[Rumschickaktion] JK-F24 - 2x4" Frontfill Rumschickaktion

Sonstige und Abgeschlossene Jobst-Audio Projekte.
Benutzeravatar

Diego Dee
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 696
Registriert: 3. Okt 2008 21:42

#41

Beitrag 22. Apr 2014 06:47

Ich hab keine PN bekommen, also schick ich die Kisten heute zu Sabbelbacke.
Laut Liste ist TechCReeCH der nächste.


Bericht folgt später ;)


EDIT: DHL Sendungsnummer: JJD14.20.009 475 386

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

Diego Dee
Knöpfchendreher
Status: Offline
Beiträge: 696
Registriert: 3. Okt 2008 21:42

#42

Beitrag 24. Apr 2014 19:12

So ich hoffe daß das Paket gut bei Sabbelbacke angekommen ist.

Hörbericht laut Rumschickaktion
Ich hab über Ostern die JK-F24-2x4 ausgiebiger testen können.
Dabei habe ich aber nur mit nem HiFi Amp getestet auf max 100W (Anzeigeinstrumente vom Accuphase sind genau).
Dabei habe ich immer aufgepasst wie Hund, daß nix zerschießt......am Anschlag waren die Boxen auf jeden Fall nie.

Musikmaterial:

Jazz: (Mulligan meets Monk) XRCD, Jimmy Smith(Hammond Orgel)
Pop/Rock: Michael Jackson,Chickenfoot,Pink, 70's,80's Rock
Singer-Songwriter: Bob Dylan, Joni Mitchell, Minnie Driver.

Ich habe besonders auf den Stimm/Sprachbereich geachtet.

Saxophon und Bratgitarren überzeugten dabei voll.
Gute Räumlichkeit
Gute Richtwirkung
Sprachverständlichkeit ist gut-sehr gut.

Manche Passagen von Gesang zischen wirklich ein bissel arg manchmal klingt das ganze etwas harsch.
Ob ich daraus gutes Durchstzungsvermögen ableiten soll weiß ich nicht so recht.....in einer rel. lauten Umgebung vielleicht schon, dann stört auch die Härte nicht so.Wenn es etwas leisere Töne zu meistern gilt dann würde ich mir etwas mehr Seidigkeit wie z.B.beim HT der JM Sat 12 wünschen.
Hat mich echt erstaunt daß die Kalotten so aufs Maul hauen in Punkto Höhen.

Kann sein, daß da EQ noch was machbar ist.

Für kleinere Sachen wo es hauptsächlich auf Sprache und akustische Instrumente ankommt, bestimmt ein feines Böxchen.
Schön klein&handlich.

Bei mir haben vom Sound aber ganz ehrlich die JL-Sat 26 einen besseren Eindruck hinterlassen, weil mehr Fleisch.

Alles in allem für bestimmte Anwendungen mit Sicherheit bestens geeignet.

Wie gesagt fände ich die JL-Sat 26 universeller(leider aber auch größer) weil leise und laut mehr Substanz vorhanden ist

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7118
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#43

Beitrag 8. Mai 2014 11:16

Wo steckt die Kiste denn gerade?
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Nex2SoundandLight
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 179
Registriert: 18. Dez 2013 06:25
Firma: Nex2SoundandLight

#44

Beitrag 26. Mai 2014 19:40

scheinbar verschollen gegangen was.

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7118
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#45

Beitrag 17. Jun 2014 12:04

Und Reiner, Veranstaltung gemeistert mit der Kiste?
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Sabbelbacke
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 342
Registriert: 29. Mär 2007 11:18

#46

Beitrag 4. Jul 2014 21:35

Hörbericht laut Rumschickaktion
So, jetzt mal eine Rückmeldung von mir, kam eine Weile nicht zum Schreiben, wir haben unsere CNCs etwas "umgestellt" und das ist im Laufenden Betrieb dann doch eine kleine Bremse für SPassprojekte :)

Die Boxen kamen gut hier an, vom Transport ist an der Frton ein bischen Warnex an der Kante ab - nicht tragisch. Tipp hier: Holz mit leichtem Radius versehen, dann brückelt es nich so schnell ab.

