Pronomic xa 1400 2ohm Erfahrungen

Teilt eure Erfahrungsberichte mit "PA-Material", wie Boxen, Endstufen, Controller usw.
Ebenso sind hier auch Testberichte & Messungen Willkommen.

Moderatoren: Lars H, mich0701

Antworten

Themenstarter
Averell
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 12. Nov 2017 10:58

#1

Beitrag 7. Mär 2020 19:12

Moin alle miteinander...

Erstmal vorweg...
Das hier soll nicht 2 ohm Diskussion Nummer 5290 werden!es würde mich freuen wenn jeder, der Erfahrungen mit der xa sammeln konnte und auch Bock hat, hier was dazu schreiben könnte...

Bei mir wird demnächst sub nr. 7 und 8 fertig...ps bass mit kappa pro...
Diese 8 werden dann zum testen alle an die xa kommen...
Was 2 ohm angeht kann man sich ja die Augen blutig lesen...die einen sagen "geht"...die anderen sagen " bedingt "...wieder andere sagen "um Gottes Willen "...
Bis hin zu " du machst dir deine lautsprecher kaputt"...
Muss ich bei einem Test tatsächlich schon um meine lautsprecher bangen?
Ursprünglich war der Plan 2 xa 800 einzusetzen...da ich aber mit ein bisschen Glück an eine kaum benutzte, sehr günstige 1400er rangekommen bin ist es jetzt erstmal so...später wird dann umgestellt! auf Dauer werde ich mit dem Klotz wohl auch nicht glücklich werden!

Ich freue mich auf eure Erfahrungen!
Mfg
Ralf

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Pichl
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 445
Registriert: 21. Dez 2006 11:57
Wohnort: Jübek
Firma: Bilfinger GreyLogix
Danksagung erhalten: 5 Mal

#2

Beitrag 7. Mär 2020 21:18

Die XA macht das ohne Probleme und bleibt dabei angenehm kühl. Gerade mit den Kappas stellt das absolut kein Problem dar.
4x DCX2496
2x TSA 4-1300
1x TA2400
1x RR Modus M15.0
2x Pronomic XA1400
4* AW PS12
4* JM-Sat12
2* PSE K3
8* WSX (PD1850)
4* HD215 (PD1550)


Themenstarter
Averell
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 12. Nov 2017 10:58

#3

Beitrag 8. Mär 2020 12:08

Das klingt ja schon mal ganz gut...
Hattest du die xa mal über längere Zeit an 2 ohm betrieben, dass du dir da so sicher bist?


Pichl
Lautmacher
Status: Offline
Beiträge: 445
Registriert: 21. Dez 2006 11:57
Wohnort: Jübek
Firma: Bilfinger GreyLogix
Danksagung erhalten: 5 Mal

#4

Beitrag 9. Mär 2020 17:49

Averell hat geschrieben:
8. Mär 2020 12:08
Das klingt ja schon mal ganz gut...
Hattest du die xa mal über längere Zeit an 2 ohm betrieben, dass du dir da so sicher bist?
Ich verstehe ehrlich gesagt die Rückfrage nicht so ganz. Wie sollte ich wissen, dass die Endstufe "angenehm kühl" bleibt, wenn ich das noch nie selbst getestet habe. Die XA kann man auch an 2 Ohm richtig prügeln.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
4x DCX2496
2x TSA 4-1300
1x TA2400
1x RR Modus M15.0
2x Pronomic XA1400
4* AW PS12
4* JM-Sat12
2* PSE K3
8* WSX (PD1850)
4* HD215 (PD1550)


Themenstarter
Averell
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 12. Nov 2017 10:58

#5

Beitrag 9. Mär 2020 18:59

Jetzt wo du es sagst fällts mir auch auf... :roll:
Ziehe die Frage hiermit zurück!
Dann werde ich mal Vollgas geben wenn die subs fertig sind...


Themenstarter
Averell
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 12. Nov 2017 10:58

#6

Beitrag 17. Jun 2020 19:20

Moin Leute...hier meine erste Erfahrung mit der xa 1400 an 2 ohm...
ich hatte vor kurzem das Vergnügen die 8 kappas an der xa zu testen...für 4 x 30 Minuten das was die emis zugelassen haben...kein clippen...und etwas über 3/4 an den potis...ohne Setup!getrennt bei 160mhz....hat sich alles soweit gut angehört! Allerdings blieb die xa nicht angenehm kühl!
Es war jetzt nicht so, dass sie so warm geworden ist dass ich schiss gekriegt habe...
Aber wenn ich ne Veranstaltung mit 8 kappas rein bekommen würde, könnte ich nicht in Ruhe einschlafen! Bei 8 Stunden Dampf finde ich das zu gewagt...
War wirklich weit entfernt von angenehm kühl!
MfG


