Suche einfach zu verstehendes Mess Setup

Rund um's Ein-, Ver-, Ausmessen & Simulation von Lautsprechern, Systemen und Elektronik.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten

Themenstarter
DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 143
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#1

Beitrag 19. Aug 2019 20:50

Hallo, ich bin auf der Suche nach einer recht einfachen Software bzw. Ein set wo alles was gebraucht ist dabei ist...

Wichtig für mich ist das vermessen von fertigen Boxen.
Also das der hochtontreiber mit dem mitteltöner und low mid und Subwoofer zusammen spielt, alles in Phase bzw. Zeitlich passend.

Und wenn die Topteile mit den low mids passen die Subwoofer noch zeitlich passend zu verzögern wenn sie vor der Bühne liegen...

Ich hoffe das es da eine Lösung gibt, auch wenn es preislich etwas mehr kostet, wichtig ist das ich es als mess leihe hinbekomme... :lol:

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

ronnyk
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 36
Registriert: 15. Jul 2018 08:15
Firma: DJR Pro-Audio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#2

Beitrag 19. Aug 2019 21:01

Um es kurz und schmerzlos zu machen: REW als Software und das UMIK-1 als Mikrofon
Habe ich mir zugelegt um wenigstens mal sehen zu können was man hört.
Du musst dir aber auch bewusst sein was du genau misst und was in die Messungen noch alles einfließt, ist ein komplexeres Thema.
Die oberen Dinge sind zumindest mal ein guter und günstiger Anfang.


Themenstarter
DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 143
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#3

Beitrag 19. Aug 2019 21:09

Das hört sich nicht schlecht an, aber auf den ersten Blick sieht es nicht gerade einfach aus... :shock:


jones34
Hellmacher
Status: Online
Beiträge: 557
Registriert: 26. Okt 2013 17:21
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#4

Beitrag 19. Aug 2019 21:53

Ein wirklich einfaches Messsystem für diese Zwecke gibt es nicht.
Das macht eben keinen Sinn. Wenn man die Messung interpretieren kann, kann man auch (fast) jedes Messsystem richtig bedienen.

Von USB Mikros wie dem UMIK kann ich nur abraten, da man damit auf Veranstaltungen ganz schön begrenz ist was Platzierung angeht.
XLR ist da einfach besser und meist sowieso ausreichend dabei.


Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 231
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag 20. Aug 2019 01:47

Ich bin mit Sat-Live ganz zufrieden. Als Hardeware eine UR22 und ein EMX-7150.

https://www.satlive.audio/portfolio/satlive/ (gibts ab und zu kostenlose Online Schulungen) & Kostenlose Demo gibts auch.
https://www.steinberg.net/de/products/a ... 2mkii.html
http://www.isemcon.net/ashop/product_in ... ucts_id=57


Themenstarter
DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 143
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#6

Beitrag 20. Aug 2019 13:37

Ich sollte vielleicht noch erwähnen das ich einen Mac habe... also Windows ist erstmal raus...
die REW Software geht auch mit dem Mac habe ich gesehen das wäre schonmal nicht schlecht. Und wegen usb ich habe eine 40 Meter usb-cat Verlängerungskabel das läuft zumindest mit dem dcx ohne Probleme.
Sollte ja dann auch mit dem usb Mikrofon gehen?
Ist denn der erste Vorschlag brauchbar für meine Zwecke?

Mfg René

Benutzeravatar

ronnyk
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 36
Registriert: 15. Jul 2018 08:15
Firma: DJR Pro-Audio
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag 20. Aug 2019 15:39

Es ist auf jedenfall mal der günstigste Weg sich mit der Materie vertraut zu machen. (Meine Meinung)
Zu einem richtigen Messaufbau gehören ja noch weit mehr Dinge.
Das USB-Mikrofon funktioniert auch an einer aktiven 20m USB Verlängerung. Zuden brauchst du dafür auch keine Soundkarte und musst diese nicht auch noch in die Messung mit einbeziehen.
Ich weiß aber nicht was der Markt derzeit aktuell noch so her gibt, das ist mal mein Wissensstand seit 2016...

Benutzeravatar

Fio
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 1651
Registriert: 18. Mai 2010 14:56
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag 20. Aug 2019 15:47

Mit der Demo kommt man als Anfänger sicher erstmal ganz gut aus.
https://www.rodetest.com/

Verwende das und manchmal Smaart, läuft beides direkt auf mac.
Einschränkend bei rode finde ich nur manchmal den Stimulus, sweepen ist halt anstrengender als rauschen.

Vom USB mic halte ich nichts, sofern es für mehr als das Wohnzimmer gedacht ist, vor allem nicht wenn man delay messen möchte,
da ist 2-kanal schon pflicht für die parallele loop Messung. Ne Soundkarte brauchst du ja sowieso, bzw. hast du ja vermutlich schon.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Messtechnik, Simulation & Entwicklung“