Tops für 4 JL-Sub15N mit 15lb100

Allgemeine Diskussionen/Fragen zum Thema DIY im Bereich PA

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
husky91
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 10
Registriert: 18. Mai 2012 14:51

#1

Beitrag 1. Jan 2020 22:26

Hallo zusammen,

Ich suche neue Tops für meine PA (alles hobbymäßig), momentan vorhanden:

2x RCF Performer 121
4x Jl-sub15n mit Thomann15LB100
T-AMP 1050
T-AMP 2400
Behringer DCX 2496

Verstärker wird eventuell umgestellt auf FP10000q Klone oder TSA 4-1300 wobei ich hier von der Ausfallsicherheit nicht überzeugt bin oder ne andere 4Kanal, Grund: brauche nur eine Endstufe und die TA überzeugt im Bass einfach nicht.

Selbstbau bevorzugt, jedoch bin ich mir nicht ganz sicher, ob sich das bei den Tops überhaupt rechnet?
Die FBT lite X 10a oder 12a sind ja bereits ab knapp unter 400Euro zu bekommen.
Ich kenne die Boxen nicht (hier im Forum aber mal "positiv" getestet), in welcher Liga spielen die?
Aber wenn ich das sehe und rechne darf die passive Selbstbaubox nicht mehr als 200Euro Material kosten, allein wenn man das Verstärkermodul einrechnet, was aber wohl extrem schwierig wird.

Wären die FBT was passendes, kommen die mit 4 Bässen oder gar mit 6 Bässen klar?

Was gibt's noch an Selbstbauoptionen auf dem Markt?

Anforderungen:

- soll mit 4 oder gar 6 JL-Sub15N mitkommen
- Sound: im unteren Pegelbereich gerne Hifi-mäßig obenraus "auf-die-Fresse"
- notfalls Fullrange

Wahrscheinlich muss ich bei dem Budgetbereich (200-400Euro die passive Box) irgendwo Abstriche machen, aber ich höre mir erstmal gerne eure Vorschläge/Meinungen an.


Vielen Dank

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Fox01
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 160
Registriert: 4. Mär 2015 15:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2

Beitrag 1. Jan 2020 23:30

Ich hatte selber mal besagte Subs. Insider Empfehlung bzgl Limitierung für lange Lebensdauer 350w RMS Limiter und 700w Peak Limiter, dann soll man lange was von den Pappen haben.

Ansonsten sollte eine TSA super für 4 Subs und 2 Tops gehen. Habe selbst eine und hatte bis dato nie Probleme, außer das die erste kaputt ankam, was ja aber kein Problem ist durch die Garantie. Wenn die einmal läuft dann läuft die solange man nichts unrealistisches erwartet. Sollten es sehr bald 6 Subs werden, würde ich gleich zum 100000q Clone greifen, der sollte das eher bei oben genannter Limiter Empfehlung mitmachen im 2,6 Ohm Betrieb (3 Bässe pro Kanal) als die TSA ggf. Besser wäre dann eine weitere 4 Kanal oder nen 14000er Clone.

Tops hatte ich die JM sat12. Da würde sich der Aufpreis aber lohnen bei gebraucht Kauf. Gute alternative wäre das 12/1,4er Top von Heini (im Forum Suchen), dass kann laut und notfalls auch Fullrange. Allerdings weiß ich nicht wie es da preislich aussieht.
Bei 4-6 Bässen würde ich schon eher zu einem 12/1,4 er Topteil raten. 10/1 oder 10/1,4 geht natürlich auch aber wäre mir für Bässe später zu wenig Reserve.


Pichl
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 432
Registriert: 21. Dez 2006 11:57
Wohnort: Jübek
Firma: Bilfinger GreyLogix

#3

Beitrag 2. Jan 2020 14:43

Ich würde nach (gebrauchten) LSat12 umsehen. Die MSat12 werden dann interessant, wenn es mal mehr/andere Subwoofer werden.

TSA4-1300 habe ich auch in zwei Racks verbaut. Die tun ihren Job erstaunlich gut fürs Geld. Ausfallsicherheit ist immer wieder ein Argument, hängt jedoch auch mit der Nutzung der Endstufe zusammen. Ich habe jedoch trotz wöchentlichen mobilen Einsätzen noch nie Ausfälle gehabt.
Die Leistung reicht für deine Lautsprecher auf jeden Fall dicke aus. Für eine Festinstallation oder bei seltener Nutzung kann man natürlich über schwerere Endstufen nachdenken.

Bei großen Events habe ich eh mehrere Endstufen dabei. Zur Not geht's halt mal Mono weiter, oder man verzichtet auf 2 oder 4 Subs. :roll:
Aber wie bereits geschrieben: Bisher läufts ohne Probleme (auch an Stromgeneratoren) :top:
4x DCX2496
2x TSA 4-1300
1x TA2400
1x RR Modus M15.0
2x Pronomic XA1400
4* AW PS12
4* JM-Sat12
2* PSE K3
8* WSX (PD1850)
4* HD215 (PD1550)


Tobias77
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 33
Registriert: 2. Aug 2010 21:05

#4

Beitrag 3. Jan 2020 13:23

Ich habe die LF Sat 12 über 4 JL Sub 15N allerdings mit dem Mivoc 15100 an einer TSA 4-1300!

