Lautsprecherforum.eu https://www.lautsprecherforum.eu/ucp.php?mode=terms https://www.lautsprecherforum.eu/aboutus
Lautsprecherforum.eu
Lautsprecherforum Logo 384 384

[OT] Nubert – weiter Vertrauen in die Marke?

Allgemeine Plauderecke zum Thema oder Produkten von Nubert.
Spezielle Foren:
Nubert Lautsprecher & Nubert Technik

Moderatoren: Moderation HiFi, Bereichsmod

#57

Beitrag von Paffi »

@mk_stgt hier: viewtopic.php?t=9196

Ich nutze generell immer, auch im Nubertforum, die "Neue Beiträge" bzw. "Aktive Themen" Filterung (oben links). Bin nicht der Typ, der immer jedes Unterforum einzeln durchsucht und so verpasst man nix, auch nicht den neuesten (Doppel)Witz @NoFate :lol2:

Ps.: das Danke hättest du gar nicht so unbedingt entfernen brauchen :lol:
Für diesen Beitrag von Paffi bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
KEF LS50 meta, Antimode X2, minidsp DDRC24, Apollon 1ET400A mini, NuXinema PreAV, WIIM Pro,
KEF LSX (Rear), 4 x NuSub XW800 in DBA-Konfiguration, Raumakustik von Hofa, RTFS, Addictive Sound sowie Schaumstofflager, 4 TRX-Module

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

#58

Beitrag von engineer »

David4703 hat geschrieben: 15. Jul 2023 13:36 hier treiben sich einige Entwickler externer Hersteller aus dem PA Bereich rum.
... nicht nur aus dem PA-Bereich. Manche Entwickler lesen überall mit, sei es auf DIY-Audio, im HIFI-Forum, bei "Aktives Hören" etc sowie in den Technikbereichen der Musikforen. Sie sind nur nicht überall aktives Mitglied, bzw schreiben dort auch viel und wenn, haben sie nicht überall ihren allseits bekannten nickname :D

Und selbst wenn sie sich zu Erkennen geben, ist trotzdem nicht klar, für wen sie aktuell entwickeln und was ... 8)

Zur Vermutung des Mitlesens: Ich glaube schon, dass auch das Nubert-Marketing überall mitliest, wo es was zu lesen gibt und wie die Produkte so im Kurs stehen. Zumindest werden sie ein screening machen lassen. Es gibt ja Agenturen, die die Foren und Plattformen wie Twitter, FB et. al. durchforsten bzw per Algo durchforsten lassen und Produkterwähnungen von usern sammeln um diese Infos zu verkaufen. Von einigen Autofirmen weis ich es definitiv.

Wahrscheinlich schauen auch Entwickler in Audiofirmen in die einchlägigen Foren. Bisweilen posten die sogar Fragen. Auch da weis ich es von einigen.

Zur Frage: "Nubert – weiter Vertrauen in die Marke?"

In der heutigen Zeit darf man kein Vertrauen mehr in Marken haben. Neue Marken werden künstlich aufgebaut und soweit es sich um etablierte Marken handelt, werden sie brutal ausgeschlachtet, siehe JBL. Kaum eine andere Audiomarke ist so sehr misbraucht worden. Da wird etwas aufgekauft, um unter dem Deckmantel des Logos billiges Zeug abzusetzen. Erstaunlicherweise halten sich dann einige enorm lange. Du hast einen Namen und Kopf und denkst, du kaufst ein Qualitätsprodukt, aber am Ende kommt es auch nur aus Lampukistan und ist aus Plastik. Jüngestes Beispiel ist der Kauf eines Ersatz-Headphones am Ort meines Kunden, weil meins kaputt gindg. Schnell in den Mediamarkt vorort und das teuerstes USB-headset gekauft, das ich bekommen konnte: Es war von Sennheiser und klanglich eine Enttäuschung, allerdings kein Vergleich zu der Enttäuschung mit meinem 5mal so teueren AKG-Profi headset.

Du kannst keine Marken mehr kaufen!

Was Lautsprecher angeht, vertraue ich nicht dem Logo, sondern meinen Ohren und der Messtechnik. Ich habe mir vorletztes Jahr einen NuLine kommen lassen und ihn positiv befunden und danach den 2. bestellt. Auf den ersten gab es Rabatt - weil die Lackierung nicht ok war. Der Rabatt deckte 50% von den Zeitkosten ab, die ich hatte, um das abzuwickeln, den Lackfehler zu schleifen und es selber zu lackieren. Klanglich ist das Ding aber top.

