Zwei Stromerzeuger an eine Anlage?

Allgemeine Diskussion zum Thema Veranstaltungstechnik

Moderatoren: mich0701, Lars H

Antworten

Themenstarter
DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 114
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#1

Beitrag 9. Jan 2018 13:50

Hallo, ist es möglich zwei Stromerzeuger mit einer Anlage zu verbinden ohne großen Aufwand?
Wäre es möglich zum Beispiel mit einer DI Box?
Folgende Situation:

Mischpult Ausgang rechts auf den dcx am Stromerzeuger 1 und der linke in den dcx vom Stromerzeuger 2 und dann in die Endstufen... es sind immer getrennt ein dcx, zwei Endstufen bzw. Drei in einem case. Und nur das soll stromtechnisch aufgeteilt werden. Mischpult und dj Zeug kommt dann zum Beispiel an den Stromerzeuger 1... mit den Endstufen case.
Ich hab irgendwo mal gelesen das es keinen Kontakt geben darf wegen dem Potential!

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen...

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt

peter
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 48
Registriert: 4. Mai 2015 04:23

#2

Beitrag 9. Jan 2018 15:22

Solange die Potentiale über einen Übertrager vernünftig getrennt werden, sehe ich kein Problem darin


Themenstarter
DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 114
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#3

Beitrag 9. Jan 2018 15:43

Übertrager heißt DI Box?

Reicht eine passive?


peter
Kabelträger
Status: Offline
Beiträge: 48
Registriert: 4. Mai 2015 04:23

#4

Beitrag 9. Jan 2018 16:04

im Prinzip ja, aber DIs haben in der Regel keinen symmetrischen Eingang, dafür einen Hochohmigen Input.
Sowas wie der Palmer PLI-02 sollte eigentlich funktionieren (ohne Gewehr)

Bei Line-Pegel sollte passiv auch kein Problem sein.


Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 221
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag 9. Jan 2018 23:11

Die Amp-Rack´s sollten auch örtlich getrennt aufgestellt werden... Denn die Rackschienen sind zum Teil über die Amps geerdet...


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 722
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Danksagung erhalten: 2 Mal

#6

Beitrag 10. Jan 2018 03:01

Powerlight_77 hat geschrieben:Die Amp-Rack´s sollten auch örtlich getrennt aufgestellt werden...
Idealerweise sind bei sowas beide Aggregate am selben Erdspieß geerdet, und überhaupt geerdet. Dann ist dieser Teil schon mal unnötig.


Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 221
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag 10. Jan 2018 09:57

Idealerweise sind bei sowas beide Aggregate am selben Erdspieß geerdet, und überhaupt geerdet. Dann ist dieser Teil schon mal unnötig.
Zu dem Thema ist die "DGUV Information 203-032" recht interessant.


Themenstarter
DjRENE2txc
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 114
Registriert: 2. Okt 2007 22:48
Firma: ...

#8

Beitrag 10. Jan 2018 14:35

Das Problem ist das ich keinen erdungspunkt habe... da sie auf einem lkw Anhänger stehen.
Und es jetzt nicht die Profi teile sind.


watercooled
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 129
Registriert: 18. Jul 2013 14:22

#9

Beitrag 10. Jan 2018 17:56

Aah, Fasnet. Verbinde die Gehäuse mit dem Rahmen des LKW. Sollte langen.
Die neue Glühbirne ist heller wenn man sie vor dem einsetzen aus der Verpackung nimmt.


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 722
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Danksagung erhalten: 2 Mal

#10

Beitrag 10. Jan 2018 20:51

Mit dem durch Gummireifen isolierten Chassis des LKW verbinden?


watercooled
HobbyKistenSchlepper
Status: Offline
Beiträge: 129
Registriert: 18. Jul 2013 14:22

#11

Beitrag 10. Jan 2018 21:09

Besser als nichts. Hauptsache du hast eine...naja wortwörtlich "Masse".
Mache ich so und 3-4 andere Fasnetszüge die ich kenne bzw bei dene ich dabei war.
Die neue Glühbirne ist heller wenn man sie vor dem einsetzen aus der Verpackung nimmt.


Powerlight_77
Verkabler
Status: Offline
Beiträge: 221
Registriert: 24. Jul 2010 21:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

#12

Beitrag 10. Jan 2018 23:51

Verbinde die Gehäuse mit dem Rahmen des LKW. Sollte langen.
Wow mutig, mutig... Wie sich das im Fehlerfall auswirkt steht in den Sternen...

Sicherste und beste Lösung ein grösserer Erzeuger, denn wenn, warum auch immer, jemand zu schaden kommt, ist´s mir dem Spass vorbei und das für ne längere Zeit...

Falls garnichts geht, würde Ich zwei getrennte Anlage "aufbauen" und das Eingangssignal über die genannte DI-Box (Palmer PLI-02) einspeissen, sofern die wirklich galvanisch getrennte Ein- und Ausgänge hat...
Erzeuger A versorgt: Controller A & Amps A1+A2
Erzeuger B versorgt: Controller B & Amps B1+B2
Die beiden Anlagen so aufgebaut das sich die Racks und Gehäuse nicht berüren können...

Interessenhalber würde ich dann mal die Spannung zwischen der Erde Erzeuger 1 und 2 messen... Nicht das man beim anfassen der beiden Ampracks eine verpasst bekommt...
Habe die Erzeuger Sichungsautomaten oder Sicherungsautomaten mit RCD ?
Von wieviel kW Leistung sprechen wir eigendlich ?


Jens Droessler
Pro-User
Pro-User
Status: Offline
Beiträge: 722
Registriert: 16. Feb 2015 19:44
Danksagung erhalten: 2 Mal

#13

Beitrag 11. Jan 2018 03:14

Auf einem fahrenden Wagen würde ich GERADE verhindern, dass irgendwie der PE des ungeerdeten Generators mit dem Chassis des Wagens in Berührung kommt. Das kann im Fehlerfall "dumm" enden, nachher spukt noch jemand sein Bier aus vor Schreck über den plötzlichen Tod.

Ich würde schon versuchen, den PE der Generatoren zu verbinden, und zwar ruhig mit einer höherquerschnittigen Verbindung. Gemeinsames PE-Potential schließt zahlreiche Probleme aus.

Aber ja, insgesamt wäre EIN passend großes Aggregat in vielerlei Hinsicht einfach besser und sicherer, sowohl für die Technik als auch die Menschen.

Diese Werbung bekommen Sie nur als Gast angezeigt
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Diskussion & Tratsch“