Gesamteindruck:
Schönes, kleines Böxlein, dass wirklich unauffällig verschwinden kann und dank relativ geringem Gewicht auch locker an kleinen Haken mal schnell an die Truss gebimselt wird. Der Box merkt man an, dass es kein Plastikeimer ist, sie wiegt mehr als typische Kleinbeschallungsboxen - an einen Mikroständer kann man die nicht dran klatschen, will man mit so einer Box aber auch nicht wirklich :)
Die zwei Speakons links und Rechts sind praktisch, einen an der Rückseite vermisst man nicht wirklich, wäre aber ein "nice to have" für Installationen, wo man der Optik wegen aber nichts seitlich rausragen sehen will. Würde man die Speakons noch einen tick weiter reinsetzen ins Gehäuse, wäre das einen Tick schicker und weniger kippelig, wenn man sie mal auf die Seite stellt. Die Füße am Boden sind großzügig bemessen und wirken in der Boxenklasse etwas größer als üblich, es stört aber nicht die Bohne. Verarbeitung ist gut, man erkennt die Detailverliebtheit des Entwicklers, da ist wirklich nicht viel pLATZ in der Kiste und alles ist exakt abgestimmt. Beim Treiberwechsel merkt man das besonders, lötet man die Kabel etwsa zu dick an die Fahnen, kriegt man den Speaker mit Magnet schon nicht mehr durch das Loch. Hier wurde wirklich wert drauf gelegt, die Kiste sehr kompakt zu machen.

Klangeindruck
Spielt vom Fleck weg sauber auf und hat keinen offensichtlichen Schwachpunkt, der nerven würde. Stimmen und Mittenbereich kommen sauber und klar aufgelöst rüber. Die Kalotten tragen Ihren Teil dazu bei, dass hier nichts nervt und es rund und angenehm klingt - an einer schönen Class-A Endstufe klingt es dann im sonst üblichen PA-Vergleich einen Tick zurückhaltend, da hilft ein Griff am Mischpult oder dem Controller und schon ists etwas luftiger. Klar kann so eine BEstücklung nicht so aggressiv und durchsetzungsstark wie ein kompressionstreiber, dafür läuft sie auch nicht Gefahr zu schrill zu werden. Ich mag so Konstrukte, haben wir auch ein/zwei, die mit Kalotten arbeiten - entsppanntes Hören ist deren Stärke.
Die kleinen Basstreiber machen für das Geld einen guten Job, einen Effekt, den inzwischen viele bei den günstigen Sica Treibern entdeckt haben - die sehen auf den ersten Blick nach günstigstbestückung aus der Grabbelkiste aus, können aber richtig was wegstecken und sind im Detail wesentlich besser aufgebaut als der China-Restposten krims, den man oft in Kleinboxen findet. Auch ist hier die NAchbaubarkeit auf Dauer gesichert und eine Produktkonstanz gegegeben, gute Wahl.
Die relativ hohe Bassreflexabstimmung mit dem sehr großzügigen Port trägt zu einem vollen Grundton bei Stimmen bei und lassen die kleine Box wenig schlank klingen, solange man akustische Instrumente, wenig Drums und Vocals wiedergibt. Sobald man untenrum Energie braucht, merkt man natürlich dass da nix mehr kommt - aber das ist Absicht in der Konstruktion gewesen - wer mehr Tiefgang will muss Pegel opfern und schon kommt dann für den geplanten Einsatzzweck nix mehr raus. Das passt also. Der BR-Kanal strahlt vergleichsweise viel mittelton ab - stellt man die Box wandnah, matscht das Klangbild ein bischen zu durch den Portmittelton. In dem Fall empfiehlt sich ein Stopfen Noppenschaum. In der Truss hängend ist Ruhe im Karton. Als Bühnenfrontfill muss man aufpassen, dass man bei Konzert und Theater nach hinten nicht zu viel Mittelton raushaut, das verwirrt manche auf der Bühne. Auch hier: Zumachen.... Persönlich mochte ich den BR-Port verschlossen lieber bei der Box, aber dann ist natürlichj untenrum der Pegel wirklich begrenzt.

