Welche (Doppel) 18" Subwoofer wären empfehlenswert ?

PA Lautsprecher, dazugehörige Setups und ganze Systeme

Moderatoren: Lars H, mich0701


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 359
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#85

Beitrag 26. Nov 2017 15:04

Bau doch den 18NLW9601 in den halben Proto von mir. Den 118ex zu bauen kannst du dir sparen.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

thwandi
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 26. Aug 2009 12:43

#86

Beitrag 8. Jan 2018 16:58

Jens Droessler hat geschrieben:Meines Wissens steckt im KS28 ein B&C 18SW100. Mehr macht auch wenig Sinn, da auch die LA12X kein Leistungsmonster ist. Meine Infos waren 4" Spule und SW-Serie. Was bleibt da noch?

Ich glaube du liegst da falsch. Die LA12X wird mit 32A 1Ph betrieben und hat schon halbwegs Leistung


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 839
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#87

Beitrag 8. Jan 2018 17:33

Ja, das ist ja auch ein Vierkanal-Amp. 7kW an 4 Ohm macht er aber nicht pro Kanal, wo dann der 18SW115 gegenüber dem SW100 Vorteile hätte, sondern grad mal 2,6kW und 3,3 an 2,7 Ohm. Das aber eben sehr gut. Bei diesen Leistungen macht es keinen Sinn, statt 4" auf 4,5" oder gar 5,3" Schwingspulen je 8 Ohm zu setzen, nicht mal wegen Power Compression.
Und wenn man 4x 3,3kW als Grundlage nimmt, möglichst lange Haltezeiten bieten möchte, dann muss da eben ein 32A Netzteil rein, trotz nicht monströser sondern grad mal aktuell durchschnittlicher Leistung. Dafür kann die Endstufe eben auch problemlos vier KS28 betreiben, während die meisten anderen Vierkanal-Amps nicht auf allen Kanälen gleichzeitg Bass können.

Oder anders: Verglichen mit einer TSA4-1300 kann die LA12X was, gegenüber zwei Powersoft K20 (insgesamt 2HE und vier Kanäle) kann sie "nix".


thwandi
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 108
Registriert: 26. Aug 2009 12:43

#88

Beitrag 8. Jan 2018 18:22

Jens Droessler hat geschrieben:
Oder anders: Verglichen mit einer TSA4-1300 kann die LA12X was, gegenüber zwei Powersoft K20 (insgesamt 2HE und vier Kanäle) kann sie "nix".
Willst du mit der Kiste schweißen??

Die Erfahrung zeigt, dass die Kiste Ausreichend Leistung bringt. Eventuell kann ich demnächst mal Messungen machen...


Grüße

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4487
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

#89

Beitrag 8. Jan 2018 19:53

thwandi hat geschrieben:Willst du mit der Kiste schweißen??
Nicht alle von uns beschallen nur Helene Fischer *bum-zack-hust* :D

https://www.youtube.com/watch?v=wnCiaBsOcYg - eine gewisse Stabilität der Leistung, auch über mehr als 50ms, hat bei der Musik durchaus geholfen ;)

Allerdings möchte ich auch garnicht so genau wissen, was mit den Franzosenbässen passiert, wenn sie nach Typenschild belastet werden, mit einem Nicht-System-Amp, da ist die Dauerleistung wohl garnicht sooo gefragt :D
Jens Droessler hat geschrieben:Oder anders: Verglichen mit einer TSA4-1300 kann die LA12X was, gegenüber zwei Powersoft K20 (insgesamt 2HE und vier Kanäle) kann sie "nix".
Wobei die K20, mit ihren maximal 45A am Eingang, auch nicht unbedingt ein Musterbeispiel für das langfristige einhalten der Dauerleistung ist...auch wenn das Verhältnis deutlich besser aussieht, als bei den meisten anderen Amps am Markt.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 839
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#90

