:35

#7

Beitrag 25. Mai 2017 12:32

Nein, er hat Ahnung.


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#8

Beitrag 1. Jan 2018 23:33

Gibt's noch weitere Alternativen?


Erni
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 69
Registriert: 3. Nov 2015 10:17

#9

Beitrag 2. Jan 2018 01:43

war das Ende der Fahnenstange nicht gut genug?


Klangart
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 320
Registriert: 28. Aug 2013 16:54

#10

Beitrag 2. Jan 2018 02:01

Hallo,

natürlich gäbe es Alternativen ... BMS 4593(4)HE z.B.

;) Klangart


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#11

Beitrag 2. Jan 2018 18:40

Also vorweg einmal, ich habe mich in das Projekt eingeklinkt, weil Lukas und ich uns Persönlich kennen und wir beide die MSat 212 haben. Da wir untereinander zu mieten, würden wir dann beide unsere Tops umrüsten.

Der 18S NSD4015N ist leider von dem Verlauf der Phase recht speziell. Das ist nur mit steilen Filtern in den Griff zu bekommen, was eine Passive Weiche recht teuer macht (24dB und mehr).

Über den BMS 4593 liest und hört man häufiger, dass dieser recht stark klirrt und der 1"er in den Koax nicht so gut sein soll. Zudem ist der mit der dazugehörigen Passivweiche auch echt Teuer.

Kennt jemand den B&C DE980TN? Diesen hab ich schon mal in einer 15" Box an dem XR1464 gehört.
Oder kennt jemand die neuen ND3 Treiber von 18Sound? Können die was?
Hat RCF was brauchbares im Programm? ND950 vielleicht?


Gruß Jan


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK

#12

Beitrag 3. Jan 2018 00:35

Die 18s ND3T sind herausragende Treiber.
Zudem ist das P/L Leistungsverhältnis dabei noch sehr gut.

Gruß,
Bernd


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 718
Registriert: 16. Feb 2015 19:44

#13

Beitrag 3. Jan 2018 04:12

Die neue Generation von Treibern mit 1,4" sind allesamt ein guter Schritt nach vorn gegenüber der vorherigen. Es fehlt bisher ein vernünftiges Shootout...


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#14

Beitrag 6. Aug 2018 01:17

Ich habe jetzt den ND1424BT gegen einen HD3000 getauscht. Vorerst an der original Weiche und mit leichten Eingriffen über den DSP.
14ca27fc-9124-4fe0-9411-9ed09adabd75.jpg
Rot=1424BT, Blau=HD3000, Grün=HD3000 mit EQ
WhatsApp Image 2018-07-24 at 20.52.58.jpeg
Blau HT normal, Pink Invertiert.

Die Überhöhung bzw. Auslöschung bei 2kHz wandert stark mit der Position des Messmikros. Wenn dieses nur wenige Zentimeter zwischen Horn und Mitteltöner bewegt wird, verändert sich auch der Buckel.
WhatsApp Image 2018-08-06 at 00.55.57.jpeg
Ich hab jetzt mit einem Highshelf 2-3dB ab 2,7kHz raus genommen und bei 1,1kHz sowie 2,3kHz nochmal ein paar dB. Also eigentlich keine großen Eingriffe.
081b1ebf-0c5b-4395-8231-65fffff0a497.jpg
Größenvergleich

Fazit: Ich dachte, dass die 212er schon gut ist, aber der HD3000 ist noch mal eine ganz andere Klasse. Viel transparenter und vor allem nicht so aufdringlich. Selbst wenn´s lauter wird, wo man beim 1424BT schon mal zusammen zuckt, weil es nicht mehr so schön klingt, kommt es einem mit dem HD3000 nicht stressig vor. Gefühlt ist es genau so Laut, aber es tut nicht weh. Instrumente und Stimmen klingen harmonischer und natürlicher mit dem HD3000. Der 1424BT dichtet etwas dazu und lässt es "halliger" klingen.
Den ersten härtetest haben die JM-Sat212 mit der neuen Bestückung schon gemeistert. Hab eine Ram S6000 an 4x 212er (also 2Ohm) gehängt ohne Limiter und selbst bei extremen Pegeln sind die Lautsprecher angenehm geblieben. An einer weiteren Ram S6000 hingen noch 2x 212er mit dem 1424BT als Frontfill und die haben schnell anstrengend und kreischig geklungen, obwohl diese 4dB leiser angefahren wurden.
Bässe waren meine 4 Doppel 18er.

