[Testbericht] Thomann the box CL 108 | Testbericht & Messungen

Ausführliche Tests samt Messungen (Endstufen, Lautsprecherboxen & weitere Geräte)

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7348
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

#1

Beitrag 9. Mär 2014 21:21

Nabend,

die Tage war auf meinem Messteller die Thomann the box CL 108
Messungen und Bericht möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Wundert euch bitte nicht, die Box ist nicht neu, sondern war in Gebrauch von einem Forenuser (Siehe Rückseite ;) )
so sehen Kisten nun mal aus, wenn sie Geld verdienen.

First-Look:

Für eine 8" Kiste doch relativ schwer und klobig, wobei die einfache Optik hier wieder Geschmackssache ist.
Der Lack ist nicht ganz so prickelnd, dafür das Gehäuse aber aus MPX.
Laut Beschreibung "PU Beschichtung Schwarz", davon ist nix zu sehen, eher eine dünne Schicht Warnex ohne Grundierung.
Auf der Rückseite befindet sich ein anständig greifbarer und robuster Eckgriff, Flansch und Füße sind ebenfalls vorhanden.
Füße finde ich nun nicht so toll, denn diese sind brett-Hart, rutschfeste Gummifüße hätten der Box nicht geschadet,
der Flansch ist ebenfalls nur mit Kreuzschlitzschrauben befestigt.

Die Gitterbefestigung ist einfach und robust gelöst, von der Optik her eher oldschool, dürfte nicht jedermanns Sache sein.
Ansonsten finden wir keine weiteren Schrauben oder Befestigungsmöglichkeiten an der Box.
Das Terminal ist leider aus Kunststoff und nur aufgesetzt, wirkt etwas billig, ist aber durchaus Robust; hier finden wir auch
einen Schalter für die 3dB Hochtonanhebung, aber leider keine 2te Buchse zum durchschleifen.


Gitter ab:

Die Verarbeitung ist durchweg völlig ok, der 8"er ist mit Einschlagmuttern befestigt, das Horn leider nur (aber gerade und ordentlich) mit Holzschrauben befestigt.
Unter dem TMT als auch Horn befindet sich Dichtband.
Die Weiche ist mit 12/18dB samt L-Pad und dem +3dB-R (habe sie nicht ganz genau betrachtet) recht einfach gehalten und erfüllt ihren Zweck, die Bauteile sind ebenfalls verklebt und die Platine ist ordentlich befestigt (Holzschrauben).

Die Verkabelung ist recht üppig für die kleine Kiste ausgefallen, aber lieber zu dick als zu dünn ;-)
Chassis sind mit Flachstecker angeklemmt, welche relativ gut halten, bzw. am TMT sogar so gut, dass einer davon ohne Werkzug nicht lösbar war,
am Hochtöner sage ich mal ausreichend fest.

Die Dämpfunswolle ist leider sehr spärlich ausgefallen und war um die Leitungen gewickelt, was den Eindruck erweckt, dass diese nur in der Box ist,
damit die Leitungen nicht "klappern" oder an die Chassis schlagen.

Die Chassis sind mir nicht bekannt, schauen aber nach den üblichen Chinaband-Chassis aus, der Hochtöner erinnert etwas an den 25mm Mivoc,
der TMT an einen 9,99€ günstigen, aber beschichteten McGee ;-)

Die Gitterbefestigung ist intelligent und einfach gelöst und dabei robust, verlängert aber die Box unnötig.


Messungen:

An sich schauen die Messungen erst mal gar nicht so schlecht aus, die Scheppe Phase kann man erst mal verschmerzen und die "kleine" Senke von 1,5 bis 3kHz ebenfalls,
der Hochtöner geht dann aber definitiv etwas zu laut an's Werk. Wenn hier schon ein +3dB Schalter verbaut wurde, hätte man auf 0-Stellung direkt flat anpeilen sollen.
Schade, dass der 8"er ab 1,5kHz ganze 6-7dB abrutscht und dann noch viel zu hoch weiter-spielt.
Ebenso bricht er unter Winkel bei 1,8kHz aus, wie man in der Messung sehen kann, ansonsten hätten wir durchgängig fast saubere 70-80° in der Horizontalen.
Rmin liegt hier bei gemütlichen 3,68Ohm @ 233Hz, somit eine reine, gutmütige 4 Ohm Box.