Das funtioniert echt gut!
Ausfälle hatte ich noch keine und luft nach oben ist meiner meinung nach auch noch da.
3 bässe pro seite dürften soeben noch funtionieren!
Werde es nächste woche mal testen!

Ps: Gerade habe ich gesehen das der Thoman 2 db weniger hat als der Mivoc, laut messung von Benni!
Müstte also passen.

Benutzeravatar

Themenstarter
husky91
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 10
Registriert: 18. Mai 2012 14:51

#5

Beitrag 3. Jan 2020 21:45

Danke für die Antworten,

Fox01, warum hast Du die Subs verkauft?
Hattest Du einen RMS-Limiter? Ich hatte die Bässe damals vor Jahren gebaut, als die Chassis noch glaub 79Euro gekostet haben.
Wenn bei der TA-2400 die Clip-LED's angehen hört man, dass die Subs angestrengt/unsauber klingen, ob hier die Endstufe oder die Bässe am Ende sind kann ich nicht beurteilen.

Von Jobst-Audio werde ich wohl leider keine Tops bauen können, denn die Kommunikation ist ja nach wie vor miserabel, und der "Gebraucht-Markt" ist wie leergefegt. :rolleye:
Es sind nur JBSat 1121 verfügbar, aber ob ich mit diesen glücklich werde?

Was gibt es noch für Selbstbau-Tops am Markt die preislich attraktiv und gut sind?

Die vom Heini habe ich im Forum gesehen, aber hier kosten die Treiber allein schon über 500Euro, dann kommt noch die Frequenzweiche, wenn die Box überhaupt zum Nachbau freigegeben wird.


Birdman
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 57
Registriert: 22. Okt 2017 17:30
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#6

Beitrag 4. Jan 2020 06:36

husky91 hat geschrieben:
3. Jan 2020 21:45
Was gibt es noch für Selbstbau-Tops am Markt die preislich attraktiv und gut sind?
Kannst dich hier
https://www.bs-tek.de/
umsehen oder telefonisch hier
https://www.dasoertliche.de/Themen/X-Ma ... ruper-Feld
melden...

Gruß
Birdman


Fox01
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 160
Registriert: 4. Mär 2015 15:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag 4. Jan 2020 23:29

Fox01, warum hast Du die Subs verkauft?
Hattest Du einen RMS-Limiter? Ich hatte die Bässe damals vor Jahren gebaut, als die Chassis noch glaub 79Euro gekostet haben.
Wenn bei der TA-2400 die Clip-LED's angehen hört man, dass die Subs angestrengt/unsauber klingen, ob hier die Endstufe oder die Bässe am Ende sind kann ich nicht beurteilen.
Ich hatte mit einem Kollegen 8 Stück Doppelte (JL sub215n) aber das hatte sich langfristig nicht gelohnt da die Jobs entweder so groß waren dass die Bässe zu knapp waren oder kleine Sachen wo ein doppelter fast schon wieder zu unhandlich ist. Daher dann alle verkauft und auf was potenteres gesetzt was andere Kollegen auch haben um dann zumieten zu können und weniger im Lager stehen zu haben.
Trotz alledem finde ich ist es kein schlechtes Chassi und in der single Version für kleine bis mittlere Sachen schon echt gut für das Geld.

Jein Kompressor am Monacor DSM 48 Lan.

Stimmt, man hört wenn es zu viel ist. Würde es aber langfristig nicht darauf anlegen. Bin eh nicht so zufrieden gewesen mit der TA als Bassendstufe. Proline3000 bzw TSA 4 1300 gefiel mir da besser (speziell an den Bässen). TSA hab ich immer noch.

Benutzeravatar

Andy78
Audio-Nerd
Status: Offline
Beiträge: 754
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

#8

Beitrag 8. Jan 2020 10:15

Tobias77 hat geschrieben:
3. Jan 2020 13:23
Ich habe die LF Sat 12 über 4 JL Sub 15N allerdings mit dem Mivoc 15100 an einer TSA 4-1300!

Das funtioniert echt gut!
Ausfälle hatte ich noch keine und luft nach oben ist meiner meinung nach auch noch da.
3 bässe pro seite dürften soeben noch funtionieren!
Werde es nächste woche mal testen!
Kann mir gut vorstellen, dass das in der Kombi ziemlich gut spielt.