Einen passiven Nubert würde ich sicher grundsätzlich wieder kaufen. Nach Gmünd muss ich ja nicht, sie schicken die ja zum Probehören. Das finde ich auch sinnvoller, als in einem mäßig guten Hörraum zu sitzen, wo ich unter Zeitdruck bin und keine Messmittel dabei habe.

Ach ja, ich habe auch Lautsprecher vom Teufel! Sind kleine THX-Boxen. Ich habe sie aber nur, um auch genau den Klang zum Testen zu haben, den auch viele andere haben, weil die sich gut verkaufen.

#59

Beitrag von Observer »

Wirklich? Kein Vertrauen in irgendeine Marke?
Gut, Blaupunkt, Grundig, Nordmende..... alle verheizt und mehrfach weitergereicht.
Aber Genelec, Adam audio und weitere Profi-Marken vertraue ich immer noch. Und bei einigen anderen Marken muss man halt differenzieren. Z.B. bei Loewe bekommt man erstaunlicherweise, wenn man tiefer in die Tasche greift, noch Kronach-Artikel.
Leider muss ich nun seit einiger Zeit auch bei Nubert differenzieren. Aber mit etwas geschultem Blick merkt man schon, was billig zugekauft ist oder zumindest als Auftragsproduktion aus China kommt. Was ja nicht schlecht sein muss, aber eben nicht mehr dem entspricht, was man von Nubert erwartet: made in Europa.
________________________
best regards, Mark.

#60

Beitrag von borland »

Paffi hat geschrieben: 15. Jul 2023 14:17 Kein Ersatz, weil er keine Decoder und Upmixer an Board hat.
Und was ist mit der Canton Smart Connect 5.1?

VG
B.

#61

Beitrag von Paffi »

borland hat geschrieben: 16. Jul 2023 07:15
Paffi hat geschrieben: 15. Jul 2023 14:17 Kein Ersatz, weil er keine Decoder und Upmixer an Board hat.
Und was ist mit der Canton Smart Connect 5.1?

VG
B.
viewtopic.php?t=9196

Letzter Absatz
KEF LS50 meta, Antimode X2, minidsp DDRC24, Apollon 1ET400A mini, NuXinema PreAV, WIIM Pro,
KEF LSX (Rear), 4 x NuSub XW800 in DBA-Konfiguration, Raumakustik von Hofa, RTFS, Addictive Sound sowie Schaumstofflager, 4 TRX-Module

#62

Beitrag von tine-paul »

Highwaystar hat geschrieben: 14. Jul 2023 14:47
armin-m hat geschrieben: 14. Jul 2023 14:04
Gleichwohl fand ich die Produktreife der letzten Elektronikprodukte etwas beunruhigend. Sei es der nuGo mit seinen Bedienproblemen, der nuXinema mit all seinen Schwächen oder fiepende Soundbars und Deckenspeaker.
Allerdings habe ich auch immer gesagt, dass man ggf. das Produkt eben nicht kauft oder innerhalb der Rückgabefrist retourniert, wenn es an der Qualität hapert oder einem zu viele Features fehlen bzw. schlecht umgesetzt sind.
Ich interessiere mich eigentlich brennend für die neue NuControl X. Liefert auf dem Papier alles (und noch mehr), was ich brauche. Ob es in der Praxis aber alles so funktioniert, wie versprochen, wollte ich erstmal die "early adaptors" im nuForum testen lassen. Na, vielleicht schlagen da ja hier auf :-)

LG, Martin
Ich bin auch in Lauerstellung.

LG Paul

#63

Beitrag von MrMax »

