DSP EInstelungen für 18er Bandpass wie RCF TTS 18

PA Lautsprecher, dazugehörige Setups und ganze Systeme

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
DennisB
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 23. Mai 2017 17:48

#1

Beitrag 7. Sep 2019 17:28

Hallo Kollegen,

nach einiger Zeit bin ich mit neuem Namen zurück im Forum. Einige kennen mich bestimmt noch als pdmusix.

Jetzt zu meiner Frage:

Ich habe momentan einen RCF TTS 18 ähnlichen nachbau als Passiv Version. Bestückt mit RCF 18N401.
Getrennt werden diese bei 36hz mit bw24- 105 bw24. Amping ist Dynacord L3600fd DSP oder Crown MA5002.

Allerdings bin ich mit dem Sound überhaupt nicht zufrieden. Es kommt einfach nicht genug aus den Kisten heraus.

Habt ihr irgendeinen Tipp was ich ändern kann? Ich denke da passt etwas im DSP Setting nicht.

Danke

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Wiedereinsteiger
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 25
Registriert: 21. Jun 2019 10:16
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#2

Beitrag 9. Sep 2019 09:22

Ich glaube nicht, dass es an Deinen DSP-Settings liegen wird wenn ich lese, dass Du einen "RCF TTS 18 ähnlichen nachbau" für den RCF 18N401 verwendest. Normalerweise dürften keine Baupläne von den RCF-Boxen im Netz stehen, da die Serie noch aktiv vertrieben wird. Da wird wohl eher irgendetwas Wesentliches mit Deiner Konstruktion nicht wirklich stimmen. An den Endstufen sollte es mit den Leistungsparametern eher nicht liegen ... es sei denn du fährst sie gebrückt und hast keine zusätzliche Speakon-Buchse und musst eine andere Beschaltung des Steckers am ersten Kanal vornehmen. Da kommt dann mit der falschen Beschaltung nicht viel an der Box an. Ist mir auch mal an meiner Crown XTI 2002 passiert :lol2: .
Interessanterweise wird ja gerade der RCF 18N401 in genau dieser Box verbaut und wenn das nicht passt, könnten sie diese Box nicht für das viele Geld, was sie dafür abrufen, verkaufen. Gerade RCF ist für mich der Inbegriff für Radau, sorry...hohe Schallpegel, also sollte da schon einiges an Schallpegel rauskommen. Wenn der Output nicht passt hilft wie immer eine Messung von dem, was die Box an Frequenzgang so hergibt. Da sollte man sehen können, ob die Tuning-Frequenz passt.


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 203
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3

Beitrag 10. Sep 2019 01:41

Also mal grundsätzlich wie man Controller Setup für so ne Konstruktion macht:
solltest du eine Kopie nach Orginal Plänen haben, dann wird das Tuning ca. 38Hz und 114Hz sein.

Laut Simulation fehlt das dann untenrum an Pegel und obenrum steigt der Pegel stark an mit Peak bei 122 Hz.
Da das Groupdelay relativ hoch bei BP6 und dem großen Volumen ausfallen wird, empfiehlt sich ein Filter mit wenig Groupdelay.

Edit:
Noch etwas rumgebastelt, die beste Performance bringt das Setup:

100Hz Mode:
Lowcut 28Hz 18db But
EQ 45 Hz Q1,3 +4db
EQ 122Hz Q2 -2db
EQ 75Hz Q1,2 +1,5db
Highcut 87Hz 18db But

Limiter unbedingt korrekt setzen, für ne ordenliche Performance mit RMS und Peak.

Probier das mal und sag bescheid...

Benutzeravatar

Themenstarter
DennisB
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 3
Registriert: 23. Mai 2017 17:48

#4

Beitrag 11. Sep 2019 15:57

Wir werden es testen und berichten.

Letztes Wochenende haben wir etwas bei 52hz gepusht und es hat schon deutlich mehr Spaß gemacht.

Ich habe mal mit WinIsd simuliert und bin so ziemlich auf das selbe Ergebnis wie du gekommen.


pysos
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 203
Registriert: 12. Nov 2013 18:12
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag 11. Sep 2019 20:46

Die Frontkammer habe ich 58l (Treiber mit dazugerechnet) mit 114Hz,
die Rückkammer 167l (Treiber schon abgezogen) bei 38Hz genommen für die Simu.
Am besten, wenn du Möglichkeit dazu hast, mal das Tuning nachmessen... um da sicher zu sein.
Beim Port ist schon ein Korrekturfaktor dazugerechnet der aber auch großer ausfallen kann - sprich tieferes Tuning.
Normal kommt das aber hin.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Lautsprecher & Systeme“