Aktive Weiche für ARLS

Reparatur, DIY & Umbau von Endstufen, Zuspieler und weiteren Gerätschaften.
Diskussion und Fragen zu Aktivmodulen
Bitte nur DIY, Umbau & Reparatur zu allem was keine Boxen sind.

Moderatoren: Lars H, Deathwish666

Antworten

Themenstarter
Pausner
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 13
Registriert: 17. Dez 2013 21:14

#1

Beitrag 18. Dez 2013 15:52

Hallo liebe Spezialisten. Als absoluter Neuling hier im Forum habe ich eine Frage zum Thema "aktive Frequenzweiche".
Meine Kenntnisse sind zur Zeit eher gerng :roll: , daher bitte nicht gleich meckern, wenn ich mich blöd anstelle :lol: .

Also.., ich beabsichtige mir ARLS mit der entsprechenden Kappa LF Bestückung zu bauen. Soweit so gut.
Wenn ich nicht irre, kommt nun aber noch die besagte Weiche in´s Spiel.

Könnt Ihr mir eine empfehlen, bzw. Tipps geben. worauf zu achten ist ?
Was haltet ihr von der LD Systems X223 ?

Lieben Dank im voraus.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

Klangart
Stagehand
Status: Offline
Beiträge: 320
Registriert: 28. Aug 2013 16:54

#2

Beitrag 18. Dez 2013 16:29

Hallo,

kann Sinn machen muß aber nicht ... ;) 98% aller User kaufen sich "danach" eh einen Systemcontroller da die Möglichkeiten in der Anwendung deutlich höher sind ... :top: Stichwort: Limiter , Variabler LowCut , Überlappende oder auseinandergezogene Filter , Prametric und Oktav EQing , Delay ...

:toptop: Klangart

Benutzeravatar

Jobsti
Administrator
Administrator
Status: Offline
Beiträge: 7106
Registriert: 13. Nov 2006 18:57
Wohnort: Steinau
Firma: Jobst-Audio
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitrag 18. Dez 2013 19:45

Klangart hat Recht,
aber die aktiven Weichen sind ja net au net so teuer ;)
Mit der LD Systems solltest du jedenfalls nix falsch machen, der LowCut passt hier gut.
Mit freundlichen Grüßen
B. Jobst | Fa. Jobst-Audio | 36396 Steinau Ulmbach | Germany | www. Jobst-Audio .de
Kaffeekasse | Du magst mir einen Kaffee spendieren? Gerne ;-)
Fragen zu Bestellungen usw. bitte ausschließlich per PM, Mail oder Telefon! Werden im Forum kommentarlos gelöscht.


Themenstarter
Pausner
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 13
Registriert: 17. Dez 2013 21:14

#4

Beitrag 18. Dez 2013 20:20

Ok, super. Vielen Dank für die schnellen Antworten.


think
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 297
Registriert: 28. Dez 2010 20:58

#5

Beitrag 18. Dez 2013 20:44

Würde dir den DCX ans Herz legen, wird auf dem Gebrauchtmarkt für ~200€ gehandelt. Alleine der Limiter ist es schon wert, ohne den würde ich jede Woche neue Treiber bestellen. Jaja, die nicht belehrbaren DJs.....
Ton:
2x H212h
2x Eigenbau Horntop "AHT 122"
6x MBH 118 (Faital)
4x db technologies arena pro 12
2x LMT121
Amping: RAM Audio


Tegi
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 161
Registriert: 12. Jun 2008 20:50

#6

Beitrag 20. Dez 2013 19:28

EDIT: Beitrag vom tt enfernt - daher Reaktion von "Tegi" im Spoiler:
► Offtopic
Spare die 25 € für einen Controller. Ich habe seit längerer Zeit den T-Racks 2/4. Mit ein wenig Übung und "gespitztem Ohr" kann man sehr wohl auch aus weniger guten Lautsprechersystemen beeindruckende Ergebnisse erzielen. Habe das Teil schon an vielen verschiedenen Veranstaltungen mit den verschiedensten Boxen ausprobiert. Selbst den "T(H)ollywood-Teilen" (haben einige schlaue Funktionäre für die Turnhalle angeschafft) kann man damit einigermaßen Sound entlocken. Es können Presents abgespeichert werden und darauf kann man dann auch immer wieder aufbauen und verfeinern. Über die weiteren "angenehmen Funktionen" wurde ja schon berichtet.

Have A Nice Day
Tegi

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Elektronik, Geräte, Kabel, Racks - DIY & Reparatur“