…was heißt „Vertrauen verloren“?
Weil die nsf das Forum schließt, entgegen des Widerstandes der meisten User dort, ist das eine, das andere das Vertrauen…
Ich habe in dem letzten Jahr noch nie so viel Kritik an den Produkten gelesen wie in den vielen Jahren zuvor.
Ich erinnere mich noch gut über die Diskussionen über die nv11, aber das war schlichtweg anders…
Der passive Lautsprecherbau ist offenbar eben nicht mehr so im Fokus, die Kundschaft fordert allumfassende Soundbars, mobile Lösungen und am besten alles in einem Gerät.
Und da ist imho die nsf schlichtweg einen zu schnellen Weg bei der Anpassung an den Markt gegangen.
Für mich hat das zu einem „Vertrauensverlust“ in die Produkte von nubert geführt, darüber hinaus sind, und das hatte ich an anderer Stelle schon einmal angemerkt, für mich ganz individuell keine Produkte am nubertmarkt, die mich dazu verleiten ließen, meine Sennheiser Ambeo, meine Vela 409, meinen Marantz NR1710, meinen NAD 10V2 gegen ein anderes Produkt von nubert auszutauschen.
An meiner „Nebenanlage“ mit ampX und SW800 und Elac BS 243 gibt es auch nix zu ändern, zumindest ist da nix im nuPortfolio, was mich interessieren könnte…
Also Vertrauensverlust ja, aber nicht durch die Schließung des Forums - das ist für mich schlichtweg ärgerlich und für die User dort schmerzlich. Allerdings sehe ich auch, dass sich im Forum kaum noch neues nubert-hifi-Bezogenes tat, sondern eigentlich mehr im OffTopic-Bereich los war.
Vielleicht ist es auch tatsächlich die Altersstruktur im „Ex“ gewesen, viele an der zuverlässigen herkömmlichen Lautsprechertechnik hängt, ich weiß es nicht…

Grüße
Anlage 1:
AVR Marantz NR 1710; nuConnect ampX; EverSolo A8; Allesfresser: Sony UBP-X800; WiiM pro
Lautsprecher: Canton Reference 9 (2023); 2x Quadral Phase 16 rear + 2x Magnat high
Sennheiser Ambeo Max
Nubert XW800
Anlage 2:
NAD M10V2; WiiM Pro Plus
Buchardt S400 MK2
Canton Smart Townus 2 mit Zuspieler Smartphone/Alexa
Dreher: Dual CS 435-1
Subwoofer: SVS 3000 Micro
Soundbar Teufel Cinebar Lux

#64

Beitrag von Bravado »

MrMax hat geschrieben: 16. Jul 2023 10:41 Und da ist imho die nsf schlichtweg einen zu schnellen Weg bei der Anpassung an den Markt gegangen.
Für mich hat das zu einem „Vertrauensverlust“ in die Produkte von nubert geführt,
Weil ich auch seit geraumer Zeit kaum Bedarf an neuen Produkten habe (ich habe nuVero 10, nuControl 2, nuPower D, nuPro X-3000 RC - und mit Ausnahme des bekannten Fiepens bei der nuPro ist hier alles, wie ich mir das vorstelle) habe ich auch kaum mitgelesen bei den Diskussion um neue Produkte.

Und so weiß ich nur von Kontroversen rund um den nuGo und um nuXinema.
welche weiteren Produkte haben denn zu Vertrauensverlust geführt?
Begin the day with a friendly voice
A companion, unobtrusive

#65

Beitrag von mk_stgt »

Meiner Meinung nach bringt nubert zu viel zu schnell auf den Markt und leider nicht immer alles zu Ende gedacht (siehe nuGo). Klar wird dann nachgebessert aber auf Dauer leidet dann schon das bis dahin gute Image.
Für diesen Beitrag von mk_stgt bedankten sich 2 Nutzer:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
power & sound YAMAHA, NUBERT | decode TECHNICS, CAMBRIDGE AUDIO, ONKYO | mobil NUBERT, SENNHEISER

#66

Beitrag von engineer »

Wie ich in meinem Beitrag schon schrieb, muss man eben differenzieren und zwar nach Produkt und nicht nach Marke.

Was z.B. die Aktiven bei Nubert angeht, ist es einfach so, dass das nicht deren Kernkompetenz ist. Ich habe mir meine A200 damals geholt, weil ie gut aussahen, praktisch die einzigen wirklich wohnzimmertauglichen Geräte am Markt waren und ich eben ein Produkt in dieser Niesche haben wollte.

Die bekamen aber auch nur von Nubert das Design und das Konzept - produziert wurden die wohl auch im Ausland - meines Wissens in China. Später hörte man dann von Problemen und ausgefallener Elektronik. Die Weiterentwicklung in Richtung eigentlicher Studiolautsprecher, also die X3000, ging dann zwar einen technisch sinnvollen Weg, was z.B. die Inputs anging, klappte aber nicht, weil es die Fiepprobleme gab. Das war auch bie den 500ern und 700ern schon ein Problem. Bei Studiolautsprechern ist das aber ein absolutes NoGo. Hinzu kommt die schwierige Marktlage: Die Kunden kaufen vermehrt sehr billige "Monitore", weil jeder selber produziert und die wenigen Abmischenden, die im Studiobereich noch gut verdienen, kaufen richtig gute etablierte Systeme der 10k-Klasse. Damit sind die aktiven Nubis letztlich etwas am Markt vorbei gebaut.