Beitrag 8. Jan 2018 21:20

thwandi hat geschrieben:Willst du mit der Kiste schweißen??
Nein, ganz im Gegenteil. Dafür gibts ganz andere Amps. Es ist nunmal so, dass die Oberklasse an Systemherstellern nunmal auf lange Haltezeiten "stehen", ob sinnvoll oder nicht sei dahingestellt bzw. der Anwendung überlassen. Nexo hat am NXAmp 4x4 zwei Netzanschlüsse, L'Acoustics eben nen Powercon oder was blaues für 32A. Trotzdem gehen die nicht über 4kW pro Kanal an 2 Ohm hinaus. Die sind halt nicht so drauf wie Höllstern, der 4x 8kW an 2 Ohm an einer SchuKo-Dose verspricht. Und es ist nebenbei Fakt, dass z.B. eine Lab Gruppen FP10000Q mit 4x 2100W an 4 Ohm und Begrenzung auf SchuKo definitiv nicht die Netzteilkapazität hat, um vier Kanäle an 4 Ohm im Bass zu betreiben, und das liegt nicht daran, dass die Nedtsufe scheiße ist, sondern dass die Physik ihre Grenzen hat. Demnach hat L'Acoustics gut daran getan, für 4x2,6kW an 4Ohm mit Garantie für vier Kanäle im Bass eben ein 32A Netzteil zu verbauen. Trotzdem kommt da nicht viel mehr als besagte 2,6kW, während eine K20 ihre 6kW liefert, solange das Netz und das Signal (Stichwort Crest) zulassen. Damit wird man ebenfalls die KS28 nicht kaputtbekommen, denn K20 mit 32A Dauerstromaufnahme, also RMS, macht nach Effizienz 6kW, 1500W pro Chassis. Das machen die schon noch mit...
Der Punkt war aber vor Allem, dass man mit den 1,3kW Leistung pro Chassis auch keine 18SW100 verbrennt und daher die SW115 unnötig sind. Deine Begründung dafür, dass ich mit den SW100 falsch liege, war ja, dass die LA12X einen 32A Netzanschluss hat.

@Floh: Wer bietet in dieser Leistungsklasse denn mehr?
Zuletzt geändert von Jens Droessler am 9. Jan 2018 14:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4487
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

#91

Beitrag 9. Jan 2018 01:18

Jens Droessler hat geschrieben:@Floh: Wer bietet in dieser Leistungsklasse denn mehr?
In dieser Leistungsklasse? Tatsächlich nur die PKNC 3Phase, wenn auch knapp.
Dauerleistung ist auch hier allerdings Fehlanzeige.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Marius
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 327
Registriert: 9. Jan 2011 12:33
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#92

Beitrag 9. Jan 2018 09:33

Wäre der Faital Pro 18XL1600 nicht auch geeignet? Soll ja zumindest im Pl Audio B18HXL sehr gut spielen mit sehr viel Tiefgang aber auch Punch.


Heini
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 359
Registriert: 26. Aug 2008 21:32
Firma: Toestenklang
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#93

Beitrag 9. Jan 2018 11:41

Hab übrigens den B&C 18DS115 zum testen bestellt. Ich werde den mal gegen den 18S 18NLW9601 und den BMS 18N862 vergleichen.
Hat jemand den B&C 18SW115 da?


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 839
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#94

Beitrag 9. Jan 2018 13:55

Ich bekomme demnächst zwei 18SW115. Ich fand den DS115 von der Simulation her nicht so interessant für BR, sogar etwas verschwendet vom Potential...

@Floh: Kann ich mir gar nicht erklären. Das Ding hat doch einen 32A Drehstromanschluss. Wenn das nicht für mindestens 50% der 40kW Gesamtleistung reicht (was eine gesunde Auslegung wäre), dann weiß ichs auch nicht. Höchstens thermisch, ist ja nur eine 1HE Kiste, könnte es da Probleme geben, aber PKNC behauptet, dass das alles ok sei. Aber wie anderswo erwähnt, die Kiste ist eine Art Einhorn. In freier Wildbahn ist mir noch keine begegnet, nur auf Bildern, und man kennt sie nur aus Sagen.


imyourdj
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 18
Registriert: 9. Jul 2012 21:22

#95

Beitrag 9. Apr 2019 10:45

Jens Droessler hat geschrieben:
23. Nov 2017 19:17
Meines Wissens steckt im KS28 ein B&C 18SW100. Mehr macht auch wenig Sinn, da auch die LA12X kein Leistungsmonster ist. Meine Infos waren 4" Spule und SW-Serie. Was bleibt da noch?
Ich tippe auf B&C 18IPAL in einer 8-Ohm Variante.
So sieht der original KS28 Speaker aus:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


jones34
Hellmacher
Status: Offline
Beiträge: 590
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

#96

Beitrag 9. Apr 2019 11:05

Ich meine mal gelesen zu haben dass das Chassis eine 4" Spule haben soll.
Scheint also eher ein "richtiger" OEM zu sein?
Wobei sich da natürlich auch jemand verschrieben haben kann.


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 228
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#97

Beitrag 9. Apr 2019 13:16

Scheint der 4,5" Korb zu sein (siehe anschraubflansch-adapterplatte magnetsystem)
mit ner Pappe ähnlich dem sw100 (eventl. etwas schwerer fb ks28=31hz)
Dazu ein 4" spulen magnetsystem das mehr hub kann (siehe magnetsystemhöhe)
wohl auch was richtung 15-20mm klippel wie der Ipal

Kugelmodus off
Zuletzt geändert von pysos am 9. Apr 2019 13:22, insgesamt 1-mal geändert.


isitone
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 217
Registriert: 3. Mär 2015 01:29
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#98

Beitrag 9. Apr 2019 13:16

Es ist der 18SW100.... ich-weiss-es.....


