Limiter richtig berechnen

Aufstellung von Boxen und Controlling/Setups. Erfahrungen, Tipps & Tricks.

Moderatoren: Lars H, mich0701

Antworten
Benutzeravatar

Themenstarter
-Sven-
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 8
Registriert: 12. Mai 2018 22:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

#1

Beitrag 23. Nov 2019 00:45

Moin moin,

ich bin derzeit dabei mir neue Subwoofer zu bauen (BR118ex mit 18NTLW5000).
Nun stehe ich vor der Aufgabe an meinem DCX den Limiter richtig einzustellen da die Anlage so auch mal in den Verleih gehen soll. Leider habe ich sowas noch nie gemacht und finde auch nicht wirklich eine gute Anleitung hierzu.
Beim rumsuchen im Internet bin ich auf das "Limiter berechnen" Tool von Jobsti gestoßen. Allerdings fehlen mir ein paar Werte bzw. ich bin mir nicht ganz sicher was ich dort eingeben muss.

Folgende Werte fehlen:
1.) Leistung des Lautsprechers. [Muss ich dort 1800W eingeben? So wie es auf der Homepage von Eighteensound steht?]
2.) Eingangsspannung Amp / Ausgangsspannung Amp / Eingangsempfindlichkeit etc. etc. etc.

Habe mal die Daten die ich denke eingegeben - Passt das so?
[ externes Bild ]

Folgendes Equipment habe ich:
2 x JM-Sat12
4 x BR118ex mit 18NTLW5000
1 x DCX2496
1 x TSA2200 (Tops)
1 x FP14000 (Sanway / Subs)


Wäre echt super wenn da mal jemand drüber schauen kann :)

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Benutzeravatar

beatdancer
Lagerputzer
Status: Offline
Beiträge: 19
Registriert: 1. Dez 2016 18:33
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 10 Mal

#2

Beitrag 23. Nov 2019 08:09

hello,

in der graphik sieht man gut, welche inhalte schwarz und welche farbig geschrieben sind - als anwender musst du bloss die schwarzen ausfüllen.

bei den lab-klonen lässt sich die eingangsempfindlichkeit einstellen - da kann bestimmt jemand anders was zu sagen bzw mal ins handbuch schauen.

mit 1800W an 8ohm fährst du auf der sicheren seite. das thema wurde vor einiger zeit schonmal verständlich auseinander genommen:
viewtopic.php?f=59&t=7273&p=101061&hili ... en#p101061

ich hoffe, ich konnte bissl weiterhelfen :)


Birdman
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 73
Registriert: 22. Okt 2017 17:30
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#3

Beitrag 23. Nov 2019 09:05

Guten Morgen,

(Global) Gain ist vermutlich auf 44db eingestellt, der VCL der Subs auf 150V. Ich gehe davon aus, dass es sich bei deinen 18NTLW5000 um die 8 Ohm Variante handelt...
Daraus ergibt sich dann folgendes "Bild":

Edit:
Sorry, hab mich verlesen... ich dachte du hast die fp10000.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Birdman am 23. Nov 2019 15:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 839
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#4

Beitrag 23. Nov 2019 10:36

Für die Subs kannst du dir den Limiter sparen. Die Chassis vertragen 4000W Musikleistung pro Stück, die Endstufe liefert aber nur 2200W. Dauerleistung ist bei der Endstufe noch geringer, daher brauchst du dir auch um die 1800W Dauerbelastbarkeit der Chassis keine Sorgen zu machen.

Benutzeravatar

Themenstarter
-Sven-
Neuling
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 8
Registriert: 12. Mai 2018 22:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

#5

Beitrag 23. Nov 2019 12:59

Erstmal danke für die vielen Antworten :toptop:

@Birdman VCL der FP14000 ist auf 195V eingestellt und VoltageGain auf 44db macht also eine Eingangsempfindlichkeit von 0.865 wenn ich das richtig verstanden habe. Aber wozu dient der VDL (195V) das muss doch gar nicht mit in den Rechner oder?

@Jens Droessler Ich habe mal gelesen das Clippende Endstufen nicht gut sein sollen? - Das könnte ich doch mit dem Limiter des DCX´s verhindern oder?