Ich traue dem Konzept "leistungsstarker und intelligenter" AMP + qualitativ hochwertige passive Systeme im mittleren Marktsegment mehr zu. Die nuLine sind z.B. technisch sehr gute Lautsprecher für den Preis.

Produktdifferenzierung muss man auch bei anderen Marken betreiben: Die oben erwähnten Adam Audio z.B. haben auch mittel- und unterpreisige System im Angebot. Ich musste aber z.B. bei den A7X und A77X lernen, dass auch da an der Qualität gespart wurde - siehe Schalterprobleme und Ausfall der Elektronik. Viele Monitore unterschiedlicher Hersteller sind total auf Kante genäht und gespart wird immer dort, wo es der Kunde nicht sieht. Dummerweise ist das meistens die Stelle, die der Kunde nicht reparieren kann.

Bei passiven Lautsprechern kann man sich immer helfen: Weichen und Chassis lassen sich immer austauschen und GF an Weichen neu einstellen. Mit einem vorgeschalteten DSP-System hat man praktisch alles in der Hand. Bei einem aktiven Monitor schmeißt man einfach zu viel Geld weg, besonders wenn es ein hochwertiges ist.

Ich denke daher modular: DSP-System, DAC, AMP und LS sind getrennte Dinge. Das Beste was bei mir daheim rumsteht, ist mein FPGA-DSP-System, die DIY-Amps mit den ICE-Power-Modulen und die passiven KH120. Von denen gibt es ja auch Aktive, die interessanterweise ja Neumann heißen und nicht Klein&Hummel und bei denen haben wir wieder das gleiche Problem: Der Signalpfad ist total digital, d.h. man digitalisiert das analoge Monitor-Signal, um es anzupassen und dann wieder einer DA-Stufe zuzuleiten. Bei den HT sind das sogar AB-Stufen. Ergebnis: Ich habe perfekte Klänge in der DAW, verlustfrei angepasst im DSP-System, dann geht es auf einen hochqulitativen DAC der 2k-Klasse und dann ....

... hängt ein Billig-ADC im aktiven Monitor drin, der auf Mittelqualität werkelt. Wozu also vorher einen hochwertigen DAC? Wenn, müsste im aktiven Monitor auch was Ordentliches der 500€-Klasse drin sind, d.h. man liefe auf entsprechende Mehrkosten hinaus.

Aktive Monitore im mittelpreisigen Segment sind (nur) für den PC eines anspruchsvollen Musikers gut. Ich habe das jahrelang genutzt, um auf Reisen mit meinem Notebook zu komponieren und gute Monitore dabei zu haben. Genutzt wurde der optische Klinken-Ausgang des Notebooks und der DAC im Nubert - unter eleganter Umgehung des Billig-DACs im Notebook und eventueller analoger Störungen auf 3,5 Klinke. Ein klarer Gewinn! Das passt technisch und finanziell.

Viel mehr kann man da aber nicht investieren, finde ich und wenn, muss das dann auch richtig gut sein. Ich habe vor einigen Jahren ein solches DSP-System für einen Anbieter mitentwickelt, dessen Module bei einem Hersteller für Monitore eingesetzt werden. Da kostet die aktive Elektronik aber auch entsprechend. Der Gesamtpreis für ein Stereopaar liegt dann aber auch in einer ganz anderen Liga. Und: Die Elektronik rechnete sich nur, weil sie auch noch in einem industriellen Bereich eingesetzt wird, wo die Marktbedingungen etwas entspannter sind, das das Endgerät nochmal eine Zehnpotenz teuerer ist.

Aktive Montiore bauen ist ein kritisches Geschäft. Die Kunden, die den großen Umsatz bringen, sind meistens Musiker, ambitioniere Mischer und Hobbyproduzenten. Das sind 80% des Marktes. Die haben aber keine Erfahrung, wenig technisches Wissen, keinerlei Messmittel und verlassen sich auf "Empfehlungen" und ihr subjektives Auswahlvermögen. Oftmals spielt dann die Farbe eine Rolle. Wie mir mir der Verantwortliche es eines großen Musikhändlers mal unter 4 Augen sagte, gehen 2/3 der Monitore auf der Basis völlig unsinniger Kriterien weg. Da verkaufen sich Rokits, weil die Membran so schön gelb ist und Monkeys, weil sie eine rote Farbe haben.