Die Box hat einen ausgeprägten Sweetspot und muss recht genau ausgerichtet werden. Unter Winkel ist die Klangänderung aber weniger auffallend als bei typischen 8" 1" Kombis mit Horn, die zwar einen weniger ausgeprägten Sweetspot haben, nebem dem Spot aber schnell komplett anders klingen. Dennoch kann man auf ganz kurze Distanz mit der Box keine breite Abstrahlung erreichen,w as bei Theaterbühnenvorderkanten manchmal wünschenswert wäre. Dafür sollte man dann mehr Kisten aufstellen um die Abdeckung gleichmässig zu bekommen.

Maximalpegel geht absolut in Ordnung für so eine Box dieser Größe und Preisklasse. Die Treiber stecken was weg, da geht schon einiges. Pegelorgien macht da eh keiner mit, aber eine klieine Hochzeitsgesellschaft ohne Mörderpegel mit einem kleinen 12er Sub - das passt... Eine mit "richtigen PA Treibern" bestückte Box erreicht man natürlich von Wucht und Pegel nicht, aber man darf nie vergessen, was man hier vor sich hat - für den Preis und die Größe ist das "normal".

Was mir unterm Strich wirklich am besten gefallen hat ist das stressfreie Hören, was mit dem Böxli so geht. Persönlich würde ich sie ein bischen badewannemässiger abstimmen und tiefer tunen, aber das ist GEschmackssache und ersteres mit dem EQ zu erledigen. Der wichtige Mitteltonbereich ist gut gelungen und darauf kommts bei der Box an.

Als Nearfill, Kleinbeschallung, kleinabhöre auf Achse usw.. gut einsetzbar.
Für extrem breit abstrahlende Anwendungen wie Theaterbühnenvorderkanten auf sehr kurze Distanz weniger ideal, aber geht schon.

Well done - bauen, kaufen :)

So, wohin damit? Hab ich die Adresse?

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1707
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#47

Beitrag 4. Jul 2014 22:03

Klingt immer mehr Interessant!

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7118
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#48

Beitrag 5. Jul 2014 17:51

Servus, vielen Dank für deinen Bericht, super.
Hast sie doch auf VA eingesetzt, wo genau und als was?

Die enge Abstrahlung wurde so gewählt, dass man z.B. bei Sprache recht weit hinter kommt (was auch super klappt),
wie auch, dass mehrere der Kisten als Frontfill angedacht sind, nicht nur 2 Stück ;-)
Wer es breiter will, der nutzt ja idR. kleine, übliche 5-6" Kisten, aber eben dann weniger davon.

BR Port ist wirklich ein Kompromiss, hier habe ich ja recht lange mit Tuning, Port JA/Nein herum-experimentiert,
so wie jetzt stellte sich der beste Kompromiss für mich dar.
Das Tolle am DIY: Wer will macht die Port zu oder tuned tiefer (geht aber gut auf die Belastbarkeit der Kiste und klingt auf der Bühne weniger rund.

PS: Badewanne kann ich nicht leiden, aber wie immer: Geschmackssache. (Ich habe hier auf Sprachwiedergabe gezielt, ergo starke Mitten)


Anm.:
Box in potenter wäre natürlich auch was Feines, müssen sich nur erst mal potente 4"er finden lassen ;-) (Die Monacors klingen net toll und die Faitals sind recht zurückhaltend im Mittelton)
Wenn die mehr Leistung abkönnen, kann man auch bissel mehr Bass raus holen und den Pegel die Mehrleistung wieder kompensieren.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Sabbelbacke
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 342
Registriert: 29. Mär 2007 11:18

#49

Beitrag 6. Jul 2014 15:18

Jobsti84 hat geschrieben:Die enge Abstrahlung wurde so gewählt, dass man z.B. bei Sprache recht weit hinter kommt (was auch super klappt),
wie auch, dass mehrere der Kisten als Frontfill angedacht sind, nicht nur 2 Stück ;-)
Die kleinen Abmessungen prädestinieren die Kiste ja aber für so einen Anwendungsfall. Wenn ich mit Sprache weit will, kann die Box ja auch größer ausfallen, daher zwängt sich die Betrachtung dieses Einsatzzweckes förmlich auf und der Thradtitel sagt ja auch "Frontfill" :) und nicht "longthrow"
Jobsti84 hat geschrieben:PS: Badewanne kann ich nicht leiden, aber wie immer: Geschmackssache. (Ich habe hier auf Sprachwiedergabe gezielt, ergo starke Mitten)
klar, da macht jeder sein eigenes Süppchen. Bei einer Box, die oft auch "einfach nur so" an den Amp gehängt wird, ist in dem Preissegment oft eine "gehörgefällige" Abstimmung nicht verkehrt - das heisst nicht, dass man zu Lasten der Stimmwiedergabequalität abstimmt, das eine hat nicht zwingend was mit dem anderen zu tun.