Zu der Empfehlung und deinem geplanten Versuch, drei Bässe pro Kanal an die TSA zu hängen:
Bitte nicht!
Die TSA ist nicht darauf ausgelegt, geringere Lasten als 4 Ohm pro Kanal zu schieben - erst recht im Bassbereich würde ich mir das also mit den 2,6 Ohm sehr gut überlegen und recht zackig bei einem klaren NEIN landen.
► Offtopic
Zur Ausgangsfrage auch noch mal: JL-Sat12 sollte hier gut reichen, JM-Sat12 sehe ich auch als ein wenig überdimensioniert an (bei bis zu 6 dieser Bässe, darüber oder bei anderen Bässen wäre das ggf. neu zu beurteilen).
Alternative, falls JL-Sat12 nicht zu finden ist: Schau nach AW PS12 - die sind mit gleichen Komponenten aufgebaut und klingen wohl sehr sehr ähnlich; nötigenfalls ist dazu sogar der Weichenplan zu finden, ich meine zu erinnern, dass der neulich sogar upgedated wurde.

Benutzeravatar

haxxe
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 445
Registriert: 9. Jun 2016 15:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#9

Beitrag 8. Jan 2020 10:22

Andy78 hat geschrieben:
8. Jan 2020 10:15

Zu der Empfehlung und deinem geplanten Versuch, drei Bässe pro Kanal an die TSA zu hängen:
Bitte nicht!
Die TSA ist nicht darauf ausgelegt, geringere Lasten als 4 Ohm pro Kanal zu schieben - erst recht im Bassbereich würde ich mir das also mit den 2,6 Ohm sehr gut überlegen und recht zackig bei einem klaren NEIN landen.
Klar geht das, TSA geht halt iwann aus, oder das NT stirbt noch früher als sonst :lol2: Wird vorraussichtlich aber auch einfach überhitzen und dann ausgehen.


Fox01
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 160
Registriert: 4. Mär 2015 15:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10

Beitrag 8. Jan 2020 18:24

Warum ich die JM sat 12 empfholen habe. Mir gefällt die JL sat 12 klanglich überhaupt nicht, gerade wenn es lauter wird. da lohnt sich meiner Meinung nach auf dem Gebrauchtmarkt der Mehrpreis schon. Außerdem war es auch auf die angedeuteten 6 Subs bezogen. Lieber einmal investieren und dann später Ruhe haben, wenn es denn darauf hinausläuft. Wenn man meist mit 2 Bässen unterwegs ist, dann natürlich nicht.


Tobias77
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 33
Registriert: 2. Aug 2010 21:05

#11

Beitrag 9. Jan 2020 08:54

Zum testen würde ich alle 4 kanäle benutzen.
An kanal 1 die LF Sat 12 und an die anderen kanäle je 1 bass!
Unter 4 ohm würde ich nicht gehen bei der 4-1300!!

Benutzeravatar

Andy78
Audio-Nerd
Status: Offline
Beiträge: 754
Registriert: 14. Mär 2016 22:28
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

#12

Beitrag 9. Jan 2020 09:25

@Tobias77 - Da habe ich Dich dann missverstanden. Bei dieser Konstellation (je Kanal 1 Top oder Bass) ist das freilich absolut unkritisch (nur aufpassen mit der Leistung...)
Ich hatte es so verstanden, als dass Du tatsächlich einen vollen Aufbau mit 2 Tops und 6 Bässen (also 3 Subs pro Top) stellen wolltest, und das wäre eben an einer 4-Kanal-Endstufe nur mit 2,6 Ohm im Bass gegangen.

@Fox01 - Deine Empfehlung und auch den Grund kann ich durchaus nachvollziehen. Ich selbst besitze neben einigen LF-Kisten eben die JL-Tops, mag sie und setze sie gerne und für fast alles ein. Allerdings kann einem die JL-Sat12 (aber auch die 212) schon durchaus auf die Nerven gehen: Je nach Musikmaterial und Pegel wirds in den High-Mids einfach too much, so dass ein EQ hermuss. L-Serie stelle ich daher nicht mehr, ohne Zugriff auf einen EQ oder DSP zu haben. (Hat aber ja eigentlich heute jeder am Start)
JM-Sat12 ist da erheblich entspannter, die braucht eigentlich keine EQs, kann tatsächlich flat gefahren werden, ohne dass etwas fehlt oder nervt.
Ich habe leider keine, mag sie aber sehr und habe auch sie schon mehrfach genutzt. Ist schon ne Klasse Kiste, aber eben auch nicht wesentlich einfacher gebraucht zu bekommen und dann häufig nicht gerade günstig (wohl schon zu Recht, aber mir persönlich wäre es für überwiegenden Konservenkram und gelegentliche Livesachen den Aufpreis nicht wert).
Solange husky91 maximal 6 dieser Bässe betreibt, wird das auch noch mit der L-Serie ausgehen. Werden es mehr oder potentere Bässe, dann macht der von Dir vorgeschlagene Griff (einmal inverstieren und Ruhe haben) freilich Sinn, was ich auch versucht hatte, in meinem Post anzudeuten. ;)

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Public Address - DIY“