Und: Viele verkaufen sich, weil sie einen tollen Namen haben. JBL ist so ein Pferd und auch Firmen wie Genelec und Dynaudio haben ihre Anhänger, die auf die Qualität schwören. Der Gipfel sind die "Zeugen Yamahas" wie er es nannte und unbedingt einen NS10 haben müssen oder einen Nachbau oder einen Nachbau der Nachbauten. Ohne die "Küchenradiocheckfunktion" geht es nicht, obwohl sowohl die Theorie als auch die Technik dahinter völlig überholt ist. Das Gleiche gilt für die 1-Punkt-Lautsprecher-Theorie, die in Zeiten DSP-gesteuerter 2-Kanaler, die kaum noch Schwächen haben, immer weniger Berechtigung hat. Dennoch verkaufen sich Auralex, Auratones und wie sie alle heißen, wie warme Semmeln und zu praktisch jedem Preis.

Die Nutzer lassen sich blenden. Man kauft, was man irgendwo gesehen hat und meint, dass das gut sein müsse. Oder man kauft es, weil ein Studiofuzzi es bewerben hat.

Die Firmen bedienen dann die Kundschaft und servieren, was gefragt ist: Das Neueste, was ich gesehen habe, sind Avantone 10A. Naaaaa ... an welchen Klassiker erinnern die? :lol2:

#67

Beitrag von Bravado »

engineer hat geschrieben: 16. Jul 2023 16:55 Avantone 10A. Naaaaa ... an welchen Klassiker erinnern die? :lol2:
an einen sehr hässlichen ... :D
;)
Begin the day with a friendly voice
A companion, unobtrusive

#68

Beitrag von stevienew »

Meine Gedanken zur Ausgangsfrage:
Auch wenn offensichtlich einiges schiefläuft/schiefgelaufen ist in der NSF, stelle ich die grundsätzliche Firmenphilosophie, geldwerte Produkte anzubieten, nicht in Frage. Entwickler wie T. Bien und auch M. Pedal liefern doch jetzt nicht plötzlich Murks ab. :roll:
Ich warte mal geduldig ab, was sich da so tut und hoffe, dass die Firma wieder in ruhigere Gewässer kommt.
Da ich mit meinen guten alten NV 14 absehbar bestens vrsorgt bin, kann ich das natürlich auch ganz entspannt verfolgen.

bis dann

Stefan
Für diesen Beitrag von stevienew bedankten sich 2 Nutzer:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)

#69

Beitrag von Charlie_MZ »

Ich war und bin immer zufrieden gewesen mit den Produkten.
Daher werde ich auch in Zukunft erst dort schauen, ob mein Bedarf gedeckt werden kann.

Ich vertraue nubert-Produkten zu 100%.
Für diesen Beitrag von Charlie_MZ bedankten sich 3 Nutzer:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
nuVero 170 an nuControl und nuPowerD

#70

Beitrag von BlueDanube »

Ich habe weiter Vertrauen in die Marke Nubert.
Ich habe zwar hauptsächlich (gute) Erfahrung mit Passivlautsprechern, welche unverändert seit einigen Jahren in guten Händen von Thomas Bien sind, aber auch die aktive nuPro-200 tut bei mir ohne Probleme als Instrumentenverstärker ihren Dienst.
Ich denke auch, dass die Zuverlässigkeit der Hotline und die Kundennähe ungehindert weiter gilt.
Für diesen Beitrag von BlueDanube bedankten sich 2 Nutzer:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)

#71

Beitrag von Dennis83 »

Grundsätzlich würde ich weiter bei Nubert kaufen, sofern ich etwas Passendes finde, was ich gebrauchen kann. Aktuell bin ich aber gar nicht auf der Suche, da ich mit meinem Setup noch sehr glücklich bin.

Hängt halt mit den Produkten zusammen. Solange die Leistung weiterhin passt, kaufe ich auch gerne weiter bei Nubert. Warum auch nicht? Sicherlich wird man aber etwas „weltoffener“. Ist ja auch gar nicht so verkehrt.