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7118
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#50

Beitrag 7. Jul 2014 12:58

Will die Kiste noch wer hören, oder geht sie nach Reiner zurück an mich?
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4320
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#51

Beitrag 7. Jul 2014 13:20

Ich würd das Ding gerne mal probieren, falls es zeitlich drin ist.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7118
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#52

Beitrag 7. Jul 2014 13:23

Dann schickste dem Sabbelbacke einfach mal ne PN.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Sabbelbacke
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 342
Registriert: 29. Mär 2007 11:18

#53

Beitrag 8. Jul 2014 09:09

Die Kisten gehen zu Floh, er hat mir eine PN geschickt.

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7118
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#54

Beitrag 23. Jul 2014 04:24

Moin,

und _Floh_, wurden die Kisten schon getestet?
Langsam könnte die Teile mal wieder ihren Rückweg antreten,
sind immerhin jetzt schon seit 05.03.2014 unterwegs, also schon bald 5 Monte. ;-)


Wie schaut's bei SelectaMota aus?
Du hattest nur nen kleinen Grillabend mit den Kisten?
Kannste dennoch irgendwas zu schreiben?
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4320
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#55

Beitrag 1. Aug 2014 19:14

Kisten kamen Dienstag bei mir an, zwei von den TMTs haben eine leicht eingedrückte Sicke.

Höreindruck war zu anfangs recht positiv, Stimmen werden sehr schön aufgelöst, die Hochtöner klingen angenehm dezent und feinauflösend. Auch Pegelmäßig geht überraschend viel für die Größe, wobei die Kiste dabei nicht angestrengt klingt, subjektiv laut wirkt die Kiste daher nicht. Je nach Anwendung positiv, oder auch negativ zu werten.
Beim Einsatz als Frontfill zur Musikwiedergabe fällt mir relativ flott der geringe Grundton auf. So recht einpassen will sich das nicht zwischen Topteile und Subwoofer. Da fehlt der Druck in den Tiefmitten. Kann aus so einer Kiste prinzipbedingt aber auch nicht wirklich herauskommen. Für kleinere Sachen, wo es nur um etwas zusätzliche Abdeckung geht, funktioniert das jedoch gut.
Genau dafür ist die Kiste schlussendlich auch konzipiert, dementsprechend kann man sagen:"Ziel erreicht." Auch der Einsatz als kleine Sprachkiste ist durchaus denkbar, schönes kompaktes Werkzeug.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.


Sabbelbacke
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 342
Registriert: 29. Mär 2007 11:18

#56

Beitrag 1. Aug 2014 19:55

Ich empfehle für die nächste Aktion derart eine andere Verpackung. Die Kisten einfach so ohne Abdeckung für die Chassis mit Luftpolsterfolie in einen weichen Karton zu packen - da sind defekte beim Versand vorprogrammiert. An der Front war ja auch schon etwas abgeplatzt, siehe oben.

Benutzeravatar

_Floh_
Global-Moderator
Global-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 4320
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#57

Beitrag 1. Aug 2014 20:28

Wenn die weiter zu Jobsti gehen, bekommen sie von mir 2 Reststücke Spanplatte für Vorne spendiert und gut. Wird den Job tun.
MfG Flo

Denkst du, das ist Luft, die du gerade atmest? Hm.

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7118
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#58

Beitrag 1. Aug 2014 22:04

Eigentlich war zwischen beiden Kisten ein Stück Pappe und beide Front-an Front.
Dann Luftpolster drumherum.