MfG Jan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4308
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Danksagung erhalten: 1 Mal

#15

Beitrag 6. Aug 2018 10:25

Eine Doppel 12er sollte man mit ordentlich Abstand und dementsprechender Höhe messen.
Durch die nicht unerheblichen Abstände zwischen den akustischen Zentren der Chassis misst man die Addition im relevanten Bereich (=auf Entfernung) erst auf 2m oder sogar erst 4m relativ zuverlässig.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Benutzeravatar

mobile-club-sounds
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 434
Registriert: 21. Aug 2013 10:13
Firma: mobile-club-sounds

#16

Beitrag 6. Aug 2018 10:51

@Floh:
richtig. Wenn ich von 60cm Abstand zwischen den Akustischen Zentren ausgehe, dies mal 3, dann sollten es 2 Meter Messabstand sein. Bei diesem Abstand dann aber auch mindestens 2-2,5 Meter Höhe (Unterkante Box) um eine saubere Messung zu erhalten.


Zum Treibertausch:
Zum Ende der Fahnenstange gebe ich Mark recht - NSD4015N.
Wenn es etwas günstger sein soll, dann HD3000T bzw. ND3T (gleiche Treiber, einmal Neo, einmal Ferrit). Sehr gute Treiber mit schöner Auflösung und deutlich mehr Headroom als die älteren Generationen.
Setze den HD3000T im 1412-BR ein.
http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... 806#p96806
MfG
Frank




PA-Verleih, DIY, Shop:
https://www.mobile-club-sounds.de


Mr_DnB
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 652
Registriert: 30. Aug 2010 19:35
Firma: Hörmann Audio

#17

Beitrag 6. Aug 2018 10:54

Hallo,

sehr interessantes Thema. Wie ist eure Meinung zum NSD1480N, verglichen mit den neueren Generationen an Treibern?

Hab ihn am XT1464 laufen, bin aber mit dem Sound bei höheren Lautstärken nicht ganz zufrieden. Dachte mir "da geht mehr". In Jobstis Horntop ist dieser HT auch drin... Betreibe das ganze mit TSA4-1300, vielleicht ist der Amp einfach "schlecht" in der Hinsicht.. Vergleich mit anderen Endstufen folgt die Tage.

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012


arcsin
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 11
Registriert: 5. Nov 2014 18:06

#18

Beitrag 6. Aug 2018 11:38

mobile-club-sounds hat geschrieben: ...HD3000T bzw. ND3T (gleiche Treiber, einmal Neo, einmal Ferrit)
Laut 18Sound Website stimmt das nicht ganz.
18Sound hat geschrieben:HD3000T: Titanium Dome over PEN suspension diaphragm assembly
18Sound hat geschrieben:ND3T: Diaphragm material...Pure Titanium


Themenstarter
Lukas-jf-2928
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 422
Registriert: 20. Nov 2012 12:10
Firma: PlanSound GbR
Kontaktdaten:

#19

Beitrag 6. Aug 2018 12:43

Der ND3T war zumindest sehr schwierig in Phase mit den tmt zu bekommen, der HD3000 ist da einfacher in den Griff zu bekommen.
Für den Preis ist der HD3000 einfach super, löst richtig fein auf und hat gute Reserven.


Mr_DnB
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 652
Registriert: 30. Aug 2010 19:35
Firma: Hörmann Audio

#20

Beitrag 6. Aug 2018 14:04

Den HD3000 finde ich zumindest bei den üblichen Verdächtigen nicht gelistet. Auch der ND3T ist nicht unbedingt leicht zu bekommen. Oder übersehe ich da was?

Lg
Martin
Österreich Forentreffen 2018 --> Coming Soon

Österreich Forentreffen 2014
Österreich Forentreffen 2012


jones34
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 520
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#21

Beitrag 6. Aug 2018 14:11

Mit dem XT1464 hab ich die Erfahrung gemacht das es zu agressiv klingt wenn man linear auf Achse abstimmt.
um 4-5kHz rum strahlt das Horn etwas zu breit, da darf man ein bisschen was rausnehmen.

Mit dem NSD1480N klingt das dann ziemlich fein, auch wenns laut wird. Der steckt hier aber auch "nur" in einem sehr amtlich bestückten 15" Top.

ND3T würde ich auch ganz gerne mal testen...


Themenstarter
Lukas-jf-2928
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 422
Registriert: 20. Nov 2012 12:10
Firma: PlanSound GbR
Kontaktdaten:

#22

Beitrag 6. Aug 2018 14:29

Ne so sind die nicht einfach zu finden in den Shops Bzw garnicht vorhanden. Am besten direkt 18s kontaktieren, sind aber wieder ausverkauft momentan :D


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 293
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#23

Beitrag 6. Aug 2018 18:14

Lukas-jf-2928 hat geschrieben:Der ND3T war zumindest sehr schwierig in Phase mit den tmt zu bekommen, der HD3000 ist da einfacher in den Griff zu bekommen.
Für den Preis ist der HD3000 einfach super, löst richtig fein auf und hat gute Reserven.
Den ND3T hatte ich nicht da. Du meinst bestimmt den NSD4015N ;-)