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 228
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#99

Beitrag 9. Apr 2019 13:24

Was soll des dann oben auf dem Bild für ne pappe sein ? ;-)

Wie kommst du darauf das es der 18sw100 ist?


stoneeh
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 611
Registriert: 29. Jul 2013 12:54
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

#100

Beitrag 4. Jun 2019 15:18

Von der Membranstruktur her (Versteifungsringe nicht bis direkt an die Dustcap) waren nur noch 18SW100 und 18DS115 übrig. Da der KS28 pro Speaker nicht viel weniger als 200l Nettovolumen hat, womit sich mit dem 18DS115 eine nicht wirklich brauchbare Abstimmung ergibt, bleibt nur der 18SW100 übrig.
Mit diesem Volumen und der von PP ermittelten Tuningfrequenz von ~30 Hz simuliert sich der 18SW100 fast exakt so wie von PP gemessen.

Ich sag also mal, recht hat er, der isi ;)


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 839
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#101

Beitrag 6. Jun 2019 00:16

Naja, einen OEM schließt das ja nicht aus. Das Chassis auf dem Bild ist ja nun tatsächlich kein SW100. Dennoch haben mir Anwender bestätigt, dass der SW100 da drin steckt...


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 228
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#102

Beitrag 6. Jun 2019 09:53

Also ich habe selber ein Bild in den Port des KS28 gemacht, da sieht der speaker exakt so
aus wie auf den Bildern oben. Unbeschichtet - der Magnet hat diesen umlaufenden Flansch um auf den 4,5"-Korb zu passen.

Der großere Hub braucht die großere Spider - macht Sinn.

B&C baut übrigens auch andere OEM für z.b. Funktion One. Der 15"er aus dem 215 MKII und den EVOs, und den DE820 mit 32OHm z.B.


leider.geheim
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 46
Registriert: 4. Jul 2019 16:38
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#103

Beitrag 27. Mär 2020 02:15

Ich weiß, das der letzte Beitrag vor 14 Monaten geschrieben wurde, aber trotzdem hätte ich da eine Interessante Information ;-)

In einem der Dokumente des Download Centers vom KS28 findet man die Information:
"The maximum SPL shall be 143 dB (peak level at 1 m under half space conditions using pink noise with crest factor 4). The long term RMS handling capacity shall be 1000 W at the nominal 4 Ω impedance."
Das Dokument ist ne Word Datei (KS28 Architect and Engineer Specifications)

Meine Vermutung: Spezialchassi für L'Acoustics KS28 mit nur 500W an 8Ohm. Ist auch sehr typisch für L'Acoustics und sinnig.
Ich persönlich würde lieber 16 Subwoofer á 500W 8Ohm besitzen als 8 Subwoofer á 1000W 8Ohm.... und warum? Weil ich mit 16 Subwoofern deutlich flexibler wäre z.b. bezüglich der Aufstellungen (z.b. doppelte Zahnlückenbreite [16Subs vs. 8 Subs]). Braunes Holz bekommt man auch mittlerweile überall, vorausgesetzt das nötige Kleingeld stimmt.
Aber warum haben die LA12x 4x2,6kW@4Ohm? Zum einen für den Headroom... (Der KFZi würde jetzt sagen: "Hubraum kann man nur durch noch mehr Hubraum ersetzten" :D) zum anderen für das Preset "FLAT", welches für Lautsprecher ist, die nicht aus dem Hause L'Acoustics kommen... und ganz anders gedacht, weiß L'Acoustics vielleicht selbst noch nicht, was irgendwann mal kommen wird..... :-)


geisi
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 271
Registriert: 30. Mai 2012 13:40
Firma: PS-Events Veranstaltungstechni
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#104

Beitrag 27. Mär 2020 09:59

leider.geheim hat geschrieben:
27. Mär 2020 02:15
Aber warum haben die LA12x 4x2,6kW@4Ohm? Zum einen für den Headroom... (Der KFZi würde jetzt sagen: "Hubraum kann man nur durch noch mehr Hubraum ersetzten" ) zum anderen für das Preset "FLAT", welches für Lautsprecher ist, die nicht aus dem Hause L'Acoustics kommen... und ganz anders gedacht, weiß L'Acoustics vielleicht selbst noch nicht, was irgendwann mal kommen wird.....
Ja zum einen Headroom, zum anderen weiß L'Acoustics ganz genau, bis zu welcher Grenze Ihre Lautsprecher funktionieren. In der Praxis werden die KS28 mit deutlich mehr Leistung(Peak) als 1000W angefahren. Sonst wären die Messergebnisse des Maximalpegels ja Zauberei. Und zaubern können die Franzosen nicht ;).
BTW: Die Anwender berichten von verbesserter Performance an KS28 wenn man nicht alle 4 Kanäle mit Bässen belegt. Das zeugt auch davon, dass die LA12X Endstufen mit den Bässen doch ganz gut ausgefahren werden.