#72

Beitrag von Paffi »

Vertrauen dahin aber es wird ne Vero 140 oder 170? :D Na, dann gibts ja bald wieder Lesestoff hier 8-)
KEF LS50 meta, Antimode X2, minidsp DDRC24, Apollon 1ET400A mini, NuXinema PreAV, WIIM Pro,
KEF LSX (Rear), 4 x NuSub XW800 in DBA-Konfiguration, Raumakustik von Hofa, RTFS, Addictive Sound sowie Schaumstofflager, 4 TRX-Module

#73

Beitrag von Bobby McGee »

Paffi hat geschrieben: 19. Jul 2023 22:04 Vertrauen dahin aber es wird ne Vero 140 oder 170?
Die Wege des Herrn sind unergründlich.
Beer Drinker & Hell Raiser

A: Streamer : nuControl : nuPower d : nuVero 170
B: Streamer : nuControl : C 275 BEE : nuVero 60

#74

Beitrag von Superkirchner »

Moin, für mich hat die Schließung des Forums überhaupt nichts mit Vertrauen oder Vertrauensverlust zu tun. Wenn Nubert z.Zt. etwas im Portfolio hätte und ich auf der Suche wäre würde ich vielleicht nochmal schauen. Ich habe aber für mich persönlich festgestellt daß viele Kleinigkeiten dazu geführt haben, daß ich auch vermehrt über den Tellerrand geschaut habe. Ich sage ja Kleinigkeiten! Das Fehlen der Nubifigur (ob man die nun braucht oder nicht)ausdünnen der Subwoofer, Herstellungszweige in Asien, Kerngeschäft mit immer mehr Verschiebung zu Aktiv und für mich war die Krönung des Ganzen die nach wie vor unverschämten Preise der Cortenstahl Nuline. Jubiläum hieß in der Vergangenheit bei Nubert immer ein Sahnehäubchen zu einem attraktiven Preis, aber uralte Technik im rostigen Blechgewand für den doppelten Kurs!? Echt jetzt? Jaja ich weiß, der riesige Aufwand der Herstellung und bla bla bla. Ist halt meine Meinung und fertig. All dies hat mich bewogen mal auf Messen zu fahren, Hifi Studios zu besuchen und mal was ganz anderes zu hören. Vor 2 Jahren hab ich dann meine, ich betone es jetzt extra: Supergeilen Nuwave 35 mit ATM ins Gästezimmer/Zockerhöhle verbannt wo diese immernoch ganz toll ihren Dienst verrichten. Wollte neue Kompakte. 1.Wahl Nuvero 60. Wollte Nubert echt nochmal ne Chance geben. Bin dann aber bei den Ayers two von Inklang gelandet. Für mich persönlich und meinen Raum einfach passender. 100% Made in Hamburg. Der Chef berät in der Regel selbst in einem ganz kleinen Ladengeschäft am Hafen. Ganz kleine Auswahl aber dafür nicht weniger Hochwertig als Nubert. Ich hatte ja echt auf 50Jahre Nubert, geile Jubiläumslautsprecher und heiße Diskussionen darüber im Forum gehofft. Das Forum ist nun weg. Bleibt nur zu hoffen, daß es die 50 noch geben wird! Aber wie schon Eingangs gesagt, das hat alles nichts mit Vertrauen zu tun, sondern eher mit Gefallen! Wenn zum 50. was tolles kommt, schreit vielleicht der kleine Mann im Ohr auch wieder!?

#75

Beitrag von Gandalf »

stevienew hat geschrieben: 16. Jul 2023 22:01 Meine Gedanken zur Ausgangsfrage:
Auch wenn offensichtlich einiges schiefläuft/schiefgelaufen ist in der NSF, stelle ich die grundsätzliche Firmenphilosophie, geldwerte Produkte anzubieten, nicht in Frage. Entwickler wie T. Bien und auch M. Pedal liefern doch jetzt nicht plötzlich Murks ab. :roll:
Dem kann ich nur zustimmen.
Die Firma war früher grundsolide aufgestellt, leider häuften sich wohl in letzter Zeit das Ausliefern nicht ganz ausgereifter Technik.
stevienew hat geschrieben: 16. Jul 2023 22:01 Ich warte mal geduldig ab, was sich da so tut und hoffe, dass die Firma wieder in ruhigere Gewässer kommt.
Ist sicher nicht verkehrt, erst mal abwarten, was sich da tut.

Ich bin jedenfalls mit meinen hochglanzweißen nuLine 120, die an dem AmpX hängen, immer noch hochzufrieden.
Und meine nuPro A-20 verrichten immer noch klaglos ihren Dienst am PC...... :roll:

Ich werde auch in Zukunft die Produkte aus Schwäbisch Gmünd kaufen, wenn ich mal wieder etwas benötige.
Für diesen Beitrag von Gandalf bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)

#76

Beitrag von Markus »

Vertrauen in die Marke? Fakt ist: Nubert baut erstklassige Passivlautsprecher und auch ganz hervorragende Verstärkerelektronik. Die Aktivlautsprecher sind wohl auch recht ordentlich konzipiert, allerdings im Detail oft - nach allem, was bisher zu hören war - potentiell fehleranfällig.