Themenstarter
Lukas-jf-2928
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 422
Registriert: 20. Nov 2012 12:10
Firma: PlanSound GbR
Kontaktdaten:

#24

Beitrag 6. Aug 2018 22:57

Heini hat geschrieben:
Lukas-jf-2928 hat geschrieben:Der ND3T war zumindest sehr schwierig in Phase mit den tmt zu bekommen, der HD3000 ist da einfacher in den Griff zu bekommen.
Für den Preis ist der HD3000 einfach super, löst richtig fein auf und hat gute Reserven.
Den ND3T hatte ich nicht da. Du meinst bestimmt den NSD4015N ;-)
Ach so war das ok, dann meinte ich in meiner vorherigen Aussage natürlich den NSD4015N :D


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1654
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK

#25

Beitrag 6. Aug 2018 23:23

Der ND3T (am XR1464/96) ist ein genialer Treiber.
Das Preis/Leistungsverhältnis ist auch super, bzw. konkurrenzlos, wenn der HD3000 (wie bei mir) gewichtstechnisch nicht in Frage kommt.

Falls Jemand mal testen will, oä. -> PN.

Gruß,
Bernd


Sigo
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 462
Registriert: 24. Mai 2012 22:09
Wohnort: Petershagen

#26

Beitrag 8. Okt 2018 09:10

Moin Jungs ,
ich muss nun auch mal meine Erfahrungen mit der MOD Version der M-Sat 212 dazu beitragen. Ich hatte in der Vergangenheit immer Mal für 5-7 Veranstaltungen die Tops von Heini ausgeliehen. Mit der Original Bestückung klingen die "unauffällig" wie mir mein "Toni / Mischer) bestätigte. Irgendwann weit oben liefen die dann an ihre Grenze. Im Grundsetup ein top Lautsprecher.
Dann kam Heini / Jan auf die Idee mit dem HD3000.... :shock:
Letzte Woche dann der erste Einsatz bei mir. 90'er Party mit 900 PAX in einem Kursaal / Theater . Da war sie in der alten Version auch schon öfter im Einsatz. Ich also den Monacor DSM-48LAN mit Jans Daten gefüttert (Er nutz den Gleichen) und vorsichtig Schub gegeben. Angetrieben durch eine RAM S4044 per DSM auf 900 Watt limitiert. Tja und dann kam das Grinsen... Die frühere "Zurückhaltung" ist einem super fein auflösendem Klang gewichen. Man steht viel mehr im Sound als früher. Stimmen und Instrumente sind jetzt deutlich mehr im Raum und "kleben" nicht am Top. Mir fehlt der AB Vergleich aber erst mal gefühlt deutlich besser. Das Ganze super klar bis zu sehr hohem Pegel.

GEILES Werkzeug !!
Danke Jan für diese Optimierung. :toptop:


xblutbadrachex
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 29
Registriert: 4. Feb 2015 18:03

#27

Beitrag 10. Okt 2018 16:55

Mr_DnB hat geschrieben:Hallo,

sehr interessantes Thema. Wie ist eure Meinung zum NSD1480N, verglichen mit den neueren Generationen an Treibern?

Hab ihn am XT1464 laufen, bin aber mit dem Sound bei höheren Lautstärken nicht ganz zufrieden. Dachte mir "da geht mehr". In Jobstis Horntop ist dieser HT auch drin... Betreibe das ganze mit TSA4-1300, vielleicht ist der Amp einfach "schlecht" in der Hinsicht.. Vergleich mit anderen Endstufen folgt die Tage.

Lg
Martin
Kurz vorweg, ich bin laie.
Aber an ne TSA würde ich nie Tops dranhängen, meine Erfahrung ist gewessen bei Tops TA und bei Bass TSA.
Finde den NSD1480N an dem XT1464 auch relativ aufdringlich, finde den klang aber noch in ordnung und auch bei höheren pegeln noch akzeptabel, allerdings ne Lachnummer soundtechnisch im Vergleich zu den LMT212 z.b. Da erwarte ich schon mehr von so einem teuren Treiber. Die LMT212 klingen viel angenehmer sauberer aber sind auch um einiges leiser als die Jobsti Horntops.
Dafür kann der NSD1480N aber auch mordspegel, was man von den LMT212 nicht behaupten kann.
in welchem Too hast du die Kombi laufen?


Severin Pütz
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1400
Registriert: 21. Nov 2008 01:41

#28

Beitrag 11. Okt 2018 10:34

Horntops ??
Die MT-212/JM Sat 212 sind keine Horntops und das die LMT 212 besser klingen ist nicht möglich, außer es wurde gemurkst.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Lautsprecherchassis, Treiber & Hörner“