[Unterstützung] Mikrofon Koppeln vermeiden

Unterforum für Sound- & Audio Engineers. Hard- & Software, Tools & Techniken.
Fragen zu EQ, Kompressor, Mikrofonen, Einstellungen, Mixing usw. Live & Studio

Moderatoren: Lars H, mich0701

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
DriverJay
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 10. Jun 2020 10:37
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2 Mal

#1

Beitrag 12. Mai 2022 17:48

Hallo zusammen, ;)

ich habe zwei Fragen zum Thema Mikrofon und Rückkopplung im Club vermeiden.

Wir haben bald DJs bei uns im Club, welche ein Funkmikrofon fordern. Das Mikro soll auch für einen MC genutzt werden.

Bei unserer letzten Veranstaltung habe ich zwei Shure BLX288/SM58 Mikros genutzt. Diese waren auf -10 db Empfindlichkeit eingestellt. Als Mischpult nutzen wir das Interface MOTU 896 Mk3 Hybrid. Somit hab ich die Möglichkeit die Mikofone mit ein EQ, Compressor und Leveler zu bearbeiten. Sowie natürlich die Lautstärke zu Mischen. Leider steht kein Gate zu Verfügung.

Wir hatten bei der letzten Veranstaltung allerdings immer wieder Probleme mit Rückkopplungen. Ich habe mit dem EQ stark die Tiefen Frequenzen (Low cut bis ca. 300 Hz) rausgenommen, dennoch gab es immer wieder ein leichtes Grollen mit der Zeit.

Man muss auch sagen es ist sehr laut auf der Bühne.

Habt ihr eine Idee wie ich dies möglichst simple lösen kann?


Die zweite Frage ist, wie würdet ihr das Mikrofon einstellen und Mischen für einen MC?
Bisher war es so, dass der DJ die Musik leiser machen musste, damit man das Miko im Club richtig verstehen kann.

Gruß Jay

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

_Floh_
Inventar
Inventar
Status: Offline
Beiträge: 4719
Registriert: 14. Aug 2008 23:10
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

#2

Beitrag 14. Mai 2022 13:26

http://www.mix4munich.de/portal.htm

Sehr Empfehlenswert wäre erstmal die Lektüre aller Artikel dort. Nein, es geht nicht um sogenannte "MCs", die Grundlagen werden allerdings greifbar erklärt. Ferner würde evtl. eine Lage NATO-Draht um den Korb vom Mikrofon helfen.
MfG Flo

„Ein Hammer hält alles für einen Nagel.“

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 8204
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau Ulmbach
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitrag 16. Mai 2022 12:29

Die Frage ist erst mal wo es koppelt, von den DJ Monitoren, oder von der Front-/Club-PA.
Wenn DJ, dann auf diesem System die Koppelfrequenzen ziehen, wenn Front-PA, dann lieber am Mikrofon ziehen
und auf der PA nur, wenn's gar nicht anders geht.

Ein Gate brauchst du nur, wenn das Mikro dauerhaft an bleiben soll, oder eben länger an bleibt als er spricht.
Dennoch kann das Gate auch hier helfen, so eingestellt, dass der DJ da extrem nah davor ist (1-5mm), das muss denen halt gesagt werden,
ansonsten macht's Gate nicht auf.

Mit dem Kompressor wäre ich erst mal richtig vorsichtig, denn genau durch diesen hebst du das Feedback extrem an,
somit würde ich erst mal alles ganz ohne Kompressor machen, oder diesen eben nur ganz leicht als Limiter benutzen (Treshold hoch, dann wird nur Limitiert, falls der MC richtig laut rein reinbrüllt)

Dass die Musik leiser wird nennt sich "Ducking", kann man auch machen wenn man will, finde ich halt net so toll, wenn der nix wichtiges labert ;-)
Sollte es von den DJ Monitoren koppeln, könnte man das Ducking zumindest auf diesen anwenden.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Benutzeravatar

Themenstarter
DriverJay
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 4
Registriert: 10. Jun 2020 10:37
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2 Mal

#4

Beitrag 18. Mai 2022 09:59

Danke schon mal für eure Antworten.

Also es komplett zwischen Club Front PA und Mikrofon. Auf die Monitore hab ich das Signal nicht gegeben. Damit es hier nicht Koppeln kann.

Zum Verständnis die Koppelfrequenzen suchen und am Mikrofonkanal rausziehen.

Welche Hardware könnt ihr empfehlen für ein Gate?

Für das Ducking brächte ich halt noch entsprechende Technik. Ich hab kein Gerät welches das ermöglicht.

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 8204
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau Ulmbach
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal
Kontaktdaten:

#5

Beitrag 18. Mai 2022 13:50

Das Einfachste wäre, wenn du ein digitales Mischpult als Masterpult hast (das macht eh immer Sinn, hier gehen auch DJ Consolen usw. rein), damit kannste idR. alles machen.
Muss ja kein Großes sein, evtl. tut's da ja auch was wie der Behringer Flow8 (keine Gates afaik), oder so ne Kiste mit Tablet wie X18.

Schade, dass es das Thomann Digipult nicht mehr gibt (the t.mix DM 20, oder DM20R als Rackversion), aber das gab's noch von einem anderen Hersteller,
das wäre optimal und auch preislich ok. Vielleicht hat gerade wer im Kopf von wem das war.

Edit: In eBay Kleinanzeigen wäre gerade ein DM20 für 420,-


Mit Pult haste den Vorteil, dass du nicht nur das Mikrofon anklemmen kannst, samt EQ, Gate, Kompressor usw.,
sondern auch alles (grob) limitieren kannst, z.B. deine DJs, weiteren Kram in die Front-PA oder Monitoring einspeisen kannst, etc. etc.


Ich frage mich aber gerade wieso es eigentlich koppelt?
Wenn der DJ hinter der PA steht und das Mikro zum Sprechen fast in den Mund nimmt,
dann sollte da eigentlich nix koppeln.
Mit Livemusikern auf der Bühne hat man da idR. ja auch keine Probleme und das sogar mit Monitoren (da wird dann Feedback gezogen)
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


criwo
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 94
Registriert: 4. Sep 2013 20:50
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#6

Beitrag 19. Mai 2022 16:36

Das Teil ist von Studiomaster im Original:
https://www.studiomasterprofessional.co ... /d-mix-20/

Grüße
Criwo

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 8204
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau Ulmbach
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 591 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag 20. Mai 2022 09:59

Der Studiomaster ist recht gleich zum Monacor DMIX-20 (der auch ne Idee sein könnte).
Relativ baugleich zum Thomann war eher das https://www.studiomaster.com/digitalmixing/digilive16/
aber irgendwer hatte noch 1:1 den DM20 im Programm.

Da sehe ich gerade, dass das DIGILIVE 4C oder 8C eigentlich genau das richtige Gerät wäre.
Super kompakt, preislich ok. Einmal mit Tablet/Handy eingestellt und dann durchweg (wenn überhaupt) per Hand weiter bedient.

Bissel günstiger gibt's die Dinger auch von fos-lighting, bzw. IHOS
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst (Tontechniker FH) | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten

Zurück zu „Tontechniker-Forum“