Der Schock kommt leider bei der Verzerrungsmessung.
Bereits ab durchschnittlichen 91-92dB haben wir bei 3,2kHz ein Maximum von 8% K3, darüber im Durchschnitt 0,4 bis 1%,
darunter wieder im Bereich um die 1,25kHz von circa 2,5%.
Unterhalb 200Hz steigen die Verzerrungen zum Bassbereich hin wieder stark an.

Mehr als Durchschnittlich 104dB habe ich mich mit der Box erst gar nicht getraut!
Hier sehen wir den Peak bei 3,5kHz mit sage und schreibe 22% K3, darüber geht's mit grob 1% weiter, darunter grob 4-6%,
im Bassbereich unterhalb 200Hz wieder ganz steil aufwärts (200Hz 8% steil steigend).


Woher die starken Verzerrungen im mittleren Bereich kommen habe ich nicht weiter untersucht,
aber ich tippe mal auf den Tiefmitteltöner.
Der Bereich unter 200Hz ist sage ich mal "normal", die Box gehört eben etwas höher und flacher getrennt als reines Topteil.
Als Fullrangebox nur bis knapp Wohnzimmerpegel brauchbar.

Im Ausschwingverhalten sehen wir, dass der Hochtöner hier Probleme macht, schon bei 4-5kHz schwingt er sehr lange aus,
samt einigen Sauereien weiter obenrum. Der 8"er schwingt sehr sauber aus, bis oben hin (Einzelmessung hier nicht gezeigt)


Durchschnitts-Kennschaldruckpegel 92dB 1W/1m
Maximum 114dB (Theoretisch bei 150W rms)
f3 99Hz, f5 88Hz, f10 68Hz.
XO 3,1kHz
(Vorsicht, Messung der Einzelwege geht bis 30kHz!)


Klang:
Tja, was soll ich sagen, ohne die Box schlecht zu machen?
Durch den starken Klirr klingt die Kiste auf Standgas leider schon wie ein übersteuertes Telefon auf Freisprechen.
Sehr schnell nervtötend und plärrig, dafür bis einem gewissen Pegel recht warm, was aber wieder schnell nachlässt.
Beim ersten Hören hatte ich hier 2 Kollegen stehen, welche mit der Lautsprecher-Materie nix am Hut haben,
bei beiden gingen die Augen auf, dickes Grinsen im Gesicht und einem Satz in Richtung "was ist dass den bitte?!"




Fazit:
Extrem günstige Kiste (Straße 79,-)
Robust & solide, aber schlicht verarbeitet
Angenehmer Griff
Einschlagmuttern für Gitter und Tiefmitteltöner.
Recht stabiles Gitter samt Frontschaum, beides easy zu wechseln.
Hochtänderflansch

Optik und Haptik sind Geschmackssache

Lack ist nicht der Beste
Nur eine Speakon-Buchse
Kunststoff-Terminal
Kreuzschlitzschrauben im Flansch
Knüppelharte Füße, nicht rutschfest
Klangliche Katastrophe bereits ab Wohnzimmerpegel


Logisch, man muss den Preis der Box beachten, immerhin bekommt man hier eine schwarze Box aus Multiplex samt Gitter, Schaum und Hochständerflansch,
die Messung auf Achse schaut eigentlich noch ok aus, wie auch Abstrahlverhalten, auch Ausschwingverhalten wäre bei dem preis locker zu verschmerzen gewesen,
aber was die Kiste an Klirrfaktor auf den Tisch legt, ist leider nicht toll, das können sogar einige HiFi Boxen wesentlich besser!
Den 8er hätte man vielleicht noch etwas hochziehen können und den HF dafür höher getrennt.
Bei Kisten in dieser Preisklasse finde ich persönlich die Pegelfestigkeit viel wichtiger als eine saubere Abstrahlung, somit Mut zum Sweetspot und dafür lieber Plärrfrei.