Wenn ich jetzt je Kanal zwei 18NTLW5000 betreibe hängen je Kanal ja 4Ohm wie stellt man sowas dann bei dem Rechner ein? Einfach "An Impedanz" auf 4 Ohm und "Lautsprecher Leistung" mal zwei?

Also:
FP14000 - 4400W an 4Ohm
18NTLW5000 - 3600W an 4Ohm


KeVKeR
Neuling
Status: Offline
Beiträge: 14
Registriert: 18. Mär 2019 13:48
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#6

Beitrag 23. Nov 2019 15:40

-Sven- hat geschrieben:
23. Nov 2019 12:59
Erstmal danke für die vielen Antworten :toptop:

@Birdman VCL der FP14000 ist auf 195V eingestellt und VoltageGain auf 44db macht also eine Eingangsempfindlichkeit von 0.865 wenn ich das richtig verstanden habe. Aber wozu dient der VDL (195V) das muss doch gar nicht mit in den Rechner oder?

@Jens Droessler Ich habe mal gelesen das Clippende Endstufen nicht gut sein sollen? - Das könnte ich doch mit dem Limiter des DCX´s verhindern oder?


Wenn ich jetzt je Kanal zwei 18NTLW5000 betreibe hängen je Kanal ja 4Ohm wie stellt man sowas dann bei dem Rechner ein? Einfach "An Impedanz" auf 4 Ohm und "Lautsprecher Leistung" mal zwei?

Also:
FP14000 - 4400W an 4Ohm
18NTLW5000 - 3600W an 4Ohm
Ja Einstellung wäre so richtig :)

Und die 4 18ntlw5000 bekommst du an einer fp14000 nie klein :P

Benutzeravatar

Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 839
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#7

Beitrag 23. Nov 2019 16:48

Der VCL IST doch der Limiter der Endstufe. Und 44dB Spannungsverstärkung erscheint mir auch recht hoch. Ich würde mal 32dB ansetzen.

Benutzeravatar

Macs Günther
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 76
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

#8

Beitrag 23. Nov 2019 20:46

Guten Abend,

vor rund einem halben Jahr hatte ich die gleiche Frage!
Ich nutze als Sub den B&C SW100 @4Ohm 1500W AES und als Endstufe die PSSO QCA-10000 (auch eine Lab-Klon/1300W @ 8Ohm).
Limitiert wird mit dem DCX 2496.

Hier findest du ein Beispiel zu meiner Anlage und eins zu deinen Anforderungen.
Ich habe bei dem Beispiel für deine Anforderungen eine Eingangsempfindlichkeit von 32dB gewählt,
da mit 44dB kein Sinnvoller bzw. unmöglicher Limitierungswert raus kommt. (-26dBfs)

Nebenbei eignen sich bei mir 32dB auch perfekt, um auch mit einem Handy eine ausreichende Lautstärke zu erzielen!

Bsp. zu meiner Anlage:
IMG_4016.jpeg
Bsp. zu deiner Anlage:
01.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 839
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

#9

Beitrag 23. Nov 2019 23:13

Auch hier ist die Frage, wieso du den Peak-Limiter des Controllers auf die Dauer-Belastbarkeit des Chassis einstellst. Wenn das ein Thermolimiter wäre, würde das Sinn machen. So verschenkst du nur Dynamik. Den SW100, auch in 4 Ohm, bekommst du an einer FP10000Q nicht kaputt. Die Endstufe kann keine 3000W (1500W je Chassis) Dauerleistung liefern.

Benutzeravatar

Macs Günther
Kabelwickler
Status: Offline
Beiträge: 76
Registriert: 16. Sep 2018 20:34
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

#10

Beitrag 24. Nov 2019 02:21

richtig, das habe ich einfach so gemacht.
Da gibt es ja viele Meinungen wo man den Limiter setzen sollte.
Manche sagen = RMS, manche 1,5xRMS und wieder andere unterscheiden zwischen AES und RMS oder setzen es gleich.
Ist ein riesen Thema, welchem ich bisher nicht gewachsen bin :D

ich kam mit dieser Einstellung bisher immer zurecht, da ich bezüglich der Lautstärke noch nicht ans Maximum gehen musste.
Wenn man natürlich alles rausholen möchte, muss man das genauer ermitteln, welchen Wert man maximal setzen darf.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aufstellung & Einstellung“