Ich schätze das Engagement der Mitarbeiter enorm. Da war mal ein Problem mit meinem nuPower A, damals hat sich ein Techniker des Reparaturteams derart reingehängt, um den Fehler zu lokalisieren und zu beheben, das war definitiv "over expectation".

Was ich an der Marke Nubert bisher ebenfalls sehr schätzte, war der offene Gesprächskanal zwischen den Nutzern und Interessierten in Form des Forums, welches aber ja nun leider nicht mehr existiert. Natürlich schadet die Firma Nubert damit ihren Kunden und solchen, die es werden woll(t)en, aber vor allem schadet sie sich damit selbst vermutlich am meisten. Sowohl in Sachen Lead Generation als auch Support der eigenen Produkte gehen nun viele Möglichkeiten verloren.

Wenn es um die Frage nach dem Vertrauen in die Marke geht, hat sich da für mich wenig geändert. Da aber nun die Möglichkeiten des Sich Informierens massiv beschnitten wurden, werde ich künftig aber sicher bei Neukäufen keine Vorteile mehr auf Seiten der Marke Nubert gegenüber anderen Herstellern sehen.

Viele Grüße,

madize (aka Markus im Nubert-Forum, hier ist dieser Username aber leider schon vergeben).
Für diesen Beitrag von Markus bedankten sich 3 Nutzer:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)

#77

Beitrag von mk_stgt »

20230720_154649.jpg

man merkt, dass die Firma mit anderen Dingen als mit ihrem Geschäft beschäftigt ist.

Gesehen auf areadvd, so was dürfte beim quercheck der Bilder nicht passieren
Für diesen Beitrag von mk_stgt bedankte sich:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
power & sound YAMAHA, NUBERT | decode TECHNICS, CAMBRIDGE AUDIO, ONKYO | mobil NUBERT, SENNHEISER

#78

Beitrag von Highwaystar »

Das ist ein Problem, das direkt bei der Aufnahme entstanden ist (voll-elektronischer Verschluss). Ist das ein Pressefoto von Nubert oder hat das AreadDVD selbst fotografiert?

LG, Martin
Musik-Zimmer: NuPower A | NuControl | MC 3+USB | Bauer Audio LS 3g | T+A TCD 610 W SE | Cambridge CXC | iMac 27
Esszimmer: nuPro X-3000 | nuSub XW-700 |

#79

Beitrag von Sven1984 »

Meinest du die Spiegelung (im Bild mit verewigter Fotograf) oder den Displayfehler?

Ich nehme an, dass das kein Pressefoto von Nubert ist

#80

Beitrag von Highwaystar »

Displayfehler. Selbst wenn es ein Problem bei der Aufnahme gewesen sollte: Darf man nicht so nicht veröffentlichen, sieht aus, als sei das Gerät defekt.

LG, Martin
Musik-Zimmer: NuPower A | NuControl | MC 3+USB | Bauer Audio LS 3g | T+A TCD 610 W SE | Cambridge CXC | iMac 27
Esszimmer: nuPro X-3000 | nuSub XW-700 |

#81

Beitrag von mk_stgt »

Highwaystar hat geschrieben: 20. Jul 2023 16:41 Das ist ein Problem, das direkt bei der Aufnahme entstanden ist (voll-elektronischer Verschluss). Ist das ein Pressefoto von Nubert oder hat das AreadDVD selbst fotografiert?

LG, Martin
zumindest sieht es so aus vom Hintergrund als ob es in SG aufgenommen wurde. Und das sollte dann nicht passieren
power & sound YAMAHA, NUBERT | decode TECHNICS, CAMBRIDGE AUDIO, ONKYO | mobil NUBERT, SENNHEISER

#82

Beitrag von Kasimir »

Für mich stellt sich die Frage nur bedingt, da ich halt momentan kaum Bedarf für Neues habe oder sehe.