Da hier aber jeder anders verpackt, schaut das recht sicher netmehr aus wie anfangs.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Sabbelbacke
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 342
Registriert: 29. Mär 2007 11:18

#59

Beitrag 1. Aug 2014 23:33

Bei der nächsten Aktion bauen wir Dir ein schönes Case für die dinger :)


thwandi
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 107
Registriert: 26. Aug 2009 12:43

#60

Beitrag 21. Aug 2014 04:01

Jobsti, die Kisten wurden soweit ich weis Montag bei uns Abgeholt und sollten die Tage bei dir aufschlagen. Bitte gib doch Rückmeldung zur Verpackung & dem Zustand der Kisten. Ich hab´s mit DPD Verschickt.

Grüße

Benutzeravatar

hitower78
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 1707
Registriert: 15. Mai 2010 17:12
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#61

Beitrag 21. Aug 2014 10:40

Hi
Ach ja: durfte sie auch hören.

Wir haben bischen getestet: BR-Loch zu, Eckaufstellung, Hochkant, einen HT abdecken. FÜr den Bühnenkantenfall finde ich persönlich die Kiste OK! Untenrum ist sie wirklich dünn, aber es sind auch nur 4" mit Minigehäuse.
Die muss nicht weit werfen, ist Kompakt und die Position der Zuhörer ist fest (meist sitzend, bei uns so 2-5m weit weg). Wenn man sich vor der Box bewegt hört man gerade (fand ich so) bei Hoch runter ein "Phasing" (oder wie soll ich es beschreiben) vom HT.

Mit feinem Gitter davor (ich empfehle immer noch die Ersatzgitter von DAP oder Omnitronic als Spender) und flachen Füßen (ideal wäre, wenn vorne schraubfüße wären), dann könnte man ein Hauch Winkeln.
Ich würde aber sonst noch versuchen sie so flach wie möglich zu bauen. Denn wenn die Noch höher wird, kann ich gleich ne größere Box hinlegen (bei uns ist das manchmal so, das selbst CA106 liegend zu hoch sind)

Passt die wohl stehend mit einem Adapter auf ein Mikrostativ?

Gruß
Daniel
Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Hamburg...
im Bau: 15" "China-Sub, Delta-10 Top"
Planung: 18" Sub (18PS76), Amps auf L25D Basis, und und und...
Beruflich: ...nun auch noch mit 30000Ansilumen in 4K


Deathwish666
Bereichs-Moderator
Bereichs-Moderator
Status: Offline
Beiträge: 503
Registriert: 11. Sep 2010 22:28

#62

Beitrag 21. Aug 2014 11:05

Wird wohl an der Abstrahlung liegen, wenn man sich die Isobaren anschaut.
http://www.lautsprecherforum.eu/viewtop ... 568#p58568
- Better to reign in hell, than serve in heaven -


Nex2SoundandLight
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 179
Registriert: 18. Dez 2013 06:25
Firma: Nex2SoundandLight

#63

Beitrag 21. Aug 2014 15:22

Hallo ich habe zwar in meinem Hörbericht ebenfalls geschrieben das sie aufgrund des 4 zöllers so dünn klingt unten rum, muss allerdings sagen, nachdem ich heute den the box pro Achat 104 A gehört habe, dass es in kleinem Gehäuse mit 4 zoll auch anders geht.
Vllt wurde an der Weiche was gedreht allerdings dürften die Gehäuse, vom Volumen her, sich nicht viel nehmen.

Ich habe die 104 zwar noch nicht vollständig getestet, sondern nur mal kurz angehört, allerdings gefallen mir diese echt gut vorallem auch Preis/Leistung und Verarbeitung. Einziges Manko das nur ein L-Bügel statt einem U-Bügel dabei ist.


PS. Die 104 Lösen jetz leider die f24 bei meinem Verwendungszweck ab.


zuerst hatte ich vor diese gerade in Bar Installationen zu verwenden für Delayline und Hintergrundmusik.
Beim Kosten/Nutzen Faktor ist allerdings der 104 auf längen Sieger weitere Tests werden zeigen inwieweit dieser sich noch eignet.


Andere Meinungen höre bzw lese ich gern.

Gruß Armin


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1659
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK
Danksagung erhalten: 1 Mal

#64

Beitrag 21. Aug 2014 16:10

Also, ich finde die F24 nicht überragend, aber wenn die Achat so klar gewinnt, würde es sich fast lohnen ein paar der 104A zuzulegen.
Müssen ja dann für den Preis wahre Wunderwerke sein. ;)

PS: Evtl. kann ja jemand zum nächsten Treffen eine 104 mitbringen.