Evtl. hat die Box zu anfangs mal gut funktioniert, aber die Serienkonsistenz der Chinachassis schwankt extrem stark,
so dass die Box nun quasi neu gemacht werden müsste.

Also als kleines Grabbelsystem mit dem Aktivbass dazu sicher für den Grabbelverleih zu gebrauchen, gerade für
14.-18. Geburtstage, auf welchen gilt: Hauptsache es dudelt etwas lauter im Hintergrund und kost nüscht.
Dann lieber 50,- mehr auf den Tisch und die Omnitronic PAS208 gekauft, oder zu der Thomann Pyrit 10 gegriffen, die auch bissel Bass kann.



Gesamtnote: ungenügend -
Preis/Leistung: gerade so ausreichend.

Info:
Wenn genügend Interesse bestehen sollte, würde ich mich die nächsten 2 Tage dran machen und versuchen
eine alternative Weiche zu stricken, falls es die Chassis zu lassen und was für 10-15€ pro Box möglich ist.


Sorry für die Bildqualität und den Hintergrund, habe derweil hier massiven Umbau und nur die Handycam parat.
► Messsystem
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

frankydozz
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 44
Registriert: 21. Mai 2012 06:30

#2

Beitrag 11. Mär 2014 08:57

zum billich geldverdienen hab ich auch ein paar von den teilen...

der ausführung vom jobsti ist nichts hinzuzufügen!

ausser...

- der "lack" ist wirklich dünn!
beim ersten mal tragen (2 in einer hand und rücken an rücken) war an den kanten gleich holz zu sehen.
- dämmwolle war/ist bei keiner einzigen drin!
- die beiden schrauben zur gitterbefestigung liegen in so netten plastik teilen ... naja - da war ein rand schon vor fest ab ;)

... aber für den preis hald quasi geschenkt.
Zuletzt geändert von frankydozz am 15. Jan 2015 14:41, insgesamt 1-mal geändert.


Mark Halbedel
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 796
Registriert: 7. Dez 2010 23:35
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3

Beitrag 11. Mär 2014 10:30

Kauft Euch PA108, häßlich (wobei es für eine CL108 m.E. reicht) , aber (um einiges) bessere Komponenten und BILLICH, jedenfalls 10€weniger.
Tu, was Du nicht lassen kannst, aber in eine CL 108 eine andere Weiche reinzustricken ist,
wie soll ich sagen, recht sinnlos.
So wie ein Heckspoiler am 60 PS-Polo.

Gruss, Mark


Lord-Metal
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 15
Registriert: 7. Nov 2012 15:25

#4

Beitrag 11. Mär 2014 13:15

Servus,

die oben genannte Box stammt von mir, großen Dank an Jobsti für das Ausmessen und den Testbericht! :toptop:

Kurz dazu
- Der Stativflansch passt im Original sauber in die Fräßung, habe die nur alle gegen K&M getauscht, welcher etwas kleiner ausfällt.
- Mitteltöner bei der Box wurd mal vor Monaten gegen einen neuen Ersetzt, da der alte durch nen Sturz verzogen war => Flachstecker (zu) stark verpresst.

Genau für die kleinen Geburtstage ist dieses System angedacht und verdient damit nebenher hier und da mal etwas...
An einer Mod wäre ich natürlich Interessiert, falls die Nachfrage aber zu gering ist wirds eben nichts :D


Grüße
Falko

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7348
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

#5

Beitrag 11. Mär 2014 20:16

Ui, dann streiche ich das mit dem Flansch oben wieder.
Der ausgetauschte TMT war aber ein Original Ersatzteil vom Thomann?
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Lord-Metal
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 15
Registriert: 7. Nov 2012 15:25

#6

Beitrag 11. Mär 2014 20:41

Jawoll, war ein original Ersatzteil vom t (48€).