JoPeMUC
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 219
Registriert: 24. Apr 2017 22:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

#7

Beitrag 18. Jun 2020 09:28

Averell hat geschrieben:
17. Jun 2020 19:20
getrennt bei 160mhz....hat sich alles soweit gut angehört!
Bitte auf die Groß- und Kleinschreibung achten! 160mHz oder 160MHz? Das macht schon einen gehörigen Unterschied... :D

Jochen

Benutzeravatar

Azrael
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 159
Registriert: 7. Jul 2009 16:33
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#8

Beitrag 18. Jun 2020 12:32

Ich würde sagen, dass das "m" wie das "M" da nicht hingehören.... :shock:

Viele Grüße,
Azrael


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1701
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#9

Beitrag 18. Jun 2020 20:54

@Averell
Bitte mit den Kappas aufpassen.
3/4 Potistellung kann da je nach Gainstruktur schon deutlich zu viel sein!
(Ist btw. auch nicht der richtige Weg, mit den Potis zu regeln)

Gruß,
Bernd


Themenstarter
Averell
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 12. Nov 2017 10:58

#10

Beitrag 19. Jun 2020 07:06

Jupp...ich bitte diesen grob fahrlässigen
Fehler zu Entschuldigung...
Natürlich 160 Hz!
Habe auch nicht über die xa geregelt sondern über die weiche...wollte damit nur "ungefähr "zum Ausdruck bringen,dass die xa wohl noch mehr könnte...aber halt warm wurde.
Und wie gesagt: es war der erste Test
MfG


Ralle14
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 627
Registriert: 24. Aug 2007 14:20
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

#11

Beitrag 19. Jun 2020 09:14

Averell hat geschrieben:
19. Jun 2020 07:06
wollte damit nur "ungefähr "zum Ausdruck bringen,dass die xa wohl noch mehr könnte...aber halt warm wurde.
Wurde der Amp warm oder heiß? Hast du mal ein Infrarot-Thermometer an den Lüfterauslass gehalten?

Dass ein Amp bei 2Ohm sich deutlich erwärmt, ist jetzt absolut nichts ungewöhnliches. Übliche Schutzschaltungen schalten meist erst bei 85-90° Kühlkörpertemperatur ab und das ist so heiß, dass da niemand freiwillig hinlangt.

Ich würde mir keinen Kopf machen.


PatrickMassler
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 27
Registriert: 24. Jun 2012 23:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

#12

Beitrag 19. Jun 2020 10:54

Moin,

"warm" ist halt immer Definitonssache, ne...
Ich hatte jetzt schon etliche Endstufen, Class A/B, Class H, Class D, auch schon im 2 Ohm Prügelbetrieb wenns sein musste.
Abgeschaltet hat bisher noch keine einzige, auch nicht im Sommer bei 40°.
Dass die Stufen warm/heiss werden ist völlig normal, ich hatte anfangs bei der Proline 3000 auch Sorgen, aber völlig unbegründet.
Probier es einfach aus, optimal wäre natürlich eine zweite Stufe und entspannt auf 4 Ohm verschaltet,
aber ich hätte da keine Bedenken.

Gruss,
Patrick


Themenstarter
Averell
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 21
Registriert: 12. Nov 2017 10:58

#13

Beitrag 19. Jun 2020 12:03

Thermometer hatte ich tatsächlich dran...
56° hat das Teil angesagt...
Is jetzt nicht die Welt...
Es waren aber auch nur 4 x 30 Minuten mit ca. 15- 30 Minuten Pause zwischen den Volldampf Phasen...
Wird die dementsprechend bei durchgängigem Druck nicht viel heißer?
Und wie heiß is der kühlkorper tatsächlich wenn die Abluft 56° hat?


BERND_S
Gewerblicher Teilnehmer
Gewerblicher Teilnehmer
Status: Offline
Beiträge: 1701
Registriert: 2. Feb 2008 19:22
Firma: BS-TEK
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#14

Beitrag 27. Jun 2020 14:19

Sicherheitshalber nochmal:
BERND_S hat geschrieben:
18. Jun 2020 20:54
@Averell
Bitte mit den Kappas aufpassen.
3/4 Potistellung kann da je nach Gainstruktur schon deutlich zu viel sein!
(Ist btw. auch nicht der richtige Weg, mit den Potis zu regeln)

Gruß,
Bernd

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Erfahrungsberichte & Tests“