Gruß,
Bernd


Nex2SoundandLight
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 179
Registriert: 18. Dez 2013 06:25
Firma: Nex2SoundandLight

#65

Beitrag 21. Aug 2014 16:55

ich habe natürlich kein 1:1 vergleich gemacht.

allerdings muss ich sagen das aus den kleinen 104a ganz vernünftiger klang raus kommt.

Interessant währe eine Messung von den guten.

Hier im Forum ist zwar einer aus meinem ort angemeldet mit Messequipment, allerdings kenn ich den jenigen nicht geschweige denn das dieser auf kontaktversuche reagiert.


Ich werde das Wochenende nochmal berichten ich denke das ich die dann etwas genauer durchchecken konnte.

Benutzeravatar

Themenstarter
Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7118
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

#66

Beitrag 21. Aug 2014 18:37

Die 104 ist doch was ganz anderes als das F24 und somit nicht vergleichbar.
Bedenkt bitte immer den Einsatzzweck der Kisten, der recht speziell ist;
und da der Markt sowas nicht her gibt, entstand das F24.

Wenn der 4"er Bass kann, dann wird er natürlich leiser sein. (83-85dB)
Die bassigere und voller klingende Kiste wird klanglich idR. im 1:1 Vergleich subjektiv immer die Nase vorne haben,
nur was nützt mir das, wenn ich die Kiste nur als Frontfill ab 120Hz nutze? Nüscht ;-)

Andere 4"er habe und hatte ich auch hier, da kommt teilweise mehr Bass raus, lösen im Mittelton aber wesentlich schlechter
auf und sind vor allem leiser. Diese wären dann was für Richtung 104.

In Kurz:
Die F24 ist eine spezielle Kiste, primär als Frontfill (oder dezenter feedbackresistenter Monitor für tiefere Bühnen), gerade für Gediegeneres wie Theater oder kleinere Live-Sessions
und ist untenrum nicht unnatürlich angedickt, sondern verläuft im liegenden Einsatz linear.

Wer was Richtung MuFu sucht, Kleinbeschallung, Delayline etc. dem würde ich auch klar raten, was anders zu nehmen.

Frage:
F24 noch flacher machen? Habe ich das oben richtig verstanden?
Ist so leider nicht möglich, da sonst weder 4"er noch weiche rein passen, wenn, könnte man maximal 1cm sparen, eher weniger.


Info:
Wer was klanglich richtig hochwertiges sucht, kompakt und laut, auch bassiger,
der bekommt demnächst was in der K-Serie in 5" Coax.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1659
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK
Danksagung erhalten: 1 Mal

#67

Beitrag 21. Aug 2014 18:48

...jop, ich denke auch, dass die JF24 nen gutes Stück lauter sein wird, als die 104.
Nex2SoundandLight nutzt sie die JF24 ja auch nicht im primären Einsatzbereich.

Gruß,
Bernd


Nex2SoundandLight
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 179
Registriert: 18. Dez 2013 06:25
Firma: Nex2SoundandLight

#68

Beitrag 21. Aug 2014 22:47

nein Primär nutze ich die F24 nicht da ich im VA Bereich leider derzeit kein nutzen für mich in der Investition sehe.

Ich habe ja auch nicht gesagt das die F24 nicht ihr Geld wert sind.
Siehe meine Bericht.

allerdings für den anwendungsfall, den ich für die f24 vorgesehen hatte, hat sich im Moment erstmal was besseres geboten (104).
Nämlich Hintergrundmusik im Bar Betrieb unter der Woche und delayline für den Clubbetrieb am Wochenende.

Kriterien dafür: klein und trotzdem etwas potenter (soweit mit 4 zoll möglich) sowie optisch ansprechend und Kosten nicht außer acht gelassen.

Lokalfläche sind 250m² teils etwas verwinkelt (deswegen auch der Klangqualität halber die Monitore)


So langsam wird das ganze aber etwas OT für den Thread hier meiner Meinung nach.

Gruß Armin

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fertige Projekte“