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7348
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag 10. Jul 2014 00:50

Das mpa M.A.R.L.I.S. scheint wohl identisch bestückt zu sein wie ich das eben gesehen habe.
Allerdings etwas anders beweicht. Somit könnte man den Test sicher "fast" übertragen ;-)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


keksww
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 56
Registriert: 11. Dez 2013 10:12
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#8

Beitrag 10. Jul 2014 08:56

Dann macht ne MOD-Weiche ja umso mehr sinn. Die Marlis Dinger gibts ja quasi wie Sand am Meer....


Daumal
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 59
Registriert: 6. Aug 2012 12:56
Hat sich bedankt: 3 Mal

#9

Beitrag 17. Nov 2014 16:45

Hi Jobsti,
Das wäre super, wäre für mich sehr intressant, gerade da ich auch die M.A.R.L.I.S habe.... :)

lg
Meine Nachbarn hören gute Musik,
ob sie wollen oder nicht :)

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7348
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

#10

Beitrag 17. Nov 2014 17:44

Servus,
ich denke das lohnt nicht wirklich, zumal es jetzt auch die MK2 gibt.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Daumal
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 59
Registriert: 6. Aug 2012 12:56
Hat sich bedankt: 3 Mal

#11

Beitrag 17. Nov 2014 18:05

OK, trotzdem danke für die schnelle Antwort !!! :)
Meine Nachbarn hören gute Musik,
ob sie wollen oder nicht :)


Micha
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 56
Registriert: 31. Mär 2016 04:01
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#12

Beitrag 12. Apr 2019 21:12

jobsti, denkst du das in der MK2 die Probleme aus der Welt geschafft wurden? xd

@ welche preislichen Alternativen gibts denn so auf den fertigen Markt außer PA108 ?

ist die Lf sat 8 um welten besserr ?(:

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7348
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal
Kontaktdaten:

#13

Beitrag 12. Apr 2019 21:22

Mit der LF-Sat8 müsste man's mal vergleichen.
Klanglich sind es Welten, vom reinen Max-Pegel (Plärren außer Acht gelassen) her... gute Frage....

Die MK2 hatte ich noch nicht in den Fingern.

Alternative: LD Systems Stinger 8.
Mark empfiehlt auch oftmals die The Box PA108 als Alternative.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


wiesel77
Mischer
Status: Offline
Beiträge: 954
Registriert: 28. Jun 2010 01:14
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#14

Beitrag 13. Apr 2019 00:42

Ich hatte die CL108 MK2 kürzlich erst da und habe die eigentlich nicht als so brutal scheiße empfunden.
ehrlich gesagt, als Top eigentlich ganz ok. Pegel geht iO. da die nur als Hintergrundmukke in ne Bar kommen bzw. schlussendlich in ner Werkstatt gelandet sind voll ok.

die MK2 hat ein geileres Gitter, auch nur 1 Speakon Buchse und ein Gehäuse aus MDF, zumindest Rückwand und Seiten, Deckel und Boden könnte MPX sein.

Vor's Mikro hat's nicht gereicht, aber könnte ja nochmal welche dafür fix bestellen

verkauft hatte ich die Kisten final dann nach dem füllen mit Polyesterwatte, ob das messtechnisch was bringt, keine AHnung, ich bilde mir ein, dass etwas mehr Grundton/Bass kommt

Benutzeravatar

beatdancer
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 16
Registriert: 1. Dez 2016 18:33
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 7 Mal

#15

Beitrag 30. Apr 2019 15:45

da die CL 108 im Regelfall mit subwoofer im bundle vertrieben (oder in dem fall verliehen) wird, würde mich ein "unfairer" vergleich zu dem syrincs m3-220 system ja interessieren. die hast du nicht zufällig bei dir rumfliegen? :)

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Testberichte mit Messungen“