Wer hängt eigentlich Fremdlautsprecher an LA12X ? :lol2:
► Offtopic


leider.geheim
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 46
Registriert: 4. Jul 2019 16:38
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#105

Beitrag 27. Mär 2020 11:30

geisi hat geschrieben:
27. Mär 2020 09:59
► Offtopic
Bei L‘Acoustics auf der Homepage kann man sich zu einem „Probehören“ anmelden. Anzugeben sind Vorname, Nachname, Aufenthaltsland und die E-Mail. Bin am überlegen mich dort einzutragen. :-D


David
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 353
Registriert: 15. Aug 2013 23:05
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#106

Beitrag 27. Mär 2020 11:47

leider.geheim hat geschrieben:
27. Mär 2020 02:15
Ich weiß, das der letzte Beitrag vor 14 Monaten geschrieben wurde, aber trotzdem hätte ich da eine Interessante Information ;-)

In einem der Dokumente des Download Centers vom KS28 findet man die Information:
"The maximum SPL shall be 143 dB (peak level at 1 m under half space conditions using pink noise with crest factor 4). The long term RMS handling capacity shall be 1000 W at the nominal 4 Ω impedance."
Das Dokument ist ne Word Datei (KS28 Architect and Engineer Specifications)

Meine Vermutung: Spezialchassi für L'Acoustics KS28 mit nur 500W an 8Ohm. Ist auch sehr typisch für L'Acoustics und sinnig.
Ich persönlich würde lieber 16 Subwoofer á 500W 8Ohm besitzen als 8 Subwoofer á 1000W 8Ohm.... und warum? Weil ich mit 16 Subwoofern deutlich flexibler wäre z.b. bezüglich der Aufstellungen (z.b. doppelte Zahnlückenbreite [16Subs vs. 8 Subs]). Braunes Holz bekommt man auch mittlerweile überall, vorausgesetzt das nötige Kleingeld stimmt.
Aber warum haben die LA12x 4x2,6kW@4Ohm? Zum einen für den Headroom... (Der KFZi würde jetzt sagen: "Hubraum kann man nur durch noch mehr Hubraum ersetzten" :D) zum anderen für das Preset "FLAT", welches für Lautsprecher ist, die nicht aus dem Hause L'Acoustics kommen... und ganz anders gedacht, weiß L'Acoustics vielleicht selbst noch nicht, was irgendwann mal kommen wird..... :-)
D&B gibt den Q Sub auch mit 400 Watt an, obwohl die Pappe 1,2kW abkönnte.
Das ist halt einfach konservativ angegeben (das Gegenteil von TW Audio :lol2:).
Lieber was weniger Output bei DnB und co, statt dass sich verbreitet, dass das Material kaputt geht.

Des weiteren subventionieren die Bässe häufig die Topteile. Die Entwicklungsarbeit und auch der Fertigungsaufwand für ein Topteil mit mehreren teuren A-Teilen ist wesentlich höher als bei einem Sub, bei dem bloß die Pappe rein geschraubt wird. Der Preis ist bei Subs trotzdem im Vergleich ziemlich hoch. Wenn man dann noch auf etwas Max SPL verzichtet lässt sich so der Gewinn halt recht einfach steigern. (Das sagt jedenfalls der Wirtschaftsingenieur in mir)

Ich finde jedenfalls nicht dass aus dem KS28 mit System Amping viel raus kommt. Wenn man das mal mit zwei 18NLW9601 an ner 14k vergleichen würde, wäre das sicher ziemlich ernüchternd. Denke schon dass die Treiber im KS wesentlich mehr könnten, aber LA muss sich halt auch einfach nicht mehr beweisen. Das Bild hier sieht ziemlich nach einem IPal antrieb mit anderer Pappe (18SW100?) aus. Allerdings haben mir auch schon Verleiher gesagt, dass im KS28 eindeutig ein 18SW100 verbaut ist. Bleibt wohl alles ein Rätsel und ist ja auch nicht so relevant. Einen Soliden Sub auf einem ähnlichen Level zu designen ist ja jetzt auch keine Unmöglichkeit.
Wenn man den Tiefgang vom KS28 wirklich braucht, kann man mit einem 18NTLW5000 sicher bessere Ergebnisse erzielen.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Lautsprecher & Systeme“