Seit ca. 8 Jahren habe ich zu Hause ein nuVero 5.2 Set, dass eventuell in ein paar Jahren bei einer
Renovierung um zwei Deckenlautsprecher erweitert werden soll. Das werden dann selbstverständlich
passend zwei nV50. Die sind ja jetzt auf einmal nicht schlechter, nur weil das Forum geschlossen hat.
Dieses Jahr habe ich bei Nubert einen neuen AVR bestellt, obwohl der beim großen Fluss etwas günstiger
war. Wollte auch nicht nach dem Preis fragen. Ob ich das nochmal so machen würde, weiß ich nicht.
Den alten AVR, meinen BR Player und (fast) die ganzen Kabel für Boxen und Geräte habe ich auch bei
Nubert gekauft.
An meinem Arbeitsplatz in der Firma wollte ich eigentlich mal meine ca. 15 Jahren alten Teufel Boxen
austauschen. Ob das jetzt wie vorher selbstverständlich Nubert Boxen werden, weiß ich auch nicht.
(Wobei das aber auch mehr mit dem fraglichen Nutzen zu tun hat, da ich viel telefoniere und Kunden
im Büro habe.)

Bei Bedarf werde ich Nubert sicherlich nicht ausschließen. Unsympathisch ist mir die Firma trotz des
geschlossenen Forums jetzt nicht. Wie sehr sich meine Bindung zur Firma durch das Fehlen des Forums
ändert, wird sich zeigen.

#83

Beitrag von bassman0911 »

Vertrauen in die Marke hätte ich grundsätzlich schon noch, wenn es um Produkte ginge die ich nur dort bekomme.
Ansonsten schaue ich mich auf dem gesamten Markt um.
Als ich durch das Forum noch so eine gewisse "Familienbindung" gefühlt habe hätte ich zB auch einen CD-Player bei Nubert gekauft. Das hat sich nun natürlich erledigt. Ist bestimmt weder Rache noch Groll gegen Nubert. Aber irgendwie ist das auf einmal auch nur noch Anbieter von vielen.
Meine letzten beiden Einkäufe haben in Berlin stattgefunden, vor dem Forenende. Da wars einfach deutlich günstiger. Und klanglich top, zumindest für meine Ohren.
In Zukunft werde ich mich noch genauer umschauen.
Für diesen Beitrag von bassman0911 bedankten sich 2 Nutzer:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
NV4--ATM--NAD C356 BEE--MARANTZ SA 7003--KENWOOD KD 700D MIT ORTOFON NIGHTCLUB ÜBER MF V 90--DENON TAPE DRW 750A--TECHNISAT DIGITRADIO 143--DENON TU 1510AE--TV/BD PANASONIC TX55LZT 1506/DP-UB824EGK-- Teufel Cinebar 11 + Sub T6 + Effekt Rear Speaker
NUPRO A 200

#84

Beitrag von Highwaystar »

bassman0911 hat geschrieben: 20. Jul 2023 23:05
Als ich durch das Forum noch so eine gewisse "Familienbindung" gefühlt habe hätte ich zB auch einen CD-Player bei Nubert gekauft. Das hat sich nun natürlich erledigt. Ist bestimmt weder Rache noch Groll gegen Nubert. Aber irgendwie ist das auf einmal auch nur noch Anbieter von vielen.
Du bringst es auf den Punkt! Genau dieses Familiäres ist es, was mit dem Forum endgültig verloren gegangen ist. Angefangen hat das aber schon früher, mit dem Abgang von Steidle und Spiegler oder so.

Solange dieses Familiäre, dieses "kleine gallische Dorf" noch da war, habe ich der Marke auch den einen oder anderen Fauxpas verziehen. Nur so ein Beispiel: als die neue SW-Subs rauskamen, hieß es: der AW-17 bleibt im Programm. Ich habe dann extra noch einmal nachgefragt, und die Antwort bekommen: wir hätten ihn ja sonst wohl nicht auch in Rot (der damals neuen NuVero-Farbe) herausgebracht. Ein paar Tage später war er ausverkauft.

Die (passiven) Produkte mögen nach wie vor gut sein und mit einem hervorragendem Preis-/Leistungsverhältnis bestechen. Bei der (neueren) Elektronik bin ich mir da nicht so sicher.

LG, Martin
Für diesen Beitrag von Highwaystar bedankten sich 4 Nutzer:
(Nutzer für Gäste nicht sichtbar)
Musik-Zimmer: NuPower A | NuControl | MC 3+USB | Bauer Audio LS 3g | T+A TCD 610 W SE | Cambridge CXC | iMac 27
Esszimmer: nuPro X-3000 | nuSub XW-700 |

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Nubert Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Christian_B und 3 Gäste